iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 458 Artikel
   

Standort? Fehlanzeige. Telekom stellt Arrival Control ein

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Die deutsche Telekom hat ihre im Dezember 2013 veröffentliche iOS-Applikation Arrival Control eingestellt und den Dienst zur Standort-Übermittlung ohne Vorankündigung beendet. Arrival Control startete als ideenloser 1:1-Nachbau der Glympse-Applikation und setzte auf Nokias Karten um unnötige „Wo bist du gerade“-Telefonate verhindern.

senden

Mit ihrem heutigen Update startet die Anwendung jedoch nur noch in einen Info-Bildschirm, der über die Einstellung des Dienstes informiert, mit dem die Telekom auch auf das Großkunden-Geschäft abzielen wollte.

So heißt es innerhalb des 7MB großen Downloads jetzt nur noch:

Liebe Arrival Control Nutzerin, lieber Arrival Control Nutzer, wir möchten Euch hiermit mitteilen, dass das Produkt Arrival Control seine Dienste einstellt und die App nicht mehr für Euch zur Verfügung steht. Das Team von Arrival Control bedankt sich bei Euch für die Nutzung und hofft, dass Ihr den ein oder anderen Termin pünktlicher wahrnehmen konntet.

Solltet ihr auf der Suche nach brauchbaren Alternativen sein, legen wir euch Moby und den Platzhirschen Glympse ans Herz. Glympse haben wir zuletzt in diesem Beitrag besprochen und nutzen die Anwendung selbst regelmäßig: Wenn wir ins Auto steigen und dem Gastgeber eine ungefähre Ankunftszeit übermitteln wollen, dann starten wir die kostenlose App, teilen unsere Position je nach Fahrzeit für knapp eine Stunde und schicken die Glympse-Einladung per iMessage raus.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB
App Icon
Glympse - GPS-Ort m
Glympse
Gratis
46.8MB

Werbeclip aus 20013: Arrival Control

Dienstag, 06. Okt 2015, 10:06 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • unangebrachter Kommentar. es gibt schließlich bessere Apps

      • Das war so gemeint wie du auch denkst, ja es gibt bessere Apps und genau deshalb war die Telekom App gar nicht nötig. Und jetzt so ein armseliger Abgang was eh kein Wunder ist.

  • Ich habe ja bei einigen Telekom-Apps den Eindruck, dass sie die eingestellt haben – nur dass sie es nicht dazu schreiben, wie jetzt bei Arrival Control…

  • Es haben halt zu wenig genutzt.

    Da dachte sich die Telekom: „Hey, fünf User pro Monat und wir brauchen ein ganzes Team um die App am Laufen zu halten? Wer soll das bezahlen? Darüber hinaus hat Nokia die Karten an die Automobilindustrie vertickt … na da stellen wir den Kram lieber ein. Die fünf Nutzer werden es verkraften. Tschüssi, machts gut!“

    Bei den großen „Marken“ ist inzwischen auch nur noch auf eins Verlass, dass man sich auf NICHTS mehr verlassen kann.

    Apple macht das ja inzwischen auch so. Siehe Aperture etc.!

    Da fällt mir ein Spruch ein, den man auch auf die Welt der Apps umdichten könnte: „Ist das Kunst oder kann das weg?“

    Vielleicht sollten sich so manche Entwickler diese Frage VORHER stellen?

  • Habe letzte Woche bei der Telekom an einem spannenden Workshop zum Thema „Ortbarkeit und Teilen“ teilgenommen: Da kamen u.a. zwar vergleichbare, aber inhaltlich stark erweiterte Konzepte bei raus, für die bisher mehre Apps benötigt werden/würden.
    Sollte davon tatsächlich etwas für Endkunden umgesetzt werden, wird das wohl dauern … wäre schade.

  • Glympse ist ein geniales App. Wird bei uns im Freundeskreis sehr gerne genutzt. Ich kann immer minutengenau das Essen kochen wenn der Gast kommt. Toll!

  • Gab´s da nicht letztes Jahr so einen Hype um einen Telekom-App, welche superintelligent Kontaktdaten zur Verfügung stellt? In Abhängigkeit wie häufig, wo, etc. man zuletzt diesen Kontakt angerufen oder Mitteilungen verschickt hat.
    Kann mich an den Namen nicht mehr erinnern, sollte dieses Jahr gelauncht werden…wurde auch nix drauß…:-(

    • Ich komm auch grad nicht drauf. Weiß nur noch das es eine App aus Amerika war die lediglich durch die Telekom unterstützt werden sollte und mehr nicht. Für deine weitere google suche würde ich daher den Begriff „Telekom“ weg lassen.

  • Wohaa ein werbeclip aus der Zukunft: im Jahr 20013 muss man sich aber wohl mit solchen Sachen nicht mehr beschäftigen ;)

  • Normales Geschäftsverhalten.. Auch Google stellt regelmäßig Dienste ein, die wenig Erfolg bringen oder versprechen.

  • Die haben offenbar keine kleiner Kinder

  • Ja, Telekom-Kundencenter App funktioniert seit Jahren!!!! nicht und hat nur noch Einsternebewertungen. Früher gab es Updates, die meist einen Fehler beseitigten und fafür drei neue brachten, jetzt gibt es anscheinend gar keine Updates mehr

  • Stimmt. Neuerdings vergisst die App das Passwort und Logindaten. Nervig! Und die Mailapp hat noch nie gepusht bei mir, auch nach 3 Updates. Bei manchen geht es scheinbar…

  • Die Telekom entschlackt sich immer wieder mal und macht dafür an anderer Stelle weiter. Ich denke mal, dass die Kapazitäten jetzt mehr in Richtung SmartHome fließen werden, da dort einiges an Kapazität fehlt und es garnicht so übel läuft.

  • Kennt noch jemand die App „Hey Way“? Das waren noch Zeiten :) War die T-Com App so ähnlich?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19458 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven