iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Telekom: Volumen-Anpassungen und Einsatz für Flüchtlinge

Artikel auf Google Plus teilen.
110 Kommentare 110

Bereits vor einer Woche erhöhte die Telekom das Datenvolumen zahlreicher Bestandskunden und passte laufende Verträge somit bereits im Vorfeld der IFA an das neue Tarif-Lineup – ifun.de berichtete – an.

leistung

Für Kunden auf pass.telekom.de einzusehen, haben sich die Inklusiv-Daten bei MagentaMobil M von 1,5 auf 2 GB und im Tarif MagentaMobil L von 3 auf 4 GB pro Monat erhöht. Die Tarif MagentaMobil L Plus ist jetzt mit 10 GB statt 5GB und Complete Premium mit 30 GB statt 20GB ausgestattet.

Wir erinnern an die Umstellung, da die Telekom den heutigen Dienstag für eine großflächige Info-Kampagne nutzt und betroffene Kunden zur Stunde per SMS über die Umstellung in den Laufzeitverträgen zu informieren.

Apropos informieren: In seinem Hausblog berichtet der Bonner Netzbetreiber zudem über seinen Einsatz bei der Unterstützung von Flüchtlingen.

netz

So wird die Telekom nicht nur für den Ausbau der WLAN Infrastruktur in den Erstaufnahme-Zentren sorgen, sondern auch ein Flüchtlings-Portal aufbauen. Die Internetplattform soll sowohl Informationen zu Hilfsangeboten für Flüchtlinge bündeln als auch die lokale Kontaktaufnahme zu Helfern und Organisationen ermöglichen.

Die Deutsche Telekom unterstützt die Bemühungen der Hilfsverbände und der öffentlichen Hand bei der Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge. Das sagte Telekom-Chef Tim Höttges in einem Telefonat Bundesinnenminister Thomas de Maiziere zu. Um möglichst rasch und unbürokratisch helfen zu können, wurde eine unternehmensinterne Task-Force unter Vorsitz von Personal-Chef Christian P. Illek gebildet.

Konkret hat das Hilfsangebot diese Schwerpunkte:

  • Unterstützung bei der Versorgung von Flüchtlingsunterkünften mit WLAN
  • Unterstützung der Behörden bei der Suche nach Gebäuden
  • Entsendung von Mitarbeitern an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)
  • Unterstützung der Mitarbeiter in ihrem ehrenamtlichen Engagement für Flüchtlinge
  • Aufbau eines Flüchtlings-Portals mit Informationen für Flüchtlinge
  • Zurverfügungstellung von Praktikanten-Plätzen für Flüchtlinge
Dienstag, 08. Sep 2015, 17:09 Uhr — Nicolas
110 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Cool, nur habe ich noch keine SMS erhalten. :-(

  • Die 2 GByte werden in meinem Tarif in der Kundecenter-App und auf pass.telekom.de richtig angezeigt. Die zusätzlich gebuchten 1 GByte des Optinstarifs Multi-Data Paket S jedoch nicht. Wie ist das bei euch?

  • Mit Magenta S geht man leer aus.
    Ich surf jetzt mit 150 M/bit statt 50.
    Toll wenn man immer noch nur 500 mb hat :(

    • Ja, wirklich toll! Freu dich doch mal! Du gibst die 500MB ja nicht schneller aus, du bekommst die Daten ja nur schneller :) Und für 25€ kannst du 5GB dazu buchen! Wahnsinn!

      • Wie das? Kenne nur die Option 250 MB(!) für 4,95 dazu zu buchen?

      • Na ja, das Datenvolumen hält bei 150 MBit/s keine halbe Minute. Ein Autoplay-Video ist dann schneller im Speicher als man die Seite verlassen kann. Da kann man schon davon ausgehen, dass man mehr verbraucht. Allerdings ist 1,5 Minuten als Flatrate zu bezeichnen auch schon ein Witz.

      • @Ouzo
        man bekommt was man Zahlt und die Verbindung wird nicht gekappt. dazu glaube ich kaum das jemand der sich bewusst für einen solchen Vertrag entscheidet so viel im Internet surft. Geschweige davon aus irgendwelchen Seiten wo es Videos gibt.

    • manno. ich bekomm‘ nur ein bisschen geschenkt.

  • Mal wieder eine Ungleichbehandlung der Telekom! Kunden ab Magenta Mobil M bekommen für das gleiche Geld mehr Leistung. Im Magenta Mobil S nicht! Anstatt, dass man überall das Datenvolumen verdoppelt werden Kunden im kleinsten Tarif wieder diskriminiert. Die 150 MBit/s. können die sich sparen. Braucht kein Mensch. Beschwerde-Mail ist bereits raus.

    • Beschwerde-Mail? Wofür? Dafür, dass du das bekommst, was du beauftragt hast? Du bist witzig! Haha!

    • Warum beschweren? Deine Leistung entspricht exakt dem, was in dem von dir unterschriebenen Vertrag steht. Wenn dir deine 500mb nicht reichen, warum wechselst du nicht in einen höheren Tarif? Man braucht nicht eine Stunde Wirtschaftsunterricht gehabt haben um den nachvollziehbaren Sinn dahinter zu verstehen, warum der kleinste Tarif nicht berücksichtigt wird.

    • Also manche Leute sind ja echt Lustig. Du hast einen Vertrag abgeschlossen mit dem du bisher zufrieden warst und beschwerst dich jetzt, das du mehr bekommst als vereinbart?

    • Das ist doch so zu vergleichen: Du kaufst ein Auto mit 100PS, unterschreibst den Vertrag und der Verkäufer sagt dir, ach was, wir belassen den Vertrag so und ich geb dir einfach das Auto mit 120PS.. Worauf du dann antwortest, ich möchte den Vertrag wieder aufheben, weil Sie mir nicht das Auto mit 150PS schenken…

      Lächerlich!

      • Naja. Also: der Motor verbraucht ja dank der erhöhten PS Leistung mehr Benzin. Jedoch wurde das Benzin-Abo nicht angepasst. Und wie weit kommt man mit der gleichen Menge Benzin bei mehr PS? Es geht uns doch um die Monats“Distanz“ Und nicht um die Leistung. Die ist doch schon sehr gut.

    • Mathias: Ich möchte eine Kugel Eis.
      Eisverkäufer: Heute habe ich super Laune, du bekommst 1 Kugel Eis geschenkt.
      Mathias: Hier hast du dein Eis wieder, weil du mit nicht 2 Kugeln Eis geschenkt hast

      Hääää?

    • Ich kann den Ärger durchaus nachvollziehen. Die Telekom wirft mit Geschenken um sich und man selber geht leer aus. Natürlich kommt man sich da veralbert vor. Das könnt ihr nicht nachvollziehen weil ihr die höheren Tarife habt. Stellt euch vor, wir kriegen in unserem günstigen Tarif auf einmal eine Erhöhung des Volumens und ziehen mit euch gleich obwohl ihr mehr bezahlt. Das würdet ihr euch dann gefallen lassen?

      • Falsch: er meckert obwohl er etwas geschenkt bekommt! Natürlich bekommt er für weniger Geld ein kleineres Geschenk als wir für den teureren Tarif!

      • Serviervorschlag

        Erst den „Billigtarif“ wählen und dann wundern, daß der bei Vergünstigungen nicht unterstützt wird. Diese Billigmentalität widert mich an und sich dann noch zu beschweren noch mehr.

    • Bin zwar nicht davon betroffen, aber ich verstehe den Ärger. Ich glaube du wirst damit wenig erreichen. Aber ich würde es trotzdem machen, von nix kommt ja auch nix. Wenn sich viele beschweren, bekommen die immerhin mal n Feedback

      • Das bringt gar nichts weil es nur lächerlich ist.
        Die müssen nur das liefern was im Vertrag steht und jetzt liefern sie mehr (mehr im Bezug auf mehr als vereinbart) und die Leute beschweren sich? Ich würde sofort die Zugabe wieder streichen wenn die Leute so undankbar wären. Zudem schließe ich einen Vertrag ab der zu mir passt. Wenn mir 500MB langen nehme ich S und kein XL und wenn ich mehr brauche nehme ich halt auch mehr Vertrag. Bisher waren ja wohl 500MB genug… Ich hab jetzt 4 GB statt 3GB toll. Mir langen 3 GB genau ich nutz das GB halt jetzt für Apple Music. Aber brauchen würde ich es nicht. geht ja auch Offline. Mir wäre es lieber gewesen die Kosten gehen runter statt das Volumen hoch

    • Ich denke du bekommst dann ein Angebot, dass du auf den M wechseln kannst. Wenn du den lieber haben möchtest, kann man das sofort ändern. Ich hasse Menschen die denken sie bekommen Recht, nur weil sie meckern. Und das obwohl ein unterschriebener Vertrag vorliegt. Die Umstände haben sich nicht verändert. Nur dein Empfinden. #Geizistkacke

  • Meine 50€ im Monat im complete comfort M sind leider auch nicht genug, um mein Datenvolumen zu erhöhen.

    • Ja dann Wechsel doch auf einen Magenta Mobil Tarif oder meckere hier nicht herum.

    • Könnten schon genug sein, jedoch bist du in einer veralteten Tarifstruktur, die einfach nicht mehr unterstützt wird. Hält sich keiner vom Wechsel ab, bei Magenta1 hast du bei gleichem Preis deutlich mehr Leistung, abgesehen von einer nicht mehr inklusiven Hotspot-Flatrate

      • In einem Satz kann man sich echt leicht selbst widersprechen.

      • Ja Odde, vielleicht mal nachdenken.
        Wenn die Telekom den Leuten in den alten Verträgen auch das Volumen erhöhen würde, dann wären die neuen Tarife ja nicht besser als die alten und die Leute würden nicht wechseln.

        Falls du da was verwechselt haben solltest: Die Telekom ist eine gewinnorientiert arbeitende Firma und keine Charity.

    • Habe jetzt auch in nen aktuellen gewecht und muss sagen: gibt schlimmeres. Weniger heulen, mehr machen :)

  • Und du – Ruben nimmst die Volumen Erhöhung sicher nicht an , weil du sie nicht bestellt hast? Haha

  • Ich find es wichtig den flüchtlingen zu hilfen:

    Meine meinung: wir sind menschen und sollten zusammen halten! Geben 1 nazi k1 chance und k1 hater! Refugees welcome

    • Geb Deutschlands-Wirtschaft keine Chance. Refugees und IS Welcome.

      • Trottel!

      • @Jatoll: schon schade wenn man keine Ahnung hat…Platz 4 im Weltwirschaftsranking… und was die IS mit Flüchtlingen zu tun hat, kannst du dir sicher auch mit deiner verdrehten Weltanschauung erklären… für den Rest der Welt: Nichts!

      • 1. Noch. 2. Beides wird herzlich begrüßt. Andere Länder sind intelligenter als die pseudo intelligenten Deutschen. Euro wird fallen. Die EU ist ein wirtschaftliches Risiko geworden. England will mehrheitlich nächstes Jahr austreten. Weitere folgen.

      • Ein Land als beispiel zu nehmen, welches nicht mal den Euro eingeführt hat ist besonders clever… applaus

      • Der Euro geht auch in die Knie wenn die Geldgeber der EU die Grenzen wieder hochfahren. Wir brauchen frische 10 Milliarden. Der Euro ist doch sonst noch so viel Wert.

      • Wo er Recht hat da hat er nunmal Recht!

    • Refugees welcome… Dieser Spruch ist nicht besonders clever wenn man bedenkt, dass (laut Bundesamt für Migration) mehr als 3/4 der Menschen die Momentan zu uns kommen keine Flüchtlinge sind sondern illegale Einwanderer.

      Aber bei dir scheint die Propaganda gut funktioniert zu haben. Einfach alle 800.000 die kommen in einen Topf werfen und pauschal willkommen heißen anstatt differenziert zu denken und zu erkennen, dass nicht alle ein Anrecht haben.

      Pauschalisierungen sind immer schlecht, im negativen wie im positiven.

      Zu sagen „alle raus“ wäre zwar auf eine Weise schlimmer, es steckt aber die gleiche Eingeschränkte Schubladendenkweise dahinter.

      • Sehe ich auch so. Zumal wir momentan uns extrem unbeliebt bei einigen Länder machen.

      • Wenn du dich auf das Dubliner Abkommen berufst, es tut mir leid aber das ist einfach nur veraltet und sollte nicht nur bei den Syrern abgeschaft werden sondern generell.
        Und nur so: kein Mensch ist illegal.

      • @Gottseidank:

        Tolle Argumente.

      • Die Frage ist doch eigentlich, warum bei diesem Flüchtlingsstrom der Anteil junger Männer – wie übrigens schon seit Jahren – bei 75-80% liegt. Wo sind Frauen und Kinder, die normalerweise als erstes gerettet werden sollten?
        Darauf gehen die wenigsten Medien ein. Genauso wie die Aussage vom statistischen Bundesamt, dass ca 15% Analphabeten sind, nix mit Fachkräften.
        Des Weiteren sind etwa 40% Wirtschaftsflüchtlinge, die sowieso wenig Aussicht auf Asyl in Deutschland haben.
        Die Propagandamaschine der „unabhängigen“ Medien scheint also zu funktionieren. Siehe am Beispiel des ertrunkenen Jungen in der Türkei, der eigentlich garkein Flüchtling war! (Sky News)
        So manipuliert uns die Presse!

      • Das ist natürlich so nicht ganz korrekt. Da Asylverfahren mehrere Monate dauern, sind dies nur Zahlen, die einen Überblick über die Flüchtlinge geben, die am Anfang des Jahres zu uns gekommen sind. Darüber ein Aussage zu treffen, was im Moment für Flüchtlinge zu uns kommen ist nicht seriöse.

        Und die Entscheidung welche Flüchtlinge Asyl bekommen obliegt nicht irgendwelchen Stammtischen und Hetzern, sondern den staatlichen Institutionen. Jeder Mensch hat das Recht auf ein anständiges Verfahren und wenn es sich halt herausstellt, dass keine Asylgründe vorliegen, dann wird die Person zurück in die alte Heimat geschickt. Im Übrigen müssen dann auch sämtliche entstandenen Kosten beglichen werden und man erhält ein Einreiseverbot.

        Darüber hinaus müssen natürlich auch Wege gefunden werden, dass qualifizierte Menschen zuwandern können. Kanada zeigt recht gut, dass dies funktionieren kann.

    • Stand jetzt gibt der deutsche Steuerzahler 16.000.000.000€ als Unterstützung. Dagegen steht, dass in Deutschland ebenfalls jedes 4 Kind unter sozial äußerst schwierigen Bedingungen (kinderarmut) lebt. Da Frage ich mich, wohin sind diese Mrd. da geflossen oder anders gesagt, ein deutscher Hilfebedürftiger bekommt volle Breitseite der Bürokratie zu spüren, wo es doch so einfach zu gehen scheint…
      Bitte Geld Leistungen alsbald in Sachleistungen umswitchen und jedweden dauerhaften Aufenthalt ablehnen. Natürlich MUSS jedem Kriegsflüchtling geholfen werden, jedoch nur für die Zeit der Umstände. Alles andere dient weder dem einen noch dem anderen Land…
      Und zum Schluss noch ein wenig populistisches Gewäsch, aber dem IS sagt diese Flüchtlingswelle doch zu, schneller kann deren Weltanschauung nicht verbreitet werden in Länder und Regionen die von „Ungläubigen“ geführt und beherrscht werden…

  • Angeblich kriegen alle Telekom-Mitarbeiter auch freiwillig die Möglichkeit für einen zusätzlichen Tag Sonder-Urlaub wenn sie so noch helfen wollen.

    • Das ist bei T-Mobile Austria ;)
      In Deutschland gibts andere Möglichkeiten während der Arbeitszeit zu helfen (und auch mit Unterstützung dann in der Freizeit).

      • Nee war heute auch in DE ein Beitrag, gerade noch mal geschaut :)

      • Oh, noch gar nicht mitbekommen.

      • Man kann sich für anerkannte humanitäre Hilfsaktionen freistellen lassen. Das Gehalt wird in fast allen Fällen weiterhin gezahlt, wenn der Einsatz zeitlich klar abgegrenzt ist. Die Kosten für Mobilfunk, wie auch bei den Helfern in Nepal wird im Ausland auch übernommen. Es gibt Unternehmen die in diesem Bereich sehr viel ermöglichen und ich begrüße das sehr.

  • Hab mit der Telekom telefoniert da meine Frau Kunde bei t mobile ist seit Ca 10 Jahren
    Der Tarif den wir vor 1,5 Jahren bekommen haben complete comfort L (69,90) hat keine Anpassung bekommen und wird sie auch nicht bekommen ;(
    Ein Tarifwechsel in die neueren Tarife ist möglich mit neuer 24m Bindung und 49,90 Tarifwechselgebühr aber die Möglichkeit ein neues Handy zu bekommen ist nicht vorhanden.
    Im Februar wie es mit der jetzigen Laufzeit machbar wäre, gibt es dann auch kein Handy.
    Der Kundenservice der Telekom ist leider echt bescheiden und ich denke wir werden von der Telekom weg gehen.

    • Bei der Telekom ist ein Tarifwechsel in einen mindestens gleichwertigen Vertrag immer kostenlos und immer möglich mit neuer Laufzeit.
      Wechsel in günstigere oder vorzeitig sind immer gegen Ausgleichszahlung kostenpflichtig. Warum sollte jemand freiwillig auf ihm zustehendes Geld verzichten?

      Dein aktueller Vertrag ist wohl vergünstigt da du kein Handy dazu genommen hattest und genau deshalb bekommst du mit den angebotenen Neuvertrag auch keins angeboten.

      Einfach nochmal anrufen und freundlich fragen ;-)

      Ich kenn die Telekom als sehr offen und immer gesprächsbereit. Im Zweifel kündigen und es gibt immer gute Lösungsmöglichkeiten…

  • Du ja! Er hat recht! Der Großteil sind WIRTSCHAFTSflüchtlinge! Darunter verstecken sich leider noch viele Randalierer und auch einige terroristen! Außerdem können wir uns entgegen der politischen und medienlügerei das NICHT leisten! Wir sind kein reiches Land! Wir haben über 2 Billionen Schulden; jedes private Unternehmen wäre schon insolvent bzw der insolvenzverschleppung schuldig!
    Wird aber sicherlich nicht veröffentlicht oder gleich gelöscht dieser Beitrag; ist ja politisch unkorrekt!

    • Au weia… das wird ja völlig absurd… wir haben die viertgrösste Wirtschaft weltweit… umd wir reden von einem prozentual gesehen verschwindend geringen Teil an Menschen die zu uns kommen…

      und niemand nimmt solche Strapazen auf sich, weil er „Randalierer“ ist… sondern weil er oder sie hofft, dass es ihm hier besser geht. Egal ob nun aufgrund von Krieg oder Gewalt… ider Ja, auch von Armut gezwungen.
      und Terroristen kommen sicher auch nicht in Flüchtlingskarawanen um dann im Flüchtlingsheim zu sitzen und unter den wachsamen Augen von hundert anderen eine Bombe zu bauen…
      Dieses Gelaber von Terroristen geht mir eh auf den SENDER…. wann gab es denn mal in der BRD anschläge im grossen Stil!?!? Ach ja… die gab es Ja… von Deutschen gegen sogenannte Ausländer…

      Andersherum wäre mir da nichts bekannt

    • Das ist natürlich fürchterlicher Unsinn was du da schreibst. Zum einen ist es falsch, dass der Großteil Wirtschaftsflüchtlinge sind und zum anderen bedeuten Schulden nicht Insolvenz. Fast jedes Unternehmen hat Verbindlichkeiten (Schulden), wichtig ist nur den Zahlungsdienst bedienen zu können. Apple macht im Übrigen auch regelmäßig Schulden um Steuern zu sparen.

      Darüberhinaus ist es hochgradig fragwürdig Elend von Flüchtlingen zu kategorisieren, zumal die Gründe der Flucht zum Teil zusammenhängen.

      • Natürlich hat iSpeedy recht. Die Meißen sind keine Flüchtlinge sagt doch selbst das Bundesamt für Migration.

        Man muss doch als erwachsender Mensch in der Lage sein, nicht ein solches Schubladendenken an den Tag zu legen.

        Natürlich sind viele der Leute die kommen zu bemitleiden und wenn wir Ihnen helfen können freue ich mich.
        Aber viele können auch direkt wieder zurück, da sie keinen Krieg haben vor dem sie fliehen müssen.

        Wir haben doch schon jetzt keinen Platz. Und die Wirtschaftsflüchtlinge nehmen den Kriegsflüchtlingen die Plätze weg. Bald kommt der Winter und viele müssen nach überstandener Flucht jetzt im Zelt schlafen wären Leute vom Balkan genau gleich behandelt werden.

        Das kann doch nicht sein.

      • Natürlich sind ein Großteil derer die jetzt kommen WIRTSCHAFTSflüchtlinge; wer das bestreitet , den hat die lügenpresse schon restlos blind gemacht.
        Und für IS und Co sind diese unkontrollierten Massen eine willkommene Einladung zur Infiltration ganz West Europas und vornweg wieder mal Deutschland ( wo haben die 9/11 terroristen gehaust!?… Ahja, da war doch was mit Hamburg…)
        Und diese mehr als 2 Billionen sind ein ganz schöner Batzen, es wird (unter anderem auch wegen den Verhältnissen über die wir hier gerade diskutieren) kein Wirtschaftswunder geben, welches diese Schulden rasch abschulden könnte. Klar haben wir ein gutes „kreditlimit“, aber lass noch ein paar unerwartete Dinge passieren, ein atomunfall (ob Unfall oder Anschlag von oben genannten Gruppen), eine Naturkatastrophe, noch eine Finanzkrise, und aus den 2 Billionen die wir gerade noch so abstottern können, wird ein nicht mehr stemmbarer Betrag…
        Abgesehen davon, dass diese Probleme vor Ort in deren Ländern gelöst werden müssen, und nicht indem Millionen hierher kommen und unsere Kultur und unsere Wirtschaft ( ob gewollt oder ungewollt) unterwandern…

      • Ja, wo sagt dies das Bundesamt für Migration?

        Und nochmal, eine Trennung der Fluchtgründe ist nicht immer so einfach möglich. Das ist nämlich Schubladendenken. Festzustellen, ob Gründe für Asyl im Einzelnen feststehen obliegt den entsprechenden Institutionen des Staates und nicht dem Stammtisch. Richtig ist aber auch, dass die Prüfung zügig durchgeführt werden, damit die Geflüchteten nicht lange in der Schwebe sind und ggfs. zurück in ihre Heimat gebracht werden.

        Hier nimmt niemand irgendjemand den Platz weg. Und Flüchtlinge gegen einander auszuspielen ist natürlich komplett daneben.

      • Ok, mit „Lügenpresse“ hast du dich jetzt selber disqualifiziert. Ich denke wir beenden das an dieser Stelle.

        Geh am Besten mal tief in dich und reflektier deine „Meinung“. Im Übrigen sind dies zum Teil auch einfach nur Tatsachenbehauptungen, die im Falle einer behaupteten Unwahrheit nicht durch die Meinungsfreiheit gedeckt sind. ;-)

      • Nelson, deine gute Seele in allen Ehren.
        Es ehrt dich, dass du versucht einen positiven Einfluss auf die Welt zu nehmen und an das Gute in den Menschen appellierst.
        Ich will dich auch gar nicht ermutigen, dein Engagement einzustellen, es gibt genug Menschen die Hilfe brauchen.

        Auf der anderen Seite muss man aber doch rational erkennen, dass wir momentan zu viele und zu wahllos reinlassen.
        Selbst wenn alle diese Menschen nur gutes im Sinn hätten, so droht die Stimmung in der Bevölkerung zu kippen. Und das wird den Flüchtlingen nicht helfen.
        Wichtig ist, dass die Bevölerung dahinter steht und das tut sie aus meiner Erfahrung momentan nicht. Bei anonymen Internet Umfragen (z.B. T-Online) sind die Ergebnisse erschreckend.

        Und ich spiele die Flüchtlinge doch nicht gegeneinander aus. Das ist immer leicht gesagt. Fakt ist doch: wir haben jetzt schon keine Plätze mehr und bauen Zeltstädte. Wie also kannst du behaupten, dass niemand jemandem einen Platz wegnimmt?

      • Also ganz ehrlich. Im Moment ist absolut nicht zu erkennen, dass die Stimmung kippt. Ganz im Gegenteil die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung ist enorm, man siehe sich nur mal das Engagement bei Spenden oder bei Erstaufnahmeeinrichtungen an. Anonyme Umfragen wie z.B. bei T-Online sind sicherlich kein bisschen repräsentativ. Zum einen ist die Anzahl der Abstimmenden nicht groß genug bzw. die Auswahl der Abstimmenden kein Querschnitt der Gesellschaft. Zum anderen ist eine Mehrfachstimmenabgabe auch nicht ausgeschlossen.

        Richtig ist aber, dass die Organisation der Aufnahme noch Luft nach oben hat und nicht nur die Koordination innerhalb von Deutschland, sondern auch innerhalb der EU verbessert werden muss.

      • Sorry Nelson, aber von absoluter Hilfsbereitschaft kann man wahrlich nicht sprechen. Dass, was die Medien zeigen sind Momentanaufnahmen von nicht einmal 1% unserer Bevölkerung. Nachdem der „Hype“ verflogen ist, werden sich die Meisten wahrscheinlich kaum noch dafür aufopfern.
        Und ganz ehrlich, man muss bei einer Aufnahme bzw. Ankommen von Flüchtlingen nicht klatschen. Eine Hilfe für wirkliche Bedürftige sollten Standard sein! Die sogenannten Helfer sind in meinen Augen zum Großteil nur scheinheilige Leute, die sich in ihrem Umfeld als Helden feiern lassen. Wenn’s hart auf hart kommt und bspw. ein Asylheim direkt neben ihr Wohnhaus gesetzt werden soll, was glaubst du dann, wie sie ihre Einstellung ändern?
        Hauptsache den One-Minute-Fame mitgenommen. Traurig aber wahr!

    • @iFun: Macht lieber die Kommentare hier wieder zu wie beim letzten Mal, wo es um Flüchtlinge ging. Die verbl(ö/en)deten Kommentare der „besorgten Bürger“ kann man anderswo schon genug lesen.

  • Gestern die Nachtichten gesehen?
    Die Iraker sind mit ihrer Regierung unzufrieden und haben bei einer Demonstration direkt erstmal damit gedroht, auch nach Deutschland auszuwandern.
    Da sieht man mal, wie mittlerweile gedacht wird. Jeder kann kommen wie es ihm passt und Geld gibt es auch noch oben drauf.
    Und am Hauptbahnhof versammeln sich die ganzen lieben Deutschen und klatschen artig zur Begrüßung. Klar ist das eine absolute Minderheit (man muss sich nur mal auf der Arbeit umhören) aber sie ist sehr sichtbar.

    Dazu muss ich noch ganz klar sagen, ich habe noch nie in Deutschland ein Thema erlebt, bei welchem die Stimmung so schnell merklich kippt.
    Letztens habe ich auf der Arbeit zwei Sekretärinnen sich unterhalten gehört, total die schüchternen und gutmütigen Frauen, die plötzlich richtig vom Stapel gelassen haben über die ganzen illegale Eineanderung etc.
    Ich konnte es echt kaum fassen.

    • Naja, 2 Äußerung von Sekretärinnen sind jetzt nicht gerade repräsentativ. Ist halt auch immer davon abhängig mit wem man sich unterhält.

      • Da hast du recht, das war aber auch nur ein Beispiel. Ich höre es in letzter Zeit öfter.

        Ich glaube einfach, dass man in der Bevölkerung einfach mal eine wirkliche Diskussion zu dem Thema haben sollte welches nicht nur durch die Politik von oben herab oder komische Talkshows mit vorausgewählten Gästen geschieht.

      • Ja ich denke solche Äußerung sind sicher davon abhängig in welchen Kreisen man sich umschaut und welcher Bildungshintergrund vorliegt. Daher ist es wichtig er Flüchtlingssituation zu Informieren und auch für Transparenz zu sorgen, damit Mitbürger eben nicht nicht ihre Äußerungen auf Halbwissen und Ressentiments aufbauen.

    • Dann liebe ich meine Arbeitsstelle, dort sind alle proAsyl eingestellt. Was ich sehr begrüße und 2 Plakate auf na Demo sind auch wirklich repräsentativ…

    • Ist zwar off-topic, aber meiner Meinung müssen wir Kriegsflüchtlingen natürlich helfen. Trotzdem müssen diese Flüchtlinge in ein paar Jahren auch wieder zurück in ihre Länder, wenn sich die Zustände dort stabilisiert haben. Wer dauerhaft politisch verfolgt ist, muss natürlich auch dauerhaft hier bleiben können. Aber was die Wirtschaftsflüchtlinge angeht bzw. die Flüchtlinge aus den Balkanländern: die müssen doch natürlich umgehend wieder abgeschoben werden. Ein Problem mit vielen Flüchtlingen ist, dass diese ungebildet sind und in unserer Leistungskultur gar nicht zurecht kommen können und selbst die für ihre Länder gut ausgebildeten wahrscheinlich unseren Standards nicht entsprechen. Ein weiteres Problem ist die Religion vieler Flüchtlinge…der Islamismus in seiner rückschrittlichen Form wird für unseren Alltag noch größere Probleme mit sich bringen. Ich denke da an die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, Toleranz gegenüber sexuellen Minderheiten und anderen Religionen. Durch die schwere Integration dieser Menschen kommt es zu Frustration und auf Grund fehlender wirtschaftlicher Perspektiven auch zu Kriminalität. Wir stehen doch heute schon vor den Problemen einer mangelhaften Integration, weil in der Vergangenheit schon viel zu wenig über das Thema Integration gesprochen wurde. Ich bin absolut für die würdevolle Behandlung aller Menschen, die zu uns kommen. Ich verabscheue Nazis. Aber ich finde die derzeitige einseitige Berichterstattung erschreckend naiv. Man kann doch nicht ernsthaft glauben, dass jeder Flüchtling für Deutschland „ein Geschenk“ ist. Was wir brauchen ist eine offene Diskussion, ausssagekräftige Zahlen und Statistiken (wie hoch ist der Anteil der Wirtschaftsflüchtlinge, wie hoch ist deren Bildungsgrad, wieviele dieser Menschen können irgendwann von ihrer eigenen Leistung leben). Wer immer nur sagt, dass Deutschland ein reichtes Land ist und unbegrenzt Flüchtlinge aufnehmen sollte, muss sich einfach mal in den Kommunen umschauen: fast alle sind hoch verschuldet, haben kein Geld um Straßen zu sanieren, Jugendhilfemaßnahmen zu finanzieren oder Schwimmbäder oder öffentliche Einrichtungen zu modernisieren. Das ist nicht die Schuld der Flüchtlinge! Aber die Kompensationsfähigkeit der öffentlichen Hand ist viel eingeschränkter, als man derzeit behauptet. Und wer das System ausnutzt, indem er seinen Ausweis verbrennt oder kriminell wird, sollte nicht über Jahre alimentiert werden.

      • Genauso ist es Mark!
        Es wird doch überhaupt keine ehrliche Diskussion geführt sondern der totale schwarz/weiß Film geschoben.

        Jeder der was kritisiert ist gleich Rechts, eine sehr effektive Maßnahme in Deutschland die unliebsamen leise zu stellen.

        Statistiken werden kaum veröffentlicht oder zumindest nicht öffentlich diskutiert.

        Lieber werden emotionale Bilder gezeig um auf die Emitionen statt den Verstand abzuzielen.

        Die Medien verhalten sich in der ganzen Debatte erschreckend, vor allem die, welche sich von den Zwangsgebühren finanzieren.

  • Aha, ich disqualifiziere mich in deinen Augen also mit dem Wort lügenpresse; traurig! Denn die Presse in Deutschland ist defektiv politisch gelenkt und eine echte Meinungsfreiheit nach US Vorbild gibt es hierzulande leider auch nicht!

    • Du hast noch „Armes Deutschland!!!!!“ vergessen. ;-)

      Natürlich gibt es in Deutschland eine Meinungsfreiheit. Und sogar auch eine Pressefreiheit. Man kann sich das natürlich auch einreden, nur weil die Nachrichtenlage nicht zum eigenen Weltbild passt.

      • Serviervorschlag

        Meinungsfreiheit und Pressefreiheit. Du bist super, Nelson! Ich lach‘ mich kaputt. :-D

      • Meistens weiß man es ja erst zu schätzen was man hat, wenn es verloren gegangen ist. Ich hoffe, dass das nicht nötig ist damit ispeedy und ähnlich denkenden begreifen, wie gut es uns eigentlich geht und welche Freiheit wird genießen dürfen.

    • Ähm, wo bitte gibt es keine Meinungs- und Pressefreiheit?
      Darfst du nicht sagen, was du willst? (solange es legal ist, zum Glück gibt es gewisse Grenzen)
      Darfst du nicht deine eigene Zeitung gründen und da alles legale veröffentlichen?
      Oder willst du volksverhetzende Inhalte publizieren? Es gibt genug Nazi-Zeitungen, die ich echt grenzwertig finde, aber die dank Pressefreiheit geschützt sind.

      Also zu behaupten, dass es keine Pressefreiheit gibt zeugt von einer gewissen Inkompetenz.
      Was anderes wäre es festzustellen, dass es vor allem eine „Mainstream-Presse“ gibt.

      • @Chris: Es gibt eine gesetzliche Meinungsfreiheit. Das ist auch gut so, es wird aber sehr stark durch die Mainstream Presse und die Erziehung in den staatlichen Schulen eingeschränkt.
        Gestern in der Talkshow gesehen da wurde es gut erklärt, man ist in Deutschland immer direkt in einer Ecke.
        -Wer sagt, es sind zu viele Flüchtlinge, der ist direkt rechts.
        -Der nächste ist ein Gutmensch.

    • iSpeedy: geht es dir durch die Zuwanderer schlechter? Nimmt dir auch nur einer davon die Butter vom Brot? Werden dir staatliche Leistungen gekürzt? Nein! Also halte die Beine still und denke bunt!

      • Denk bunt… Den Sprich gibt es noch?
        Ein Großteil der Menschen sind hochreligiös.
        Es wird in vielen Kreisen mittlerweile von über einer l Millionen pro Jahr ausgegangen.

  • Er bekommt mehr, mehr Geschwindigkeit.

  • Bei den Studententarifen jetzt 4 statt 3GB :D

  • Serviervorschlag

    Typisch plakativer Aufkleberspruch. Gaanz toll.

    • Also eigentlich kann im Moment nicht beobachtet werden, dass der Hass wächst. Außer vielleicht in braunen Kreisen. Aber dort war der Hass auf alles und jeden eigentlich schon immer gegenwärtig, um sich über das eigene Versagen hinwegzutrösten. Alle anderen sind sehr hilfsbereit und zeigen das freundliche Gesicht von Deutschland.

      • Also eigentlich kann im Moment nicht beobachtet werden, dass der Hass wächst. Außer vielleicht in braunen Kreisen. Aber dort war der Hass auf alles und jeden eigentlich schon immer gegenwärtig, um sich über das eigene Versagen hinwegzutrösten. Alle anderen sind sehr hilfsbereit und zeigen das freundliche Gesicht von Deutschland.

  • Serviervorschlag

    Quatsch, eben weil differenzierte Diskussionen mit Totschlagargumenten niedergehalten werden, wächst der Hass und die Wut auf die undifferenziert ‚reingelassenen Flüchtlingen der deutschen Bevölkerung. Die Regierung ist selbst schuld. Aber Merkel wird auch dieses Thema aussitzen, so wie alle anderen unbequemen auch.

    • Also eigentlich kann im Moment nicht beobachtet werden, dass der Hass wächst. Außer vielleicht in braunen Kreisen. Aber dort war der Hass auf alles und jeden eigentlich schon immer gegenwärtig, um sich über das eigene Versagen hinwegzutrösten. Alle anderen sind sehr hilfsbereit und zeigen das freundliche Gesicht von Deutschland.

    • Also ich sehe in meinem Umfeld, in dem wir auch konkret Kontakt mit Flüchtlingen haben, dass die Empathie und Hilfsbereitschaft für die Flüchtlinge enorm wächst.

      Gestern war zB auch ein tolles Fussball-Spiel St Pauli gegen Dortmund als Geste des Willkommens für die Flüchtlinge. Wo genau wächst denn Dein Hass? In anonymen Internet-Foren?

  • Gibt es die 500 MB extra auch bei dem Magenta Mobil M friends bis 25 Jahre?
    Weil ich habe vor der Änderung den Tarif noch mit Spotify abgeschlossen und bisher kann ich bei pass.telekom nur 1,5 GB sehen.

  • Schon sehr kundenunfreundlich… Hab nen complete m Vertrag. Ein Wechsel ohne Vertragsverlängerung kostet 50(!!!)€
    Bei 1&1 hab ich immer wieder mal Volumen Upgrates bekommen… Kostenlos…
    Noch 6 Monate und ich bin weg…

    • Dann warte bis 1 Monat vor Vertragsende, dann kannste Verlängern und kostenfrei wechseln. Ist bei D2 zb genau so

    • Vertragswechsel sind aber auch bei der Telekom immer möglich, solange der neue Vertrag nicht „schlechter“ ist als der alte.

    • Ich kann dieses Volumengejammer echt nimmer hören. ;-)
      Ihr habt doch einen Vertrag mit bestimmten Inhalten abgeschlossen, die genau zu euch passen. Jetzt gibt es was kostenlos dazu was ihr ja eigentlich nicht braucht sonst hättet ihr es ja sowieso schon längst gebucht und beschwert euch dafür.

      Kann mir das mal bitte einer erklären warum?

  • Genau diese Nachricht hab ich heute bekommen….10 statt 5 GB……

  • Was ist mit den Tarifen der Geschätskunden?

  • Danke, liebe Telekom!
    Btw, von Entertain 2.0 hat man jetzt doch nix gehört, oder?

  • Die Telekom hat nen Tarif irgendwie vergessen oder wollen die Kunden, die den Magenta S haben, einfach nicht mehr. Schon gemein, dass sich da nix geändert hat bzw. nicht mehr Datenvolumen dazu kam

    • Der Tarif hat Geschwindigkeit kostenlos dazu bekommen, die bisher auch extra Geld gekostet hat.
      Du hast doch den S abgeschlossen weil er genau deine Bedürfnisse trifft

  • Stimmt, der Spruch ist veraltet, da bunt mittlerweile Standard ist. Sehr gut so!

    • Irgendwann wirst auch du dir Augen nicht mehr vor der Realität verschließen können.

      • Glaube mir, hier in Berlin kenne ich die Realität des gemeinsamen Lebens mit Menschen aus über 180 Nationen sehr gut. Besser jedenfalls, als viele Forentrolle.

  • Also ich hab mal gelernt, dass man sich bedankt, wenn man etwas geschenkt bekommt.
    Man meckert nicht, dass ist unhöflich, erst recht, wenn man eigentlich keinen Grund dazu hat.

    An die die was bekommen haben: freut euch! Mehr nicht!
    An die die nichts bekommen haben: freut euch! Euer Vertrag hat sich nicht geändert (hätte auch zum negativen ausfallen können- dann hättet ihr auch wieder rumgenörgelt!)

    Ps: Leute die immer nur meckern mag keiner! Einfach mal zufrieden sein, mit dem was man hat!
    Euch geht es dadurch nicht schlechter- und DAS ist definitiv gut!
    Was hier betrieben wird, ist nicht meckern auf hohem Niveau, sondern einfach nur unverschämt und bei manchen sogar ekelhaft!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven