iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 629 Artikel

Viele Ämter nutzen den Dienst überhaupt nicht

SPIEGEL-Auswertung: Daten der Luca-App oft gar nicht abgefragt

78 Kommentare 78

Auf den zum Wochenende veröffentlichten SPIEGEL-Artikel „Es ist nicht ersichtlich, was der Einsatz der Luca-App bringen würde“, der über technische Probleme und unzuverlässige Daten der privatwirtschaftlichen App zur Kontakterfassung informiert, können nur zahlende SPIEGEL+-Kunden zugreifen. Diese fragen sich nach der Lektüre der Recherche-Ergebnisse vermutlich, warum sie für die schlechte Laune die beim Lesen aufkommt, auch noch bezahlt haben. Aber der SPIEGEL macht einen wichtigen Job.

Luca LucaInitiative Bild JensOellermann

Bild: Jens Oellermann | culture4life

Das Nachrichten-Magazin hat Kontakt zu mehr als der Hälfte der rund 400 in Deutschland aktiven Gesundheitsämter aufgenommen und diese nach ihrem Einsatz der Luca-App befragt. Die Reporter wollten wissen: Welchen Mehrwert liefert die freiwillig zu installierende Smartphone-Anwendung, für deren Nutzung etliche Bundesländer Millionenbeträge an die Macher der Luca-App überwiesen haben.

Zahlreiche Bundesländer zahlten Millionen

Nach Fernsehauftritten der Fantastischen Vier, die als Investoren für die regionale Implementierung der Luca-App geworben haben, wurden in Berlin 1,4 Millionen Euro, in Hessen 2,1 Millionen Euro, in Baden-Württemberg 3,7 Millionen Euro und in Bayern satte 4,5 Millionen Euro in die Hand genommen, um die Daten zahlreicher Gastronomie-Besucher auf die Server der Luca-App zu schieben.

Die auf der Hand liegende Frage: Haben die Ausgaben einen wertvollen Beitrag zur Pandemie-Bekämpfung geleistet?

Jedes zweite Amt hat noch nie Daten abgefragt

Liest man den SPIEGEL-Artikel, wird schnell klar, die oft kritisierte Luca-App hat vielerorts nicht mal einen kleinen, sondern gar keinen Beitrag zur Pandemie-Bekämpfung geleistet. Von 114 Ämtern mit Luca-Anschluss haben 57 noch nie Daten abgefragt. Alle anderen Ämter haben insgesamt nur rund 130 Mal auf die Kontaktdaten von Restaurants, Frisören, Einzelhändlern und Event-Locations zugegriffen und geben an, damit lediglich rund 60 mal in der Lage gewesen zu sein Infektionsketten zu verfolgen.

Der SPIEGEL konstatiert:

Zur Einordnung: Im selben Zeitraum zählten die entsprechenden Landkreise ungefähr 130.000 Neuinfektionen; teilweise waren Restaurants und Cafés noch geschlossen. Nur an wenigen Orten wird Luca wohl intensiv genutzt. Die Hamburger Gesundheitsbehörde berichtet, in den vergangenen vier Wochen für 109 positiv getestete Luca-Nutzerinnen und -Nutzer abgefragt zu haben, wo sie sich eingecheckt hatten. 304 Menschen seien daraufhin in Hamburg in Quarantäne geschickt worden.

16. Aug 2021 um 10:02 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    78 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    78 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30629 Artikel in den vergangenen 5131 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven