iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 796 Artikel
Schon über 7 Milliarden Geräte

SWR-Videobeitrag: Smartphones als Umweltkiller

30 Kommentare 30

Die Landesschau Rheinland-Pfalz hat sich unter der Überschrift „Smartphones als Umweltkiller“ einem Thema gewidmet, das die Smartphone-Industrie seit dem Start des ersten iPhones begleitet und immer wieder angesprochen werden muss, um Veränderungen zu provozieren: Den negativen Umwelteinflüssen, die die Produktion von schon bislang über 7 Milliarden Smartphone-Modellen nach sich zieht.

Der 5-Minuten-Beitrag verzichtet auf die Vorstellung überraschender oder neuer Erkenntnisse, geht dafür aber auf mehrere Argumente ein, die für die längere Nutzung der ressourcenhungrigen Alltagsbegleiter und für ihre Reparatur im Schadensfall sprechen.

Ein Video, das einen ähnlichen Zweck erfüllt, wie dieser 40-Sekunden-Clip zur Massentierhaltung: Nur wer die negativen Folgen seines Konsumverhaltens kennt, wird sich einen Kopf über deren langfristige Vermeidung machen.

Laut einer Studie sind in der Bundesrepublik mehr Smartphones in Umlauf, als es Bundesbürger gibt. Wir sagen, welchen Preis wir für Lifestyle und Kommunikation zahlen.

Zum Nachlesen:

Dienstag, 04. Sep 2018, 14:06 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Meine alten mobile phones killen nicht die Umwelt, denn sie liegen sauber gestapelt in der Schublade ;)

    Übrigens kann man die Umwelt nicht killen, da sie ein Kreislauf ist!

  • Finde ich gut, dass ihr darüber berichtet. Jeder sollte sich mal mit Konzepten wir Cradle to Cradle beschäftigen und sich fragen, ob man wirklich jedes Jahr oder alle zwei Jahre ein neues Smartphone benötigt, nur weil es die Möglichkeit gibt, ein neues zu kaufen. Eine Akkureparatur reicht da meist.

    • Phil, ist Dir nicht klar, daß eine Akkureparatur meist auf den Neupreis des Gerätes hinausläuft? Ist Dir „wirtschaftlicher Totalschaden“ ein Begriff?

      Solange der Akku repariert werden muß, und nicht, wie früher, vom Anwender selber ausgetauscht werden kann (wie bei meinem, nach wie vor, und bis auf weiteres, verwendeten HTC HD2), wird weiterhin Materialverschwendung Hand in Hand mit Kostenexplosionen gehen.

      Nur durch unser Kaufverhalten könnten wir Anwender/Kunden hier überhaupt noch etwas mitbestimmen. Fangen wir an.

      • 39€ sind also ein „wirtschaftlicher Totalschaden“?

      • Hey, da bin ich voll bei dir. Klar, da sind die Gerätehersteller absolut mitverantwortlich! In vielen Fällen ist eine Reparatur des Akkus jedoch möglich und grade im Falle von Apple Geräten oft durch Drittanbieter deutlich günstiger als ein neues Gerät.

  • Ein Gehäusewechsel oder Displaywechsel sollte möglichst günstig sein. Damit ein Displayschaden eben kein Totalschaden ist.
    Von der Leistungsfähigkeit pendelt es sich mittlerweile ein, dass man ein iPhone problemlos 4 Jahre nutzen kann.

  • Ich seh immer nur Apple Apple Apple….. Finde den Fehler. Ansonten, gibt es sicherlich größere Baustellen die man angehen sollte. 1 Smartphone spart defitiv mehr andere Geräte ein. Inklusive die Energie Einsparung!

    • Das liegt daran das alle sofort hinschauen wenn irgendwo Apple steht.
      Siehe es als Platzhalter für die gesamte Hightech Branche.

      Wen interessiert es denn, wenn über ein unbekanntes China Gerät berichtet wird.
      Und von Android kann man nicht reden da es Software ist.
      Maximal von Android nutzenden Geräten.
      Aber auch da bleibt Apple als Namen zu erwähnen der Vorteil das alle hinsehen.

      • Naja, ein Schelm wer böses dabei denkt, dass am Meisten über Apple Hardware berichtet wird:
        A) Hoher Bekanntheitsgrad = Einschaltquoten
        B) Teurer als Durchschneit = Neidfaktor = Einschaltquoten
        C) für die Dreharbeiten benötigt man die Hardware, die muss gekauft werden = wer bekommt die nach den Dreharbeiten ? Und wollen diejenigen, die die „gebrauchten“ günstig erwerben können wirklich Android oder doch lieber Apple ;-)

      • Und nicht zu vergessen: Bewegt man Apple zur Änderung, ziehen alle anderen mit. Somit ist das wesentlich effektiver.

  • Marc Perl-Michel

    Oder einfach das alte Apple Smartphone direkt bei Apple abgeben. Nicht umsonst recycelt Apple selbst auch die eigenen Telefone. Doch davon spricht niemand?

  • Mein HTC HD2 mit WindowsMobile 6.5 pro verwende ich seit 2009, bzw. seit 2014 (nach Wasserschaden meines Ur-Geräts). Und zwar ausschließlich aus ökonomischen Gründen: das HTC HD2 ist meines Erachtens bereits qualitativ das beste je gebaute Handy, und zwar bis heute; ferner läßt es sich -bei entsprechender Kenntnis- als „Chamäleon“ verwenden, es läßt sich nicht nur WindowsMobile darauf installieren, sondern auch Android, und sogar IOS – wie gesagt, wenn man -sicherheitshalber GENAU- weiß, wie’s geht (ansonsten riskiert man sein Gerät). Weitere Vorteile meines Erachtens: ich kann den Akku selber auswechseln, innerhalb von Sekunden.

    Last not least schone ich hiermit meinen Geldbeutel enorm, was der eigentliche Grund meiner Entscheidung ist, und auch bleibt.

  • Leider ist es die Realität…. aber man muss auch sagen, dass alles was nicht direkt aus „unbehandeltem Holz“ ist, die Umwelt belastet.
    Selbst mein Fahrrad ist lackiert und wird dadurch irgendwann auf einer Müllhalde mit dem Lack die Umwelt belasten…

    • Wo Lack ist, ist kein Rost, Kartoffelmann: Lack schont also Dein Fahrrad UND Deinen Geldbeutel. …

    • Unbehandeltes Holz belastet die Umwelt auch, indirekt.
      Also die gesamte Holzindustrie, da Monokulturen wie der Schwarzwald angelegt werden, statt die ursprünglichen Mischwälder mit ihrer Artenvielfalt zu haben. Außerdem dauert es lange, bis Bäume wachsen oder abgeholzte Wälder wieder erstarken.

      Der eindeutig bessere Rohstoff ist Hanf, weil dieses schneller wächst, weil dieses Nährstoffe durch die tiefen Wurzeln von weit unten im Boden holt, weil es vielseitig einsetzbar ist, z.B. als Kunststoff (Henry Ford hat vor 100 Jahren einen Wagen aus Kunststoff der aus Hanf war hergestellt), Papier, Nahrung, Heilmittel, …
      Aber das wurde verboten, weil ein Mr. Anslinger Karriere machen wollte, und weil Rockefeller (Standardoil), Hearst (Zeitungsmogul), die Chemiepantscher, die Banken was dagegen hatten. Das liebe Geld und so…

      Wie mit der U-Bahn in L.A. (s. Roger Rabbit), da hat die Autoindustrie mit der Ölindustrie wegen des Geldes gemeinsame Sache gemacht, gegen das größte U-Bahn-Netz der Welt, dieses gekauft, abgerissen und Straßen gebaut.

      Immer dasselbe Thema: kein Gewissen, keine Ethik, keine Menschlichkeit – alles wegen des Geldes…

    • Da hilft nur weniger rammeln, damit die Bevölkerung mal wieder abnimmt, wir sind zuviele.

  • Ich hole mir jedes Jahr ein neues Smartphone, weil dies mein Vertrag zulässt.
    Mein altes wird immer weiter verkauft, manchmal dauert es etliche Jahre bis ein Smartphone nicht mehr benutzt wird.
    Es muss schon tatsächlich kaputt gehen.

    Mein kleiner Bruder hat zb noch mein iPhone 4, funktioniert immer noch tadellos.

  • Ich denke auch es gibt viele Leute die jedes Jahr ein neues Smartphone kaufen, die meisten geben das alte aber weiter und dementsprechend viele holen sich die gebrauchten, welche viele Jahre lang laufen. Ich nutze die Handys ca 4 Jahre und dann werden sie in der Familie untergebracht. Diese Nutzungszeit möchte ich mal bei anderen Marken sehen …
    Wie die Vorredner schon sagen wird hier Apple mal wieder als Zugpferd genannt. Aber wenn es um Umweltverschmutzung geht usw. Warum wird dann nichts wirklich wichtiges getan, warum geht ein 55 Zoll Fernseher (mit mehr als der 100 fachen Materialverschwendung wie ein iPhone) oft in 5 Jahren kaputt ?
    Inzwischen leben mehr als 7 Milliarden Menschen hier, mehr als die Hälfte davon weis nicht wie man mit Müll umgeht …
    Da führen viele andere fragen ins nichts als diese …
    Interessanter Bericht ifun Team, gut das ihr auch sowas ansprecht und behandelt – weiter so

  • Alles, nicht nur Smartphones, was wir momentan konsumieren schadet auf Dauer der Umwelt. Und da niemand seine Wirtschaft ruinieren will, und die Politiker, Unternehmen und zuletzt der Konsument sein Verhalten sehr verändern wird…

  • Wird denn auch berücksichtigt, dass nicht jeder der sich ein neues Smartphone kauft, sein altes in den Müll schmeißt ?
    Der Gebrauchtmarkr ist ja nicht umsonst so groß.
    Ich habe noch nie ein gebrauchtes Smartphone entsorgt. Sie wurden alle in der Familie weitergereicht oder über eine Plattform wie Ebay o.ä. verkauft.
    So wurde jedes Gerät etliche Jahre genutzt und nicht nach 2 Jahren entsorgt.
    Mal ehrlich, wieviele von euch haben schon ein altes Gerät entsorgt oder recycelt?

    • Habe die, die noch funktioniert haben, über eBay verkauft und mein altes 5S, das nicht mehr funktioniert, noch klassisch in der Schublade rumliegen. Allerdings aus dem Grund, weil ich viele kenne, die ein SE besitzen und das 5S im Notfall noch als Ersatzteilspender benutzen kann. Afaik kann man z.B. Display und / oder Lautsprecher zwischen SE und 5S „kreuz-„austauschen.

  • Sorry, leider vollkommener Blödsinn!
    Seit dem Smartphone-Zeitalter wird nur noch ein Gerät benötigt. Ergo fallen die Produktion von etlichen Geräten, die das Smartphone heute vereint, nicht mehr an! Ich habe nur noch ein Gerät anstatt Computer, Fotoapparat, Videokamera, Telefon, Scanner, Walkman, etc. dabei und produziere dementsprechend nur noch einen geringen Teil an Elektroschrott! Die unüberlegte Umwelthysterie ist also vollkommen übertrieben…

  • iPhone 4,5s,6s und X alle sofort bei veröffentlichtung gekauft noch in Gebrauch.
    Vorher mindestens ein Handy im Jahr. Mehr kann ICH nicht tun außer komplett zu verzichten

  • Die Menschen killen sich mit ihrem Verhalten über kurz oder lang selbst.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27796 Artikel in den vergangenen 4691 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven