iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 657 Artikel
Mit mehrschichtigem Display

TicWatch Pro: Apple Watch-Konkurrent mit 30 Tagen Akku-Laufzeit

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Die Tatsache, dass wir uns gerade mit der nächsten Generation der Apple Watch beschäftigt haben, nehmen wir einfach mal zum Anlass für einen schnellen Blick über den Tellerrand. Gibt es eigentlich noch Konkurrenz?

Doppeldisplay

Abgesehen von den Garmin-Sportuhren und dem Wunderkind Pebble, das sich inzwischen wieder vom Markt verabschiedet hat, muss Apple eigentlich nur noch gegen die Fitness-Begleiter von FitBit sowie die zahlreichen Android Wear-Modelle mal mehr, mal weniger bekannter Hersteller antreten.

Hier hat der Anbieter Mobvoi gerade sein neuestes Modell, die TicWatch Pro, auf dem deutschen Markt eingeführt – und zumindest deren technischen Spezifikationen können sich sehen lassen.

Mehrschichtiges, transparentes Display

Der Nachfolger der Modelle TicWatch E und S verfügt über ein mehrschichtiges Display, das je nach Betriebsmodus eine Akkulaufzeit von bis zu 30 Tagen gewährleisten soll. Im „Smart Mode“ mit Wear OS kommt die Uhr auf 2 Tage, im sogenannten „Essential Mode“ auf 30 Tage:

Das zum Patent angemeldete Display besteht aus zwei Schichten zwischen denen jederzeit gewechselt werden kann. Das obere FSTN-Display ist ein transparentes LCD-Display mit einem niedrigen Energieverbrauch und einer gleichzeitig hohen Sichtbarkeit, auch bei direkter Sonneneinstrahlung. Im ausgeschalteten Modus ist das Display transparent, wodurch das darunterliegende zweite OLED-Display ohne Einschränkungen erkennbar ist. […]
Jedem der beiden Displays ist ein Modus mit unterschiedlichen Funktionen und Anwendungsfällen zugeordnet. Der “Essential Mode” ist über das FSTN-Display nutzbar. Hier haben Nutzer jederzeit die Uhrzeit und das Datum im Blick. Die eingebauten GPS-Tracker und Pulsmesser geben auf diesem Display zusätzlich Informationen über die Schrittzahl sowie den Herzschlag. Die Synchronisation der Gesundheits- und Fitnessdaten mit Google Wear erfolgt erst, wenn sich die Uhr wieder im Smart Mode befindet. […] Über das OLED-Display wird auf den zweiten Modus, den “Smart Mode”, zugegriffen. Dieser basiert auf dem Smartwatch-Betriebssystem Wear OS by Google, wodurch der Nutzer jederzeit einen intelligenten Assistenten bei sich trägt. Es kann somit einerseits jederzeit auf den bereits vorinstallierten Play Store zugegriffen werden und zusätzlich über Sprachbefehle auf die Funktionen des Google Assistant.

TicWatch Pro im Video

Angetrieben von Googles Wear OS unterstützt die Uhr Google Pay, überlebt Tauchgänge in einer Wassertiefe von bis zu 1,5 Meter und besitzt 4GB Speicher, ein GPS-Modul, Beschleunigungsmesser, Gyrometer, Magnetsensor, PPG-Pulsmesser, Umgebungslichtsensor und Qualcomms Snapdragon-Prozessor „Wear 2100“.

Die TicWatch Pro misst 45 mm x 12,6 mm und ist für 249,99€ zunächst über Amazon erhältlich. Auf dem iPhone kümmert sich die Hersteller-App um die Kommunikation mit dem Handgelenks-Begleiter.

Laden im App Store
Mobvoi
Mobvoi
Entwickler: 北京羽扇智信息科技有限公司
Preis: Kostenlos
Laden
Produkthinweis
TicWatch Pro-Smartwatch mit Lederband(Mehrschichtigem Display,GPS,Android Wear,Wear OS by Google, Bluetooth, Google... 249,99 EUR
Donnerstag, 12. Jul 2018, 10:46 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hab letztens eine Amazfit bib für meine Frau bestellt und bin da auch positiv überrascht.
    Wenn ich keine Apple Watch hätte wäre die Amazfit stratos auch eine echte Alternative

    • Schliesse mich hier meinem Vorredner an. Benutze selbst die Amazfit Bip und bin SEHR begeistert.
      Nach 12 Tagen hat die Uhr noch 58% Akku mit Notifcations aus sämtlichen Apps enabled.
      Einziges „Problem“: Mit Sonderzeichen und Emojis (utf-8) kommt das Display leider nicht klar.

  • meisterkleister

    Einen schönen Urlaub hat er auf jeden Fall.
    Design und Google OS – eher nein.

    • Design geht eigentlich, bei Wear OS stört mich vor allem die Zickzack Strategie Googles in Bezug auf Ihre nicht-Telefon Systeme. Siehe auch AndroidTV u. a

  • Ich finde das Konzept mit den 2 Displayschichten wirklich interessant. Würde mir an der Apple Watch auch gefallen.

  • die Samsung S3/S4 sollte man nicht vergessen…

  • „Tauchgänge bis 1,5m….“ finde ich sehr gut.

  • # Im „Smart Mode“ mit Wear OS kommt die Uhr auf 2 Tage #
    Na dann…
    Und dann noch so ein Brummer am Arm. nöööö

  • Hab mir als Apple-Fanboy erst widerwillig eine S3 gekauft (weil eckige Uhren für mich ein NoGo sind) und muss sagen, dass ich komplett zufrieden mit – auch mit der IOS-Integration.

  • So hab ich mir immer ne Smartwatch vorgestellt .. mit transparentem Display und „echter“ Uhr darunter .. trotzdem weiß ich die Apple Watch zu schätzen und hoffe dass in Zukunft die ein oder andere Neuerung auf uns zu kommt .. ich lass mich überraschen

  • Ich habe eine Garmin Fenix, Die funktioniert als Uhr mit dem normalen always on Display (e-ink) ca 2 Wochen. Wenn man sie nicht immer trägt noch länger.

    • Ich bin mit meiner Forerunner 935 auch sehr zufrieden. Man muss aber dazu sagen, dass die Uhren nicht wirklich mit einer Apple Watch vergleichbar sind. Die 16 oder 32 Farben bei der Garmin bieten nicht im entferntesten das Bild einer Apple Watch. Dafür sind Fenix und Forerunner Outdoor auch immer gut abzulesen. Drinnen habe ich dafür so manchmal Probleme. Die Garmins sind bei der Messung, Auswertung und Aufbereitung der biologischen Werte der Apple Watch ebenfalls haushoch überlegen. Als Läufer war das für mich der Grund, meine Apple Watch aufzugeben. Die Smart Funktionen bei Garmin beschränken sich dafür auf die Anzeige von eingehenden Nachrichten. Im Ergebnis muss man sich bisher fragen, ob man lieber eine gute Sportuhr (mit ebenfalls sehr guten Auswertungen zum Stress tagsüber) oder eine Smartwatch haben will.

      • 100% agree. Habe auch eine 935 und bin mega zufrieden und das zu Lande/Berg, im Wasser und auf dem Rad.

      • Dito 935 gerade wegen der langen Laufzeit. Hab nur das Problem das der Barometrische Höhenmesser wohl nicht ganz so funktioniert wie er soll wenn der Fahrradmodus an ist.

  • Das ist genau das, was ich unter Smartwatch versteh. Die Kairowatch ist hässlich.
    Wenn die hier jetzt noch Navigation kann….ich krieg Pipi in die Augen.
    Dann werd ich nach 25 Jahren wirklich wieder ne Uhr tragen

  • Ich hab meine Series 3 gegen die Fenix 5 getauscht und hab es bis jetzt noch nicht einmal bereut. Im Gegenteil, meine Frau wird jetzt auch wechseln.

  • Das Design der Apple watch ist sowas von langweilig. Habe jetzt meine zweite Applke Watch, aber werde bei solchen schönen gelungenen Designs Apple in der hinsicht den Rücken kehren.

  • Viel zu dick das Gehäuse … ansonsten nett.

  • Was soll immer der Quatsch mit Konkurrent ? Android Wear ist absoluter Schrott und in keinem bisschen mit Watch OS vergleichbar.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23657 Artikel in den vergangenen 4037 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven