iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 642 Artikel
Textbearbeitung mit iCloud-Zugriff

Textor: Eine weitere TextEdit-Hommage für das iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Fast auf den Tag genau einen Monat nachdem wir uns den kostenfreien Nur-Text-Editor EasyEditText angeschaut haben, eine iPhone-Anwendung mit der der Entwickler Sahand Nayebaziz damals auf den Umstand reagierte, dass weder iPhone noch iPad ein Pendant zu dem einfachen Mac-Text-Editor TextEdit offerierten, steigt mit Textor jetzt der zweite Kandidat in den Ring.

Textor Screen

Auch Textor konzentriert sich auf die Bereitstellung eines einfachen Plain-Text-Editors. Die Gratis-Anwendung kann in ihrer jetzt verfügbaren Version lediglich Text-Dateien erstellen, bearbeiten, sichern und auf die von iOS verwalteten Speicherorte zugreifen.

So ist auch Textor in der Lage Dokumente aus Dropbox, dem iCloud Drive und alle Drittanwendungen bearbeiten, die Apples Dateiablage nutzen.

Zwar bietet Apple inzwischen eine umfangreiche Notiz-Applikation auf iPhone und iPad an – diese kann seit iOS 11 auch Dokumente scannen, Screenshots bearbeiten und vieles mehr – wer jedoch auf der Suche nach einem schlichten bzw. stinknormalen Texteditor ist, darf die Neuveröffentlichung gerne ausprobieren.

Zum aktuellen Zeitpunkt quasi identisch mit EasyEditText, solltet ihr bei Interesse einfach beide Apps im Blick behalten und abwarten, wie die weitere Entwicklung voranschreitet.

Laden im App Store
Textor
Textor
Entwickler: Silver Fox
Preis: Kostenlos
Laden
Laden im App Store
EasyEditText
EasyEditText
Entwickler: Sahand Nayebaziz
Preis: Kostenlos
Laden
Dienstag, 13. Mrz 2018, 8:20 Uhr — Nicolas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Anwendung ist leider relativ kaputt. Der Knopf zum Erstellen eines neuen Dokumentes etwa geht schon mal nicht.

  • Seit iOS 11 kann man sogar einzelne Notizen aus Apples Notiz-App ALS DATEI speichern – z.B. auf OneDrive oder Dropbox. Eigentlich prima!
    Allerdings gehen dabei ALLE Formatierungen (Fett, Unterstrichen, usw.) und Einfügungen (Zeichnungen, Fotos) verloren, weil der Notiz-Text in ein REINES TEXTDOKUMENT konvertiert wird – statt z.B. in das RTF- oder HTML-Format; und statt – wie bei der Konvertierung nach PDF – die erste Zeile als Dateinamen zu nutzen, heißen die Text-Dateien immer ‚Text File‘, ‚Text File 2‘, usw.
    SO ist das wieder mal ein total ‚awesomes‘ neues Feature, nur leider praktisch nutzlos; typisch Apple halt…
    (Und ja, ich habe das natürlich bereits bei der ersten Beta für iOS 11.0.0 gemeldet – interessiert dort aber offenbar niemanden…)

    • Das war mir gar nicht bewusst. Alle Formatierungen gehen beim Speichern/Exportieren in der Dropbox verloren – genial! Ich benötige nämlich komplett unformartierte Texte, erstelle sie gerne in der Notiz-App, aber hier ist halt alles formatiert, selbst wenn man nicht großartig auszeichnet. Auch ein Copy/Paste für den Einsatz in Mail sorgt immer dafür, dass die Typo formatiert übernommen wird. So ist der in der Notiz-App geschriebene Text, den ich kopiere, um ihn in iOS Mail in eine E-Mail einzufügen immer riesig, weil er offenbar die Formatierungen übernimmt. Das mit der Dropbox ist für mich in der Tat ein positiver Effekt. :)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23642 Artikel in den vergangenen 4035 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven