iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 846 Artikel

Mit Bildschirmfreigabe und Noise Cancelling

Telegram will ab Mai Videokonferenzen unterstützen

43 Kommentare 43

Angesichts der durch die Pandemie bedingten Umstellungen im Alltag sehen sich auch Chat- und Nachrichten-Apps vor neue Herausforderungen gestellt. Insbesondere Funktionen für Gruppentelefonate und Videokonferenzen sehen eine starke Nachfrage. Die Messenger-App Telegram will diesbezüglich aufholen und kündigt umfassende Erweiterungen.

Telegram Video Konferenz

Dem Telegram-Gründer Pavel Durov zufolge sollen die Sprach-Chats in der Messenger-App im Mai um eine Video-Option erweitert werden. Durov verspricht damit verbunden nicht nur, seine App zu einer leistungsfähigen Plattform für Gruppen-Videoanrufe zu machen, sondern will damit verbunden auch Zusatzfunktionen bereitstellen, wie man sie von einem modernen Videokonferenz-Werkzeug erwarten könne. So sollen Optionen zur Bildschirmfreigabe, Rauschunterdrückung und auch die Möglichkeit zur verschlüsselten Datenübertragung integriert werden, und dabei die gewohnte Leistungsfähigkeit der App erhalten bleiben.

Erweiterungen in diesem Bereich haben wir in den vergangenen Monaten bei zahlreichen Chat- und Messaging-Anwendungen gesehen. Besonders gut gefallen uns dabei aber weiterhin offene Lösungen, die im besten Fall auch die Möglichkeit zur Teilnahme ohne Download und Registrierung bieten. So hält Skype beispielsweise seit gut einem Jahr schon die Möglichkeit bereit, auch ohne Benutzerkonto an Videokonferenzen teilzunehmen.

28. Apr 2021 um 19:42 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Sagt doch bitte vorher Bescheid, dass ich mir Popcorn holen kann :D

  • was Für Benutzer Name, Ja

    Damit haben sie WhatsApp als Konkurrenz komplett angehängt.

    • Weil? WhatsApp ist wenigstens Ende zu Ende verschlüsselt. Auch bei Gruppen.

    • Telegram hat WhatsApp schon vor Jahren abgehängt und ist sowie bleibt der Messenger meiner Wahl. Es kommt – für mich als langjähriger, täglicher Nutzer – absolut nichts heran. Nicht mal im Entferntesten.

    • *lol*
      Wollte mal spaßheitshalber in die Kommentarspalte schauen, ob es nach einigen Jahren immer noch das Rumgeheule bzgl. WhatsApp vs. Telegram gibt.. ich wurde nicht enttäuscht ;-)

      • was Für Benutzer Name, Ja

        +1

      • Da hat wohl jemand keinen blassen Schimmer, warum die Leute „rumheulen“. Egal, wenn man von der Materie nichts versteht, sollte man es besser bleiben lassen. Konstruktiv sind solche Anmerkungen sicher nicht, viel besser wäre es wohl, wenn man selber mal nach dem WARUM fragen würde. Könnte vielleicht ja auch was dran sein, wenn es schon so viele Leute sind, die „rumheulen“. Ich hätte jedenfalls nicht die Courage die Meinung so viele anzuzweifeln, es sei denn ich wüsste es tatsächlich besser ;-)

      • @Manfredo
        Danke für deine Antwort. Ich bin jederzeit zu konstruktiven Gesprächen bereit.

        Es ist ein Unterschied…
        – zu sagen, man wechselt von WhatsApp zu Telegram, aus Datenschutzgründen
        – und zu sagen, dass Telegram subjektiv (oder objektiv?) besser sei oder dass man damit besser klar komme
        – oooooder… zu sagen, dass WhatsApp die reinste Katastrophe sei, „schei*e“ (wird das hier zensiert?) sei und alle, die WhatsApp nutzen, Idioten seien – was manche hier in der Kommentarspalte durchaus eins zu eins so äußern!

        Ich adressiere mit Beiträgen wie meinem letztere Gruppe. Das ist für mich Rumgeheule – wenn du dafür einen besseren Begriff kennst, gerne her damit. Leute, die sowas machen, denken, sie könnten die Welt ändern, was natürlich surreal ist. Das kann keiner von uns. Und wenn du dich durch meinen Beitrag angegriffen fühlst, dann ist das nicht mein Problem. Wie gesagt, du kannst gerne eine Gegenargumentation liefern – die sollte aber, gemäß deines Grundsatzes, konstruktiv sein, unabhängig davon, ob du den Ur-Beitrag als konstruktiv einstufst oder nicht.

        Inwiefern du die Anforderung stellst, dass eine stille und heimliche Beobachtung über lange Zeit hinweg von außen auf die Kommentarspalte in einem konstruktiven Kommentar folgen soll, ist mir unklar.

        Deine Unterstellung, ich habe keinen blassen Schimmer und habe von der Materie keine Ahnung, ist übrigens keinesfalls konstruktiv. Also gehe doch mit gutem Beispiel voran.

        Liebe Grüße. ;-)

      • Nachtrag: Ich richte mich da nach dem Grundsatz „Leben und leben lassen“.

        Ich weiß, was ich nutze, mir ist das völlig wurscht, was andere nutzen, gerne denke ich über den gleichzeitigen Betrieb mehrerer Messenger nach oder über einen Umstieg.

        Was hier in der Kommentarspalte über Jahre hinweg jedoch an den Tag legen, ist unter aller Katastrophe. Das hat nichts mit „leben und leben lassen“ zu tun, sondern „alle sind blöd, außer ich!!1“.

        Wenn Leute besser mit Threema zurecht kommen – ist doch gut, dann haben sie eine App gefunden, die ihren Anforderungen entspricht. Wenn Leute gerne WhatsApp nutzen – who cares? Niemand wird gezwungen, da mitzulaufen. Und Telegram ebenfalls.

        Wie ich unten bereits schrieb, habe ich meine Erfahrungen mit Telegram bei mir und im Bekanntenkreis gemacht und subjektiv muss ich sagen, dass ich es schade finde, wie sich Telegram entwickelt hat. Nichtsdestotrotz sage ich nicht, dass alle, die Telegram nutzen, gewisse Intentionen haben oder sich nicht über bessere Alternativen informieren. Keine App ist perfekt.

        Und glaub mir, ich bin nicht erst seit gestern hier. Wie gesagt, bin tendenziell eher der heimliche Mitleser und Gelegenheitskommentator. Hier herrscht meiner Meinung nach an sich keine schlechte Grundstimmung, aber bei Artikeln über Messenger schlagen sich manche hier echt die Köpfe ein – nicht jeder, aber manche!

    • Was Features und usability angeht gebe ich dir recht. Sicherheitstechnisch ist Telegram allerdings ein Alptraum:

      – Zweifelhafte Finanzierung
      – Zweifelhafte Besitzverhältnisse
      – keine Verschlüsselung per default
      – vorhandene Verschlüsselung ist selbstgekocht und von zweifelhafter Qualität
      – In Diskussionen zeigen die Entwickler NULL Verständnis für Datenschutz und Datensicherheit und kommen stattdessen mit persönlichen Angriffen

      Diesem Laden würde ich weder meine private, noch sonstige Kommunikation anvertrauen.

  • Die Dateiübertragung wäre dann aber auch das erste verschlüsselte bei Telegram.

  • Wenn die Videokonferenzen genau so schlecht wie die VideoCalls bei Telegram ist, dann kann man das wohl vergessen.
    FaceTime ist ein vielfaches besser als Telegram Video.

    • FaceTime hat bisher immer die beste Verbindung auch bei schlechtem WLAN, auch Video + Gruppen call. WhatsApp und co (Signal, Telegram, …) hat nie geklappt

  • Ich wünsche mir einen Schalter, der Sprachnachrichten verhindert :-)

  • Telegramm ist schön für Menschen, die einen anscheinend rechtsfreien Raum suchen…
    Wow, was Attila und seine Anhänger dort verbreiten!

    • Pauschalisierung ist wohl gerade in Mode. Auf WhatsUp und co. sind wohl alles vorbildliche Bürger, die nur Gutes im Sinn haben. Auf Telegram gibt es wenigstens Infos, die zwar wie alles andere auch gefiltert werden müssen doch nicht der Mainstream- Lüge folgen. Aber jedem das seine…

      • Genau so!

      • Mainstream-Lüge… Sorry, ich muß Dich kräftig auslachen. Das ist Selbstoffenbarung in Reinform.

      • Danke fürs Outing, @plexon.

        Ja, das ist einer der Gründe, warum Telegram ein NoGo ist: ein Tummelplatz von Rechten und No-Brainern.

        Darüber hinaus i.d.R. unverschlüsselt und auf allen Ebenen intransparent, also das genaue Gegenteil dessen, was einen guten Messenger ausmacht.

        „Ja, aber die tollen Gimmicks…“ – okay. Dafür muss man dann aber auch verdammt viel ausblenden.

    • Da ist er ja endlich…!!! Der dümmste Kommentar des Tages.

      • Naja, sowas zu verallgemeinern, ist dämlich, keine Frage.

        Aber um ehrlich zu sein, kenne ich aus meinem Bekanntenkreis niemanden, der Telegram nutzt, ohne irgendwas mit dieser Szene am Hut zu haben. Jene Menschen, die Telegram nutzen, meinen, sie würden auf WhatsApp von der Regierung verfolgt werden und Telegram wäre zum „geheimen“ Austausch unerlässlich. An sich nicht verwerflich, aber sobald die Leute dort anfangen, psychotische und paranoide Gedanken zu verbreiten (ich rede nicht von „Wir werden überwacht“, sondern von Sachen wie z.B. über Deutschland würden regelmäßig UFOs mit einschlägigen Politikern gesichtet werden) oder gegen gewisse Volksgruppen zu hetzen, hört es bei mir auf. Stundenlang hocken die vor ihrem Smartphone und finden es geil, sich mit unseriösen Inhalten zu beschäftigen und das zu teilen. Zensur ist nicht gut, aber solchen Inhalten muss frühzeitig gegengewirkt werden. Leider musste ich schon zu einigen Leuten den Kontakt einschränken bzw. abbrechen, weil sie so sehr in ihrem Denken gefangen sind, dass sie sogar ihre besten Freunden sonst was unterstellt haben. Aber das nur so am Rande erwähnt.

        Schade eigentlich, Telegram habe ich damals tatsächlich als gute Alternative zu anderen Messengern kennengelernt, jedoch nach einiger Zeit wieder gelöscht, weil es niemand parallel bzw. als Alternative nutzen wollte.

        Ich gehe nicht automatisch bei jemandem, der Telegram nutzt, davon aus, das Klischee zu erfüllen, aber schon lächerlich, dass es durch die ganze Thematik erst so an Popularität gewonnen hat und mittlerweile direkt mit der Szene verbunden wird.

      • was Für Benutzer Name, Ja

        +1

      • was Für Benutzer Name, Ja

        @Gast
        Dafür kann Telegram nichts und insofern ist es auch ein bisschen unfair Telegram wegen sowas zu benachteiligen.
        Auch wenn ich auch so ein Freund habe der mich inzwischen auf TG mit so einem Kram zu spamt und mich nervt aber wie gesagt, dafür hab Telegram nichts!

      • was Für Benutzer Name, Ja

        *kann

      • Guter Beitrag.

      • @was Für Benutzer Name, Ja
        Da hast du natürlich recht. Telegram kann dafür nichts.
        Auf WhatsApp werden die Inhalte auch nicht moderiert, insofern da nur Telegram die Schuld zuzuweisen, ist falsch.

    • Ich verwende Telegram seit 2013, dass sich mittlere irgendwelche Spinner da gesammelt haben ist mir herzlich egal =)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29846 Artikel in den vergangenen 5005 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven