iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 464 Artikel
Okayes Werkstatt-Radio

Soundcore Wakey ausprobiert: Der iPhone-Radiowecker im Video

34 Kommentare 34

Optisch hat uns der Soundcore Wakey nicht nur auf den frühen Pressefotos zugesagt, auch in der Hand gehalten macht das 99 Euro teure Gerät des Zubehör-Anbieters Anker einen ganz ordentlichen Eindruck.

Soundcore Wakey

Mit kompakten Maßen, einer integrierten QI-Ladestation, Bluetooth-Boxen und einem schlichten Radiowecker sollte der Ende Juni veröffentlichte Speaker eigentlich einen Platz auf dem Nachttisch einnehmen – nach mehreren Tagen im Einsatz fallen jedoch vor allem die Unzulänglichkeiten des kleinen Radios auf.

Zu denen gehört vor allem die Abhängigkeit der Box von der offiziellen App des Anbieters. So lassen sich zahlreiche Basiseinstellungen ausschließlich über die iPhone-App und nur bei bestehender Bluetooth-Verbindung konfigurieren.

Der Griff zum Handy wird für das Einstellen der Weckzeiten vorausgesetzt, ist nötig um Radiofavoriten festzulegen (nur die App bietet einen Suchlauf, das Radio selbst kann ausschließlich durch festgelegte Favoriten springen) und ist sogar für die vom Hersteller beworbene Schlafmodus-Funktion unerlässlich.

Soundcore Wakey Settings

Diese gestattet das Zusammenstellen eines Klangteppichs, der mit Wasser-, Vögel-, und Naturgeräuschen beim Einschlafen helfen soll. Das Feature hat jedoch rein gar nichts mit dem Wakey zu tun, sondern spielt die Geräusche lediglich von der App per Bluetooth an die kleine Box.

Hinzu kommt, dass die Zeitanzeige (im 24-Stunden-Modus) nicht zentriert angezeigt sondern leicht nach links eingerückt ist.

Fazit: Der Soundcore Wakey ist okayes Werkstatt-Radio, kann euer iPhone laden und bietet zusätzlich noch zwei USB-Anschlüsse, erfüllt unsere Erwartungen an einen brauchbaren Nachttisch-Radiowecker aber nicht wirklich.

Produkthinweis
Soundcore Wakey Bluetooth Lautsprecher, Powered by Anker mit 10W Schnellladetechnologie für Samsung Galaxy,... 99,99 EUR

Dienstag, 09. Jul 2019, 18:43 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich nenne seit etlichen Jahren eine BEDDI von Witti Design mein Eigen. Die konnte – mit Ausnahme des kabellosen Ladens – schon das gleiche und mittlerweile kostet die im Bundle mit einer kabellosen Ladestation nur noch 55$ (ja, keine €). Da finde ich Anker ausnahmsweise mal relativ teuer…

  • Und das ganze für nur 99,99 €
    Wow

  • Und was wäre da die bessere Alternative?

  • Ich find da den neuen Echo Show 5 doch irgendwie besser, leider ohne USB Anschlüsse bzw Lademöglichkeit aber ansonsten in meinen Augen die bessere Wahl.

  • Schönes Projekt zum Selberbauen…die Bauteile selbst würde ich aus nem Brüllwürfel, einer Qimatte und einem fertigen Wecker benutzen et voilá

  • Das „nicht zentriere“ ist euer Fehler. Ihr habt das AM und PM nicht eingeschaltet :p

    Nein echt, wie kann man was designen was nicht dynamisch die Zeit einrückt. Sieht ja furchtbar aus. Ansonsten danke für die Review. Würde ich mir so sicher auch nicht kaufen.

    Obwohl nur FM-Radio, bin ich aktuell mit dem Philips Somneo wirklich ziemlich zufrieden.

    • Das mag daran liegen, dass es kein flächiges Punktmatrix-Display ist, sondern pro Zeichen eine Matrix vorhanden. Und die Sekunden-Punkte sind nochmal extra, und die zwingen die Zeitanzeige halt in ihre Position.

      Macht es natürlich nicht besser…

  • Ich sag nur: Technisat hat es richtig gemacht. (DAB und …….was man sonst noch so braucht)

  • Ich sag nur: „Elektroschrott“ … wieder eins mehr!

  • Ich sag nur: Stinknormaler Radiowecker von Lidl, seit Jahren im Einsatz ohne „smarten“ Schnickschnack reicht vollkommen zum Aufwecken aus.

  • Ich habe das Dingen seit zwei Wochen im Einsatz und bin sehr zufrieden.

  • Die günstigere Alternative vava voom27, hab ich für die hälfte gekauft und läuft ohne app

  • Kein DAB und wie sich das liest muss das Handy eigentlich immer daneben liegen damit man den Wecker benutzen kann? Was passiert denn wenn das Handy nicht in der nähe oder leer ist – funktioniert der Wecker dann denn noch? oder kann man ihn dann nicht mehr ausschalten? Wenn die App irgendwann nicht mehr unterstützt wird, schmeißt man dann zwangsläufig den Wecker weg – weil man die Weckzeiten nicht mehr anpassen kann?

    • DAB ist ein Hype, der bald wieder verschwindet. Hier seit Jahren keine vernünftige Abdeckung in der Wohnung, im Tunnel oft tot, ansonsten sind auch die Versuche diverser Radiosender, DAB zu pushen seit Jahren auch gescheitert. Ich sehe keine Zukunft., auch wenn der Klang etwas besser ist, mehr aber auch nicht.

      • Das sehe ich überhaupt nicht so.
        Die Liste der empfangbaren Sender wird immer größer.
        Ich habe auch mal gehört das die DAB für die Radioanstalten kostengünstiger ausstrahlen lassen soll als UKW.
        Nur die eigentlichen Empfangseinheiten sind momentan noch um einiges teurer als die UKW Empfänger. Aber auch hier hat sich in den letzten Jahren einiges getan und die werden auch günstiger werden.

  • iPhone im Flugmodus unters Kopfkissen, 3 Weckzeiten im 5min Abstand, Wecker auf nur Vibration.
    Funktioniert super, kostet nix extra und meine Frau wird auch nicht wach, wenn ich wieder früher aufstehe :)
    Die Zeit zeigt mir die Watch vom Nachttisch.

  • Fred Bertelmann

    Ich bin auf der Suche nach einem Wecker, der sich ins SmartHome integrieren lässt. Dessen Weckzeit also zusätzliche Aktionen auslösen kann. Also z.B. 30min. VOR dem Wecken die Fußbodenheizung im Bad einschaltet.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25464 Artikel in den vergangenen 4336 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven