iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 702 Artikel
Markenrecht bewusst verletzt

Streit um „Animoji“: Markenklage gegen Apple

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Die Begriffswahl scheint auf der Hand zu liegen: Apple bezeichnet die dem iPhone X vorbehaltenen, animierten Emojis als Animoji und scheint sich damit auf ein offensichtliches Kofferwort aus Animation und Emoji festgelegt zu haben.

Animoji 1000

Eine Entscheidung, die dem Konzern nun eine Markenklage aus Japan eingebracht hat. In dieser (PDF-download) wirft die New Yorker Kanzlei Susman Godfrey dem Unternehmen vor, die Markenrechtsverletzung ihres Mandanten wissentlich in Kauf genommen zu haben.

Apple an Markenübernahme gescheitert

Apple, so heißt es in der Klageschrift, habe Kontakt mit dem eigenen Mandanten (Bonansea) aufgenommen und ein Angebot für eine Markenübernahme abgegeben. Nachdem das Angebot zurückgewiesen wurde soll sich Cupertino dann dazu entscheiden haben, das geltende Recht bewusst zu verletzen:

This is a textbook case of willful, deliberate trademark infringement. With full awareness of Plaintiffs’ ANIMOJI mark, Apple decided to take the name and pretend to the world that “Animoji” was original to Apple. Far from it. Apple knew that Plaintiffs have used the ANIMOJI mark to brand a messaging product available for download on Apple’s own App Store. Indeed, Apple offered to buy Plaintiffs’ mark but was rebuffed.

Bonansea bietet im App Store die Animoji-Applikation an und wir melden uns erneut, sobald feststeht welchen Betrag Cupertino zur Beilegung der Streitigkeiten offerieren wird.

Freitag, 20. Okt 2017, 8:24 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So bist du nicht willig, dann brauch ich Gewalt…. ;)

  • Animaji und der Kittel ist geflickt

  • Dinge die die Welt nicht braucht! Meine Ansprüche an Apple sind echt gesunken, ich wäre froh wenn der Akku unter IOS11 mal wieder einen Tag durchhalten würde!

  • Die Kinderkacke braucht man natürlich auf seinem +1.000€ Business Smartphone , um seinen Geschäftskunden und Kontakten „witzige“ Affengesichter zu senden damit diese einen Vertrag oder einen großen Deal unterzeichnen. Seriösität pur!

    • ähm… wer sagt, dass das die kundengruppe ist, die die animojis ansprechen oder nutzen sollen?! und werden die ceo’s der großen firmen jetzt gezwungen animojis zu versenden? ich glaube nein. was ist das denn für eine schwachsinnige aussage? xD

    • Ach iPhone ist nur was für Businessman? Fuck, muss ich mir jetzt einen Anzug kaufen, damit ich mit meinem iPhone noch telefonieren darf?

      • @Krumelking: Ja, das iPhone war Ursprünglich ein absolut perfektes Business-Telefon. Oder meinst du, damals konnten sich so Spielkinder wie du es anscheinend zu sein scheinst, ein Telefon für tausend Dollar leisten?
        Aber mittlerweile ist es zum Gameboy mutiert und selbst 10 Jährige laufen mit einem iPhone rum.

      • …die sich jetzt mit 10 Jahren doch ein 1000$ Phone leisten können? Merkst was?

      • @One Apple: Das iPhone wurde von Anfang an von Microsoft und BlackBerry als Spielzeug tituliert. Keine Exchange-Anbindung kein Zugriff auf BlackBerry-Services, im Business nicht zu gebrauchen, waren damals die Aussagen.

        Lass doch den Leuten die Spaß an bewegten Kackhaufen haben die Freude. Das schöne an den Systemen die es erlauben Apps zu installieren ist doch, dass die Anwendungsmöglichkeiten fast so vielfältig sind wie die User.

      • @One Apple

        Das erste iPhone hat 499$ (4GB) bzw. 599$ (8GB) gekostet und keine 1000$.

    • In wenigen Jahren lacht ihr über solche Aussagen nicht mehr! ;D

      Staatsgeschäfte werden jetzt schon auf Twitter verlegt.

  • Das IPhone X wird floppen, das 8er erfüllt nicht die Erwartungen. Einfach mal 1 Jahr aussetzen.

    • man weiss doch jetzt inzwischen, das man sich nicht jedes jahr ein neues iphone kaufen muss. ich setze grundsätzlich immer ein jahr aus, weil die weiterentwicklungen meistens nicht wirklich große sprünge zum letztjährigen sind. ich für mich habe mich auf die s-varianten beschränkt. und das war bisher auch immer eine gute strategie.

    • von mir aus kann es ruhig floppen, dann krieg ich wenigstens pünktlich eines…
      ich befürchte allerdings, dass die nachfrage alle rekorde brechen wird, und man gegebenenfalls wochen bis monate auf das iphone x warten muss…

    • Richtiger Wahrsager…
      Ich sage voraus, dass das iPhone X alle Verkaufsrekorde bricht und jetzt?
      Am besten mal wieder das Gehirn einschalten.

    • Und das iPhone 8 Plus übertrifft sogar meine Erwartungen als ehemaliger 6s Nutzer.

    • Nichts für Ungut, aber seit meiner langjährigen Zugehörigkeit zu Apple-Produkten habe ich eine Schlussfolgerung gezogen: Egal wie viele Menschen „…es wird floppen“ sagen, Apple Produkte floppen im Grunde nie wirklich. Sie werden verkauft.

  • An die ganzen Möchtegern-Businessmenschen, müsst ihr nicht arbeiten und seid wann ist das iPhone nur für Möchtegern-Businesskunden?
    Holt euch doch ein Android Business Smartphone, mit Business Software und habt einen Business Day, wenn Apple doch so schlecht ist.

  • Es gibt so viele Deppen auf dieser Welt, das kann schon weh tun. Jede x-beliebige Buchstabenfolge wird jetzt geschützt. Das sollte verboten werden. Wenn das ein Kunstwort wäre, aber so.

  • Gehts nur mir so oder sind amerikanische Schriftstücke zu 99,9% mega häßlich im Layout dadurch ebenso schwer zu lesen? Mit was schreiben die, Word für DOS?

  • Was ist das eigentlich wieder für ein Mist?

    „Hallo, wir wissen, du hast ein Recht auf XYZ, deshalb machen wir dir ein Angbot dafür… Wenn du es allerdings nicht verkaufst, dann nutzen wir es trotzdem… denn wir haben genug Reserven um einen Rechtsstreit über Jahre hinzuziehen, bist du wahrscheinlich eh nicht mehr mitgehen kannst…“

    apple ist inzwischen eine der asozialsten Firmen der Welt

  • Mich stört der Gedanke, das Apple unser Geld benutzt, um Rechte an behinderten animierten Symbolen zu bekommen. Mein Gott, nennt die Dinger dann halt „animierte Emojis“ anstatt „Animojis“ und fertig ist!
    Wartet ! Ich melde gleich ein Patent auf „animierte Emojis“ an und mache mit bei diesen unnötigen Rechtsklagereien.

    • Sobald Du für Dein Geld ein Apple-Produkt oder einen Apple-Service bekommen hast, ist es leider nicht mehr Dein Geld. Apple kann damit machen was es will, solange die Aktionäre dabei mitspielen.

  • Ich muß mir unbedingt das Iphone X kaufen, damit ich mit nem Sprechenden Kackhaufen kommunizuieren kann.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21702 Artikel in den vergangenen 3735 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven