iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 22 063 Artikel
Mit integrierter VPN-Lösung

Telekom: Online Manager wird zur CONNECT App

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Die Telekom hat heute angekündigt ihren sogenannten Online Manager komplett umzubauen und will die App auf dem iPhone noch im Januar durch die neue CONNECT App ersetzen.

Telekom Connect

Der Download, der für Telekom-Kunden mit Android-Geräten schon jetzt im Google Play Store verfügbar ist, erweitert den bisherigen Funktionsumfang erheblich.

So integriert die Telekom eine VPN-Lösung, die „für hohen Datenschutz und angstfreies Surfen“ sorgen soll und setzt auf intelligentes Machine Learning. Dadurch soll die CONNECT App jederzeit wissen, wie gut die zur Verfügung stehenden Verbindungen sind und kann auf dieser Basis entscheiden, ob es sich lohnt die Verbindung beispielsweise von Mobilfunk auf den Hotspot zu wechseln.

Je mehr der Kunde die App nutzt, desto reibungsloser werden hierbei die Netzübergänge. Der Nutzer hat dabei stets die Kontrolle. Während der Einrichtung kann er zwischen den Profilen „Beste Verbindung“ und „WLAN bevorzugen“ wählen. Das Profil „Beste Verbindung“ wird sich zwischen den vorhandenen WLAN- und Mobilfunk-Verbindungen immer für die beste Alternative entscheiden und ermöglicht dem Nutzer so eine maximale Geschwindigkeit. […]
Der Nutzer behält dabei durch eine Auswahl zwischen den Profilen „Beste Verbindung“ und „WLAN bevorzugen“ die volle Kosten- und Geschwindigkeitskontrolle. Die optionale VPN-Verschlüsselung ermöglicht mehr Sicherheit speziell in öffentlichen WLANs. Ergänzt wird die App um nützliche Features wie einen Speed-Test und eine Netzkarte mit den in der Nähe verfügbaren Telekom-Hotspots und WLAN TO GO Hotspots.

Die integrierte VPN-Lösung setzt während der WLAN-Nutzung ein und Verschlüsselt den Datenverkehr auf Wunsch. Die VPN-Verschlüsselung funktioniert nicht nur für Telekom Hotspots und WLAN TO GO Hotspots, sondern für alle unverschlüsselten WLANs, mit denen sich das Endgerät verbindet – losgelöst davon, ob die Verbindung durch die App oder über die Endgerät-Einstellungen aufgebaut wird. Auf Wunsch kann die VPN-Verschlüsselung jederzeit deaktiviert werden.

Connect App

Zunächst wird die App neben der Mobilfunkverbindung auf die deutschlandweit mehr als zwei Millionen Telekom Hotspots zugreifen können. Eine Telekom-Hotspot-Flat, die in den aktuellen MagentaMobil-Tarifen bereits integriert ist, ist hierfür Voraussetzung. Die Integration weiterer WLANs zum Beispiel von Hotel- und Café-Ketten ist bereits für das kommende Jahr in Planung.

Telekom Mobilfunkkunden werden sich automatisch in der App einloggen können. Durch die SIM-Karte erkennt die App die im Tarif enthaltene HotSpot Option selbstständig. So muss der Kunde weder Benutzernamen noch Passwort eingeben. Die App kann auf bis zu fünf Endgeräten uneingeschränkt genutzt werden.

Laut Telekom soll die neue Anwendung „im Laufe des Januar 2018“ unter folgendem Link zum Download bereitstehen:

Laden im App Store
Connect App - HotSpot Manager
Connect App - HotSpot Manager
Entwickler: Telekom Deutschland GmbH
Preis: Kostenlos
Laden
Donnerstag, 14. Dez 2017, 16:01 Uhr — Nicolas
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also wenn die Telekom eins mehr oder wenig gut kann, dass ist es Produkte oder Firmenteile umzubenennen (Historisch gesehen). Da sind sie mit Google auf Augenhöhe

  • Wenn die neue App dann auch mal ohne Abstürze funktioniert?!

  • Wird der VPN direkt von der Telekom betrieben oder laeuft das ueber einen anderen Anbieter?

    Bei VPNs wuerde ich immer Vorsicht walten lassen. Dadurch, dass alle Netzverbindungen in dem Tunnel gebuendelt werden, kann dieser Tunnel durch den VPN Anbieter auch leicht ausgelesen werden. Daher auf jeden Fall einen Dienst nutzen, dem man auch vertraut! Im Falle der Telekom sollte man sich vielleicht ueberlegen, ob man ihnen alle Daten im VPN anvertrauen moechte.
    Ich kann bei sowas immer nur auf serioese VPN Anbieter verweisen (bzw. z.B. die eigene Fritzbox), aktuell fahre ich mit ProtonVPN sehr gut.

    • Wer legt fest, ob ein Dirbst seriös ist? Ich bin zum Beispiel bei FreddomVPN, weil ICH den für seriös halte. Hilft nur niemand weitet.

      Ansonsten finde ich diese Art VPN on demand sehr gut. Läuft bei IOS nur mir grossen Verrenkungen.

    • Man kann mit Recht ne Menge Kritik an der Telekom üben, sie aber als „unseriösen“ Anbieter zu bezeichnen ist schon ein bisschen albern.

  • Mein Lektor hat Urlaub ;)

    *Dienst *Freedom *weiter *mit

  • Die sollen das mal für macOS rausbringen. Für Windows 10 haben sie es ja auch geschafft. Immer dieses manuelle verbinden mit dem Arbeits-MacBook nervt wirklich sehr.

  • Dann muss man auch zulassen, das die Connect App Telefonanrufe tätigen und verwalten darf………

  • Korrigiert mich, wenn es mit iOS 11 oder gar noch früher anders geworden ist. Aber meiner Meinung nach kann eine iOS-App im Gegensatz zu Android nicht einfach das WLAN Ein- und Ausschalten?! Dementsprechend frage ich mich, wie die App darüber bestimmen kann, ob der Datenverkehr über WLAN oder Mobilfunk läuft…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22063 Artikel in den vergangenen 3796 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven