iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 409 Artikel
   

iPhone bleibt bei T-Mobile und SIM-locked [UPDATE]

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Update II: Die FAZ macht uns darauf aufmerksam, dass T-Mobile allen Kunden, die sich in den vergangenen Tagen ein 999€-iPhone gekauft haben 600€ gutschreiben möchte, sollten diese sich nun doch noch für einenn der Complete-Tarife entscheiden.

sprallo.pngAP-Eilmeldung: Der Mobilfunkanbieter T-Mobile darf das iPhone weiter exklusiv vermarkten. Das entschied das Hamburger Landgericht am Dienstag. Es hob damit eine einstweilige Verfügung vom 12. November auf, die der Telekom-Tochter verboten hatte, das Apple-Handy nur in Verbindung mit einem 24-Monatsvertrag unter Sperrung anderer Mobilfunknetze anzubieten. (>Yahoo! News) Wir bringen weitere Infos sobald verfügbar.

Update: DPA ergänzt: Die Deutsche Telekom stoppt den freien Verkauf des Apple-Handys iPhone. „Wir kehren zum alten Vertriebsmodell zurück“, sagte ein Sprecher der Mobilfunktochter T-Mobile am Dienstag in Bonn auf Anfrage.

Aus der T-Mobile Pressemitteilung: „Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten haben Kunden die Möglichkeit, das Gerät kostenlos entsperren zu lassen.“

Dienstag, 04. Dez 2007, 14:13 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin kein Freund der beiden Unternehmen – finde es aber gut, dass vodafone nicht Recht bekommen hat. Ausserdem haben Sie ja ihr QBeulen? Qwzbel? Fon und der Klopper ist richtig teuer mit 399,- EUR und halb so innovativ. Geht und erstickt an dem E-Schrott. THX

  • Hätte ich bei der gängigen Praxis bislang auch nicht für Richtig gehalten.
    Zumal der Lock nach 2 Jahren – dank Vodafone – jetzt auch ge-tiltet wird.
    Ob unsere Phones aus dem EV Zeitraum dauerhaft Sim Lock frei bleiben (gemeint sind nur Vertrags-Phones).

    Gerade ärgere ich mich über das IPhone Bluetooth Headset was nicht in mein Ohr passt.
    Wenn Jemand Bedarf hat (grummel)…

  • Dem Unsinn kann ich mich nicht anschließen. Mal abgesehen davon, dass diese ganze Verbraucher-Bevormundung eine Menge des bisherigen Apple-Credo gekillt hat, liegt es an Aplle, dass T-Mobile nur einen müden Abklatsch anbieten kann. Ich denke, sie würden gerne das iPhone anbieten, wenn sie dürften. Und dass vodafone, wie alle anderen Provider, das iPhone nicht anbieten dürften, liegt mit Sicherheit nicht daran, weil T-Mobile viel cooler ist.

  • Michael, wie kann man dich erreichen? Hätte evtl Interesse ;)

  • TM, O2, Vodafone bieten bereits seit Jahren exclusive Geräte an und TM hat schon seit Jahren bei allen Geräten – sogar die man unsubventioniert ohne Vertrag kauft – einen Netlock/SimLock. Daran hat sich bislang niemand stören dürfen.
    Was daran nun Unsinn sein soll, ersschließt sich mir nicht.
    Nur weil Apple mitverdient?

  • Das Interesse an T-mobile (Simlock Free) Geräten dürfte sich nach
    bekannt werden der Frankreich Preisen sowieso erledigt haben.

    Ich finde es nicht gut wie das Gericht entschieden hat da man so bei den Verträgen komplett in der Hand eines einzigen ist.

    Friss oder stirb

    Stellt euch vor euer geliebter Golf oder BMW Audi usw. gäbe es nur von einem Händler.
    Was dann mit Preisen los wäre könnt ihr euch vorstellen.
    Und das die Telekom das Exklusivangebot ausnutzt sieht man doch an den Preisen.
    Friss oder Stirb
    Ich brauche keine Online Flat da ich überall wo ich es brauche, Wlan Zugang habe.
    Und nach 3 Monaten iPhone kam ich mit meiner Blau.de Karte nie über 12 Euro im Monat.
    Bei Konkurrenz gäbe es hier auch faire Preis für normal Anwender.
    Sicher es zwingt mich keiner ein iPhone zu kaufen aber darum geht es hier nicht,
    sondern um die Macht die man so Firmen in die Hände gibt.
    Die Telekom verlor schon mal solch eine Macht und das war gut so,
    sonst würden wir heute immer noch zu Mondpreisen im Festnetz telefonieren.

    Nochmal
    Hier geht es nicht um Apple, T-Com, Vodafon oder was sonst noch,
    sondern um Macht die sich im Preis wiederspiegelt.
    Nun hat T-Com einen Freibrief und kann die Preise getrost erhöhen.

  • *** Nun hat T-Com einen Freibrief und kann die Preise getrost erhöhen. ***

    Warum sollten sie? Um dich zu ärgern? ;)
    Btw. ich fand dein Beispiel von den KFZ Herstellern unpassend und von ziemlich weit hergeholt. Und wenn sich BMW dazu entschließt, seine Fahrzeuge nur über die eigenen Autohäuser zu vertreiben,…. wo ist das Problem? Ist doch auch in diesem Fall „nur ein Händler“.

    —————-
    By(e) iLLa

  • Hallo,

    mal ganz im ernst, Vodadings könnte so ein Angebot wie T-Mobil nicht mal anbieten,
    oder haben die WLan Spots?

    Also hat Apple doch nur den richtigen Partner für ein Produkt gefunden um das
    Telefon auch richtig zu nutzen, ohne das würde dieses Telefon doch gar keinen sinn
    machen.

    Ich finde die haben fast alles richtig gemacht.

  • Jetzt mal im Ernst,
    ich finde diese Diskussion um die Tarife echt bescheuert.
    Das was T-Mobile hier bietet ist doch super.
    Für 89.- eine Telefon-sms-und Datenflat zumindest fast, was will man mehr?

    Was passiert jetzt mit den iPhones mit Vertrag die unlocked durch T-Mobile sind?
    Ich habe meines nach dem 19. gekauft und es wurde auch tatsächlich unlocked.
    Wird das jetzt wieder rückgängig gemacht?

  • @iLLA
    ..nein es geht hier nicht um mich.
    Ich habe ja eine Faire Lösung für mich gefunden.

    @ICH
    Es geht hier nicht um Spots oder iPhone sondern um den Freibrief
    der durch dieses Urteil den großen ausgestellt wurde.
    Vodafon hat ja schon angedeutet das es hier nicht ums iPhone sondern um
    Rechtsicherheit bei solchen Exklusivgeschäften mit Einem gibt.
    Wenn es nur ums iPhone gegangen wäre hätte das Gericht nicht so lange gebraucht.
    Das iPhone war denen Sch…. Egal hier ging es um etwas anderes.
    Lasst mal die iPhone Sonnebrille runter und überlegt mal um was es hier ging.

    @All
    Ich verstehe das einige die Problematik hinter solchen dingen nicht sehen.

    Aber warum sollten sie jetzt ein kleines Paket für die Masse anbieten,
    so ohne Konkurrenz gibt es keinen Grund dafür.
    Warum sollte der Strom- Mineralölpreis fallen wenn es keinen Wettbewerb gibt kann ich abzocken.

    Friss oder stirb.

    Kommt jetzt bitte nicht mit Warum sollten sie!

    Das mit denn KFZ Händler ist nur eine Beispiel.
    Sicher ist BMW auch nur Ein Hersteller sowie Apple,
    aber es gibt Hunderte von Händler und die sind alle Konkurrenten.
    Also nicht zu vergleichen mit der Einen T-Com und deshalb schon passend.

    Es sollte doch jedem klar sein das wenn einer exklusivrechte hat dies auch ausnützt.

    Ich sage ja nicht das die drei angebotenen Pakete Wucher sind,
    aber ich sage das mindestes 50% der Nutzer ausgenommen werden weil sie auch mit
    15 Euro im Monat auskommen würden und deshalb mit diesen hohen Paketpreisen
    über den Tisch gezogen werden.

    Und noch mal hier geht es nicht um iPhone oder sonstigen Sachen sondern um
    ausnutzbare Macht, die man erhält wenn man exklusiv etwas vertreibt

  • juhuuuu ich sehe die Preise für mein us iPhone unlocked 1.1.2 de steigen. $$ und ich liebe mein 420€ baby hehe (wurde gestern geliefert, darf mich also freuen :)) ) war aber irgendwie klar das sie dem simlock wegmachen nach 24 Monaten Zusagen und recht bekommen. Naja wird genug leute für den Vertrag geben…

  • Ich finde dieses Urteil in Ordnung.
    Einem Hersteller muss es doch freigestellt bleiben über wen er seine Produkte verkaufen lässt. Und wenn T-Mobile das iPhone exklusiv zu hohen monatlichen Preisen verkauft, dann sollen die das auch dürfen. Mir als Kunde steht ja frei, ob ich mir ein iPhone oder Handy eines bestimmten Herstellers kaufe.
    Passt mir der Tarif in Verbindung mit einem bestimmten Handy nicht, kauf ich eben ein anderes mit einem anderen Tarif.
    Wenn der Absatz dann zu Wünschen übrig lässt muss der Anbieter nachbessern und das Angebot attraktiver gestalten.
    Ist ja nicht so, dass im Mobilfunkmarkt ein Hersteller oder Provider eine Monopolstellung wie beispielsweise derzeit noch Microsoft im OS-Markt hat.

    Einfach nur meine Meinung! Und nein, ich habe kein iPhone mit T-Mobile-Vertrag und bin kein Apple-Fanboy. :D

    Grüße!
    Chris

  • @Agima

    Deine Angst in Ehren, aber Du denkst falsch.
    Das iPhone ist nicht ein Gerät, das keine Konkurrenz hat,
    deshalb ist es „egal“, wenn es nur über einen Anbieter zu haben ist.
    Der Markt regelt das allein. Wenn das iPhone bei der T-com nicht gekauft wird,
    weil zu vielen Leuten der Preis nicht schmeckt, dann wird das Preismodell sehr schnell aufgehoben.
    Wenn es genug gibt, denen es egal ist, wird das Preismodell bleiben.

    Da das iPhone aber nicht das einzige Handy ist, auch nicht das einzige Smartphone usw.
    ist es kein Problem, wenn es nur von einem Händler vertrieben wird.
    Und ich finde es wichtig, dass man als Hersteller eine gewisse Freiheit über sein
    Produkt behält. Wenn ich nunmal nicht will, das mein Produkt von jedem, an jeden erkauft wird,
    warum sollte das nicht ok sein ?
    Wenn der Markt es so annimmt, bin ich und der Markt zufrieden.
    Nimmt er es nicht an, muss ich meine Vermarktung ändern, oder eben mit den Konsequenzen leben.

    Was also spricht nochmal dagegen, dass ein Produkt nur über ein bestimmtes Händlernetzt
    vertrieben wird, bzw. nur unter bestimmten Voraussetzungen genutzt werden kann ?

    Nichts ;)

    P.S. natürlich nur solange es sich nicht um ein lebenswichtiges Produkt, bzw. ein Produkt handelt,
    auf das jeder angewisen ist, oder dessen Besitz gesetzlich vorgeschrieben ist, wie z.B.
    eine Haftpflichtversicherung beim KFZ.
    Würde es da nur einen ANbieter geben, würde das System nicht funktionieren, weil jeder
    gezwungen wäre, zu dem einen zu gehen.
    Das ist beim iPhone aber ganz sicher nicht der Fall, also richtige Entscheidung des Gerichts

  • Ich bin kein Freund der T-Mobile iPhone-Tarife, auch wenn ich trotz allem T-Mobile für das beste deutsche Netz halte und auch ein iPhone besitze. Dieses ist aber die US Variante und mit anySIM unlocked auf 1.1.2.

    Natürlich sind die Preise hoch und auch ich war am Anfang skeptisch, was die Preise betraf und für mich würde es nie in Frage kommen. Es sei denn den Complete XL gäbe es schon für den kleinsten Tarifpreis von 50€. Doch davon mal abgesehen.
    Ich finde es gut, dass Vodafone geklagt hat. Immerhin wird der Sim-Lock jetzt nach den 24 Monaten Vertragslaufzeit kostenfrei entfernt. Trotzdem finde ich es gut, dass T-Mobile das iPhone exclusiv vertreiben darf. Denn in diesen Verträgen sind Dinge drin, die andere Anbieter so nicht anbieten (können).
    Z. B. die EDGE Daten-Flatrate oder VisualVoicemail. T-Mobile hat fast 100%ige EDGE Abdeckung in Deutschland. Damit ist die Internetnutzung des iPhones in den Complete-Verträgen doch wunderschön. Kein anderer Anbieter Deutschlands kann EDGE in diesem Maße oder auch nur annähernd bereitstellen. Desweiteren das (einfach nur geile) Feature (worauf ich aber durch mein US iPhone verzichten muss) VisualVoicemail. Das läuft auf extra von T-Mobile installierten Apple Servern. Was würde ich bei Vodafone und einem ähnlich teuren Vertrag ohne dieses Feature wollen? Es ist die Funktionaltität die T-Mobile und Apple gemeinsam mit dem iPhone anbieten können und diese finde ich völlig in Ordnung – wenn auch zu teuer für mich :-)

  • Ich seh das auch so :) Es sind zwar nicht die günstigsten Tarife, aber es beinhaltet halt alles, was „man“ so benötigt um auf den vollen iPhone-Genuß zu kommen.

    Wollt an dieser Stelle nochmal was anderes loswerden:
    Ich find das Niveau auf dem hier Diskutiert wird echt toll. Sicherlicht gibt es immer ein paar Ausnahmen, aber im Großen und Ganzen find ich das echt super hier :)

    ———————
    By(e) iLLa

  • @ Agima

    leider handelt es sich bei dem Versuch Leser dieses Forums davon zu überzeugen, dass Exclusivverträge wie Apple/T-Mobile für den Endverbraucher eher negative als positive Konsequenzen nach sich ziehen, um pure Zeitverschwendung.

    T-Mobile-Abonnenten und Apple-User haben aufgrund dieses Exclusivvertrages das Gefühl selbst etwas besonderes, etwas Exclusives an sich zu haben. Apfel-fans, die Jahrelang belächtelt wurden, kriegen nun ihre lang ersehnte Annerkennung. Objektivität ist in dem zusammenhang ein Fremdwort.

    Ich habe kaum ein Post gesehen, welcher sich mit möglichen wirtschaftlichen Konsequenzen befasst hat. Kaum einer macht sich Gedanken wie der Markt sich verändern könnte, als ob man selbst nicht Teil davon wäre.

    Vodafone wollte die gesetzliche Lage klären. Warum???? Vielleicht geht es nicht darum T-mobile eins Auszuwischen, sondern darum eine gesetzliche Grundlage für zukünftige Vertagsmodelle zu schaffen. Aber wie könnten diese Aussehen??? Hat das wirklich nur positive Folgen auf den Endverbraucher, wenn die Ziele der Mobilfunkanbieter primär jene sind die Einnahmen und Gewinne zu erhöhen.

    Die Konkurenz zwischen den Mobilfunkanbieter hat dazu geführt, dass die Minutenpreise ständig gesunken sind. Das neueste Nokia/HTC/LG-Handy kostet allerdings immer um die 700€ (zum Besipiel).

    T-mobile, VDF, EPLUS haben gemerkt, dass der Endeverbraucher bereit sind mehr Geld für die neuesten Geräte auszugeben, für Minutenpreise und Grundgebühr allerdings nicht. Aufgrund solcher Exclusivverträgen sind aber die Endverbraucher, weil sie das jeweilige Gerät unbedingt haben wollen, auch bereit andere Minutenpreise & Grundgebühren zu bezahlen.
    Alles läuft darauf hinaus, der jeweiligen Zielgruppe, welches sich mit dem jeweiligen Handy identifiziert, sowiel Geld wie nur möglich aus der Tasche zu ziehen.

    Hast Du keine Lust auf hohe Grundgebühren & Minutenpreise, dann kriegst Du auch nur veraltete Handys.

    Willst Du ein neues aktuelles Handy, dann zahl bitte auch die hohen Grundgebühr & Minutenpreise.

    Wir ergattern Exclusivverträge mit Nokia, Apple, Samsung, indem wir Sie am Umsatz beteiligen, und ihr kriegt zu dem passendem Handy den passenden Vertrag.

    Ist das wirklich so schwer zu durchschauen….ehrlich!!!

  • @Ceauci

    Hast Du jetzt sehr gut erklärt. Guter Beitrag.

    Ich bin weder Fan der Telekom (bin bislang noch nicht mal Kunde dort gewesen) noch Apple Jünger (IP ist mein erster Apple).

    Mein Anliegen war, anzufragen, worin der Unterschied zwischen der bisherigen Taktik z.B. der Telekom, die teure Geräte bereits seit Jahren Netgelockt verkauft, und der Iphone Taktik liegt.

    Im Prinzip war es doch schon so wie Du es schreibst, es wird nur durch das IPhone deutlicher und wie Du richtig anmerkst wohl auch jetzt noch zunehmen.

    Auf mich hätte es nur einen besseren Eindruck gemacht, wenn Vodafone das schon früher mal hätte prüfen lassen und nicht erst, seit sie das IPhone nicht verkaufen dürfen.

    Für die Leute, die das Szenario wie oben nicht wollen, wird es immer 1,- Angebote mit 9 ct geben denke ich. Daran wird das IP nichts ändern.

    Der Trend geht bei hochwertigen Artikeln eh Richtung unbezahlbar. Mein 5er BMW wird mit einem Navi ausgestattet, daß nach 2 Jahren Jährliche online Gebühren erfordert, um die netten Zusatzfunktionen nutzen zu können.

    Klar, der Panda Fahrer braucht die nicht, der telefoniert auch noch mit seinem Nokia 3XXXX und wundert sich über Leute, die 400 Euro – was wirklich nicht viel ist für ein Multigerät (mein HP PDA mit Telefon hat 700 Euro gekostet), ausgeben und dann noch im Monat XX Euro um zu surfen etc.

    Deshalb teile ich Deine Meinung was Du zur Aufspaltung des Marktes schreibst. Daran wird nichts zu ändern sein und an dieser Rechtmäßigkeit hatte ich keinen Zweifel, weshalb ich das VDF Verfahren auch aussichtslos erachtete. Das war mein Punkt in Sachen „Rechtsverständnis“. Ich sehe keine juristische Handhabe gegen das vorliegende Geschäftsmodell. Das wollte ich sagen, ohne Partei zu ergreifen.

  • @ Michael

    SEHR GUT ergänzt!!!!!!!!!!!!!!!

  • @Agima

    also warum sollten die jetzt einen freibrief haben, wer ist so doof und kauft total überteuerte sachen die nicht gut sind?

    am ende entscheiden die verbraucher und wenn die verbraucher es nicht wollen, dann kann man es auch nicht verkaufen.

    ganz einfach, angebot und nachfrage.

    oder denkst du, das die jetzt alle telefone vom markt nehmen, die dann total
    teuer anbieten und alle es kaufen?

    na klar, dann kommen wieder zwei und bieten was anderes an und so geht es immer weiter runter.

  • Es wurde alles zu dem Thema gesagt.

    Wer jetzt immer noch nicht weiß wie die Wirtschaft funktioniert
    will es nicht verstehen.

    Die ungläubigen werden es halt in ein paar Jahren am Geldbeutel merken.
    Obwohl man am Strom- und den Benzinpreisen jetzt schon sieht was dann passiert.

    Beispiel aus meinem Bekanntenkreis:

    Ein bekannter von mir hat in einem Feriengebiet ein Geschäft.
    Dank gesetzlicher Bestimmungen ist keine Konkurrenz zu erwarten.
    Er ist mit seiner dort angebotene Ware der einzige.
    Die Preise sehen dementsprechend aus.
    Hätte er Mitbewerber würden die Preise auf einer andern ebene liegen.
    OT. Meines bekannten „ Solange ich keine Konkurrenz habe nehme ich was ich kriege“

    Das war’s zu diesem Thema

  • @Agima

    Du sagst es aber doch selbst:
    Ohne Konkurrenz wäre das ganze schlimm, aber ist das iPhone für Dich wirklich
    ohne Konkurrenz ? Dann hätten es schon viel mehr gekauft,
    denn es gäbe ja keine Alternative. Aber selbst bei T-Mobile ist „nur“ jedes 5.
    neue Handy ein iPhone.
    Gäbe es keine Konkurrenz, wäre das sicher schlimm, aber die gibt es nunmal.
    Also zieh doch Vergleiche, die auch passen. Ich erweitere mal Dein Beispiel:

    Dein Bekannter ist der einzige, der Langöller Vanilleeis verkaufen darf.
    Alle anderen in dem Ferienort verkaufen Vanilleeis anderer Hersteller.
    Dein Bekannter verlangt 1.1EUR pro Kugel, die anderen 1EUR.
    Da das Langöller Eis besser ist, kaufen sehr viele das, und keiner ein anderes.
    Nun gehen die anderen aber im Preis runter, auf 0.7EUR pro Kugel,
    und schon ist der Mehrpreis etwa 50% der Kundschaft nicht mehr egal,
    und sie gehen zur Konkurrenz, und alles wird gut.

    Also ganz schnell die Idee vergessen, dass das iPhone das einzige Handy,
    und T-Mobile der einzige Anbieter auf dem Markt ist !
    Dann klappt’s auch mit der (freien) Marktwirtschaft ;)

  • @mxxxxxx

    Meine Güte ist das so schwer.
    Wer redet hier vom iPhone?
    Hier geht es um das beschlossene Gesetz und die möglichen folgen.

    Wenn du schon das Eisbeispiel bringst darfst du nicht vergessen das
    es vor Ort keine Mitbewerber gibt und durch die Örtliche Gegebenheit auch nie geben wird.
    Kein Konkurrent keine freie Preisentwicklung………

    Das betrifft noch nicht das heutige Handygeschäft,
    aber evt. Schon das morgige.

    Aber wichtiger ist doch das dies ein Freibrief für alle Branchen ist.
    Darum geht’s und nicht um ein sch.. Telefon.

  • Es ist doch aber eben KEIN Freibrief, Konkurrenz loszuwerden !
    Sondern eben nur, dass jedem Hersteller erlaubt wird,
    sein Produkt nur in bestimmten Läden verkaufen zu dürfen.
    Solange es mehr als einen Hersteller gibt, gibt es auch kein Problem.

    Und wenn es nur einen Hersteller gibt ist es egal, ob der Händler
    den Preis hochtreibt, weil er der einzige Händler ist,
    oder der Hersteller, weil er eben der einzige Hersteller ist.

    Solange es also Konkurrenz gibt, gibt es kein Problem mit der
    aktuellen Rechtsprechung im iPhone Fall.

    Wo also genau soehst Du das Problem, wenn ein Hersteller sein Produkt nur
    über einen Händler vertreibt ?
    Du denkst, dass dadurch das Produkt teurer wird, aber das wird es nicht,
    wenn es passende Konkurrenz gibt.

  • konkurenz gibt es, und es wird sie weiterhin geben. Die Folge ist allerdings, dass Handys und Tarife nicht mehr unabhaengig voneinander frei waehlbar sein werden. Je besser, neuer, schoener, exclusiver ein handy sein wird, umso mehr wird man auch fuer den Vertrag blechen. Warum bietet denn T-mobile das iphone NUR mit den 3 tarifen an? …. Weil man es woanders nicht kriegt!!!!! Es geht nur darum uns bestimmte Tarife aufzudraengen. Hallo!!!!! 1000 anrufe pro monat fuer 50 euro grundgebuehr !?? Wer haette das geld bezahlt, wenn er nicht das iphone haben wollte. Nokia, htc, etc werden nachziehen, dann heisst es gute handys zu beschissenen konditionen und gute konditionen mit besch…. Handys. Will ich dann ein gutes handy zu guten konditionen, muss ich es bei ebay kaufen, unlocken, und habe dann keine garantie, oder icb muss fuer den unlock bezahlen. Elpus, vdf, t-mobile werden dann um die exclusivrechte kaempfen, immer mehr geld dafuer ausgeben, und die erhoehten ausgaben an den enverbraucher weitergeben, sprich teurere minutenpreise und grundgebuehren!!!!! Es muss nicht so kommen, aber der beschluss begurmstigt eine solche entewicklung,

    P.s. Sry fuer tippfehler, habe aber von meinem iphone/base handy geschrieben

  • Super!! einige verstehen mich doch :-)

  • ich finde das äusserst interessant – ihr deutschen lasst euch bevormunden und findet dies sogar noch toll

  • vintera… Euch Schweizern wirds nicht anders gehen. Und das Urteil musste so kommen, weil es nicht gegen bestehendes Recht verstößt.
    Es durften schon immer Handys sim-locked verkauft werden, das aber nur wenn das Handy subventioniert wird. Meiner Meinung wird das iPhone in Deutschland auch subventioniert wegen der saftigen Umsatzbeteiligung die T-Mobile zahlen muss. Das ist nichts anderes als ein Mehrpreis des Geräts zu den angesetzten 399 Euro, die direkt an Apple fließen. Exklusive Vermarktung ist in Deutschland auch nicht verboten, weil dies auf dem Handymarkt kein Monopol oder auch Oligopol darstellt, weil es so viele unterschiedliche Möglichkeiten auf dem Handymarkt gibt. Das iPhone ist lediglich ein Modell davon welches man wählen kann. Also wird der Kunde nicht gegängelt, weil er ja gerne ein anderes Handy mit den für sich passenden Vertrag oder einer Prepaid-Karte kaufen kann…
    In Deutschland ist diese Exklusivmvermarktung eben erlaubt. Es gibt kein Gesetz wie in Frankreich, was den exklusiven Verkauf eines sim-locked Handys genehmigt. In Frankreich müssen sim-free Handys auch im Angebot sein.
    Das gibt es in Deutschland nicht. Daher kann sich auch das Gericht nicht auf so ein Gesetz berufen und der Vertrieb ist rechtmäßig. Deswegen helfen auch hier die verschiedenen Diskussionen nichts. Gesetz ist Gesetz.

    Und in der Schweiz wird es genauso sein. Nur hat man sich dort bereits nachdem was man so in der letzter Zeit in den verschiedenen Tickern gelesen hat abgesichert. Der exklusive Vertrieb wie in Deutschland widerspricht auch noch nicht den schweizerischen Gesetzen.

  • @vintera
    Ich finde das auch sehr interessant – Schön, dass die Schweizer sich nicht bevorminden lassen! Wie schnell dürft Ihr in der Schweiz eigentlich Auto fahren? :P

  • naja ich glaube, es wird nicht so viele handys geben auf die dieses modell der tarife passt.

    vielleicht wenn es was ganz tolles neues geben sollte, aber was sollte das so schnell sein? telefon was kochen kann?

  • Pingback: iPhone bleibt bei T-Mobile und SIM-locked [UPDATE] | mobilelifestlye.at

  • Pingback: iFUN.de/iPhone :: Alles zum iPhone − Vodafones iPhone-Verkaufsstrategie: Nicht von uns!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20409 Artikel in den vergangenen 3530 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven