iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 501 Artikel
   

Sygic BlackBox: Navi mit Dashcam-Funktion

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Sygic, 2009 der erste Anbieter einer Fahrzeug-Navigation im App Store und eigenen Angaben nach die „am häufigsten heruntergeladene Offline-Navigationsanwendung der Welt“ hat die heute freigegebene Version 14.4.0 der Sygic GPS Navigation (AppStore-Link) jetzt um eine Dashcam-Funktion ergänzt.

blackbox

Die Zukauf-Option soll zusätzliche Hardware-Lösungen überflüssig machen und erweitert die Navi-Anwendung um ein kontinuierliches Logbuch, das nicht nur GPS-Koordinaten, die aktuelle Geschwindigkeit, Uhrzeit und Datum sondern auch die Video-Aufzeichnung der mitlaufenden iPhone-Kamera sichert. Nutzer, die das BlackBox-Paket erworben haben, können die Recording-Funktion jederzeit aktivieren und nach einem Unfall die mitgeschriebenen Daten der letzten fünf Minuten sichern.

Noch muss die Speicherung manuell angestoßen werden, zukünftige Aktualisierungen sollen jedoch eine automatische Unfall-Erkennung möglich machen.

Das In-App-Paket „BlackBox“ (Kostenpunkt: ~10€) ist vorerst nur in der neuen Sygic-Anwendung „Sygic GPS Navigation“ verfügbar, wird in den kommenden Wochen aber auch die Europa-Version und die DACH-Applikation erreichen.

sygic-3

Sygic selbst beschreibt den Einsatz der BlackBox-Option:

Der Fahrer aktiviert die Funktion mit nur einem Tastendruck über das App-Menü, setzt das Smartphone in die Halterung ein und fährt los. Die Anwendung zeichnet automatisch und fortlaufend Daten auf, einschließlich eingebetteter GPS-Koordinaten, aktueller Geschwindigkeit, Datum und Uhrzeit. Der Benutzer kann Videos mit einer Länge von bis zu fünf Minuten auf dem Telefon speichern. Im Gegensatz zu klobigen, häufig teuren Autoaufnahmegeräten mit SD-Kartenspeicher, die nur einem einzigen Zweck dienen, ist das Exportieren oder Hochladen von Videos in die Cloud einfach und verfälschungssicher und erfordert kein weiteres Zubehör.

Sygic setzt auf das Kartenmaterial von TomTom und bietet seine Navi-Apps für ausgewählte Regionen sowohl zum Einmalkauf als auch in einer Freemium-Ausgabe an, die kostenlos geladen werden kann und anschließend mit den Karten und Funktionen (etwa der integrierten HUD-Option) bestückt wird, die euch einen Zukauf wert sind.

Sygic GPS Navigation kann kostenlos getestet werden, die EU-Version ist noch bis zum 10. August für 25€ im Angebot.

App Icon
Sygic GPS-Navigati
Sygic a s
Gratis
114.08MB
App Icon
Sygic Europe GPS N
Sygic a s
16,99 €
104.32MB
App Icon
Sygic D-A-CH GPS N
Sygic a s
79,99 €
869.14MB

Alternativ zur Sygic BlackBox fällt uns Triprec (AppStore-Link) ein, die Software-Dashcam kümmert sich aber ausschließlich um die Dashcam-Aufnahmen und verzichtet auf eine Navi-Funktion.

App Icon
Fahrtenschreiber
ZhengXuan Dong
1,99 €
22.91MB
Dienstag, 29. Jul 2014, 14:55 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ohne die automatische Unfallerkennung (falls dies gut funktioniert) ist das wohl nutzlos…
    Ich glaube nicht, dass jeder die ganze Fahrt aufzeichnet und einen Unfall erahnen ist auch eher unmöglich xD
    Außerdem wird dies den Akku zu stark beanspruchen.

    • „Nutzer, die das BlackBox-Paket erworben haben, können die Recording-Funktion jederzeit aktivieren und nach einem Unfall die mitgeschriebenen Daten der letzten fünf Minuten sichern.“

      Ich vermute mal das immer nur die letzten 5 Minuten gespeichert und danach gelöscht werden ^^

    • Ich habe eine „richtige“ Dashcam im Auto. Da ist es so das bei Unfallerkennung oder manuellen Auslösen sowohl die letzten Minuten und die kommenen Minuten „schreibgeschützt“ werden. Es ist dennoch die Aufzeichnung der letzten Tage abrufbar bis sie erneut überschrieben werden. Nur der gesicherte Bereicht wird nicht neu überschrieben bis dieser Manuell gelöscht wird. Das iPhone wird Kontinuierlich Filmen. Der Aulöser bedeutet nur… „diese Aufnahme der letzten Minuten und er kommenden dauerhaft sichern“

      Aber ich halte die iPhone Dashcam für ein Witz. Nix für Vielfahrer. Zumal das iPhone mit der Camera APP generell schon extrem warm wird. Auch das ständige neu ausrichten und das Ladekabel an stöpseln. Dann lieber ne billig Cam für 60Eur Fest verbauen

  • Gabs nicht vor ein paar Monaten das Urteil, das solche Videos vor Gericht sowieso nicht anerkannt werden?
    Hab da zumindest noch sowas im Kopf…

    • Es gibt kein Pauschales Urteil. Generell gilt. Sollte ein Gutachter das Video zur Analyse verwenden dann ist es automatisch auch als Beweismittel zugelassen. Und so ziemlich jeder Gutachter wird das zu Hilfe nehmen wenn er weiss das es eine Aufzeichnung gibt (Quelle: Stern TV Sendung vor 1/2 Jahr). Auch sind schon etliche Foren zu dem Thema wo erfolgreich die schwierige Lage so Eindeutig vor Gericht geklärt worden konnten. Auch von mir wollten die Polizisten schon mal ein Video sehen zu einem Vorfall.

      Die Bilder einmal im Kopf des Richters (erlaubt, zugelassen oder nicht) werden sie dort seine Meinung schon stark beeinflussen.

  • Es wäre der Hinweis gut gewesen, dass eine solche Aufzeichnung in Deutschland tatsächlich verboten ist. Ich denke, in der Zukunft wird sich das ändern, aber im Moment macht man sich strafbar. Thema Datenschutz.

    • Nein. Macht man sich nicht. Es darf nicht zielgerichtet gegen eine Person Gefilmt werden und es ist soweit bekannt das nur das Filmen aus einem PARKENDEM Auto verboten ist. Gibt Dashcams die im sogenannten Parkmodus anspringen wenn sich was vor der Linse tut oder jemand das Auto zur Erschütterung bringt.

  • Und warum soll es nicht anerkannt sein.?

  • Na dann guck doch den Richter Hold an, dort vor Gericht wird alles mögliche verwendet. Telefon Rechnungen Video und Ton aufnahmen und dann werden die Täter noch verurteilt ;-)

  • Ein Bild (Video Aufnähme) sagt mehr als 1000 Wörter.

  • Es kann verwendet werden, wird es sogar wenn es eindeutig ist.

    Und Strafbar macht man sich so noch lange nicht, da man das Video ja weder verbreitet noch irgendwie anders verarbeitet, es sei denn halt es kommt zu einem Unfall, dann ist es im Ermessen des Richters.

  • Für mich nicht zu gebrauchen. Ich nutze im Auto die Musikwiedergabe über das iPhone per BT. Das Aktivieren der Videofunktion schaltet leider die Musik stumm. :-(

    • Das mache ich zwar auch so, es muss ja aber nicht heißen, dass das bei diesem App auch so ist. Das App wird ja sicher auch eine Sprachauagabe haben, was sich ja sonst sich mit dem Video beißen würde.

  • Beißt sich die Sprachansage des Navis nicht mit der gleichzeitigen Audioaufnahme des
    Videos?

  • Beißt sich die Sprachausgabe der Navigation nicht mit der Audioaufnahme des Videos?

  • Off-Topic

    @iFun hätte da mal einen Verbesserungsvorschlag (-wunsch)…
    Externe Links öffnen sich ja immer im selben Tab/Fenster. Ich für meinen Teil würde es viel Benutzerfreundlicher finden wenn sich die Links (wie bei vielen anderen Websites auch) in einem neuen Tab/Fenster öffnen würden.

    Wenn ich nämlich manchmal einem Link folge und ein wenig auf der Seite stöbere, finde ich es ziemlich „nervig“ wieder erneut den Artikel zu „suchen“ den ich gerade gelassen habe.

    Ich weiß ich kann auch CMD drücken um einen neuen Tab zu öffnen aber wie gesagt, ich zum Beispiel würde es so besser finden.

    Gruß

  • Dashcam geht nach hinten los, wenn man nicht den Regeln gefolgt ist.

    Zu schnell, nicht geblinkt usw. zu abgelenkt. Und mehr erkennt Man dann auch am eigenen Verhalten.

    Mir würde so eine Camera im Zweifel mehr Schaden sls nützen

    • Es wird der Verkehr vor dem Auto gefilmt, nicht dein Amaturenbrett ;)

    • In den den statistisch meisten Fällen wirst Du wohl zeit haben die Dashcam vor eintreffen von Zeugen verschwinden zu lassen. Auch weiss ich nicht wie es aussieht ob man sich selbst belastendes Material rausgeben muss. Wenn man wegen Rasens auf dem Dach liegt und rausgeschnitten werden muss… dann hoffe ich sehnlichst das ZU RECHT auch selbst belastendes Material gegen jemanden verwendet wird. Den Blinker wird im besten falle der andere mit seiner Dashcam Filmen. Aber man blinkt ja immer. Von daher.

  • Die aktuelle Version hat sehr schlechte Bewertungen. Schade.

  • Wenn ich Schuld an einem Crash habe, dies aber abstreite und die Polizei sieht, dass ich eine Dashcam im Fahrzeug habe: darf sie gegen meinen Wilken diese Daten kopieren ubd gegen mich verwenden?

  • die dashcams sind nicht klobig, haben mehr Speicher (bis zu 32gb für sich alleine), besseren Aufnahmewinkel, Nachtsichtfunktion und HD-Qualität .
    Das alles bietet ein iPhone nicht. Also KV

  • Laut Stvo ist das Aufzeichnen des Verkehr nicht erlaubt, aus Datenschutzgründen. Deshalb kann es auch nicht als Beweismaterial verwendet werden, im Gegenteil man muss selber noch Strafe zahlen.

  • Die Dashcam ist ein hübsches Spielzeug, schadet jedoch bei gleichzeitigem Navigieren dem iPhone. Denn dieses überhitzt sich regelmässig und an warmen Sommertagen schaltete sich das Gerät jedes mal selber aus, um eine Überhitzung und damit Schädigung des iPhones zu verhindern! Daher kommt für mich die Nutzung der Dashcam – ob legal oder nicht – gar nicht erst in Frage!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19501 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven