iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 22 668 Artikel
Keine Digital-Werbung mehr

Sonos: Rückzug von Facebook, Einzug in Berlin

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Nach der Eröffnung eigener Filial-Geschäfte in New York und London wird der Lautsprecher-Anbieter Sonos im kommenden Monat auch einen Store in der Bundeshauptstadt eröffnen und damit die zweite Dependance in Europa eröffnen.

Sonos Kabine

Der neue Sonos Concept Store wird seine Pforten am 12. April in der Oranienburger Straße 83 im Stadtteil Mitte öffnen und hier zwei sogenannte „Listening Rooms“ für Produktdemonstrationen bereitstellen. In den „einem typisch modernen Zuhause“ nachempfundene Kabinen sollen interessierte Besucher einen der zahlreichen via Sonos verfügbaren Streamingdienste und ihre eigene Musik abspielen können.

AirPlay 2-Unterstützung steht noch aus

Da iOS 11.3 im April bereits offiziell verfügbar sein dürfte, kann davon ausgegangen werden, dass Sonos bis zur Eröffnung auch die versprochene AirPlay 2-Integration in seinen Lautsprechern umgesetzt hat.

Das Unternehmen erklärt:

Sonos macht urbane Kultur in den neuen Räumlichkeiten in Berlin erlebbar. Zukünftig werden hier Events aus den Bereichen Musik, Film und Technologie sowie Kunst und Design stattfinden. Besucher können zudem tief ins Thema Sound eintauchen, Sonos Produkte in interaktivem Ambiente kennenlernen und Musik entsprechend der Intention des Künstlers erleben. Auf Klang und Akustik wurde bei der Konzeption des Stores naturgemäß besonderer Wert gelegt.

Rückzug von Facebook

Zudem teilt Sonos zur Stunde mit, dass man die digitalen Werbe-Anstrengungen auf dem sozialen Netzwerk Facebook und auf anderen Plattformen bis auf Weiteres einstellen wird.

Stattdessen habe man zukünftig vor die Initiative RightsCon zu unterstützen, die Veranstaltungen organisiert, im Rahmen derer Technologieunternehmen direkt mit Aktivisten auf Augenhöhe interagieren und Lösungen erarbeiten können, die zu einem gesünderen Technologie-Ökosystem beitragen. Was auch immer damit gemeint ist.

Wir bei Sonos glauben, dass jeder ein Recht darauf hat zu wissen, wie persönliche Daten gesammelt und genutzt werden. Jedes Unternehmen sollte sich verpflichtet sehen, die Vereinbarung einzuhalten, die in Bezug auf die Privatsphäre von Kunden gegeben wurde. Als Reaktion auf die aktuellen Enthüllungen über Cambridge Analytica und Facebook haben wir beschlossen, unsere gesamte digitale Werbung auf Facebook, Instagram, YouTube, Twitter und Google vorübergehend auszusetzen.

Freitag, 23. Mrz 2018, 15:29 Uhr — Nicolas
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich denk AirPlay2 ist noch nicht verfügbar. Wie sollen die das dann umsetzen? Gibt anscheinend noch einiges zu tun seitens Apple. Oder habe ich irgendwas grundlegend missverstanden?

  • Wie kommt ihr denn auf die Idee, AirPlay 2 dürfte bis dahin integriert sein, wenn es nicht mal in iOS 11.3 aktiviert ist. Noch dazu wird Sonos sicherlich erst noch eine Beta Phase durchführen. Diese kann aber erst gestartet werden, wenn AirPlay 2 von Apple offiziell released wurde .

  • Die RightCon-Inititaive, die auf ihrem Summit unter Beteiligung von Facbook aktiv ist? Sehr konsequent von Sonos…;-) Naja, zumindest ist dieser stets leere Laden von CROSS Jeans nun mit wohl klingenden Lautsprechern von Sonos gefüllt…viel Erfolg.;-)

  • „Privatsphäre von Kunden“. Kunde ist das Stichwort. Der Kunde zahlt normalerweise mit Geld für eine Ware oder Dienstleistung. Als Nutzer einer kostenlos zur Verfügung gestellten Plattform ist man aber kein Kunde. Im Gegenteil, man ist selbst die Ware bzw. es sind die freiwillig selbst preisgegebenen Daten.

    Es wäre interessant zu sehen, wer alles bereit ist für Fb, Instagram, YouTube usw. zu zahlen. Dann wären die Dinge wahrscheinlich plötzlich doch nicht mehr ganz so wichtig, was wiederum interessante Rückschlüsse auf den tatsächlichen Stellenwert zulässt.

  • Das ist natürlich nichts als eine nette PR-Aussage. Ein Unternehmen wie Sonos, das von der Digitalisierung und der Smart Home – Entwicklung lebt, kann gar nicht darauf verzichten, seine Zielgruppen über die entsprechenden digitalen Touchpoints zu verbetzen und zu erreichen. Ich gehe davon aus, dass man alternativ stärker auf „Influencer“ setzt und anstelle der FB & Co Plattformen eine eigene Plattform entwickelt und andere Koooerationen eingeht, um Kundendaten und Kundenverhslten in Kombinstion mit psychografischen Kriterien zu erheben.

    • Es gibt durchaus Firmen die aus mitunter ethischen Gründen ihr eigenes Geschäftsmodell „torpedieren“. Nicht jeder ist der Meinung, dass Wachstum der einzige Gott ist… Kein Plan was Sonos für eine Rechtsform hat, aber so lang sie nicht börsennotiert sind, können Sie durchaus einfach schalten und walten wie sie wollen (solangs im Sinne der Eigner ist)…

  • War Sonos nicht diese Firma, welche mich zwingen will ihre „neuen Datenschutzbestimmungen“ zuzustimmen? Welche alle meine Daten welche ich auf meinem Lautsprecher wiedergebe inkl. Des WLAN Netzwerks und dessen zugangsdaten auf einem Ausländischen Server speichert. Aber die Daten werden nur Anonym intern verarbeitet um mein Hörerlebnis zu verbessern.

    Seinen Kunden ein so hochpreisiges Produkt zu verkaufen, trotzdem alle Daten abgreifen und dann noch von Vertrauen sprechen…gibt es eigentlich überhaupt keinen Anstand mehr?

  • Aus meiner beruflichen Erfahrung heraus ist jeder am Markt verfügbarer persönliche digitale Assistent, jeder intelligente Lautsprecher, Smart TV und sämtliche damit verbundenen Cloud basierte Services, sind einzig dazu entwickelt, Daten zu erheben. Customer Experience oder Usability sind so ausgelegt, Hemmschwellen so niedrig wie möglich zu halten. Alles wesentliche Vorstufen für noch viel einschneidendere Entwicklungen basierend auf AI. Auch kostenpflichtige Geschäftsmodelle werden einen nicht davor schützen. Kundendaten, -Verhalten und -Psychographie sind viel zu wichtig in Zukunft.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22668 Artikel in den vergangenen 3887 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven