iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 359 Artikel
Weichenstellungen 2020

Telekom: Jeder 5. Store schließt, mobiler IPv6-Zugang wird ausgerollt

68 Kommentare 68

Zum neuen Jahr stellt der Bonner Netzbetreiber gleich mehrere Weichen und reagiert aktuell mit zwei Ankündigungen auf das sich ändernde Privatkunden-Geschäft in Deutschland und die zunehmende Knappheit von IPv4-Adressen.

iPhone-Verkaufsstart bei der Telekom

Jeder 5. Store schließt

Wegen starken Veränderung im Kundenverhalten hat die Telekom angekündigt ihren Privatkunden-Vertrieb in Deutschland neu aufstellen zu wollen. Teil der Radikalkur: Von den derzeit 504 Telekom Shops sollen bis Jahresende 2021 ganze 99 ersatzlos geschlossen werden. Zeitgleich schrumpfen die Vertriebsregionen von 6 auf 4.

Bereit sim Sommer will der Netzbetreiber seinen Internet-Vertrieb neu organisieren, sich auf „loyale und markenstarke Partner“ konzentrieren (was auch immer damit gemeint ist) und die Investitionen in den „erlebnisorientierten Ladenbau“ ausbauen.

Die Kundenfrequenz im stationären Einzelhandel und die Anzahl attraktiver Konsumschwerpunkte ist generell rückläufig, gleichzeitig steigt der Online-Umsatz. Deshalb reagiert das Unternehmen jetzt mit einem Transformationsprogramm, das bis Ende des Jahres 2021 umgesetzt wird. Dabei besteht der klare Anspruch, das beste Marken- und Einkaufserlebnis im deutschen Telekommunikationsmarkt zu bieten. Das Programm soll zu einer verbesserten Organisationsstruktur und einer Anpassung der Personalbestände führen. Zugleich werden Freiräume für Investitionen in ein inspirierendes Kundenerlebnis geschaffen. Die organisatorischen Neuerungen werden dazu bereits zum 1. Juli 2020 umgesetzt.

Mobiler IPv6-Zugang startet

Und nicht nur in der Fußgängerzone auch im Netz muss die Telekom ihren Gürtel etwas enger schnallen. Wegen zunehmender Knappheit der IPv4-Adressen, hat die Telekom jetzt damit begonnen, mobilen Nutzern einen gesonderten IPv6-only-Zugang bereitzustellen.

Mobiles Netz

Während das Samsung Galaxy J3 bereits seit dem 23. Januar entsprechend vorkonfiguriert wird, sollen nun auch alle anderen Geräte über ein Update den IPv6-Zugang erhalten.

Wer möchte, so die Telekom, kann aber auch schon jetzt freiwillig auf den IPv6-only-Zugang umstellen. Dafür richtet ihr den folgenden APN in Einstellungen > Mobiles Netz > Mobiles Datennetzwerk ein: internet.v6.telekom

Bei IPv6 bekommen eure Geräte in unserem Netz eine weltweit eindeutige Global Unicast Address (GUA), d.h. eure IPv6 Datenpakete müssen auf dem Weg zu IPv6-fähigen Diensten im Internet und von dort zurück nicht mehr durch ein NAT-Gateway. Wir haben es anfangs schon gesagt: Keine Angst, wir nehmen euch nichts weg! Wenn ihr einen Anwendungsfall habt, der mit IPv6-only nicht funktioniert, dann stellt einfach den alten APN internet.telekom in den Einstellungen eures Gerätes ein und ihr bekommt wieder zusätzlich zur IPv6-Adresse eine private IPv4 Adresse. Wir schalten IPv4 ja nicht ab.

Mittwoch, 29. Jan 2020, 19:00 Uhr — Nicolas
68 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Umstellung auf IPv6 im gesamten Internet kann garnicht schnell genug abgeschlossen sein -.-“
    Bis es allerdings soweit ist, sollte echtes Dualstack mit IPv4 & v6 Adresse parallel der Standard sein. Für mein Dualstack bei Unitymedia musste ich echt lange kämpfen.

    • Ja, und ich habe den Mist nicht mitgemacht und bin von Unitymedia wieder weg.

    • Leider wird der Blog Beitrag der Telekom oft erwähnt, aber nur mangelhaft wiedergegeben (auf mehreren anderen Seiten auch).

      Die Telekom schaltet IPv4 bzw. IPv4v6 (DualStack) NICHT AB. Wenn du nachwievor wert auf eine RFC1918 (Private IPv4) Adresse legst, dann lass dein Smartphone einfach auf

      internet.telekom

      gestellt und gut ist.

      Die Übergangsmechanismen 464-XLAT und NAT64 helfen dir ansonsten IPv4 Ziele zu erreichen.

      Die Telekom hat sich das schon gut überlegt.

    • Versteh ich nicht – ich hatte DS über Unitymedia und hatte nur Probleme.
      Nach kurzem Hin und Her hatte ich dann endlich IPv4 – seitdem funktioniert alles tadellos. Müsste ich beim DS bleiben, wäre ich schon längst nicht mehr bei Unitymedia.

  • Bislang habe ich die teuren Preise immer hin genommen, schon aufgrund dessen, dass man bei Problemen auch in einen Shop gehen kann. Dafür fand ich den Preis auch bislang gerechtfertigt. Das hier ist aber eine sauerei und es wird nicht bei 99 Shops bleiben! Die armen Mitarbeitern aus den Shops die dann zum Ende des Jahres wohl ihre Jobs los sind. Das ist ziemlich mies!

    • Habe auch etliches hingenommen… Dafür mehrfach einen Top-Kundendienst im Shop Hannover/Mitte erlebt! Finde den Rückzug für alle Beteiligten sehr schade!

    • Ist aber nun mal (leider) die Realität an die sich auch die Telekom anpassen muss. Natürlich bitter für die Mitarbeiter, aber was ist die Alternative? Das was auf Banken und Versicherungen in den nächsten Jahren zurollt, wird sicher noch eine Nummer härter.

    • Ich denke das vor allem erstmal die doppelten und dreifachen Stores schließen. Hier in Stuttgart haben wir recht nahe beieinander 3 Stores. Für die Mitarbeiter, da gebe ich dir recht, bitter und schade. Aber wir sind daran selbst schuld indem wir die Dinge online kaufen und abschließen. Ist ja mit Amazon und Co. das selbe. :(

    • Wieso wird mir bereits eine IPv6 angezeigt, obwohl ich den obigen APN nicht verwende?

      Jetzt zu Testzwecken mal zusätzlich v6 eingegeben, keine Änderung im „Ergebnis“!

      Oder war vorher wie auch danach Dual Stack in Verwendung?

      • Ja das ist komisch. Habe auch alles probiert und den Browser Verlauf gelöscht, das iPhone neugestartet und trotzdem wird beides angezeigt. Obwohl ich ipv6 only eingestellt habe.

        Kurios.

      • Die Telekom nutzt seit fast 5 Jahren auf ihrem Standard APN internet.telekom DualStack. D.h. du hast eine IPV6-Adresse und gleichzeitig eine IPv4 Adresse aus dem RFC1918 Bereich.

    • Wenn du dir den Blog Beitrag der Telekom mal in Ruhe durchliest, dann verstehst du es vielleicht besser.

      Auch über den IPv6-only APN sind IPv4-only Zielen nach wie vor über das NAT64 Gateway erreichbar. D.h. es wird dir bei ipv6-test.com entsprechend die IPv4 Adresse des NAT Gateways angezeigt.

  • Ich finde ja IPv6 sollte endlich zum Einsatz kommen und IPv4 ablösen. Seit Jahren heißt es wir brauchen neue IP-Adressen. Trotzdem ist IPv6 immer nur optional nutzbar.

    • weil dann mit einmal neue v4 frei wurden.
      Ich möchte lieber v4 statt v6. Nicht auf dem Planeten so identifzierbar und ortbar. und für gewisse Services auch besser. Aber wenn dann v6 dann bitte alle
      gleichzeitig, sonst ist das auch mist.

      • Das Problem mit der eindeutigen Identifizierbarkeit wurde schon vor Jahren mit den IPv6 Privacy Extensions beseitigt. Wenn deine Geräte das unterstützen (was bei jedem halbwegs modernen Betriebssytem der Fall ist), hast du den gleichen Grad an „Anonymität“ wie mit IPv4.

  • Sie sind wenigstens noch kulant, super ist dann wenn man einfach umgeschaltet wird und seinen Smart Home von unterwegs nicht mehr bedienen kann….

    • Das sollte nicht passieren, da dir 464-XLAT und NAT64+DNS64 dabei helfen dein IPv4-only SmartHome zu Hause weiterhin zu erreichen, auch wenn du Mobil mit IPv6-only unterwegs bist.

      • Achso… ich vergaß das du vermutlich ein iPhone nutzt. Da gibt es zwar kein 464XLAT, aber einen ähnlichen Übersetzungsmechanismus. Ipv4 Ziele sollten trotzdem erreichbar sein.

  • Oh, jetzt schliessen die wegen meinen drei gekündigten Verträgen schon Shops..?!? Das wollte ich nicht!

    • Na ja – irgendwo müssen die Kosten ja reduziert werden wenn ständig alle mehr Leistung für weniger Geld wollen

      • Für 55€ im Monat 4GB Datenvolumen . Denke ein wenig mehr Leistung für das gleiche Geld wäre schon ok gewesen.
        Jetzt bin ich halt weg.. Prepaid mit 10GB für 20€ klingt besser. Und Vodafone kann damit trotzdem Shops offen lassen.

      • Ich zahle 35 und habe 24gb.

      • … und ich 36 GB und 19,99 :-)

      • Bei der Telekom?

      • Hallo hallo… viel Leistung? Ja genau, von ausgerechnet der Innovations Bombe Telekom. Keine Ahnung was Du meinst, wo genau soll da die Rede von Service oder Leistung sein? Mind. 15min in der Warteschleife, vorher noch unzählige Einstufungsfragen.. wir alle kennen das ja auch von den anderen Anbietern. Aber ich als Verbraucher möchte doch lediglich das Internet nutzen und telefonieren, mit dem Wunsch, dass alles reibungslos, transparent funktioniert. Mehr doch nicht… alles was mir darüberhinaus förmlich aufgezwungen wird, wie das Magenta TV (bei Vodafone ähnlich), gibt es doch nur, weil andere Firmen wie Netflix vorher Innovativ gewesen sind. Die eigenen Betreiber von Datennetzen waren nichtmal in der Lage, oder einfach nur zu träge, sich zu überlegen, was sich mit Ihrer Technik alles so anfangen liesse… meine Meinung

      • Oh Gott und es gibt in jedem Internet Thread heulsusen, die von tuten und blasen keine Ahnung haben – bzw. den Markt null kennen.

        Vodafone macht deutschlandweit nur Probleme und bietet keine stabilen Datenstrukturen an!

        Die UX/OS Oberfläche bei GigaTV ist im
        Gegensatz zu MagentaTV absolut schlecht, sehr langsam und extrem Fehleranfällig!

        Das gleiche mit Mobilfunk. Es gibt kein besseres Netz, als die Telekom! Egal wo man ist, man ist bestens verbunden.

        Ich wohne zwischen Bremen und Hamburg und habe Vodafone als Firmenhandy. Hätte ich nur Vodafone, wäre ich den ganzen Tag von der Außenwelt abgeschnitten! Vodafone schafft es nicht, ein stabiles, starkes und schnelles Datennetz aufzubauen.

        Und das gleiche beim Internet: uns wird hier in der Altstadt das drecks Vodafone Netz im Festnetzbereich aufgebrummt, weil die sich hier damals mit der Stadt geeinigt haben. Das ZuHause Internet ist so Grotten schlecht …. unfassbar! Ich wünschte ich hätte auch hier einen Festnetzanschluss von der Telekom, denn der lief immer ohne einbüßen und ohne Probleme.

        Ich bin jetzt seit 14 Jahren bei der Telekom mit meinem Handy und hatte nie Probleme. 1-2 Ausfälle mal gehabt.

        Ansonsten zahle ich 100€ für 15GB und bekomme jährlich ein neues iPhone. Peng! Leistung muss man halt bezahlen.

      • @Exitmode
        Das ist ziemlich einseitig betrachtet! Auch ich bin Vodafone Kunde gewesen, das Netz ist nicht schlecht und Vodafone hat sein Netz immens ausgebaut. Jetzt bin ich bei der Telekom, ja es läuft subjektiv betrachtet stabiler vor allem bei der Fahrt. Aber auch ich habe auf meiner Pendlerstrecke Abschnitte wo weder D1 oder D2 mit Netzabdeckung glänzen. Ich kenn auch Ortschaften im Norden Deutschland, wo auf 5 Km du mit D1 keinen Empfang hast, mit D2 Vollausschlag und halt 5km südlicher, das Spiel komplett umgedreht. In Ballungsräumen schwören viele auf die anderen Netze. Jeder kann es situationsbedingt für sich entscheiden und testen, was zu ihm passt.

  • Tja, da werden Erinnerungen an das gute alte 4010 in Berlin-Mitte und Köln wach…

  • Service ist alles. Service stirbt bei der Telekom aber schon seit langem. Warum weil bei der Telekom zum größten Teil Menschen arbeiten, die keine Ahnung haben, keine Lust und ausgelaugt sind. Klar wenn man etwas bestellt ist alles super, hat man ein Problem trennt sich die Spreu vom Weizen. Ich war zu letzt im T-Punkt um eine Frage zustellen mit 2 Mann/Frau konnte die frage nicht beantwortet werden. Es wurde jemand angerufen und ich bekam eine Antwort, nur wusste ich schon im Laden das die Antwort falsch war, so war es dann auch.
    Am schlimmsten finde ich die Beratungsgespräche von den Mitarbeitern mit kaum Wissen mit Kunden die keine Ahnung haben. Wobei das bei Vodafone nicht besser ist.

    • Im Shop arbeiten vertriebler, verkäufer.
      Keine techniker, problemlöser und alleswisser
      Wenn dir das nich ausreicht, dann gibt es die plattform telekom hilft, hier gibt es sehr gut vernetzte Kollegen…

      Der shop ist ein vertriebspunkt!

      Alle schreien und rufen nach service?
      Was ist das? Handy einrichten? Router programmieren oder ein mensch gewordenes Google wo man jede Frage beantwortet bekommt?

      Das sind auch nur Menschen dort!

      • Es gibt mit Shops mit Technikabteilung

      • @Tobi

        Die verkaufen dir ein Produkt. Dann sollten die Nasenbären auch Ahnung von dem Produkt haben.
        Es bringt nichts wenn immer gelogen wird nur um mehr zu verkaufen.
        Ich fordere das alle Beratungsgespräche aufgezeichnet werden und Berater sowie Techniker aufgrund ihrer Aussagen zur Rechenschaft gezogen werden können. Beide Parteien sollten aufnehmen dürfen.

        Dann ist endlich wieder richtiger Service gegeben.
        Wobei O2 Shops bei weitem das inkompetenteste sind das ich jemals erlebt habe.

      • Kann ich so nicht bestätigen. Im Shop Hannover/Mitte gibt es auch versierte Techniker!

      • @pegee ich weiß nicht wieso du jetzt schon zum zweiten Mal für Hannover kommentierst – der Shop ist ne Katastrophe.

      • Du solltest nur das Ende von Provisionsgehältern und die Zahlung ordentlicher Tariflöhne fordern, schon hast du eine gute Beratung. Durch das Provisionsmodell geht es nur um Umsatzgenerierung unter denen der Service leidet.

    • Das ist mittlerweile so ziemlich bei allem und jeder Firma so. Alle haben einen „super Kundenservice“, rund um die Uhr erreichbar usw. Aber echter Kundenservice ist das nicht, weil keiner Ahnung hat.

    • Uwe:

      Wieso muss man denn eine Frage haben, damit in den Shop laufen, die die Mitarbeiter vor Ort zu zweit nicht klären konnten?

      Wieso nutzt du nicht einfach nur deine gebuchten Leistungen, wie jeder andere?

      Du bist der klassische Typ von „Kunde“, den man eben nicht mehr im Shop sehen will, weil soweit alles bereits auf dieser Welt beantwortet ist und man für solche Leute wie dich, keine Shops betreiben muss.

      Shops bedeuten für Firmen auch ganz schnell Nehativ Image. Nicht hervorgerufen durch das „schlechte und dumme vor Ort anwesende Personal“, sondern durch die dumme freche Kundschaft, die sich im Internet über den Shops auskotzt, weil der Kunde selbst zu dumm ist, Dinge und Zusammenhänge, zu verstehen.

  • Welche Vorteile / Nachteile habe ich davon?

  • Ich hoffe man kann es aber so einstellen, dass man jeden Tag eine neue IPv6 erhalten kann. So habe ich es auch daheim an der Fritze eingestellt, dass alle 24 Stunden eine neue zugeteilt wird.

  • Mal ne Frage zu „weltweit eindeutige Global Unicast Address (GUA)“ … Will man das?

    • Warum will man das nicht?

      wenn du internet.telekom nutzt und deine standard Einstellunge nicht verändert hast, hat den Smartphone seit 5 Jahren eine GUA.

      Du bist so oder so eindeutig identifizierbar.

      Wichtig ist: dein Telefon sollte (und das macht es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit) Privacy Extensions unterstüzten. D.h. die letzen 64Bit deiner Adresse werden regelmäßig neu „gewürfelt“. Die ersten 64-Bit bekommst du vom Netz bei jeder neuen Einwahl (nach Neustart oder nach Flugmodus An/aus) zugewiesen. D.h. du bekommst regelmäßig eine neue Adresse und bist nicht über die IP Adresse darüberhinaus trackbar. Was dein Browser macht ist natürlich eine andere geschichte. Aber Adressmäßig verhält sich das Telefon so wie ein DSL Anschluss.

  • Es heißt:
    Bereits im
    Und nicht
    Bereit sim :D

  • mal ne dumme frage…
    warum ist bei den APN’s eine trennung zwischen internet apn und hotspot apn ?

    • Das liegt daran, dass das Iphone kein XLAT hat.

      Wenn du jetzt den Hotspot mit dem IPv6-only APN betreibst, dann kann dein Laptop keine IPv4-only Ziele erreichen. Da fehlt an dieser Stelle einfach die Übersetzung. Daher wird im Falle dass du Tethering machst wieder Dual Stack benutzt, damit du weiterhin mit den tethernden Geräten alle Ziele im Internet erreichen kannst.

  • Ich fand den Shop der Telekom sehr wichtig. Ich hatte mir in einem Kiosk eine Telekom Prepaid Karte gekauft. Schön und gut, kann man als Kunde mit iPhones und iPad aber nicht anmelden. Man braucht Android oder Windows PC mit guter Kamera. Auf die Kamera bei iOS/iPad OS kann man per Safari wohl nicht zugreifen und eine App, wie beispielsweise bei Aldi, bietet die Telekom nicht.
    Also der Telekom Shop ist schon 30km entfernt, machen sie den dicht, kann ich vielleicht zu einem Shop so weit fahren, wie zum nächsten Apple Store, nämlich 150km -_-

  • Einziger Nachteil an ipv6 kein VPN ohne vserver.. -.-

  • Also bei mir steht beides mal „internet.telekom“ als APN o_O
    Und kann mich über die Geschwindigkeit des mobilen Internets nicht beklagen…

  • Und den wichtigsten Hinweis hat der Author mal unterschlagen:

    Hinweis für iOS-Nutzer: Bitte den APN „internet.telekom“ unter „Persönlicher Hotspot“ nicht ändern, ansonsten kann es zu Einschränkungen bei Tethering kommen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28359 Artikel in den vergangenen 4771 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven