iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 964 Artikel
Keine Wortmeldungen im App Store

Super Mario: Online-Zwang sorgt für durchwachsene Bewertungen

Artikel auf Google Plus teilen.
88 Kommentare 88

Erwartet seit Mitte September, von Apple beworben, wie kein anderes Spiel im App Store und seit gestern Abend verfügbar, ist Super Mario Run inzwischen in der Realität angekommen.

Super Mario Run Fehler

Anders als erwartet glänzt die Demo-Applikation, die sich mit einem In-App-Kauf von mutigen 10 Euro zur Vollversion aufwerten lässt, nicht mit ausschließlich positiven Rezensionen, sondern verteilt ihre Sternchen-Bewertungen zu gleichen Teilen auf die beste und die schlechteste Note.

Aktuell zählt Super Mario Run 4454 Bewertungen im Deutschen App Store. Während sich 1650 Anwender für 5 Sterne entschieden haben, vergaben 1625 Anwender nur einen Stern. Dem Ein-Hand-Spiel scheint dabei vor allem der Online-Zwang zu schaden.

Online-Zwang stößt auf Kritik

Von Nintendo zum Schutz gegen Raubkopien integriert, lässt sich das Universal-Spiel nur bei anliegender Internetverbindung nutzen und blendet ansonsten zahlreiche Fehlermeldungen ein, die weder das Daddeln im Flugzeug noch den App-Einsatz in der U-Bahn ermöglichen. So haben uns zahlreiche Leser mit Bildschirmfotos versorgt, die eine der abgebildete Fehlermeldungen einblenden.

Rezensionen

Gähnende Leere: Super Mario Run hat keine Wortmeldungen

Keine Wortmeldungen im App Store

Gerne hätten wir Auszüge der im App Store veröffentlichten Wortmeldungen abgedruckt – der neuen Nintendo-App fehlen die Text-Rezensionen jedoch sowohl im mobilen App Store als auch beim Besuch über den iTunes Store.

Ob Apple hier noch immer mit einem technischen Problem zu kämpfen hat oder die Wortmeldungen bewusst ausblendet ist derzeit unklar.

Freitag, 16. Dez 2016, 13:28 Uhr — Nicolas
88 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und woher stammt die Info das die Bewertungen wegen dem Online Zwang sind?

    Ich geh eher davon aus dass es der In-App Kauf ist der die Bewertungen nach unten zieht.

    • Die Leser-Mails, die uns zum Thema vorliegen, bemängeln vor allem den Zwang zum Netz-Anschluss.

    • Ich hoffe sehr, dass die, die das als Grund nehmen, Alle unterbezahlt sind oder gratis arbeiten. Der Werteverfall ist echt nicht mehr lustig. Alles soll billig sein, von bester Qualität und dann auch noch fair hergestellt. Jaja. Kommt auch mal in der Realität an.

      • Realität ist, dass du in der UBahn (z. B. frankfurt am main) oder im Flugzeug KEIN Netz hast. Komm bitte vom hohen Ross runter du Stubenhocker.

    • Hier ist meine Bewertung:

      „Ich finde es sehr schade, dass ich einem so guten Spiel eine schlechte Bewertung geben muss. Aber Nintendo muss aufwachen! Internetzwang ist total bescheuert.

      Seit Oktober 2016 haben bereits über 2/3 aller Nutzer von iDevices (iPad, iPhone, iPod) auf iOS 10 geupdatet. Mittlerweile wird die Zahl noch wesentlich höher sein. Für iOS 10 gibt es keinen Jailbreak und somit keine Möglichkeit die App illegal zu laden. Selbst wenn man Super Mario Run von einer dubiosen Quelle beziehen könnte, würde dies nicht den zahlungspflichtigen In-App Purchase betreffen.

      Ich möchte dass man Mario auf einem Tablet in der Bahn ohne Wlan spielen kann. Oder auf dem iPhone wenn ich im Flugzeug bin oder im Ausland reise. Dies erlaubt Nintendo nicht und für diese absolut schwachsinnige Entscheidung verdient Super Mario Run die schlechteste Note! Nintendo bestraft zahlende iOS Kunden, während Hacker den Online-Schutz schon längst ausgehebelt haben und unehrliche Nutzer auf Android mir gegenüber somit einen Mehrwert haben.“

      • Mit Jailbreak gab es soweit ich weiß durchaus die Möglichkeit, auch Raubkopien von in-App-Käufen zu installieren.

        Ansonsten stimme ich deiner Rezension zu 100% zu.

      • falsch, durch sideloading ist es sehr wohl möglich spiele ohne jb zu nutzen.
        zusätzlich helfen diverse appstores wie tutu etc. auch komplete spiele zu laden.

    • Wohl eher beides. Ich finde es unmöglich, dass ich 10€ für ein Spiel bezahlen soll, das ich ohne gute Online-Verbindung (also gerade dort wo man Spiele am ehesten spielen würde!!) nicht spielen kann.
      Und dann auch noch mit Raubkopien begründen? Raubkopien waren auf iOS noch nie relevant.
      Ohne Online-Zwang würde ich die App vermutlich kaufen.

    • Zumindest ich werde deshalb jetzt u.a. zwei geben.

      Menü ist schlecht und nicht benutzerfreundlich. Online-Zwang verlängert Ladezeiten und macht das Spiel stellenweise nicht nutzbar :(

  • Das Spiel stürzt reproduzierbar ab sobald man versucht Freunde über Twitter oder Facebook einzuladen

  • Danke, ihr habt mir soeben zehn Euro gespart. Ich dachte eigentlich dass nur das Anlegen des Nintendo Kontos die einzige nervige Funktion in diesem Spiel sei, demnach werde ich es wohl einfach wieder deinstallieren und noch etwas abwarten. Nintendo muss einfach umdenken lernen, es ist halt nicht mehr Gameboy-Zeitalter mit Cartridges. Und Automaten bauen die auch nicht mehr, von daher sind sie auf den mobilen Käufer angewiesen und sollten dankbar über jeden sein, der die zehn Euro investieren will. Was viele Entwickler nicht verstehen ist, dass diejenigen die die Programme bezahlen, eben nicht die Raubkopierer sind. Und es wird auch nicht weniger Raubkopierer geben, wenn es vielleicht mehr Käufer gibt.

  • Denke auch nicht, dass es der online zwang ist. was ich so mitbekommen habe und bei mir ist es auch so, dass das spiel einfach keinen spaß macht und vor allem kein mario feeling aufkommen lässt. Nicht mal komplett free würde ich diesen unsinn spielen. finde aber grundsätzlich solche auto run spiele dämlich.

  • Es ist einfach kein wirklich gutes Mario Spiel… Dieses Try and Error Konzept mit den farbigen Münzen nervt total… Ich will einfach komplette Kontrolle über meine Spielfigur

    • Die Frage wäre ja hier dann, ob die Leute sich dann nicht darüber beschweren, dass die Kontrolle zu schlecht ist oder nicht gut funktioniert. Denn einige würden dann die Kontrolle perfekt finden und andere nicht.

      Wie du siehst, jeder tickt da anders und für viele ist das angebotene Ding sicher ein tolles Spiel.

      • Das Spielen ist heutzutage anders. Ich glaube, viele Nörgler kommen nicht aus einer Zeit, wo es darauf ankam, herauszufinden wie man gewinnt. Ich habe früher einige Levels hundertmal gezockt, bis ich alles freigeschaufelt hatte.
        Und im Jahr 2016? Ja da wird glaub ich alles mit iOS verglichen. Einfach simpel und Spaßig sollte es sein und gleichzeitig wie das ursprüngliche Spiel (whatever).
        Ich genieße jede neue Kreation. So einfach ist das. Und ich bin besser als Du. :P Onlinezwang? Hm, ich hoffe sie geben uns bald die Wahl. Wie bei SimCity…

    • Dieses Spiel ist so sehr an nervige IAP-Systeme angelegt, das ist fürchterlich. Also abgesehen von dem 10€-Einmalkauf gibt es unterschiedliche Münzen und Hausbau mit künstlichen Wartezeiten? Nein danke, dann hoffe ich aufs Game Royal und spiele in der Zwischenzeit MiniMetro (oder Canabalt, wenn es ein Ein-Finger-Runner sein soll).

      • Was hier wieder überall für falsche Informationen verbreitet werden, ist ja unglaublich.

        Die verschiedenfarbigen Münzen sind eine Herausforderung in den Levels, in anderen Worten, Sammelgegenstände.
        Mit den normalen Münzen kann man sich verschiedene Objekte und Häuser kaufen, aber es gibt hier keinerlei Wartezeiten. Das ist keins von diesen typischen Smartphone-Games

        Es gibt nur den einen In-App-Purchase für 9,99, der die Welten 2-6 freischaltet und sonst gar nichts.

      • Man merkt dem Spiel an, dass es sicherlich mal als typische In-App-Gelddruckmaschine geplant war. Die 10 Euro-Freikauf waren eine nachträgliche Entscheidung. Ist mein Eindruck…

  • Bevor jetzt wieder einige schreiben
    wie schlecht das Spiel ist…! Ich gehöre zu denen die 9,99€ für das Spiel bezahlt haben und nicht bereuen! Bin 32 Jahre alt und bin quasi mit Mario groß geworden! Man schwärmt von der schönen alten Zeit und man möchte am liebsten zurück! Wieso dann nicht Nintendo unterstützen? Ich habe die NES Classic Mini auch, obwohl ich meinen Raspberry Pi 3 mit Recalbox bevorzuge! Ich rauche nicht, gehe nicht in die Kneipe o. ä. und unterstütze lieber Nintendo (und auch Apple) als Marlboro und Co. Wem die 9,99€ zu viel sind, dem sind die zu viel. Wem das Spiel nicht gefällt, den gefällts nicht! Zum Glück kann man es ja antesten bevor man kauft!

    • Und wer zu viel Freizeit und zu viel Geld hat, unterstützt eben die Großen Konzerne aus reiner Nächstenliebe damit diese noch fetter werden um so einen Schund wie Mario zu produzieren. Sicher dass du nicht rauchst…muss ja nicht Malboro sein? ;)

      • Sehr gute Antwort! :-) Ich unterstütze natürlich die, die mir auch zusagen! Wetten die tüfteln mit dem erzielten Umsatz/Gewinn an eine SNES Classic Mini?! Mehr will ich doch garnicht! ;-)

  • Dieses Spiel ist gut, mehr nicht. Ohne Mario-Branding wär’s nicht der Rede wert. Gestern in einem Run den Hauptmodus durchgespielt, der Königreichmodus ist kindischer Grind-Kram, schwierigeren Münzlayouts motivieren auch nicht ewig und die Toad Rallye hat bei mir auch schon ihre Halbwertszeit erreicht. Ist definitiv kein schlechtes Spiel, aber auch kein Meisterwerk und am Ende nur ein Teaser dafür, dass ich ein richtiges Mario-Spiel auf dem Handy will. Dass das perfekt geht, zeigen unzählige Konkurrenten. Und im One-Button-Bereich, ist allein schon Leap Day in allen Bereichen besser. Also, Mario kann man machen, aber es ist nur gutes Mittelmaß. Ich Reviews auf Toucharcade und Polygon treffen es perfekt.

  • Nur der Onlinezwang?
    Mich stören viele Sachen. Es ist kein Jump&Run sondern ein Jump&Acrobatic, denn laufen tut er allein.
    Onlinezwang nervt, deswegen habe ich auch kein Assassins Creed gekauft. Mario konnte nie über kleine Gegner hüpfen, jetzt schon. Wo sind die guten Items von Früher (Feuerblume,Umhang, etc), kein Yoshi reiten, keine wirkliche Mario Kontrolle, nicht mehr in Röhren reinkriehen oder andere verstecke, KEIN RICHTER MULTYPLAYER!!! Man soll 10€ zahlen für ein Spiel das ich im Urlaub nicht nutzen kann und was mich hier Datenvolumen nochmal kostet. In-App ohne Familienfreigabe ist nochmal ein Kritikpunkt bei dem Spiel.

  • Viel mehr stört mich der Umfang. Die Level habe ich gestern in annähernd 2 Stunden durch gehabt. Jetzt heißt es nur noch immer und immer wieder versuchen in einem Durchgang alle farbigen Münzen einzusammeln und in dem anderen Modus Toads zu sammeln um die vielen nutzlosen Items freizuschalten die man mit Gold kaufen muss. Für 10€ im Nachhinein etwas wenig wie ich finde, zumal wir durch den Online-Zwang eh schon Nintendo durch jegliche Daten bezahlen

  • • Spiel ansich ist OK.

    • 10 euro Pack ist übertriebene Abzocke, für ein Konzept das bereits 1000 mal verwendet wurde und jetzt einfach nur adaptiert wurde.

    • ONLINEZWANG ist ein absoluter Totschläger für das Spiel. Ich lösche alle Apps/Spiele die in irgendeiner Art und Weise einen extra Account benötigen. Permanente Internetverbindung damit das Programm überhaupt laufen kann ist in sich schon absurd, aber ein Spiel dessen „Spielspaß“ durch fehlende Internetverbindung den Bach runtergeht geht, geht weit über absurd hinaus. Man erkäre bitte logisch die Notwendigkeit einer Internetverbindung für ein Spiel wie „Marion Run“ ?!

    • Ich weiß nicht wie es bei „Marion Run“ ist, aber bei „Mario Run“ wird ja z.B. auch der Spielstand online gespeichert. Habe ich heute morgen gemerkt. Gestern Abend auf dem iPad gespielt und heute Morgen an der gleichen Stelle auf dem iPhone weiter gemacht.
      Ich find’s praktisch.
      Aber natürlich wäre trotzdem ein Modus schön, dass er vielleicht einmal im WLAN den Stand lädt und dann halt offline weiterspielen kann, wenn man eben keine Verbindung mehr haben sollte.

  • Was ganz nett gewesen wäre, wäre Super Mario Maker auf iOS. Bin mir sicher, dass das besser auf nem iPhone kaufen würde als auf dem 3DS. Weil da sieht die Grafik wirklich grottig aus.

  • Den online zwang gibts auch nur, weil es Leute gibt die alles umsonst haben und cracken wollen.

    • Gecrackt ist es doch für Android schon. Gestraft wird jetzt nur der ehrliche Kunde.

      • Interessant. Es ist noch nicht mal klar wann es für Android kommt und du willst schon eine gecrackte Version gesehen haben? Lass mich raten, der Hinweis darauf kam gleich nach der Mail von deiner Bank, mal wieder alle Daten zu bestätigen.

  • Schnallt auch irgendwer den Marketingaspekt dahinter? Mario Run will doch gar kein geniales Spiel sein, sonst würde Nintendo doch das Konsolengeschäft ad absurdum führen. Es fing mit Pokemon an, setzt sich mit Mario Run fort und führt als bezahltes Marketing zur Nintendo Switch. Alles richtig gemacht Nintendo.

  • Da wo ich in Urlaub fahre gibt es immer irgendwo W-LAN und das Spiel ist nicht das Einzige welches
    eine Internetverbindung braucht. Was wird überhaupt für die Onlineverbindung an Daten verbraucht?

  • Wortmeldungen werden im App Store alle überprüft. Das ist keine Zensir sondern aufgrund von vielen Spinnerm die auch mal viel Blödsinn schreiben. Meist werden Bewertungen mit Text erst 48 h später dann veröffentlichen. Da sind wir noch nicht. Sieht man auch wenn WhatsApp ein neues Update bringt. Erst ca 2 Tage später sind dann wieder Bewertungen darunter.

  • Sie sollte in der Vollversion von „Online Zwang“ absehen!

  • Die 10 € sind es wert und als ich vorhin mal ne halbe Stunde ohne WLAN gespielt habe (also über LTE) lag der Datenverbrauch knapp über 500 KB – Das ist so gut wie nichts. Finde das absolut ok um die Taubkopierer etwas einzudämmen. Im Flugzeugmodus kann man dann auch mal wieder etwas anderes spielen. Muss aber sagen das Mario richtig süchtig macht. Waren die ersten Probelevel noch sehr einfach wird es danach schon schwieriger. Das Konzept das Münzen nun auch einen Wert haben finde ich richtig gelungen. Mir macht es sehr viel Spaß und das man nur springt fällt nach einiger Zeit irgendwie nicht mehr auf. Das haben sie einfach richtig gut umgesetzt. Der Sound ist natürlich auch himmlisch. Ich hoffe auf mehr Umsetzungen von Nintendo. 10 Euro sind ABSOLUT fair!

    • Genau, besser hätte ich’s nicht schreiben können. 10 € dafür lohnen sich allemal.
      Ein richtiges Mario-Spiel auf der Konsole kostet 40 € oder mehr. Für einen mobilen Ableger für zwischendurch sind die 10 € berechtigt.

  • Einfach paar knifflige Level wären schön gewesen, die man auch in der U-Bahn spielen kann. Hat für mich etwas Pokemon Go Flavour.
    „Blown Away“ ist da schon das bessere Spiel.
    Probierts aus ;)
    Der Onlinezwang ist sehr schade. Ich will das Spiel beherrschen – nicht das Spiel mich :)
    Aber so toll finde ich das Spiel eh nicht mit seinem 1-Finger gehype.

  • Das Spiel Ist der hammer! Ist doch egal ob online zwang oder nicht. Immer dieses Gejammer wenn was neues rauskommt…seit mal zufrieden

    • Aber wirklich jetzt. Verstehe auch nicht was alle haben. Der Trump ist doch auch nur ein Mensch. Und ständig dieses Gejammer über die AfD. Immerhin hat Hamburg jetzt eine Elbphilharmonie. Die paar Millionen mehr. Dafür ist es jetzt doch fertig. Und der BER macht doch auch ganz gute Fortschritte. Die Pyramiden wurden auch nicht in einer Woche erbaut. Nun lasst doch endlich mal diese Nörgelei. Und wenn Smartphones explodieren, dann kann man auch das positive darin sehen. Eine praktische Feuerquelle. Immer den Mehrwert erkennen. Es sollte einfach eine App geben, die gar keinen Nutzen hat, einfach IAP anbietet. Ben0x würde die sofort kaufen.

  • Ich finde den In-App Kauf eine Frechheit, denn damit macht sich Apple selbst die Möglichkeit der Familienfreigabe zu Nichte…
    Entweder kostet das Spiel einmalig etwas, wofür dann aber alle aus der Familie profitieren oder es bleibt kostenlos!

    Ich bin ein großer Apple Fan und begeistert von den Produkten, aber in den letzten Monaten baut Apple irgendwie leider immer nur noch Mist… Schade!

    • was hat Apple damit zu tun dass Nintendo das Spiel als in-App kauf anbietet?

      Mal davon abgesehen hätte Nintendo das Spiel auch so fr 9,99€ anbieten können und Familienfreigabe ausschließen können, dies kann der Entwickler entscheiden.

  • Ich weiß nicht wieso, aber mich beschleicht das Gefühl, dass die wahre Entwicklung aus dem Hause Apple kommt. Irgendwie kann ich nicht glauben, dass der Erfinder von Mario sowas jemals wollte. Das kann doch nicht wirklich sein Anspruch gewesen sein? Wo war denn bitte seine Herausforderung? Apple wollte ein Exklusiv-Titel, hat es selber entwickelt, bei Nintendo angeklopft, wahrscheinlich ein paar Millionen gelöhnt, in den Appstore gestellt und pusht es auch aus genannten Gründen. Sorry, aber dieses Konzept gab es schon vor 3-4 Jahren, unter anderem für Hunger Games und da wurde es schlecht gemacht, aufgrund des Konzepts und hier wird es in den Himmel gelobt. Kann mir doch keiner erzählen, dass diese 3 Zeilen Code 10€ Wert sind. Ich kenne ähnliche Konzepte (Tomb Raider, Rayman etc.). Hat mich alles nicht überzeugt und war eine billige Idee mit einer bekannten Figur. Reine Geldabzocke. Umso enttäuschter bin ich von Nintendo, dass sie so einen Schwachsinn überhaupt in Erwägung gezogen haben. Es gibt so genial Spielkonzepte, aber das hier ist eine Beleidigung und höchsten was für Jungs die noch in den 80er feststecken, und ich meine nicht den emotionalen Aspekt. Pfui. Selbst geschenkt noch zu teuer.

  • Sonic wurde seinerzeit wesentlich besser umgesetzt. So macht Mario keinen Spaß auf dem Smartie.

  • Onlinezwang ist nervig. Nicht unbedingt weil ich das Spiel dauernd benutze, sondern weil ich hauptsächlich dann Spiele, wenn ich schlechtes Internet habe (ubahn, Bahn, Auto, Flugzeug, Uni ;) )
    Und dann fällt das nun mal extrem nervig auf.
    Bei einem Gratisspiel könnte ich es durch domit fehlende Werbebanner verstehen, aber dass das selbst nach 10€ nicht funktioniert ist einfach nur ätzend.
    Und nein, ich will nicht alles umsonst. Ich zahle gerne für Premiumtitel (hasse werbebanner), wieso sollten sich dann aber auch wie ein Premiumtitel anfühlen, und nicht wie ein 0815 Spiel in Mariogewand.

  • die wortmeldungen bei app-bewertungen werden in der regel immer erst nach gut 24 stunden angezeigt! das ist immer so.

  • Aktueller Stand, 2,5 Sterne bei 2.917 1-Sterne-Bewertungen. Dem gegenüber stehen 2.064 5-Sterne-Bewertungen -> gehe stark davon aus, dass sich das Spiel zum WE auf max. 2-Sterne einpendelt, wenn nicht noch niedriger.

    Wenn das so bleibt wird es auf lange Sicht das letzte Nintendo-Spiel mit einem bekannten Charakter gewesen sein. Aktuell eher eine Pleite für Big N & Apple…

    • Die Bewertungen sind denen sch… egal, darauf sollte eh kein Unternehmen rücksicht nehmen. Was zählt ist der Umsatz und der wird beachtlich sein.

      • Wenn es Nintendo nur um dem Umsatz gehen würde, hätte die schon längst die alten Mario, Zelda & Co. Spiele auf iOS. Das ist eine Goldgrube und die müssten ja nicht mal viel dafür tun…

        …den Japanern geht es auch immer um die Ehre. Und wenn Super Mario Run mit nur zwei Sternen abschneidet werden die das Apple und iOS in die Schuhe schieben und erst mal keinen weiteren Klassiker auf iOS bringen. Schließlich kann man anscheinend die Mario-Experience nur auf einer Nintendo-Konsole genießen ;)

      • wenn Zelda, Mario & Co mit großen Spielen auf iOS & Co zu kaufen wären, würden keiner mehr die Konsolen kaufen. Deren eigene Charaktere sind der einzige kaufgrund der Nintendo Konsolen. Und um dies aufzufangen müssten viel viel viel Geld über die Handynutzer reinkommen,

  • Mal ne frage am Rande, wenn ich die 10€ bezahle… ist das Spiel dann auf meiner Apple ist gespeichert oder bekomme ich einen neuen Account von Nintendo ?

    • Funktioniert anscheinen nur mit einem Nintendo-Account. Also kein Kauf ohne Nintendo-ID…

      …was ich sehr merkwürdig finde. Denn somit ist das kein „echter“ iOS-In-App-Kauf. Verzichtet Apple hier evtl. auf den Anteil von 30%? Bei anderen Apps die sowas machen wollten gab immer gleich eins auf die Finger von Apple… o_O

    • Du kannst die App jederzeit löschen und neu laden und dann den In-App kauf wiederherstellen. Das Nintendo Konto brauchst du nur um deinen Spielstand zu speichern und nicht immer wieder von vorne anzufangen.

  • Oblinezwang ist egal. Was für mich ein absolutes No-Go ist: die fehlende Bewegungssteuerung. Nur springen zur rechten Zeit ist mir zu langweilig.

  • Wir haben 2017 fast und es gibt tatsächlich noch Leute die sich wegen Internetpflicht beschweren? Ich dachte hier gehts um ein iPhone und nicht um ein 3210 Spiel…
    Denke aber trotzdem den wenigsten gehts ums Internet. 1-Stern Bewertungen sind immer nur Hate und bei einer funktionierenden App nicht akzeptabel. Die haben einfach nur die 3 Level durchgespielt und sind zu geizig 10€ für die Vollversion zu zahlen. Hab schon vor 5 Jahren gesagt das die Leute sich an den 79 Cent Rotz aus dem Appstore gewöhnen und dann nicht mehr bereit sind für höherwertige Produkte mehr zu bezahlen. Geiz Mentalität at its best!

  • Heute hat der Wert der Nintendo Aktie gut 2 Milliarden verloren. Egal ist es denen sicher nicht.

  • Bin ich eigentlich der einzige der sich am BigData Aspekt stört.
    Der Internetzwang geht ja noch aber ich bin überzeugt, dass der wahre Grund im Datensammeln liegt und nicht im Schutz vor Raubkopieen. So ein Quatsch!
    Die sammeln schon fleissig mit PokemonGo und jetzt noch mit Mariorun.

  • Ist es bei euch auch so, dass sich das Spiel, einmal auf dem Telefon gekauft, nicht auf dem ipad spielen lässt? Das dort nochmals bezahlt werden muss?

    • Wenn man sich mit dem gleichen Nintendo Konto auf beiden Geräten anmeldet, funktioniert es auf jeden Fall. Das habe ich selbst getestet. Die Savegames werden dann auch automatisch synchronisiert.

  • Nintendo ist zu Oldschool die machen nichts mit online …mimimi

    Nintendo macht jetzt nur online …mimimi

    Hier beschweren sich teilweise, Leute dass an Ihrem U-Bahnhof keine gute Datenverbindung vorherrscht.

    Was kommt danach? Ihr geht zum Media Markt Eures Vertrauens und beschwert Euch, dass der Staubsauger nur funktioniert wenn Strom fließt?

    Kann ja jederzeit eine Sonneneruption kommen, Stromrechnung wurde wiederholt nicht bezahlt, Nordkorea angreift etc.

    Jetzt werden einige sicher paranoid….

  • Wieso macht man bei so einem Müll wo man nur hüpft einen Online-Zwang. Richtig schlecht.

  • Hat schon jemand das schwarze Spezial Level freigeschaltet?

  • Ein Spiel wegen Online Zwang schlecht zu bewerten ist genau so dumm wie ein Versandhändler wegen einem zu hohen Versandpreis.
    Man sollte meinen das die Leute mehr Probleme haben bei einem Spiel was etwas nicht kann obwohl eine Woche vorher die Welt so ganz ohne das Spiel noch in Ordnung war. Dann kauft man es halt nicht wenn einem der Online Zwang stört.
    Ich kauf doch nichts wo ich schon weiss das es etwas hat was mir nicht gefällt und bewerte es dann danach.

    Ich persönlich kaufe es nur nicht weil es so ein endlos runner ist. Endlos Runner ist wie der TV Sender RTL. Kann man von seinen Geräten entfernen. Aber ich weiss es vorher und werde es daher nicht kaufen.

  • Noch wer das Problem? Das spiel crashed bei Start auf meinem iPad mini (Retina). Habe kein JB oder ähnliches drauf. Apple nervt mich langsam..habe Probleme mit meinem 7er, meiner Watch und meinem iMac und jetzt geht nicht mal das langerwartete Mario auf meinem iPad :-)

  • ES IST KEIN ENDLOS RUNNER!
    Kapiert es!

  • Ich habe auch was zum meckern. Es bietet ja angeblich viele Vorteile wenn man seinen Nintendo Account mit seinem Mario Spiel verknüpft. Das habe ich gestern gemacht und nach 2-3 Stunden alles wieder gelöscht was mit dem Mario Spiel zu tun hatte und das Spiel neu installiert. Eine absolute Katastrophe was man von Nintendo da zugemutet bekommt. Hat man es verknüpft geht das ganze nicht mit einem zweiten Gerät mit dem selben Account. Eine entknüpfung mit dem Spiel ist nicht mehr möglich. Löscht man seinen Account bei Nintendo hat das zur Folge dass das Spiel überhaupt nicht mehr startet. In die Problemlösung kommt man erst garnicht weil die Fehlermeldung alles überdeckt und man diese erst garnicht starten kann. Ich kann nur dazu raten sein Spiel derzeit nicht mit einem Nintendo Account zu verknüpfen. Was auch nicht geht ist die Freischaltung in der Familienfreigabe, zumindest habe ich davon gelesen. Die Familie muss es anscheinend nochmal kaufen. Für 10€ gerade mal 24 Level die in 1.5 Stunden durch sind und dann noch keine Familienfreigabe ist eigentlich unverschämt. Da wird anscheinend ist der Marke Mario jetzt anständig Geld gemacht. Nintendo hat noch viel zu lernen in der Smartphone Branche.

  • Das Spiel ist besser als gedacht. Die levels werden ab Welt 2 auch deutlich komplexer, als die ersten drei gratis Level. Es gibt immer mehrere Wege und Möglichkeiten durchzukommen, der Spielraum, sich zu verbessern und höhere Scores zu erzielen ist in jedem Level enorm. Alleine mit dem ersten Level hab ich mich jetzt schon locker eine Stunde lang beschäftigt. Einerseits, um die drei besonderen, farbigen Sets aus jeweils 5 Münzen zu sammeln, die schwer zu erreichen sind und andererseits, um den Highscore meiner Freunde zu überbieten. Es ist echt interessant, wie man sich Wege überlegt, um möglichst viele Münzen aufsammeln zu können, und ob man nicht hier und da noch nen Schildkrötenpanzer nutzen kann, um z.B. am Boden die Gegner abzuräumen, während man selbst die obere Route nimmt, um dort die Münzen zu sammeln. Doch das dann auch in die Praxis umzusetzen, vor allem mit dem richtigen Timing ist nochmals ne große Herausforderung. Und jetzt war das erste Level schon wirklich sehr sehr simpel aufgebaut….

    Wie lange ich mich da mit den anderen Levels beschäftige… Ja, an Langzeitmotivation und versteckten wegen und Möglichkeiten fehlt es dem Spiel sicher nicht. Das ist 1000 mal besser, als jeder Endless Runner

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20964 Artikel in den vergangenen 3618 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven