iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 557 Artikel
Vorübergehend kostenlos

SnipNotes: Neues Preismodell und aktuelle Gratis-Aktion

18 Kommentare 18

Die auf ifun.de schon mehrfach erwähnte Notiz-Applikation SnipNotes, ein schnell erreichbares Notizbuch mit umfangreichen Formatierungsoptionen, stellt ihr Preismodell um.

Snipnotes Kauf

Darüber informiert der Coburger Entwickler Felix Lisczyk im Hausblog der für Mac und iOS erhältlichen Applikation.

Ich freue mich eine häufig gewünschte Änderung am Preismodell von SnipNotes ankündigen zu dürfen: Die iOS App kann ab sofort kostenlos heruntergeladen und für 7 Tage in vollem Umfang genutzt werden. Anschließend ist nur noch lesender Zugriff möglich und die App muss mit einem Einmalkauf freigeschaltet werden. Diese Änderung hat keine Auswirkung auf bestehende Nutzer und ist zurzeit auf die iOS Version von SnipNotes beschränkt. Wenn sich das Modell bewährt, führe ich auch eine kostenlose Testversion für die macOS Version ein.

Vorübergehend kostenlos

Deutsche Anwender, die SnipNotes bislang noch nicht ausprobiert haben, können die Preisumstellung momentan komplett ignorieren und die App bei Bedarf kostenlos mitnehmen.

Für Nutzer aus Deutschland läuft derzeit nämlich eine Sonderaktion: Hier lässt sich SnipNotes im Laufe der kommenden 10 Tage ohne Bezahlung laden und nutzen. Die Vollversion wird nach dem Download automatisch freigeschaltet.

SnipNotes für iOS

Laden im App Store
‎SnipNotes - Schlaues Notizbuch
‎SnipNotes - Schlaues Notizbuch
Entwickler: Felix Lisczyk
Preis: Kostenlos+
Laden

SnipNotes für macOS

Laden im App Store
‎SnipNotes - Schlaues Notizbuch
‎SnipNotes - Schlaues Notizbuch
Entwickler: Felix Lisczyk
Preis: 4,49 €
Laden

Snipnotes

Montag, 03. Sep 2018, 12:16 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Eigentlich klasse, aber er könnte dann auch gleich mal den Preis dazu schreiben. Da steht nur unter inApp: 7 Tage gratis. Warum verschweigen die Entwickler so gerne, was ihre inApps kosten oder manchmal sogar, dass überhaupt welche existieren?
    Und wenn ich gerade beim Meckern bin :) mache ich auch weiter: Der AppStore sollte dann auch mal gleich die gekauften inApps listen – ich meine damit, die irgendwie zu kennzeichnen, wenn man in iTunes nachsieht. Die Apps kriegen ne Wolke, weil sie da ja (teilweise) zu finden sind, das geht bei inApps so nicht, wäre aber mal eine hilfreiche Innovation. Ich weiß manchmal nicht, ob oder welche oder ob alle bereits gekauft sind. Restore ist leider nicht immer zuverlässig. Und seit ich eine inApp dann tatsächlich nochmals gekauft habe (hatte aber nach langem durchforsten der „Belege“ im AppStore (die verflicxt noch mal auch endlich mal durchsuchbar sein sollten!!!) tatsächlich den passenden Beleg gefunden und bekam das Geld zurück. Aber das dauert echt Stunden und manchmal ist nicht wirklich klar, für welche App die inApp gekauft wurde. Kann sein, dass sich dieser Part ein bisschen gebessert hat, aber dieses Einzel-Belege auf, zu, weiter, nächster auf, zu weiter … das könnten sie wirklich mal als komplette Liste bei sich lagern und durchsuchbar machen.
    Und alte Apps, die man GEKAUFT hat zu unterschlagen, weil sie alt sind (aber sogar noch auf iOS11 laufen!!) ist die wahre Frechheit.
    So, jetzt geht’s mir wieder gut, danke fürs Zuhören. :)

  • Erst potentielle Kunden anlocken und dann das Geschäftsmodell umstellen. Ganz schön clever…

    • Wenn du die App jetzt lädst, solltest du nicht davon betroffen sein da direkt die Vollversion freigeschaltet wird.

    • That’s the Business(modell). Erstmal alle abgreifen die sowieso ganz gerne mal für Apps zahlen, wenn der Wachstum stagniert, Preismodell ändern, ab und zu mal kostenlos anbieten um so noch mehr anzufixen. Bei erneuter Stagnierung auf Abo-Modell erpressen, sonst Daten/Notizen futsch. Und dann…den Exit planen/forcieren.

    • Niemand zwingt dich auf die neue App upzudaten. Du hast die alte Version bezahlt, also nutze die weiter.

      • 1. «Diese Änderung hat keine Auswirkung auf bestehende Nutzer.»

        2. Für neue User in D (zehntägige Werbeaktion) wird die Pro-Version (InApp) automatisch freigeschaltet. „Vielen Dank für Ihren Kauf“, steht in den Einstellungen ganz oben, mit Herz. :)

  • Die Datenschutzbestimmungen von SnipNotes beinhaltet u. a., daß Absturzberichte über Crashlytics (wenn auch anonymisiert) automatisch gesendet werden, daß (soweit ich das verstehe) das User-Nutzerverhalten (wenn auch anonymisiert) an SnipNotes gesendet wird, usw. . Dies läßt sich nicht abschalten, der User stimmt mit Nutzung von SnipNotes den entsprechenden Datenschutzbestimmungen zu … … …

  • Hab es gerade installiert – unter Eurem iOS Link findet man aber nur die 7-Tage kostenlose Version, die dann den kostenpflichtigen Upgrade benötigt. Oder übersehe ich da was?

  • Die Individualisierungsmöglichkeiten bei den Einstellungen sind ja mal richtig krass! Hammer!

  • Na dann mal als Österreicher laden und in 7 Tagen den VPN auf Deutschland umstellen… :-)

  • Das heisst also, dass bspw. Schweizer Nutzer nicht von dieser automatischen Freischaltung profitieren können, korrekt?

  • Hi,

    ich bin der Entwickler von SnipNotes. Vielen Dank für den tollen Artikel!

    Die App ist für Nutzer aus Deutschland bis 14.09. kostenlos erhältlich, d.h. wenn ihr die App in diesem Zeitraum herunterladet dürft ihr sie auch anschließend kostenlos weiternutzen. SnipNotes prüft beim Start, ob der Nutzer im deutschen App Store angemeldet ist. Die Freischaltung klappt auch, wenn ihr die App zu einem späteren Zeitpunkt erneut herunterladet.

    Für Nutzer außerhalb Deutschlands gibt es eine kostenlose 7-tätige Testversion. Vorher musste die App ohne Testmöglichkeit zum gleichen Preis im App Store gekauft werden. Die Aktion ist deshalb auf Deutschland beschränkt, weil es sich um eine Kooperation mit der Zeitschrift Computer Bild handelt, die nunmal in Deutschland erscheint. Nach Ablauf der Kostenlos-Phase werde ich auch im deutschen App Store im Beschreibungstext auf die Testversion hinweisen, um Missverständnisse zu vermeiden.

    Es tut mir leid, dass sich einzelne Nutzer an den Datenschutzbestimmungen von SnipNotes stören. Ich nutze Absturzberichte und anonymisierte Nutzungsstatistiken, um Fehler zu beheben und die App zu verbessern. Mein Geschäftsmodell ist keinesfalls auf das Sammeln von Daten ausgelegt. Ich werde in Kürze eine Option hinzufügen, mit der die o.g. Funktionen deaktiviert werden können.

    Wenn ihr noch Fragen zu SnipNotes habt, antworte ich euch gerne hier in den Kommentaren. ;-)

  • Hallo Felix,
    ich bin langjähriger Nutzer und verwende Deine App täglich. Auch Deinen ultraschnellen Support habe ich schon in Anspruch genommen. An dieser Stelle ein herzliches DANKESCHÖN für Deine hervorragende Arbeit!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28557 Artikel in den vergangenen 4800 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven