iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 345 Artikel

iCloud-Schlüsselbund aufgebohrt

Starke Passwörter und weitere neue Funktionen für mehr Sicherheit

28 Kommentare 28

Mit iOS 12 und macOS Mojave hat Apple die Passwortverwaltung über den Schlüsselbund umfassend erweitert. Die nun neu vorgeschlagenen sicheren Passwörter sind euch vermutlich schon mal aufgefallen. Die Betriebssysteme zeigen nun aber auch an, ob ihr Passwörter mehrfach verwendet, können Sicherheitscodes automatisch ausfüllen und erlauben das Teilen von Passwörtern über AirDrop.

Wenn ihr auf einer Webseite oder in einer App ein neues Benutzerkonto erstellt, bekommt ihr nun automatisch ein besonders starkes Passwort vorgeschlagen.

Erfreulicherweise müsst ihr euch die komplexe Zeichenkombination nicht merken, die Anmeldedaten werden automatisch im iCloud-Schlüsselbund gespeichert und stehen dann auf all euren Apple-Geräten zur Verfügung. Übrigens klappt das bislang noch nicht auf allen Webseiten – teils erkennt Safari offenbar nicht, dass ihr gerade dabei seid, ein Benutzerkonto zu erstellen.

Umgekehrt werden euch gespeicherte Kennwörter beim Login auf Webseiten direkt zum Einfügen angeboten. Grundsätzlich sind dabei alle Interaktionen mit dem iCloud-Schlüsselbund gesichert und ihr müsst euch entweder mit eurem Apple-ID-Kennwort oder per Touch- bzw. Face-ID identifizieren.

Ios 12 Starke Passwoerter

In der Login-Liste im Schlüsselbund signalisiert jetzt übrigens durch ein kleines Ausrufezeichen, dass ein Kennwort mehrfach verwendet wird. Wenn ihr den Eintrag öffnet, seht ihr im Detail wie oft und wo dies der Fall ist.

Neu mit iOS 12 ist auch die Möglichkeit, Siri nach Login-Daten zu fragen. Auf die Frage „Wie ist mein Passwort für Amazon“ bekommt ihr die passende Kombination aus Anmeldename und Passwort angezeigt.

Siri Nach Passwort Fragen

iOS 12 und macOS Mojave unterstützen nun zudem das Ausfüllen von Einmalpasswörtern, die euch im Rahmen der Zwei-Faktor-Authentifizierung per SMS zugeschickt werden. Wenn eine entsprechende Anmeldeseite geöffnet ist, wird euch der Passcode nach Eintreffen der SMS als Vorschlag im zugehörigen Feld angezeigt. Auf dem Mac wird dabei allerdings vorausgesetzt, dass eine SMS-Weiterleitung eingerichtet ist damit der Passcode dort auch ankommen kann.

Zu guter Letzt bleibt noch der Hinweis auf die neu eingeführte Möglichkeit, Passwörter per AirDrop zu teilen. Hierzu müsst ihr einfach die beim Auswählen des jeweiligen Passwort-Felds im Schlüsselbund angebotene Teilen-Funktion benutzen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
28. Sep 2018 um 16:39 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    28 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34345 Artikel in den vergangenen 5567 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven