iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 416 Artikel

20 Euro Transaktion binnen 60 Tagen

Tausende betroffen: Vivid kündigt inaktiven Kunden

42 Kommentare 42

Die Neo-Bank Vivid soll tausenden als inaktiv gekennzeichneten Kunden das Konto gekündigt haben und erinnert damit an die Konkurrenz von N26, die vor einigen Jahren ebenfalls zahlreichen Bestandskunden kündigte, weil diese zu häufig Geld am Automaten abgehoben haben sollen.

Vivid Karten

Dass die Hand im Titelbild die Vivid-Karten nicht immer nur überreicht, sondern unter Umständen auch wieder wegnehmen kann, berichtet John Stanley Hunter auf dem Fintech-Nachrichtenportal FinanceFWD des Wirtschaftsmagazins Capital und nennt konkrete Zahlen.

20 Euro Transaktion binnen 60 Tagen

Kunden der Bank, die innerhalb von zwei Monaten nicht mindestens Transaktionen in Höhe von 20 Euro vorweisen können, bekommen ihre Karten gesperrt und werden über die offizielle Vivid-App darauf hingewiesen.

Vivid soll die Praxis gegenüber John Stanley Hunter bestätigt und dabei gleichzeitig auch eingeräumt haben, dass man bereits gegen mehrere tausend der über 100.000 Bestandskunden so vorgegangen sei.

Neue Karte muss beantragt werden

Ist ein Kunde als inaktiv markiert, wird die Karte gesperrt, was das Konto nahezu nutzlos macht. Um die Kartensperren aufzuheben muss eine neue Karte geordert werden. Dann beginnt das Spiel von vorn.

Mit dem proaktiven Vorgehen gegen Inaktive Konten will sich Vivid verwaisten Testkonten entledigen, für die das Unternehmen Gebühren an die Solarisbank zahlen muss, die im Hintergrund die Kartenbereitstellung übernimmt und für die Banklizenz geradesteht, die zur Teilnahme im Bankgeschäft vorausgesetzt, von kleinen Anbietern wie Vivid selbst aber nicht vorgehalten wird.

Erst im August hatte Vivid das eigene Angebot überarbeitet und bietet Kunden seitdem die Möglichkeit individualisierte Kreditkarten einzusetzen. Neben Visa-Karten bietet Vivid den Zugriff auf Kryptowährungen und Apple Pay an. Das Basis-Konto „Vivid Standard“ ist kostenlos. „Vivid Prime“ kostet 9,90 Euro im Monat.

29. Nov 2021 um 19:21 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    42 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33416 Artikel in den vergangenen 5419 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven