iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 629 Artikel

"Spotify Plus" als Trittbrett zu Premium

Spotify testet werbefinanziertes 99-Cent-Abo mit weniger Einschränkungen

30 Kommentare 30

Der Streaming- und Abo-Markt ist ordentlich in Bewegung. Gestern erst konnten wir über die YouTube-Pläne zu „Premium Lite“ berichten, heute machen Infos zu einem neuen Abo-Segment bei Spotify die Runde. Der Musikdienst testet mit „Spotify Plus“ einen Kompromiss zwischen einer werbefinanzierten Mitgliedschaft und einem Vollpreis-Abo.

Spotify Plus Test Screensthots

Vorabinformationen zu „Spotify Plus“ liegen dem Onlinemagazin The Verge vor. Dem zufolge wird das neue Angebot derzeit mit einer begrenzten Zahl von Nutzern getestet. Diese erhalten zum Monatspreis von 0,99 Dollar zwar weiterhin eine mit Werbung durchsetzte Version des Musikdienstes, können aber in der Gratisversion nicht vorhandene Freiheiten nutzen und beispielsweise laufende Titel in beliebiger Zahl überspringen oder gezielt Songs für die Wiedergabe auswählen.

Bezüglich weiterer Details zu dem Angebot zeigt sich Spotify gewohnt wortkarg. Man arbeite ständig daran, das Spotify-Erlebnis zu verbessern, und führe regelmäßig Tests durch, um die eigenen Entscheidungen zu untermauern. Das neue, werbefinanzierte Abonnement werde derzeit mit einer begrenzten Anzahl an Nutzern getestet.

Weiter Warten auf „Spotify HiFi

Offiziell hat Spotify derzeit nur zwei verschiedene Abo-Varianten im Programm. Premium ohne Einschränkungen für monatlich 9,99 Euro oder das kostenlose „Spotify Free“. Hier sind die Nutzer neben den Werbeunterbrechungen allerdings auch mit Blick auf die Qualität und Vielfalt eingeschränkt. Beispielsweise is auch keine Offline-Nutzung möglich und die Songs stehen nicht mit maximaler Qualität zur Verfügung.

Apropos Qualität: Spotify-Nutzer warten weiterhin darauf, dass sich der Musikdienst konkreter zu seinen Plänen um die Bereitstellung einer Lossless-Option äußert. Das Unternehmen hat bereits im Frühjahr angekündigt, dass man mit Spotify HiFi noch in diesem Jahr die Möglichkeit zum Abruf von verlustfrei komprimierten Audiodateien bieten werde. Deezer und Tidal haben dergleichen längst im Programm, Apple und Amazon sogar ohne Aufpreis als Bonus im Zusammenspiel mit den hauseigenen Standard-Musik-Abos. Nur der in letzter Zeit vermehrt schwächelnde Branchenführer lässt hier auf sich warten.

03. Aug 2021 um 12:29 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    30 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30629 Artikel in den vergangenen 5131 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven