iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 243 Artikel
Version 4.0 "komplett überarbeitet"

Threema 4.0 für iOS: Jetzt mit Web-Client

43 Kommentare 43

Die Macher des WhatsApp-Konkurrenten Threema haben zum Monatsausklang Version 4.0 ihres Kurznachrichten-Messengers vorgestellt und neben der aktualisierten iOS-Applikation auch einen Web-Client zum Schreiben der Texte am Rechner vorgestellt.

Threema 4 0

In den hier veröffentlichten Änderungsnotizen hat führen die Entwickler die sechs wichtigsten Featureneuerungen auf und geben an, Threema für iOS im Hintergrund komplett überarbeitet zu haben.

Neu in Threema 4.0

  • Threema Web (navigieren Sie zu «Einstellungen > Threema Web», und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm)
  • Individuelle Benachrichtigungseinstellungen
  • Gruppen mit bis zu 100 Mitgliedern
  • Mehrere/alle Medien eines Chats auf einmal löschen
  • VoiceOver-Verbesserungen
  • Zahlreiche weitere Verbesserungen und Behebung verschiedener Fehler

Neben dem Web-Client können sich aktive Nutzer der App über individuelle Benachrichtigungseinstellungen freuen. Diese lassen sich nun für jeden Chat individuell anpassen. Zu Threema Web schreiben die Entwickler:

Mit Threema Web chatten Sie auf dem Desktop genauso sicher wie auf dem Mobilgerät. Verbinden Sie Threema durch Scannen eines QR-Codes mit Ihrem Browser, und schon senden und empfangen Sie Threema-Nachrichten komfortabel auf dem Computer. Sämtliche Nachrichtenverläufe stehen vollständig zur Verfügung. Bilder oder andere Dateien lassen sich bequem per Drag and Drop speichern und verschicken. Wie bei der Android-Version von Threema Web standen bei der Entwicklung der iOS-Version Sicherheit und Privatsphäre-Schutz im Zentrum. Die gesamte Kommunikation zwischen Handy und PC ist Ende-zu-Ende-verschlüsselt, und nach Beendigung der Sitzung werden die synchronisierten Nachrichten im Browser umgehend gelöscht. Technische Details sind im Cryptography Whitepaper dokumentiert.

Laden im App Store
‎Threema
‎Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 3,49 €
Laden
Montag, 29. Okt 2018, 11:37 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • E*N*D*L*I*C*H !!!

    Und bevor jetzt hier wieder die Whatsapper kommentieren, dass das ja schon sooo lange bei denen geht…
    … werdet erwachsen :)

    • Wenn du selbst so erwachsen wärst, würde dich die Kommentare angeblich nicht erwachsener gar nicht interessieren. Blöd, hm?

    • Threema spricht auch eine andere Usergemeinschaft an, als WA.
      Von dem her sind diese Diskusionen eh überflüssig.

      • Naja, das würde ich nicht so pauschal sagen. Ich nutze beide! Leider sind die meisten Leute zu kniestig für die paar Euros und WhatsApp hat sich halt etabliert und man schreibt mehr oder weniger nur noch darüber. Würden mehr Leute zu Threema wechseln würde ich das auch begrüßen, aber leider ist das nicht der Fall.

      • Meine Worte…

    • Naja, wenn ihr mal aufhören würdet, bei jeden Feature welches in WhatsApp kommt, immer zu schreiben. „Hat Threema schon lange“ würde das Echo auch nicht kommen.

  • Man hätte damals beim großen Aufschrei über WhatsApp den Preis mal ne Woche auf kostenlos setzen müssen. Chance vertan, Nischen Messenger… Schade hab ihn mir damals sofort gekauft..

    • Das wäre bestimmt wirklich eine gute Sache gewesen, um viel Leute zum Wechsel anzuregen. Aber wie finanziert sich Threema eigentlich? Nur durch einmal Zahlung für die App? Wenn ja, könnte ich durchaus verstehen, dass eine solche Entscheidung nicht getroffen wurde, da diese sehr unwirtschaftlich gewesen wäre.

      • Bis dato schon, ja.
        Sie dürfen gerne mal wieder nen Euro verlangen…

      • Threema verkauft auch noch eine Business Version mit zentraler Benutzerverwaltung und regelmäßigen Zahlungen. Das wird mittlerweile die Haupteinnahmequelle sein.

      • Die Frage kommt immer wieder und wird auch wie immer im FAQ auf der Homepage vom Hersteller/Entwickler beantwortet.

    • Nein. Threema ist so umständlich mit seiner Sicherheits-ID, dass 90% der Anwender damit überfordert sind und jedes Mal nach Handywechsel oder Neuaufspielung eine neue ID bekommen. Das führt zu Chatleichen und verlorenen Verläufen und ist tierisch nervig.

      In meinem Bekanntenkreis sind jetzt daher alle zu Signal gewechselt, wo das nicht so umständlich gehandhabt ist, der Datenschutz aber ähnlich großgeschrieben wird.

      • Wer zu dumm ist Threema zu bedienen sollte vielleicht wieder ein Wählscheibentelefon nutzen.
        Wer zu geizig für Threema ist und lieber Whatsapp nutzt sollte mal lernen gut von böse zu unterscheiden und nicht mit jedem Fascholaden wie Facebook Geschäfte machen.

      •  ut paucis dicam

        @ Jim: da hast Du recht! Man macht ein Back up und dann klappt es auch mit einem neuen Gerät. Man muß sich nur auch mal mit dem Menü v. Threema auseinandersetzen! Genau so wie mit den Einstellungen eines Smartphones! Ich glaube, auch damit sind einige überfordert!
        Also benutzt dann doch bitte die Wählscheibe und für Kurznachrichten die Trommel! :-)

      • Überfordert und zu faul sich die Zeit zu nehmen sich damit auseinanderzusetzen würd ich sie auch bezeichnen. „Dumm“ geht denke ich einen Schritt zu weit.
        Habe das auch im Bekanntenkreis und finde es auch lästig. Aber gut, man kann manche Menschen nicht korrigieren und muss sie nehmen wie sie sind.

      • Kenne das Problem. Bei Signal ist aber kein Wechsel auf ein neues Telefon möglich, ohne sein Chatverläufe zu verlieren. Backup nicht möglich.

    • genau so ist das, der Zug ist leider vorbei

  • Leider immer noch keine Unterstützung für 2 i-Devices :-(

  • Endlich die Option mehrere Medien gleichzeitig löschen zu können! Super! Direkt mal installieren!

  • Seit wann kostet den Threema Geld? Ich habs noch Gratis damals bekommen… :-/

  • Immer unter den Topp Plätzen in den Charts aber trotzdem hats so gut wie keiner. Schon sehr komisch.

    • Vielleicht bewegst du dich einfach im falschen Umfeld. ;-) In meinem Dunstkreis nutzen’s bestimmt mehr als 50%. Musst halt mal ein bisschen die die Werbetrommel rühren.

    • Die Ursache hat sich in den vergangenen Jahren hier in den Kommentaren immer wieder gezeigt.
      „Grad gekauft, nur drei Kontakte, direkt wieder gelöscht“. Wenn alle so handeln, dann kann Threema an sich 100.000.000 Lizenzen verkaufen, am Ende nutzen es nur die Wenigen, die länger als bis zum nächsten Zeigerschlag denken.

    • In meinem Umfeld hat nur ein Android Nutzer Threema. Alle anderen, mit denen ich schreibe, haben zum Glück ein iPhone und logischerweise nutzen wir somit zu 99% iMessage. Dagegen ist alles andere eh Schrott, schon alleine weil man kein separates App braucht.

      • Fuer mich ist die nachrichten app eine „andere“ app wie jeder andere messenger auch. Und schrott ist eher imessage wenn man es mal hinsichtlich funktionsumfang, geraeteunabhaengiger nutzung und usability zB mit telegram vergleicht.

  • Also immer wieder die Diskussionen um Kostenlose Apps und Bezahl Apps….

    Auf der eine Seite jammern die Leute ca. 3 Euro für Threema aus zu geben, auf der anderen Seite schmeißen sie Geld raus und jammern über Abos…

    Verstehen muss man die Menschen gar nicht mehr…

  • Bester Messenger ich brauche nicht mehr alle die es nicht habe bekommen eben eine normale SMS.

  • Super, das freut mich.
    Wenn jetzt noch Franz nachzieht und das integriert, wäre das genial.

    Dann noch Carplay und ich bin glücklich ;-)

  • Ich kann’s nur immer wiederholen: Wire ist bei weitem komfortabler und für Privatanwender kostenlos. Hat zwar noch ein paar andere kleinere Macken, aber damit kann ich leben.

  • Ich hatte die App ganze drei Jahre auf meinem Smartphone, in der Hoffnung, dass meine Kontaktliste wächst. Es blieb bei genau zwei Kontakte daher gebe ich jetzt endgültig auf und verwende nun Telegram, das ich ohnehin parallel genutzt habe und wo die Kontaktliste stetig wächst. :-(

  • Auf meinem Device sofort das IPv6 deaktiviert.
    Sowas geht gar nicht!

  • Man muss erstmal 3 Leute finden, die kein Whatsapp nutzen. Wenn man sie dann fragt, was sie benutzen, dann sagt der 1.: Threema, der 2.: Signal, der 3.: Telegram. So wird das nichts, wenn jeder gegen jeden kämpft!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26243 Artikel in den vergangenen 4455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven