iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 831 Artikel
Auf Wunsch in 25GB-Dateien

Tipp: Alle iCloud Fotos herunterladen

48 Kommentare 48

Schöner Tipp für Nutzer der sogenannten „iCloud Foto Mediathek“, Apples Online-Lösung, die alle Fotos und Videos automatisch in iCloud speichert.

Mit wenigen Klicks könnt ihr eure hier abgelegten Bilder direkt aus dem Netz laden und so problemlos lokal sichern. Einzige Hürde: Apple bietet die Download-Option etwas versteckt auf der Datenschutz-Seite privacy.apple.com an.

Dateigroesse Icloud Fotos Download

Selbst bestimmen wie groß die Dateien sein sollen

Habt ihr euch hier mit euren iCloud-Daten eingeloggt, müsst ihr den Menüpunkt „Kopien deiner Daten anfordern“ auswählen und in der nun angezeigten Liste „iCloud Fotos“ (und natürlich gerne auch alle anderen Daten, die euch sonst noch interessieren) auswählen.

Im nächsten Schritt könnt ihr eine maximale Dateigröße angeben, die die anschließend generierten Dateien haben sollen. Apple lässt euch hier zwischen den Größen 1GB, 2GB, 5GB, 10GB und 25GB wählen.

Bestätigt ihr die Anfrage nun, kann es bis zu sieben Tage dauern, ehe ihr eine Kopie der mit eurer Apple-ID verbundenen Fotos erhaltet. Den Auftragsstatus könnt ihr währenddessen allerdings jederzeit auf privacy.apple.com/account prüfen.

Alle Dateien Icloud Download

Ein Mausklick stellt alle Fotos bereit

Sobald Apple die Archive erstellt hat, gehen euch die Links zu diesen per E-Mail zu. Die Archiv-Dateien enthalten dann eure Fotos und Videos in ihrem Originalformat.

Die noch relativ junge Download-Option war eine der Apple-Reaktionen auf die im Mai 2018 in Kraft getretene europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Erst in diesem Zusammenhang wurde die Möglichkeit bereitgestellt, eine Kopie aller von Apple gespeicherten, eigenen persönlichen Daten herunterzuladen. Eine vergleichbare Option bieten auch andere Konzerne wie Facebook an.

Zwar ließen sich personenbezogene Daten schon vorher anfordern, während unseres Selbstversuchs im November 2013 mussten wir jedoch noch geschlagene drei Wochen auf die Daten warten, die sich damals auf ein verschlüsseltes Dokumenten-Archiv mit drei PDF-Dateien und drei xls-Tabellendateien beschränkte – ifun.de berichtete.

Mittwoch, 20. Mai 2020, 17:10 Uhr — Nicolas
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ihr seid mein Held!

    Genau danach habe ich verzweifelt gesucht. Hätte sonst als Notlösung die Foto Mediathek Stück für Stück händisch exportiert.

    • In Fotos alle markieren > Export > Originale. Geht in einem Rutsch.

      • „In einem Rutsch“ geht das aber nicht wenn man mehr als 10 Fotos hat…selbst schon mal des Öfteren gemacht und es hat immer ziemlich lange gedauert…also ist das hier schon echt eine Alternative :)

      • Es dauert aber in der Regel auch 7 Tage. Was nun schneller geht darf jeder für sich entscheiden.

  • Wie genau werden die Fotos denn dann bereit gestellt? Welches Format? Welche Meta-Daten?

  • Hätte ich das mal vor 2 Wochen erfahren :(
    Meine 200 GB waren voll und ein Upgrade auf 2 TB wären zu viel gewesen – also mussten Urlaubsfotos runter und DAS war eine schwere Geburt! Von wegen „It just works“. Es schien mir schon fast unmöglich die Fotos/Videos mit den originalen Metadaten zu übertragen! Ständig hat was gefehlt, oder war doppelt und dreifach, alles durcheinander, oder sonst was. Ich raff nicht wieso manche Dinge bei Apple so unfassbar kompliziert gestaltet sind!

    • @Jaja: wie hast Du es gelöst? Insbesondere die Metadaten sind ja wichtig: z.B. die durchgeführten Operationen. Die werden im iPhone als kleine Dateien separat für jedes Bild gespeichert.

    • da kann ich dir nur zu 100% zustimmen.

    • Ich glaube Dir, dass Du ein Problem hattest, aber welches? Von der Bedienung ist das doch mega einfach:
      Fotos öffnen, gewünschte Bilder markieren, Download, warten, Export > Originale > Zielort SSD und in Fotos löschen.

      • @Peter. Ich hab alles ausprobiert, export (unbearbeitet), export normal, drag & drop. Ständig war etwas. Den größten Brechreiz haben bei mir die veränderten Metadaten ausgelöst und die zusätzlichen .aae Datei.

        Hab dann letztendendes alles mit iPhone + der „Digitale Bilder App“ exportiert.
        Funktioniert auch nur Lieblos, aber irgendwie hat es dann am Ende geklappt.
        Bin AppleFanBoy, aber bei der Konkurrenz ist sowas definitiv einfacher.

    • PhotoSync löst eigentlich alle diese Probleme

    • Ich mache es so. Die komplette Fotomediathekdatei extern sichern und eine neue (System)Mediathek anlegen. Bei bedarf lade ich dann einfach die gesicherte Mediathek die dann auch keine icloudmediathek mehr ist.

  • Also ich wollte das so machen. Mit 300 GB Bildern. Nach 2 Wochen kam eine Fehlermeldung…. Hat nicht geklappt :-(

  • iCloud in Win 10 oder Mac Rechtsklick Download. Was ist den daran komplizierter ?

  • Mal probieren, aber dass wären ja mindestens 30 Dateien

  • Im Prinzip eine schöne Funktion für ein fertig gepacktes Backup, da Apple alles vorrechnet und man selbst nicht erst downloaden, exportieren und packen muss.+
    Zudem ein guter Workaround für eine kaputte, oder verloren gegangene, Fotos-Bibliothek. Ansonsten sehe ich keinen wirklichen Nutzen.

    • ABER: @IFUN, danke für den Hinweise. Immer schön solche Informationen.
      Ich kannte die Funktion schon, da ich mir mal alles gezogen hatte. Warum? Apple protokolliert da auch alle Support-Fälle etc.

  • Warum stellt an nicht einfach ein, dass man die Originale auf dem Rechner haben will und fertig?

  • Ich bin sehr verzweifelt bzgl meiner iPhone/iCloud Fotos. Vllt. kann hier jemand helfen.

    Ich möchte die Fotos aufräumen und sortieren. Nur ist dies im Browser und auf dem iPhone selbst eine undenkbare Qual bei Tausenden von Bildern. Gibt es für Windows ein Tool um das ordentlich zu bewerkstelligen? Danke euch!

    • Wenns dir nur darum geht, schlechte Bilder zu löschen, kann ich dir „Slidebox“ sehr empfehlen. Durch einen Wisch kannst du das Foto löschen. Das spart deutlich Zeit im vergleich zum einzelnen Löschen in der Fotoapp.
      Du kannst Bilder in der App auch als Favorit sichern, zu einem Album hinzufügen, … Zum Sortieren in Alben finde ich es am Pc einfacher.
      Tipp: Flugmodus an, dann keine Werbung.

    • Hi N_O,
      versuche mal die „Metapho“-App: Zum Aussortieren habe ich bisher nicht’s besseres gefunden! Duplikate werden erkannt, ähnliche, unscharfe und Bildschirm-Fotos separat zum Löschen angezeigt.

  • Wie sieht denn die Email mit dem Link zum Download aus? Muss man sich dann noch einmal einloggen bevor man den Download starten kann? Ist das dann ein zip mit allen Daten in einem Ordner?

  • Verstehe einfach nicht wieso es Apple nicht auf Kante bekommt das ganze so zu machen wie bei z.B. Dropbox und Co. Da hast ein Laufwerk und die Ordnerstruktur passt auch. Das ganze ist etwas halbgar für mich

  • Danke Apple, dass wir unsere eigenen Fotos wieder von der Cloud runter laden dürfen! Und bitte Apple, beachtet nicht die zahlreichen Kommentare hier. Es ist sehr einfach, nur ich selber bin zu Dumm dafür.

    • Das schein ein gutes Projekt zu sein und mein Kommentar ist daher als Ergänzend zu verstehen.
      Das vorab.
      Wie bitte kann man seine Apple ID und Passwort in fremde Software eingeben!? Natürlich ist es „open source“ und man könnte prüfen was da so geht, aber die meisten Leute werden wohl keine Ahnung haben und ein fertiges Build laden. Gerade ein fertiges Build kann von jemand anderes ins Netz publiziert sein, als vom ursprünglichen Autor. Das möchte ich mal an der Stelle zu Denken geben; Obacht!

  • beinhaltet das auch die foto streams?

  • Die neue iCloud APP auf Windows hat die Download Funktion deaktiviert, es ist jetzt nur Upload vorhanden. Ist aber gut so, denn jetzt wird die komplette Foto-Library in Windows als Vorschau angezeigt und man kann sich alle, oder nur die gewünschten Fotos, komplett herunterladen.
    Nur 2 Haken, ähnlich wie auf iPhone, wenn man Fotos jetzt vom PC löscht werden sie überall gelöscht und ich kann auch nicht entscheiden (zumindest ich finde nicht die Einstellung…) wo ich die Fotos auf dem Rechner haben will (möchte sie auf externe Speicher).

  • Noch vor kurzem konnte man alle Fotos über die iCloud Systemsteuerung laden. Apple pfuscht aber andauernd an eigener Windows Software, und hat diese Möglichkeit jetzt entfernt.

  • Bleiben denn die erstellten Ordner und Alben erhalten oder bekommt man wie bei der tollen iCloud für Windows Funktion ein Sammelsurium aller Foto in einem Ordner. Das darf Apple dann nämlich ,bei 90000 Fotos, gerne behalten.

  • Ich habe das mal ausprobiert, da mein Account eh gerade „ausgereizt“ war und die spärlichen 200 GB vergriffen waren. Allerdings gibt es beim Download der Dateipakete immer wieder Probleme. Aber immer bei den gleichen Paketen. Andere lassen sich problemlos herunterladen.
    Habt Ihr da eine Lösung parat, wie man das fixen könnte?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27831 Artikel in den vergangenen 4695 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven