iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 434 Artikel
Lizenzgebühren schrauben Kosten nach oben

Stellungnahme: Sygic reagiert auf Kritik an CarPlay-Update

89 Kommentare 89

Nachdem wir gestern über das CarPlay-Update für die Navigations-App Sygic GPS berichtet haben, blieben einige Fragen offen. Welche Kosten fallen nach der zeitlich begrenzten Probephase konkret an und warum überhaupt ist die Erweiterung kostenpflichtig? Die ursprüngliche Kommunikation des Anbieters ließ im vergangenen Jahr nämlich ein anderes Bild entstehen.

Sygic Carplay

Zur grundsätzlichen Preisgestaltung teilt das Unternehmen mit, dass die CarPlay-Option nach Ablauf des Probezeitraums von sieben Tagen zum Preis von 39,99 Euro freigeschaltet werden muss. Ansonsten wird der Funktionsumfang stark eingeschränkt. Die App an sich sei zwar weiter über CarPlay nutzbar, allerdings ohne Routenführung, Sprachausgabe, Geschwindigkeitsbegrenzungen oder 3D-Karten.

Sygic argumentiert mit zusätzlichen Lizenzgebühren

Den Aufpreis an sich begründet Sygic in einer ifun.de überstellten Stellungnahme mit zusätzlichen Gebühren der Lizenzinhaber:

Wir verstehen die Sorgen unseren Kunden voll und ganz. Das Anzeigen der Premium-Karte auf dem Auto-In-Dash-Bildschirm ist Gegenstand einer zusätzlichen Lizenz unseres Kartenanbieters, und wir müssen die Geschäftsbedingungen einhalten.
Es ist immer in unserem besten Interesse, unseren Kunden die bestmögliche Preis- und Navigationserfahrung zu bieten.
Wir glauben, dass der Preis einer lebenslangen Lizenz für CarPlay-Konnektivität im Vergleich zu integrierter Navigationssoftware in neuen Autos, die für Hunderte von Euro verkauft werden, immer noch akzeptabel ist, ohne dass kostenlose Updates garantiert werden.

Eines ist sicher: Hätte Sygic diese Bedingungen direkt bei Ankündigung der CarPlay-Erweiterung im vergangenen Jahr klar kommuniziert, wären dem Unternehmen die aktuellen Kundenproteste weitgehend erspart geblieben. Viele Nutzer haben auf die ursprüngliche Ankündigung hin in der Annahme, die Erweiterung sei bereits im Preis für die Premium-Version der App inbegriffen, in die Vollversion von Sygic GPS investiert. Noch im Oktober vergangenen Jahres war auch uns gegenüber ohne einen Hinweis auf eventuelle Zusatzkosten davon die Rede, dass CarPlay-Unterstützung für die Anwendung folge, sobald Apple das Update freigegeben habe. Somit kommt das neue Geschäftsmodell auch für uns überraschend.

Laden im App Store
‎Sygic GPS-Navigation & Karten
‎Sygic GPS-Navigation & Karten
Entwickler: Sygic a. s.
Preis: Kostenlos+
Laden
Donnerstag, 03. Jan 2019, 14:13 Uhr — chris
89 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wird gelöscht! Punkt fertig! Erledigt!

  • Danke für das Update. ich ändere meine Meinung nicht. Ich wurde getäuscht. Habt das toll zusammengefasst. Leider kein Trost. :-(

  • Dann wird auf Magic Earth gewechselt.
    Voller umfang und das Gebührenfrei.

    • Ich bin mit Magic Earth auch sehr zufrieden. Kann nicht weniger als der Sygic Kram und kostet nichts. Die 20€ für Sygic Premium World habe ich dank der gelungenen Täuschung dieses „seriösen“ Unternehmens leider für die Tonne ausgegeben. :(((

    • Der gleiche Leistungsumfang wie Sygic, aber ohne Gebühren?!
      Ich kann mir nicht vorstellen, daß das so bleibt. Auch MagicEarth muß doch Lizenzgebühren für Kartenmaterial, etc. entrichten. Also denke ich das da entweder etwas mit Werbung oder eine Bezahloption kommen wird.

      • Die scheinen OpenStreetMap zu nutzen.

      • Magic Earth gibt es in 2 Versionen. Die Kostenfreie, basierend auf OpenStreetMaps und eine die kostet, bin mir grad nicht sicher, aber da werden glaub TomTom Karten genutzt oder was eigenes. Darüber finanziert sich das ganze.

    • Danke für den Tipp. Ich kannte es noch gar nicht und habe es mal geladen.
      GUI auf jeden Fall besser als Sygic mit den überladenen Kauf Mich Funktionen.

  • Lizenz für Carplay-Nutzung = dem Kunden zusätzlich in die Tasche greifen.

  • Alles vermessenes rumgeschimpfe, sie haben ein Feature angekündigt, und nie behauptet das es Gratis sein wird.
    Mal als Gegenbeispiel, bei Tesla zählt man oft lange vorher viel Geld, bevor das Feature überhaupt verfügbar ist. Richtig funktionieren muss es dann noch nicht.
    Ja, 40€ sind echt ne Ansage, und schon echt happig. Aber die müssen auch leben, und wenn tatsächlich auch noch Lizenzgebühren anfallen, dann müssen die auch weitergegeben werden.

    • Mhhhh…..für wieviel EUR gab es die Premium-Karten beim Lockvogelangebot von Sygic nochmal? Irgendwas um die 9 Eur. Und da hat Sygic sicherlich auch Gewinn gemacht. Und wieviel Gewinn steckt jetzt also in der Differenz zu 40 EUR? Mir geht es nicht um das Geld, sondern um die Art der Kommunikation. Und da hat mein Mitleid mit einem bestimmt sehr armen Unternehmen Grenzen.

    • Magus, soweit ich es gelesen/verstanden habe, sind Sygic-User, welche bereits eine Premium-Option erworben (= m.V.n. bezahlt) hatten, mit Zusatzkosten für eine plötzlich von einem anderen Anbieter -carplay- konfrontiert worden.

      Demnach hatte Sygic nichts angekündigt, sondern bereits für eine Premiumversion kassiert, welche diese Firma letztlich nicht lieferte – sondern eine andere, welche dafür extra Geld haben möchte.

      Das ist m. E., als „Bauernfängerei“, nicht in Ordnung!

      Weder von vermessenem R umgeschimpfe (das Wort „Rumgeschimpfe“ unterliegt, als Substantiv, der Großschreibung!) kann ich vorliegend etwas erkennen, noch kann ich einsehen, weshalb Premiumuser zweimal bezahlen sollen – nur, weil mit Tricks für an sich bereits bezahlte Premiumfunktionen eine andere Firma auf den Plan gerufen wird/kommt, und/oder zuvor nicht (hinreichend) über die Natur der tatsächlich bezahlten (Premium-) Lizenzen informiert wurde („honi soit, qui mal y pense“ … … … :-( ).

      Wenn Du das kannst – plausibilisiere das bitte, und zwar allgemeinverständlich. Danke.

      • Das ist meiner Meinung nach nicht nur Bauernfängerei sondern eröffnet auch die Möglichkeit vom alten Kaufvertrag zurückzutreten. Ich bin zwar kein Jurist, aber meiner Laienmeinung nach dürfte da ein „Eigenschaftsirrtum“ vorgelegen haben: https://dejure.org/gesetze/BGB/119.html – Absatz II

  • Das heißt dann wohl TomTom verlangt von Sygic Lizenzgebühren für das Anzeigen der Karten auf einen externen Bildschirm.

  • alexanderhorner

    Ich checke nicht wie man sowas wie sygic braucht, wenn es Google Maps gibt. Ist doch viel besser, oder nicht?

    • Mein Primär-Navi läuft mit Google Maps, weil da die Routung über jeden Zweifel erhaben ist. Auf dem Sekundärgerät läuft meist Sygic oder Here Maps. Grund: Aktuelle und zulässige Geschwindigkeit, letztere kenne ich oft nicht in unbekannten Gefilden und gerade im Ausland ist das einfacher, wenn es mir das Navi sagt. Dann noch der Blitzerwarner. Ich fahre meist sehr defensiv, aber viele Blitzer stehen abzockermässig an Orten, wo es z.B. Bergab geht und man vielleicht mal 5km/h mehr „rollt“. Sobald Google Maps die beiden Sachen kann, bin ich damit dann völlig zufrieden.

      • Ich kann verstehen, dass Du Geschwindikeitsbegrenzungen an Dir fremden Orten nicht kennst, geht mir auch oft so, dafür stehen dann neben der Fahrbahn Schilder mit Zahlen drauf, diese Zahlen stellen die jeweils in dem Bereich gültige Geschwindigkeitsbegrenzung dar.

    • man ist ja vielleicht auch mal im nicht EU Ausland unterwegs?!?
      Außerdem verbrauchst du selbst im EU Gebiet Daten (nicht jeder hat 10gb/Monat)

      Ich nutze HERE WE GO alle Karten weltweit kostenlos und innerhalb der EU kann man den Live Traffic aktivieren.

      nur CarPlay Ausgabe fehlt (noch)

  • Wenn ich schon „…Preis- und Navigationserfahrung…“ lese…
    Phrasendrescher ist heutzutage wohl ein Studiengang.

  • Ist die App gut?
    Ist das Kartenmaterial gut?
    Ist der jetzige Gesamtpreis angemessen?
    Wenn ja kaufen/behalten
    Wenn nein…wechseln.

    Warum so ein Aufriss?

  • Mercedes hat ca 270 Euro glaub ich verlangt, damit CarPlay aufs Radio drauf kommt. Da war mir dieses Mbux lieber, zumal man sich dann bei der Bedienung zwischen den Oberflächen immer entscheiden musste. Wenn es so weitergeht. Ich weiß nicht.

    • Und viele haben sich wegen des unverschämten Preis bei Mercedes diese Funktion via OBD-Dongel vom Asiamann freigeschaltet. Deswegen ist Mercedes jetzt auf 99 EUR. Ist sicher eine Frage von Zeit, bis Sygic das als Aktion für 9 EUR anbieten wird.

  • Stand denn irgendwo, dass dies ein kostenloses update werden sollte? Kann ich aus keinem der Berichte hier oder der Verlinkung auf den Blog von Sygic erkennen.
    Wenn dem so wäre, dann könnte ich den Aufschrei verstehen. Andernfalls mal wieder eine der zahlreichen Beschwerden, dass man für gute Software kein Geld mehr bezahlen möchte.

    • Absolut nachvollziehbare Argumentation. Übrigens: Jeder Besucher des Mediamarktes erhält einen Laptop von Apple….;-)

    • Seit Anfang 2018, als Navigon sein Ableben ankündigte, habe ich auch Sygic getestet. Eine kostenlose CarPlay-Integration war nicht angekündigt. Die reduzierten Sygic-Karten waren schon interessant, aber die App bietet mir nicht die von mir erwarteten Features, darum habe ich gezögert, in Sigic zu investieren.
      Im Sommer in Skandinavien habe ich dann Googles Offline-Karten getestet, die für mich die beste Alternative darstellen, sogar noch vor den Apple-Karten.

  • Man kann auch Apps bei Apple zurückgeben! Würde mich interessieren ob Apple bei so einer Täuschung etwas kulanter ist!

  • Ich poste es hier nochmal.
    An die Liebhaber von Navigon (zu denen auch ich mich zähle):
    Im Dezeber kam neues Kartenmaterial und lt. Website soll es auch Dezember 2019 Nachschub geben.
    Ich hatte damals die „lebenslangen“ Kontrakt und war sehr unglücklich über den Rückzug der App. Nun nutze ich sie wieder.

    • Ich fand Navigon auch super. An das Update auf V3 habe ich mich aus UX-Sicht nie gewöhnt. Das nützt mir das beste Kartenmaterial nichts, wenn einfach mal alles Bedien- und Anzeigeelemente rechts/links – oben/unten durchgetauscht werden und die UI aussieht, als hätte sie ein Hobby-Webdesigner erstellt. Hätten sie ein Rollback auf die V2 Oberfläche angeboten, würde ich es vermutlich noch nutzen. Aber so bleibt doch der Eindruck, dass man seine Nutzer den Abschied aus der App möglichst einfach machen wollte.

  • Einfach mal bei Sygic über OpenStreetMap nachdenken…

  • Ja sie hätten es vorher besser kommunizieren müssen. Aber ich schätze, dass Sygic mit den 39,99€ keinen Cent verdient. Der Großteil sind Lizenzgebühren und der Rest geht wie immer an Apple. Ihr bezahlt nicht wirklich für Sygic-CarPlay, sondern für die TomTom-Karten auf einem weiteren Gerät(CarPlay-Device). TomTom wird CarPlay wohl gratis anbieten, weil es ihre eigenen Karten sind sowie Waze die ihre eigenen Google-Karten haben.

    • Dick Tator, das hast Du völlig richtig erkannt. Und da sie es, sogar nach Dir, vorher nicht richtig kommuniziert hatten, kratzt dieses Verhalten zumindest stark an § 3 UWG (Gesetz für Unlauteren Wettbewerb). Wenn hiermit nicht sogar eine -mehr oder weniger- bewußte Täuschung des Verbrauchers vorliegt – denn (fehlende) Lizenzen erfordern nun einmal Lizenzgebühren, für Kreti und Pleti nachvollziehbar. …

      • Hallo zusammen , ich habe mir die App als Probe heruntergeladen , bin ich jetzt verpflichtet nach Ablauf der Probe die Lizenzen zu kaufen ?

    • TomTom Go Mobile gibt es doch sowieso nur gegen ein Abo (19,99 jährlich), insofern ist es ja auch CarPlay nicht „gratis“ (so es denn überhaupt mal kommt). Ich persönlich würde mich aber dennoch auch für TomTom entscheiden, zumal ich ja für die Carplay-Kosten bei Sygic schon 2 Jahre TomTom nutzen könnte. Sygic habe ich gegen 2015 mal 1-2 Jahre getestet, war sehr buggy und unzuverlässig, der Support immerhin bemüht: „Fehler ist bekannt“, aber nach 1 Jahr noch immer nicht behoben. TomTom ist zwar schlicht aber die Kernfunktion (Navigation und Stauumfahrung) ist meinen bisherigen Erfahrungen nach unschlagbar.

  • Pech für Sygic – schade, dass ich die Vollversion gekauft hab …

  • ich glaube damit hat sygic bei sehr vielen seine bonus-punkte verspielt. das lizenzgebühren entstehen werden, wusste sygic mit sicherheit auch vorher schon.

  • Hätte man das ganze von Anfang an klar kommuniziert. wäre es nie dazu gekommen und der ganze Sturm der Entrüstung wäre ausgeblieben,
    Ich werder die knapp 40,00€ erstmal nicht zahlen und warten wie TomTom Carplay umsetzt

  • Gibt Schlimmeres. Ich würde mich wirklich ärgern (über die Art der Kommunikation und die Lockvogelangebote), wenn diese Naviapp auch nur irgendetwas richtig gut könnte. Kann sie m.E. aber nicht. So habe ich etwas Lehrgeld an Sygic abgedrückt und genieße eine andere geniale und kostenlose Naviapp mit CarPlay-Integration. B.T.W.: Nachdem Sygic schon mit einem Abomodell in den Startlöchern ist…Wetten dass in absehbarer Zeit Neuerungen nur noch dort zu finden sind.

  • Muss es jemand kaufen, wird hier jemand gezwungen ? Nein. Schon ne Frechheit für Arbeit Geld zu verlangen……

  • Ich habe auch auf die Carplay- Option gewartet und bin enttäuscht. Was mich mehr enttäuscht, ist aber die Qualität der Karten (okay, hätte ich vorher prüfen können). Ich wohne innerhalb einer 30-Zone, die Von Sygic nicht angezeigt wird. Dazu werden Geschwindigkeitsbegrenzungen in den Karten angezeigt, die nicht existieren. Schade, Vollversion wohl umsonst gekauft. Leider ist die App eine von zwei die mehrere Ziele akzeptieren.

  • Wenn das so ist brauche ich es auch nicht und ärgere mich darüber das ich das Karten Paket gekauft habe. Den dann reicht mir Google Maps oder sogar das schlechter Apple Maps. Diese Strategie sollte man im Keim Ersticken und keiner mehr was bei denen beziehen.

  • Habe den CarPlay-Betatest begleitet, die Entwicklung von Zusatzfeatures wie CarPlay kostet sicher extra Geld. Kann mich nicht daran erinnern, dass ich beim damaligen Premium Welt + Traffic-Kauf im Kleingedruckten CarPlay kommt kostenlos dazu gelesen hatte…. wäre auch naiv alles für ohne Bezahlung zu verlangen, wer bei denen z.B. „Headup-Display“ haben will, kann es per In-App Kauf schon immer nachrüsten. Man bekommt leider nicht alle einzel-Features so einfach for free, muss ja auch nicht sein, nicht jeder benötigt diese Einzelfeatures. Im Vergleich mit GoogleMaps bzw. Waze ist die CarPlay Adaption von Sygic jedoch recht gut gelungen (persönliche Sicht) und für eine neue Programmierleistung bin ich gerne bereit auch zu zahlen….

    • Sygic hat ein CarPlay-Update für die App angekündigt. Das impliziert auf . keinste Weise Zusatzkosten. Hätten sie gesagt, Carplay kommt als Extra, wäre das deutlich ehrlicher und auch klarer gewesen.

      • So kann man es sich natürlich auch schönreden. Wenn ein Entwickler nicht explizit ankündigt, dass irgendwas als kostenloses Update kommt (und das konnte ich bei Sygic nirgends lesen), würde ich mich erst einmal auf ein kostenpflichtiges AddOn einstellen. Ich finde es als selbstverständlich, dass ein Zusatzfunktion, die zusätzlichen Entwicklungsaufwand benötigt, auch entsprechend kostet. Dass sich Sygic jetzt mit den 40,- EUR auch für Premium-Bestandskunden keinen Gefallen getan haben steht auf einem anderen Blatt. Wobei ich das Komplettpaket Premium Weltweit lebenslang + Traffic + Carplay für 50,- EUR durchaus angemessen finde.

      • Ich hatte ursprünglich deutlich über 100€ bezahlt und nun nochmals?
        Schön wenn jemand ein Schnäppchen gemacht hat aber für alle anderen ist es einfach eine Frechheit. Ich habe mich dafür entschieden denen kein Geld mehr zu geben!

  • Ich frage mich seit Jahren, warum man sich sein Handy mit einer routes forward vollstopft, wenn von Hause aus Apple Navigation enthalten ist.

    Und für den 60.000 km pro Monat LKW Fahrer gibt es ganz andere Navigation Kaliber.

    Als Hipster kommt man auch mit Apple bis auf die Zugspitze.

  • Nervt, stimmt. Hatte es auch so verstanden dass es im Preis inkludiert sein wird. Noch dazu da die andere Sygic Software ja CarPlay kann ohne Gebühren. Abzocke. Ich bleib trotzdem dabei da ich es hauptsächlich zusätzlich nutze. Autonavi und Sygic nebenbei am Handy. Radawarnung und Verkehr.
    Warum nicht nur GoogleMaps? Ganz klar, wenn kein Empfang ist geht’s nicht. Argument man kann ja Offlinekarten ziehen hilft nicht viel wenn du schon im Funkloch steckst ;-)

  • Die Gebühren sind o.k.
    Allerdings in Häppchen den Kunden mit „günstigen Add – On“ anfüttern ist eine Frechheit. Die vermeintlichen Gebühren waren doch schon bei den vielen Pressemeldungen klar. Das macht keinen guten Eindruck. Sygic hätte niemals die vielen vergünstigten Offlinekarten verkauft. Die können nehmen was sie wollen. Allerdings diese Preispolitik hinterlässt kein gutes Bild.

  • Neben der Preis- und Navigationserfahrung erleben die Anwender neben der Benutzerfahrung nun eine Lebenserfahrung.

  • Ich hab ebenso die App vor einem halben Jahr gekauft, weil CarPlay angekündigt wurde!
    Ich bin gerne bereit für mehr Funktionen (mehr) zu bezahlen!
    Für 20,- hätte ich sofort den In-App Kauf getätigt, 40,- ist mir das aber auf keinen Fall wert. Da lasse ich mich lieber weiterhin von der schon gekauften App via iPhone navigieren. Der Bildschirm meines XS Max ist groß genug.

    Hätten sie von Anfang an gesagt, dass CarPlay mit einem In-App Kauf nachgereicht wird, wäre alles tutti gewesen.
    Ich weiß allerdings nicht, ob ich die App dann auch gekauft hätte. (vermutlich schon, komme mir jetzt aber für dumm verkauft vor)

    Wie auch immer, die Entwickler sollten über eine Aktion nachdenken, gerade für Kunden, die gerade erst die normale App gekauft hatten.

  • Albert Schimitzek

    Schon lange gelöscht, google maps ist wesentlich besser.

  • Irgendwie ist das Ganze schon etwas frech. Ich habe, bevor ich im November das Cyber-Monday-Angebot für Weltweite Karten + Traffic gekauft habe, extra nochmals beim Support nachgefragt, ob auch für meine App „Sygic GPS Europe“ die CarPlay-Funktonalität hinzugefügt wird. Da hieß es, dass man an einer Implementierung arbeite und diese in Kürze nachgereicht wird. Kein Wort damals von zusätzlichen Kosten!

  • Wie machen das denn Google Maps, Waze, Magic Earth? Die Apps sind kostenlos, CarPlay wurde automatisch via Update implementiert und der Nutzer musste dafür keine zusätlichen Gebühren zahlen bzw. Inapp-Käufe tätigen. Schenken die uns diese angeblich so horrenden Lizenzgebühren?
    Ich denke nun leider nach diesem Statement auch, dass man als Nutzer von Sygic belogen und betrogen wird.
    Natürlich kostet programmieren Geld und das sei den Entwicklern und der Firma auch gegönnt. Es ist nun mal ein Wirtschaftsbetrieb. Wäre komisch, wenn die kein Geld verdienen möchten und müssen.
    Aber man sollte es zu einem vertretbaren Preis anbieten. Ich hatte mit ca. 10 € gerechnet und hätte auch sofort den Kauf getätigt. 20 € hätte ich als Obergrenze noch so gerade akzeptieren können. Aber 40 € sind mehr als frech.
    Und das schlimmste ist für mich tatsächlich die gesamte Kommunikations seitens Sygic – falls man da noch von Kommunikation sprechen kann.
    Schade, Sygic, aber so werden die Kunden dann doch vergrault. Ich habe heute Magic Earth installiert.

  • Ich habe die Sygic Europa / Welt komplett mit allem zipp und zapp und konnte schon nicht verstehen das parallel dazu eine zweite App auf den Markt kommt.

    In meiner Version wird es warum auch immer keine CarPlay Unterstützung geben und dieses Geld generieren Modell wird dann auch nicht von mir unterstützt.

    Ergo wird die Sygic App gelöscht!

  • Ich habe alle derzeit unterstützten CarPlay Navis probiert und finde Waze soweit am besten!

  • Bei den ganzen Kommentaren Teilweise kann man sich ja nur an den Kopf fassen.

    Kauft euch nen richtiges Radio-Navi fürs Auto (nicht so nen China Schrott) und ihr seid mal locker 300€ und mehr los und dann sind Karten upgrades oft mals nur bis zu Max 2 Jahre umsonst, danach zahlt ihr richtig Geld für die Updates.

    Genauso wie für nen Portables Navi wo zwar je nach Größe nur 1/4 bezahlt werden muss aber das gleiche Prinzip mit den Updates und nicht vollen Funktionsumfang wie bei einer 300€ Lösung.

    Hier wird sich wegen 40€ aufgeregt, die meisten besitzen noch nichtmal nen CarPlay fähiges Autoradio denn die Kosten ja auch mal eben 400€ und aufwärts.

    Immer diese Leute die alles in den A…. geschoben haben wollen.

  • Nachdem ich jahrelanger Nutzer der Navigon App gewesen bin, hatte ich Synic als eventuelle Alternative gesehen und mir das Welt Paket gekauft.
    Leider bin ich weder mit der Zielführung, dem Kartenmaterial, der Darstellung sowie den Blitzerwarnungen zufrieden. Da war Navigon in allen Klassen deutlich zuverlässiger. Seinerzeit wurde auch die CarPlay Integration beworben. Diese soll nun noch einmal 40€ zusätzlich kosten. Einfach eine Frechheit! Schade ums Geld. Wird einfach gelöscht und fertig ist, dann brauche ich mich nicht länger über die fragwürdige Routenführung aufzuregen!
    Alle anderen Optionen wurden vorher als Kaufoption benannt, bei Car Play war davon nichts zu lesen. Abzocke!

  • HereWeGo: alle Karten weltweit kostenlos, live traffic deaktivierbar fürs nicht EU Ausland

  • Kann es sein, das Sygic etwas mit dem Muslimischen glauben zu tun hat? Eben wurde mir angezeigt “ noch eine Minute bis zum nächsten Gebet“. Vielleicht kann das jemand erklären.

  • Alter Verwalter….

    iPhone – also die preiswerten Geräte, is klar.

    Carplay – mhmm, also auch halbwegs neu… Bei den heutigen Fahrzeugpreisen….

    Und wegen 40€ einen Heulwettbewerb veranstalten… Schon klar…

    Sygic arbeitet mit den Lizenzen von TomTom Karten.

    Bei dem einfachen Androiden wird Schicht der Bildschirm gespiegelt.

  • Lächerlich, wie sich hier wegen 40 EUR aufgeregt wird. Sygic hatte nie gesagt, es kommt kostenlos, warum wird hier con Täuschung gesprochen.
    Ich habe es heute getestet und es gefällt mir, also gekauft.
    Ich bin im Sommer mit Sycig durch ganz Malaysia gefahren, hat super geklappt.
    Für gute SW muss man halt auch ein paar EUR bezahlen.

    Einziger Punkt, der mich stört, ist aber bei allen nicht Apple Karten/Navis, man kann Siri nicht benutzen und somit unterwegs auch keine Route eingeben. Da sollte Apple mal offener werden.

  • Das Geheule hier erinnert mich an Outbank Bashing. Einfach furchtbar.

  • Habe die 40 Eur gezahlt. Erst dann stellte ich fest das nicht der erweiterte Fahrbahnassistent sondern nur der vereinfachte mit den simplen Pfeilen sichtbar ist. Toll, das kann mittlerweile fast jede andere NaviApp kostenlos. Habe nun für zweimal Premium fast 100 EUR bezahlt.

    Wechsle nun zu MagicEarth! Die bietet alles was Sycig auch bietet aber für 0 EUR.

  • Magic Earth (als Alternative zu Sygic) funktioniert wirklich sehr gut mit Carplay – bin sehr zufrieden

  • Magic Earth (als Alternative zu Sygic) funktioniert wirklich sehr gut mit Carplay und ist auch noch dazu kostenlos!!! – bin sehr zufrieden damit.

  • Abzocke und unseriös. In der Testversion wird in der App Beschreibung und Überschrift auf Car Play hingewiesen. Nach dem Programmstart wird einem die Premiumversion in verschiedenen Ausführungen zum Schnäppchenpreis angeboten. An dieser Stelle erscheint nirgends ein Angebot zum Car Play !!! Erst nach Kauf der der Vollversion wird der Zusatz CarPlay angeboten. Erst mal den Kunden fangen und dann die ursprünglich angebotene Leistung verkaufen. Ich nenne das unseriös und schon fast eine ABO Falle.
    Egal wie gut oder schlecht das Navi ist mit solch einem schlechten Verhalten kann ich nur abraten diese App zu installieren.

  • Das sind die reinsten Betrüger, habe für viel Geld die Gänse Welt mit allen Zusätzen gekauft, nun kann ich nicht mal mehr in Deutschland Navigieren!

  • Hier besteht Abzocke !!!
    In der Testversion läuft alles prima, man kauft eine Premium Version und schon kann man nicht mehr mit Mirror Link oder Car Play darauf zugreifen.
    Man wird nicht darauf hingewiesen das dafür nochmal bezahlt werden soll, auf Nachfrage wird auf Lizensen hingewiesen.
    Hier wird der Kunde ganz schön Ver……
    Dafür gibt „minus 10 Sterne“

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26434 Artikel in den vergangenen 4483 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven