iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 573 Artikel

Vorstellung schon im Januar?

Tim Cook zur AR-Brille: „wartet ab und seht was wir anbieten“

Artikel auf Mastodon teilen.
36 Kommentare 36

Wann wird Apple sein Mixed-Reality-Headset auf den Markt bringen? Der für seine zutreffenden Apple-Prognosen bekannte Staranalyst Ming-Chi Kuo geht davon aus, dass wir die Augmented-Reality-Brille aus Cupertino bereits Anfang des kommenden Jahres zu Gesicht bekommen könnten.


Möglich soll gar eine Markteinführung im Januar 2023 sein. Damit geht der für seine guten Beziehungen in die Zuliefererkette bekannte Analyst wieder etwas offensiver mit dem Thema um, für das kurz vor der WWDC-Entwicklerkonferenz so ziemlich alle Prognosen heruntergefahrenen wurden.

Dazu passt auch ein Auftritt des Apple-CEOs Tim Cook, der eine Frage zu möglichen Augmented-Reality-Ambitionen kürzlich überraschend offensiv beantwortete. Im Gespräch mit China Daily USA unterstrich Cook, dass der App Store bereits 16.000 AR-Applikationen anbieten würde und betonte einmal mehr wie zuversichtlich man in die Zukunft blicken würde.

Uniboa NrMGL5MR8uk Unsplash 1500

Dann forderte Cooks seine Gesprächspartnerin auf einfach abzuwarten, um dann zu sehen was genau man in diesem Bereich anbieten werde: „stay tuned and you’ll see what we have to offer“.

Vorstandspräsentation im Mai

Bereits im Mai hatte Apples Augmented-Reality-Brille für frischen Wind in der Gerüchteküche gesorgt. Damals berichtete das Online-Magazin The Information über die Vorstandspräsentation eines Prototypen der Brille, an dem der gesamte Verwaltungsrat Apples teilgenommen haben soll, inklusive des ehemaligen amerikanischen Vizepräsidenten Al Gore und des langjährigen Disney-Chefs Bob Iger:

Und schon im Mai hieß es, mit der Präsentation des ersten AR/VR-Headsets von Apple sei schon in wenigen Monaten zu rechnen. Darauf deuten auch die immer häufiger auftauchenden Fundstücke zum neuen Betriebssystem „rOS“ (realityOS), an dem Apple derzeit mit Hochdruck arbeiten soll.

24. Jun 2022 um 12:41 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich hoffe sie wird dann nicht so aussehen, wie auf obigem Bild.

  • Dass die derzeit verfügbaren Brillen mit eingebautem Handy nicht die Zukunft sind, dürfte jedem klar sein. In 10 Jahren lachen wir wahrscheinlich darüber.

  • HutchinsonHatch

    Coole Sache!
    Also anstatt in Zukunft stundenlang das i-Device vor die Birne halten zu müssen, setzen wir uns eine „stylische“ Brille auf und werden vermutlich eine funkangebundene „Bedien-Einheit“ an die Hand bekommen.
    Oder wie sollte man sonst auf dem Homescreen seiner Brille swipen?? ;-)

    • Mit Blicken?
      Pupillentracking ist ja möglich. Und man könnte ja zum Beispiel durch Blick in einen bestimmten Bereich die Bedienung aktivieren, und dann eben mit den Augen „wischen“

      • Und 2 x Blinseln einen Rechtsklick machen und Löschen durch Zunge raus.

      • Wenn du mit der Zunge bis an die Brille kommst, ja.
        Dann hast du auch gleiche die Lösung für die Handfreie Reinigung.

      • Und zweimal „blinzeln“ öffnet den Duden ;-)

      • @Josi: Da kann man noch so oft Plinseln, die Dudenseite hat leider gerade Wartungsarbeiten ;-)

    • Das funktioniert sehr gut bei hands free mode und VR brillen. Da neigst/drehst du das device mit dem fixen „cursor“ auf ein element und wenn es länger als x sekunden darauf verweilt, wird es aktiviert. Um den kopf aber stillhalten zu können, wäre das pupillen tracking interessant.

      Ich behaupte, dass die brille ihren weg in den massenmarkt finden wird, wenn sie einen bequemen mehrwert bieten kann.

      Und da gibt es eine menge szenarien. Denkt nur allein an die carplay vollintegration. Anstatt heads up display….. you know? ;)

  • Die „Bildschirmzeit“ steigt dann auf 66% pro Tag oder was? ;)

  • Das würde ja bedeuten, dass es im Spätsommer/Herbst eine entsprechende Keynote geben wird, auf der die Brille vorgestellt wird, oder? Ich frage mich, wie Apple diese strategisch legen wird. Wahrscheinlich nach der iPhone-Keynote im September, um den Fokus nicht direkt vom iPhone abzulenken.

  • Wenn Apple an die alten Tage anknüpfen will und erstmal alle anderen machen lässt und dann ein Produkt anbietet, das 10 Mal besser ist, dann müssen sie hetzt mit einem Holodeck rauskommen :)

  • Analysten gehen von 2000 bis 3000 Dollar aus. Das liegt daher knapp über meiner „Kaufe ich mal zu Spass“ Grenze. Da kann ich im Winter fast zwei Monate von heizen.

  • HutchinsonHatch

    Sollte Apple so eine Brille rausbringen, dann wird es wohl ein neuer Produkt-Meilenstein wie damals beim iPad werden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37573 Artikel in den vergangenen 6114 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven