iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 290 Artikel
Touch&Travel-Nachfolger gibt auf

ticket2go wird zum Jahresende eingestellt

18 Kommentare 18

Mit ticket2go verabschiedet sich die nächste Fahrkarten-App. Das in 14 süddeutschen Verkehrsverbünden verfügbare System wird zum 14. Dezember eingestellt. Die Betreibergesellschaft teilt mit, dass man eine neue Vertriebslösung zeitnah zur Verfügung stellen wolle.

ticket2go wurde 2017 als Ersatz für die zuvor eingestellte Touch&Travel-App der Bahn eingeführt und ermöglicht in neun der 14 unterstützten Verkehrsverbünde die Nutzung aller verfügbaren Nahverkehrsmittel, in fünf weiteren Bereichen wird der jeweilige Schienenverkehr unterstützt.

Ticket2go App

Bei ticket2go handelt es sich um eine mit insgesamt neun Verkehrsverbünden in Baden-Württemberg sowie mehreren Schienenverkehrsunternehmen gegründete Betreibergesellschaft. Das System gilt als technischer Nachfolger von Touch&Travel. Zeitgleich wurde vor zwei Jahren mit eTarif ein auf eigenständiger Technik basierendes CheckIn/CheckOut-System gestartet, das regional allerdings stark begrenzt ist und sich nur im Verbundgebiet des Verkehrsverbund Rhein-Neckar nutzen lässt.

Laden im App Store
‎ticket2go
‎ticket2go
Entwickler: ticket2go Betreibergesellschaft mbH
Preis: Kostenlos
Laden
Montag, 12. Aug 2019, 8:26 Uhr — chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schön wäre es, wenn die Betreiber eine Standard Schnittstelle bereitstellen würden, die dann in die jeweilige Karten App integriert wird.
    Dann analog zu E-Mail bei Bedarf Account verwalten. Fahrkarten bei IOS in die Wallet.
    Dann entfällt die große App Vielfalt und man könnte z.B. in ganz Europa reisen.

  • ich hoffe sehr, dass es wie bisher weiter geht, hier im KVV. Mit Ticket2go habe ich immer einen gültigen, günstigen Fahrausweis, der sich nicht nach den in KA üblichen Waben, sondern nach der Entfernung richtet. Genau das macht dies sehr attraktiv für beliebige Kurzstrecken.Auch Kundendienst ist geboten, so konnte ich direkt bei einem Problem telefonisch den Ablauf klären.
    Es würde mich sehr interessieren, weshalb Ticket2go aufhört.
    — und wie es weitergeht.

  • Touch & Travel hat, meiner Erfahrung nach, damals ganz wunderbar funktioniert. Keine Ahnung, warum das eingestellt wurde. Wieviel Steuergelder für Nachfolgeprojekte verbrannt wurde ist wahrscheinlich erschreckend- Das e-Fahrkarten-System des VBB (Verkehrsverbung Berlin Brandenburg ) ist jedenfalls eine dysfunktionale Vollkatastrophe

  • In der Schweiz funktioniert FAIRTIQ perfekt, kann man die Lösung nicht auch in Deutschland ausrollen?

    Man steigt ein, man steigt aus, es wird immer der beste Preis (auch als Kombination aus mehreren Tickets) gebildet und dann abgerechnet….

    • In Deutschland ist man grundsätzlich niemals bereit existierende und erfolgreich funktionierende Lösungen, egal wofür, zu übernehmen. Man kann nämlich in Deutschland immer und überhaupt alles viel, viel besser als die anderen – koste es was es wolle

      • Grundsätzlich, immer..

      • Weil der Nahverkehr durch die Länder und Kommunen finanziert wird. Da sind von der Politik eingesetzte Geschäftsführer am Werk. Dabei kann nichts rauskommen wenn Grüne prinzipiell gegen alles sind was die CDU macht und umgekehrt. Parteipolitik ist der größte Innovationsblocker.

  • Einfach der DB App anschließen? Dann muss ich nicht für Nahverkehr und Fernverkehr andere Apps haben.. oder einfach einen Verkehrsverbund machen, das würde vieles erleichtern.

  • Ab Januar gibt es im VRR (NRW) wieder einen für jeden nutzbaren eTarif-Test namens „NextTicket 2.0“. Dies wird per Ortung abgerechnet und wird einen Grundpreis von 1,50 € pro Fahrt + 15 Cent je zurückgelegten LUFTkilometer (NextTicket 1.0 wurde noch je wirklich gefahrenen Kilometer abgerechnet) kosten. Ich persönlich hoffe ja, dass dieses Modell endlich Anklang findet und aus den Testphasen baldigst rauskommt.

    • Yeah :D „Next Ticket 2.0“ :D Klingt ja echt fancy…Ist das dann schon die 2. Version des nächsten Tickets? Oder stehen Next und 2.0 beide für die 2. Version des ersten Tickets? Müsste es dann nicht Ticket 2.1 heißen?
      Man man man…die mit ihren dämlichen Marketing Mist…Jeder verdammte Verbund kocht sein eigenes Süppchen…ich will EINE APP mit der ich Deutschlandweit überall buchen kann…ich hab doch keinen Bock mir für jede Ecke Deutschlands wieder die richtige App zu ergooglen….Bis die sowas nicht gebacken bekommen, meide ich den ÖPNV komplett…

  • Das Thema nervt echt. Immer wenn es eine gut funktionierende App gibt wird der Dienst eingestellt und etwas anderes „erfunden“. Ist genau so wie mit dem Handy parken. Gefühlt hat jedes Nest in Deutschland einen anderen Anbieter. Ich habe schon unzählige Apps auf dem Handy und jeder Urlaub beschert mir einen neuen Anbiter. Kann man echt nur noch mit dem Kopf schütteln.

  • In der RMV smart App wird immer der günstigste Fahrpreis nach Entfernung berechnet. Läuft aktuell leider nur im Modellversuch um das Nutzerverhalten zu testen. Schön wäre es, eine App für alle Verkehrsverbünde zu haben! ich benötige für meine Fahrten mindestens zwei verschiedene, RMV und NVV.

  • Ja, ist leider so. Entweder geht es ums Kohle verdienen oder Befindlichkeiten oder beides. Es wird zentral in Deutschland nie eine Lösung geben! Ich fand es vor kurzem in OZ sehr gut. In Perth und Sydney überall Karten via NFC mit tap on und tap off… Abrechnunf über ApplePay… jederzeit nachvollziehbar und stressfrei! Das machte Laune!! Bei uns kocht jeder seine Suppe… :-((

  • Im DB Navigator kann man Verbundtickets buchen. Habe nachgekuckt: „AVV, bodo, GVH, HNV, HVV, KVV, marego, MVV, NAH.SH, RMV, RNN, RVF, RVL, TGO, VBB, VGN, VMT, VRM, VRN, VRR, VRS, VRT, VVO, VVS und Westfalentarif“. Auch so Zeug wie Streifenkarten im MVV, sehr skurril.
    Der Unterschied ist halt, dass man hier eine gültige Fahrkarte vor der Fahrt kaufen muss. Bei T&T konnte man ja einfach fahren und hinterher wurden da Tickets draus. Und das deutschlandweit, dem Prinzip nach.
    Eingestellt wegen zu hoher Kosten in Verbindung mit der geringen Zahl teilnehmender Verbünde. Eigene Suppe und so :(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26290 Artikel in den vergangenen 4462 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven