iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 096 Artikel
   

Touch DJ: Visueller MP3-Mixer erreicht den AppStore (Video)

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Mit einem Preis von 16€ ausgezeichnet und gut 170MB groß, hat die von Amidio programmierte Touch DJ Applikation (AppStore-Link) nun ihren Platz im AppStore besetzt und bewirbt sich als Komplettlösung zum Abmischen beliebiger – Update: Momentan greift der Touch DJ auf eine eigene Song-Bibliothek die händisch befüllt werden muss zu und kann die in der iPod-Applikation verfügbaren Lieder nicht direkt ansprechen – Audio-Tracks im MP3 und M4A-Format.

Das visuelle Mischpult mit dem eigenwilligen Interface kommt mit einem 3-Band Equalizer, einer Hand voll Vinyl-Effekten (Break, Spin etc.) kann Cue- und Loop-Points setzen und bringt einen Mini-Sampler mit drei nutzbaren Slots mit. Aufgrund der hohen CPU-Auslastung empfiehlt Amidio den Einsatz eines iPhone 3GS sowie den einmaligen Geräte-Neustart nach der Installation. Dieses, etwas hektische und auch im Anschluss eingebettet Youtube-Video, zeigt den Touch DJ in Aktion. Danke Cesar.

touchdj.jpg


Mittwoch, 18. Nov 2009, 15:55 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sieht hässlich aus aber auf ner Party brächt man dann keinen pc mehr minehmen;-)

  • Man kann KEINE eigenen mp3s einbauen. Nur vorgefertigte songs wählen! Meiner ansicht nach bullshit für das geld

    • Oh ha. Habe den Text gleich mal aktualisiert. Ein Feature das sie definitiv nachrüsten sollten.

      • Ich habe gerade in der Anleitung gelesen, dass die Songs nur EXTRA dabei sind. Natürlich kann man eigene Songs reinladen, sonst wäre diese Applikation mehr als sinnlos.

    • Man kann eigene Songs verwenden. Allerdings nicht die die man in iTunes hat. Man muss ein Tool runterladen von der Herstellerseite. Mit diesem kann man wohl eigene Tracks aufs iPhone laden.

      • …was wohl daran liegt, dass die Files (ähnlich wie bei Mixmeister, SSL oder Traktor) speziell eingelesen werden müssen (wegen Wellendarstellung, evtl. BPM-Zahl Analyse etc.).

      • also hab meine lieder per webbrower reingeladen, kann man über setup machen indem mein einfach auf startserver clickt und zurzeit werden die lieder neu generiert (Peak generating) dauert so 2-5 minuten pro lied, muss aber nur einmal gemacht werden

        3G und ältere user sollten drauf achtet lieder mit 128kbits nicht zu überschreiten denn die app ist sehr cpu lastig

  • sieht ganz cool aus. eine demo fände ich zum ausprobieren super!

  • 16€ ist vollkommen überteuert für meinen geschmack auch wenns das erste dj spiel für ipod ist

  • Spiel ? Irgendwie checkst du es nicht mehr so richtig oder ?

    • Vllt ist er ein so genialer pro-DJ das es für ihn nur ein Spiel ist ;) *latte*

    • Klar, ich seh schon in den Clubs, wie die ganzen Leute nur noch mit ihren iPhones auflegen.
      Du checkst es nicht ganz richtig. Spielerei mehr nicht.

      • Seh ich auch so.der mixxer und turntables werden ey nicht ersetzt sonst is ja der name dj ja sinnlos

      • Top Techno DJs benutzen schon lange nur noch Computer. Hip Hop wird wohl noch ewig AKROBATIK wollen als Teil der DJ Performance!
        Das Programm ist genial das sieht man doch sofort. Fun is back im Techno mixing!
        Wer Live Akrobatik will braucht andere Tools. Aber ehrlich, wer will schon den DJ turnen sehen, face it guys!! haha einfach guter Mix reicht absolut! NA gut, good looks help too!

  • Ich werde es nachher mal testen, auch auf die Gefahr hin, dass es auf meinem 3G nicht richtig laufen wird. Wie gesagt: ich bin seit 13 Jahren am Auflegen und es gibt immer wieder mal heikle Situationen (jeder DJ kann mir das unterschreiben) wo ein „Emergency-Setup“ sehr, sehr hilfreich sein kann. Ich finde die Bedienung (als alter 1210er Nerd) sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig (zumindest von den Videos im Anhang) aber ich werde mal die 16 Euro investieren, um dann nachher mal einen kleinen Testbericht aufzusetzen! Wie gesagt: ich kenne aus dem Stehgreif 10 Leute, die auf eine solche Applikation gewartet haben.

    • Hm kann ich dir nicht so unterschreiben :P

      ich prophezeihe erstens, das die App auf deinem 3G nicht wirklich laufen wird und zweitens das die App auch nix taugt, genau wie alle anderen DJ Apps. Visual Beatmatching ist sowas von ungenau selbst bei SSL. (Nutze ich persö. nicht).
      Das es einem mehreretausend Dollar/Euro fü Equipment spart mag wahr sein, die Frage ist nur ob auch adequat. Das bezweifle ich doch stark.

      Ps.: mein Setup 4*CDJ 400 1*CDJ 800 1* A&H Xone 42

      • Es ersetzt defintiv kein vollwertiges Setup. Ich komme aus dem Turntablism-Bereich, lege in Hannover ca. 5-8mal in Hannover auf. Events, Clubs und private Veranstaltungen. Ich gehöre vom Auflegetyp her zu den absoluten „Hardlinern“ was Equipment und Grundsatzfragen betrifft (1210er!, und SSL auch nur der Vielfalt wegen, ansonsten ausschließlich echtes Vinyl -Timecode in allen Ehren). Es geht hier um ein Notfallsetup, falls alle Stricke reißen. Ich hatte solche Situationen schon mehrfach (erst vor 2 Wochen). Hierfür ist dieses System eher geeignet. Die „anderen“ DJ Apps? Welche meinst du? Die wo man mit einem Finger eine Platte scratcht, die sich auch sehr „echt“ anhören? :) Mal im Ernst: Auch wenn die Applikation nicht optimal läuft (128kpbs Tracks sehe ich nicht als Alternativlösung -so wie im Manual beschrieben) , meine Linux Final-Scratch Version 1.0 anno 2002 lief damals auf einem 500Mhz Prozessor einigermaßen Ok…und wir sprechen von einem anderen Auflegesystem als das hier beschriebene. Von daher ist es mit 100%ger Sicherheit möglich, so etwas auf dem 3G zum laufen zu bringen. Ich werde es nachher mal ausprobieren, wenn es Dreck ist, werde ich das schon so sagen! :)

    • Da nehme ich lieber noch VDJ oder SSL im internen Mixer Betrieb.
      Aber ich dachte man kann keine eigenen Tracks einbinden?!

  • meiner meinung nach großer quatsch und teure spielerei, das ersetz doch im leben nicht zwei 1210 und ein mischpult.

    @Demir: schreib mal einen testbericht, wäre super! und warum schreibst du immer „Wie gesagt“? Wo hast du das denn schon gesagt?

    • Ach so, ich habe die Jungs von iFUN auf die Applikation aufmerksam gemacht, und nein: ich arbeite nicht für diese Firma! :) Freue mich auf nachher, muss nur schauen, wann ich aus dem Büro rauskomme! :(

  • Was meint Ihr in diesem Zusammenhang mit „SSL“?

    • Serato Scratch Live. Man kann mit Hilfe von 2 Timecode-Vinyl-Scheiben, einem speziellen Interface und 2 normalen DJ-Plattenspielern (statt mit handelsüblichen Vinylplatten) seinen Laptop/PC/Mac ansteuern -man legt wie mit normalen Platten auf (Scratchen, Backspins -alles in Echtzeit). Du definierst auf dem Laptop, auf welcher Seite (rechts/links) der Song platziert werden soll und die Timecode-Vinylplatten kontrollieren dann den jeweiligen Song. Funktioniert wie ein Modem–> analog/digitale Umsetzung quasi. Kannst dir das ja mal hier anschauen: http://www.youtube.com/watch?v.....a9F63jeGOU

  • Also selbst wenn das ganze nicht so arg kitischig wäre hätte man spätestens bei ner guten pa mit der iphone mitgegebenen klinke probleme, die ist einfach qualitativ nicht ausreichend, d.h. man braucht n extra soundinterface technisch möglich aber wohl unbezahlbar und ich wüsste keinen interface hersteller dem ich zutrauen würde so eine absolute nische zu bedienen.

    achja fasst das wichtigste vergessen

    2 x 1210, xone 4:d, xone 92, nuo2, Serato hatte ich 2 monate und TS 5 monate momentan nutze ich nur noch den xone mit traktor pro und gelegentlich ableton live aber für nen abend bzw. 2-3 stunden is mein material zu low und mein midimapping zu schlecht ;)

  • Hört sich doch super an. Muss ich bei gelegenheit gleich mal ausprobieren. Ich bin im freundeskreis eh als iphone ners verschrien – käme doch geil dann damit bei der naechsten geburtstagsfeier bisschen aufzulegen :)

  • Wie kann man in stereo vorhören? Geht nicht? Will ich nicht!

  • Ich hab auf meinen iPhone vier Mixtape´s von mir a´90min – wenn alles Stricke reißen – mein Serato nach 4 unproblematischen Jahren doch mal ausfallen sollte – stecke ich mein Klinkenstecker an – mach in Flugmodus und hab dann genug zeit mich um das Problem zu kümmern – evtl auch den Abend einigermassen zu beenden. Schade dass dass Tool nicht auf die iTunes Bibliotek vom iPhone greift… aber ich glaube so ne ü30 Party schaffe ich auch mit einer iTunes DJ Funktion die Apple bald „nachliefert“ (wenn sie nicht schon da ist – und ich nur noch nicht entdeckt habe…) – Black und House decke ich mit meinen MixTape´s ab

  • ich seh gerade „split-mode“ – können die nicht die eigenschaft der Buchse sich zu nutzen machen – dass da schon 3 Kanäle verbaut sind? (Headphone-Stereo – Mic-Mono)

  • Demir, was ist aus Deinen Versprechungen geworden?

  • Hallo,
    ich wollte mal wissen woran das liege könnte, warum ich in App. Store nicht das App. Touch DJ finde.
    Haben die das vllt rausgenommen?

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21096 Artikel in den vergangenen 3638 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven