iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 396 Artikel

Apples Standards nicht eingehalten

Sonos: Neue App deaktiviert beliebte iPhone-Funktionen

Artikel auf Mastodon teilen.
78 Kommentare 78

Die für ihre Multiroom-Lautsprecher bekannten Audiospezialisten von Sonos haben ihre offizielle Sonos S2-Applikation aktualisiert und stellen mit dem jetzt verfügbaren Update auf Version 15.6 keine neuen Funktionen bereit, sondern entfernen zwei bei vielen Anwendern beliebte Features vom iPhone.

Cintura

Lockscreen-Steuerung

Zum einen können iPhone-Anwender fortan keinen Gebrauch mehr von der Lockscreen-Steuerung der laufenden Musikwiedergabe machen. In ihrer aktuellen Version 15.6 verzichtet die Sonos S2-Applikation darauf die eigene „Now Playing“-Ansicht auf dem Sperrbildschirm anzuzeigen und macht es so unmöglich den Titel zu wechseln, ohne das iPhone zuvor zu entsperren und die Sonos-App selbst zu starten.

Lautstärke per Tastendruck

In diesem Zusammenhang ebenfalls verschwunden ist die Möglichkeit die Lautstärke der aktuellen Sonos-Gruppe mit den Lautstärke-Tasten des iPhones zu steuern. Auch bei geöffneter Sonos-Applikation beeinflussen die Hardware-Tasten des iPhones fortan nicht mehr die Lautstärke der Sonos-App bzw. der gerade aktiven Sonos-Gruppe bzw. des aktiven Sonos-Speakers sondern regeln ausschließlich die Geräte-Lautstärke des iPhones.

Sonos Era 100 App 1

Apples Standards nicht eingehalten

Laut Sonos habe man sich zur Deaktivierung der beliebten Funktionen entschieden, da die Art und Weise der Funktionsintegration nicht Apples Richtlinien-Vorgaben entsprochen hätten und keine zuverlässige Steuerung der jeweiligen Funktionen ermöglicht hätten. Langjährige Sonos-Nutzer werden sich an die regelmäßigen Aussetzer erinnern.

Updates dauern fortan länger

Zudem hat Sonos im Rahmen der Aktualisierung auch die Arbeitsspeicher-Auslastung ausgewählter Speaker optimiert. Dies führt allerdings dazu das Neustarts und die Installation von Updates zukünftig länger als bislang dauern werden. Betroffen sind der Play:1, der Play:3, der Sonos Boost, der Sonos Connect, der Connect:Amp und der Sub der 1. und 2. Generation.

Laden im App Store
‎Sonos
‎Sonos
Entwickler: Sonos, Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden

26. Jul 2023 um 18:15 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    78 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • apple homepod! das ist was apple will.
        oder einfach wieder eine stereoanlage ohne diesen multiroom quatsch. jeder lautsprecher heute stirbt mit seiner app.
        meine 20 jahren alten phonar lautsprecher laufen wie geölt

      • Einfach sonos via AirPlay ansteuern. Der Vorteil: alle im Netzwerk können den stream kontrollieren, indem sie lange auf das controllcenter Widget(?) drücken.

  • Ging doch schon ewig nicht mehr! Bezieht sich vermutlich aus S1 oder!?

    • Weil Apple es so will….steht jedenfalls im Text etwas verklausuliert.

      • Oder weil Sonos nicht in der Lage ist richtig zu programmieren. Andere Apps schaffen es doch auch.

    • Sonos ist mir über die Jahre immer unsympathischer geworden und ich werde keinen neuen Systeme von denen mehr kaufen. Kunden werden verarscht (bspw. kein Airplay auf alten Play:1, während die Ikea Teile haben haben und technisch identisch sind).Statt gute neue Features hinzuzufügen werden Alte ohne Vorankündigung entfernt, Account-Zwang usw.

      • Nutze die Speaker nur für AirPlay 2 und dafür sind sie Top. Habe sehr viele Geräte im Einsatz aber muss natürlich jeder für sich selbst wissen. Durch AirPlay kann man ja auch verschiedene Hersteller kombinieren. Die Sonos App hab ich persönlich noch nie benutzt.

      • Ich würde wenigstens die Lautsprecher Updaten. Immerhin ist es ein Gerät in deinem Netzwerk, welches als Einfallstor dienen könnte, wenn man Sicherheitsupdates vernachlässigt.

      • Geht mir genauso. Das nächste System ist keinesfalls von Sonos.

  • „da die Art und Weise der Funktionsintegration nicht Apples Richtlinien-Vorgaben entsprochen hätten und keine zuverlässige Steuerung der jeweiligen Funktionen ermöglicht hätten. “

    Oder anderes ausgedrückt; wir haben (leider) unfähige Entwickler.

    Sonos ist auf einem gute Weg hier ersetzt zu werden. Schade eigentlich.

  • Updatehinweis:
    Fehlerbehebung sowie verbesserte Leistung.

    ……

  • Für mich beides keine Verluste, hat mich beides eher genervt, Lockscreensteuerung hatte ich eh deaktiviert, aber trotzdem natürlich doof für Leute die diese Funktionen nutzen.

  • Die Steuerung mit den Lautstärketasten hat auf meinem 14 Pro noch nie richtig funktioniert. Immer nur beim zweiten Drücken, aber immer nur in die Richtung welche beim ersten Drücken ignoriert wurde.
    Lockscreen ging noch nie dauerhaft.

  • Liebes iFun Team,
    Hab diese Nachricht seit gestern schon auf mindestens vier Seiten gelesen. Alle schreiben mehr oder weniger das gleiche, was im Logfile steht. Ein Alleinstellungsmerkmal wäre natürlich, wenn ihr als große Seite bei Sonos nachfragen würdet ob dafür demnächst eine neue Funktion geplant ist wie „Live Activities“ ?!? Oder bekommt ihr von der deutschen Pressestelle wie wir als privat Personen auch keine Antwort?

    • Ich meine Spotify bringt es ja schließlich auch brauchbar hin !?!

      • Lies doch noch mal den letzten Satz des Kommentars.

      • Ich meinte nur, es macht generell vielleicht mehr Sinn, den Autor des Artikels direkt anzuschreiben, als nur darauf zu hoffen, dass er hier alles mitliest.

        Fällt mir hier in den Kommentaren immer wieder auf.

    • Keine Sorge, wir kauen nicht nur wieder, sondern sind natürlich auch am Ball. Wir konnten damals die ersten Grafiken des Sons Beam weltweit veröffentlichen.

      Alerdings brauchen wir Sonos nicht nach geplanten Features fragen. Infos über zukünftige Produktfunktionen gibt Sonos grundsätzlich nicht zum besten bzw. wenn diese vorliegen dann ausschließlich mit Sperrfrist und Embargo für die eingeweihten Berichterstatter.

      Kleine Info noch was Sonos Presse-Präsenz in DE angeht. Die existiert so nicht mehr wie früher. Zwar lässt sich das Unternehmen hierzulande noch durch eine Agentur vertreten, inzwischen läuft jedoch die gesamte Medienkommunikation mit dem Umweg nach Übersee und entsprechend trägen Reaktionszeiten.

  • Wenn eine Live Activity kommt könnte ich damit gut leben.

  • Mich würde mal interessieren, wie viele Leute wirklich die Sonos App zur Medienwiedergabe nutzen. Ich habe mein System nun seit 6 Jahren und nutze zu 99 % AirPlay, das übrige Prozent ist mal ein Radiosender, der über Google Assistant gestartet wird.

      • Nutze die Sonos-App täglich und Musik kommt via an Fritz!box angeschlossener Festplatte.
        Stabiler & bessere Qualität bei mir.

    • Bei mir läuft alles über die Sonos App. Da habe ich meine Musik-Streamer hinterlegt.

    • Mit Sonos-App läuft alles unabhängig vom iPhone. Wenn ich in den Garten gehe, bricht sonst der Stream ab und ich muss ihn beim Zurückkehren neu einstellen.

    • bookofgoldenstories

      Nutze beides, da die Sonos App zum einen unabhängig vom Standort des iPhones ist und ich zum anderen so noch weitere Medien/ Titel/ Lautsprecher nutzen kann. Ein häufiger Use Case mit Kindern, die ihr Hörspiel im Kinderzimmer hören wollen.
      Ausserdem lassen sich bei Apple Music halt keine Lautsprecher gruppieren (also ja ich kann natürlich mehrere ansteuern, aber eben keine älteren Play-x integrieren). Wie löst ihr das ohne die Sonos App. Lyd auf der Watch nutze ich auch, aber vor allem für Titelsteuerung oder für Voice Message an die Tochter, wenn sie noch mal wieder nicht hört ;-)

    • Nutze AirPlay nie. Wüsste auch keinen Anwendungsfall der mich reizen würde.

    • AirPlay? Finde ich daheim im Sonos-System unsinnig. Ich sauge so den Akku des iPhones leer, der Stream bricht ab, wenn ich in den Keller oder den Garten gehe etc. Ich nutze die Vorteile des Sonos-Systems gegenüber dem klassischen Bluetooth-Streaming nicht…
      Aber jeder nutzt es halt anders.

      Ich nutze SonoPad. Ist eine gute Alternative. Schade da ist, dass es auch SonoPhone gibt, man also 2 Apps kaufen muss, wenn man es auf iPad und iPhone nutzen möchte.

  • Updates dauern länger wegen Auslastung des Arbeitsspeichers??? Verarschen kann ich mich auch alleine. Da will man doch den Verkauf neuer Produkte provozieren. Warum soll der Arbeitsspeicher geschont werden, wenn für die älteren Produkte keine gravierend neuen Features programmiert werden????

  • Ich hatte um die letzte Jahreswende bei der ROOM eine Verselbstständigung der SONOS App. Ein Album lief munter weiter und konnte mit gar nichts gestoppt werden. Auch die Lautstärke liess sich nicht mehr beeinflussen. Hab dann die zwei gekoppelten Lautsprecher abgeschaltet.

  • Also bin ganz ehrlich habe die lockscreen Steuerung nie ans laufen bekommen. Einmal war sie einfach an, aber sonst niemals. Alle möglichen Foren Tipps probiert, aber nichts hat geholfen. Schade für die die sie nutzen konnten. Ich würde mir eine stabilere Implementierung des Features in Zukunft wünschen.

  • Das geht doch schon ewig nicht mehr. Nervt mich immer noch. Früher hat die App sogar das aktuelle Cover „manipuliert“. Da wurde dann im Cover ein Logo des Streamingdienstes und des aktuellen Raumes angezeigt. Fand ich immer super das Feature.

  • Sonos ist und bleibt ein Laden der per Software aus Hardware Müll macht. Ich hoffe das alles nach hinten los

    • Die haben schon mal ohne Ankündigung für mich wichtige Funktionen gekillt. Seither kommt mir nichts mehr von Sonos ins Haus.

      • Wie heißt die Alternative?

      • Bei mir ist eine „dumme“ Marshall im Einsatz. Der Rest wird über App im Handy gelöst aber nicht auf der Box

      • Toll, wie in den Nullerjahren mit dem Handy auf ne Bluetooth-Box streamen.
        Für mich so gar keine Alternative.
        Der nächste kommt mit dem Ghettoblaster…
        Aber schön, dass die Ansprüche so unterschiedlich sind und für jeden irgendwas dabei ist.

  • Sonos ist seit Jahren eine Katastrophe. Wer das noch Geld hinträgt wird enttäuscht.

  • Was spricht eigentlich dagegen Sonos LS nur über die Sonos App zu steuern oder über Lyd? Mache ich ausschl.

  • Wer braucht Sonos?
    Nachdem vor einiger Zeit die bestehende Hardware nach einem Update unbrauchbar geworden ist und nur entsorgt werden konnte, war für mich klar, nie ein Sonos-System anzuschaffen.

    Die Nachricht von heute bestätigt meine Entscheidung.

    Stimmt auch ihr mit eurem Portmonee ab und kauft solche Hardware nicht oder nicht mehr!
    Wir Verbraucher haben mehr Macht, als den meistens bewusst ist, denn die Hersteller wollen nur unser Bestes = unser Geld !!

  • Ich bin echt mega enttäuscht von Sonos. Ein Teil meiner Lautsprecher kann kein AirPlay 2, weil zu alt. Ich verspreche hiermit, dass ich irgend was anderes mach und nach installieren werde. Es tut mir in der Seele weh, eigentlich hervorragend funktionierende Lautsprecher irgend wann einfach wegwerfen zu müssen. Ich denke es wird Zeit, mal wieder eine Anlage zu installieren, die halt Kabel gebunden ist. Aber dafür muss man sich nicht mehr ärgern.

  • …habe mir den Artikel mehrfach durchgelesen, aber irgendwie verstehe ich das noch nicht ganz…
    Heißt das, dass es ausschliesslich um die Steuerung per Sonos App geht, d.h. wenn ich über z.B. Spotify die Boxen ansteuere, kann ich über den Lockscreen und die Lautstärketasten weiterhin Titel weiterspringen und Lautstärke regeln?

    • Es geht nur im die Lockscreen Controls der Sonos-App. Spotify Connect ist davon unberührt. Das Feature hat aber sowieso in der Vergangenheit schon gar nicht mehr funktioniert, sobald nur ein einziger AirPlay Receiver im Haus war. Also wahrscheinlich kein großer Verlust insgesamt.

  • Sonos ist eine der Firmen die per Software Hardware zum Schrott machen aus der Ferne

  • Viel Interessanter finde ich persönlich, das SONOS selbst sich dazu Entschieden hat dies zu deaktivieren da sie gegen Apples-Richtlinien verstoßen. Eigentlich müsste sowas doch den ach so guten Review Prozess vom App Store auffallen, dass eine App da sich nicht an Richtlinien haltet…

  • Und nun deaktivieren sie auch noch Spotify in der App. Anruf bei Sonos zeigt wenig Verständnis – man könne ja über die Spotify-App die Lautsprecher anwählen, achja mittels Bluetooth oder Airplay – wozu brauche ich dann ein Sonos-System? Wenn man plötzlich den Hauptstreamingdienst deaktiviert – damit aber vorher und weiterhin in der Werbung ist sollte man sich mal überlegen ob man hiermit nicht doch Kunden vergrault. Nach Netflix nun der 2te Internetriese, der sich mit seinen Nutzern anlegt – Netflix zu kündigen war einfach – Sonos Produkte wieder loszubekommen ohne Wertverlust eher weniger – vor allem wenn man seinen gesamten Haushalt damit ausgestattet hat. Vielleicht sollten die auch mal über den Tellerrand schauen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37396 Artikel in den vergangenen 6079 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven