iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 404 Artikel

MBUX mit Fingerabdrucksensor

Smartphone ade: Mercedes-Fahrer sollen mit dem Auto bezahlen

Artikel auf Mastodon teilen.
83 Kommentare 83

Während Tank-Apps und Anbieter wie Ryd versuchen, an Tankstellen das Bezahlen per App zu ermöglichen, plant die Daimler AG mit ihrer Marke Mercedes-Benz in diesem Bereich bereits den Abschied von Smartphone und will das Fahrzeug selbst zum Zahlungsgerät machen. In Kooperation mit Visa will der Fahrzeughersteller schon von kommendem Jahr an die Möglichkeit bieten, Waren und Dienstleistungen direkt über das Auto bezahlen.

Für die Entwicklung zeichnet eine Kooperation zwischen Daimler Mobility und Visa verantwortlich. Visa nennt die zugrundeliegende Technologie „Delegated Authentication“ und verspricht, dass künftig ein Fingerabdruck gerügt, um eine Zahlung aus dem Auto heraus zu authentifizieren. Das Fahrzeug selbst werde zum Zahlungsgerät und für die Ausführung werde weder ein Passwort noch ein Mobiltelefon benötigt.

Daimler Mercedes Benz Fingerabdruck Scanner

Fingerabdruck-Scanner im Mercedes ab Frühjahr 2022

Fahrzeuge von Mercedes-Benz sollen vom Frühjahr 2022 zunächst in Deutschland und Großbritannien mit einem entsprechenden Fingerabdruck-Sensor erhältlich sein. Die Abwicklung werde dann über das Daimler-Multimediasystem MBUX getätigt. Auf lange Sicht wolle man das Verfahren weltweit anbieten. Der Anbieter will auf diese Weise insbesondere alltägliche Vorgänge wie das Tanken oder Bezahlen von Parkgebühren komfortabler machen.

Die Integration läuft über den Daimler-Dienst Mercedes pay. Die Sicherheit der Bezahlungen soll über das „Visa Cloud Token Framework“ gewährleistet werden. Den beiden kooperierenden Konzernen zufolge lassen sich sensible Zahlungsinformationen hiermit sicher verschlüsseln und speichern. Zahlungsvorgänge werden durch ein Zwei-Faktor-System geschützt – zusätzlich zur generellen Freischaltung der Zahlungsoption fungiert hier der die Authentifizierung per Fingerabdruck als zweite Sicherheitsstufe.

Daimler gibt mit der Ankündigung verbunden auch einen Ausblick auf das potenziell damit verbundene Umsatzvolumen. So soll die Zahl der vernetzten Autos in den nächsten zwei Jahren auf mehr als 352 Millionen weltweit ansteigen und man erwarte, dass das Gesamtvolumen der Zahlungen im Fahrzeug bis zum Jahr 2025 einen Betrag in Höhe von etwa 86 Milliarden Dollar erreicht.

09. Nov 2021 um 07:17 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    83 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich sag immer: lieber mit dem Auto als mit dem Leben bezahlen.

    • 1++ … schon mal bei Mercedes nachgefragt um den Werbeslogan zu vermarkten?

    • Und auch: lieber mit Geld statt mit deinen Daten zahlen.

      • Die Autos erstellen heutzutage ohnehin bereits bewegungsprofile von Dir. Sind jetzt keine überraschenden neuen Daten wenn Du an einer Tanke oder einem Parkhaus bezahlst. Das kann man sich auch ohne die Buchung zusammenreimen.

      • Deshalb fährt auch ein bekannter Anwalt mit seinem /8er und ohne Handy zu manchen Mandanten. :)

      • @markus:
        erklär‘ den Kids auch was ein /8er ist….

      • Übersetzt: Es gibt keine Möglichkeit ihn zu tracken

      • Die wissen alles von dir! Wann du auf- und abschließt, ob du Radio hörst, die Klima an ist, wie schnell du fährst, geblinkt, gebremst und mit Licht gefahren bist, ob du eine Pause gemacht hast und natürlich wann du in die Werkstatt musst, weil deine Laufleistung erreicht ist…

        Die neue Autowelt wird schlimmer als das Amazon-Alexa-Echo-Universum!

      • Die können ja googeln ;))

      • Das genialste Feature hab ich ganz vergessen – die wissen sogar, ob du auf die Straße guckst oder nicht!

      • Also fällt der Blinker bald weg, wenn die auslesen das 90% nicht blinken?

  • Wenn die Preise weiter steigen, bezahlt man eher mit dem Auto und nicht mit dem Auto ;)

  • Und dann fahre ich mit dem Auto zum Aldi rein? Das wird interessant.

  • „Bitte halten Sie Ihren Mercedes an das Zahlterminal“

  • Ja ist denn schon wieder der 1. April? Da bekommt die Überschrift: Auto rast im Geschäft eine ganz neue Bedeutung, der wollte nur bezahlen

  • Ich dachte immer bei Mercedes zahlt man schon alles mit dem Auto mit.

  • Wäre gut, wenn die Autohersteller sich auf das Wesentliche konzentrieren würden. Schnell, sicher und umweltfreundlich von A nach B. Aber leider steckt man zu viel Aufmerksamkeit in Dinge, die es gar nicht nötig haben: Navigationsgeräte, Kommunikation usw. Das können andere besser oder haben den Platz bereits belegt.

  • Und wie wird das von Seiten der Tankstelle gelöst ? Wo ist die Schnittstelle ?
    „Bitte fahren Sie mit ihrem rechten Kotflügel auf 1cm Abstand zum NFC Chip an der Tanksäule heran…“
    Wird über ein Internetportal der Tanke dann mittels Geofencing bezahlt ?
    Da heißt es dann mal wieder zu 70%: “ diese Tankstelle nimmt nicht teil“ oder “ es kann keine Verbindung aufgenommen werden, gehen sie zur Kasse“

    • So wie es mit den bereits vorhanden Apps auch gelöst wird einfach Säulennummer eingeben Tanken und via App bezahlen….nur ist die App dann das Auto. Ob man das im Auto wirklich braucht sei mal dahin gestellt.
      Vor allem in Bezug auf Elektromobilität macht das gar keinen Sinn.

      Das Auto kann bei einigen Anbietern via Ladesäule bereits jetzt automatisch erkannt und abgerechnet werden.

      Auf dem Motorrad ist das mit der App super praktisch einfach sitzenbleiben, Tanken und weiter gehts.

      • Nur das man zum tanken nicht sitzenbleiben darf…

      • Warum nicht?

      • Beim Laden darf man das. Tanken verschwindet eh :)

      • Aber nur weil es so lange dauert. Da hat auch niemand Bock, so lange zu stehen ;)

      • Phu…. ich kann auch vorm tanken noch 3 mal ums Bike Rennen und die Haare richten…. es ist nicht generell Verboten.

        Mancher Pächter mag das wohl irgendwo im Kleingedruckten stehen haben.
        Bei den Tankstellen die App Zahlung anbieten ist mir das bisher nirgends aufgefallen.

        Fakt ist zumindest bei meinem es passt gut 1 Liter mehr rein, ich kann viel sauberer und Tropffreier tanken.
        Weil diei ch die Pistole besser im Griff habe. Wenn.ich nur bis zum „Klick“ tanken würde fehlen mir bei jedem mal tanken gut 2-3l.
        Und nein Pausen mache ich eher selten an der Tanke dafür gibts bessere Orte.

      • Zum Laden auch nicht, oder fliegt bei dir das Kabel zum Auto?

        Btw. Tanzen verschwindet die nächsten 15 Jahre definitiv nicht ;)

      • Tanken mein ich ;)

  • Über Park Now kann ich schon seit Jahren meine Parkgebühren direkt aus dem Auto zahlen. Ob die Tankstellenbetreiber ein System unterstützen, bei dem der Kunde nicht mehr in den Shop muss, ist fraglich. Schließlich machen sie mit dem Shop reichlich Umsatz. Warum soll ich dann mit meinem Auto zahlen, wenn ich schon im Shop bin? Nicht alles was technisch möglich ist, ist auch sinnvoll und aus kommerziellen Gründen von allen gewollt.

    • Es gibt jetzt schon viele Automat-Tankstellen, wo man derzeit relativ umständlich mit Karten zahlen muss (erst Karte rein, dann wird Säule freigegeben usw.). Dort würde sowas Sinn machen.

      In den verkappten Supermärkten mit angeschlossener Tankmöglichkeit dann wohl eher nicht, da hast du Recht.

    • Wer bitte kauft die überteuerten Produkte in einer Tankstelle? Die Masse doch wohl nicht.

      • Hast du ne Ahnung… REWE z.B. geht nicht umsonst eine Kooperation mit ARAL ein usw. Vor allem in den Zeiten, wo normale Märkte geschlossen haben, brummt das Geschäft an den Tanken. Mit dem Erlös vom Spritverkauf kann heute keine normale Tankstelle mit Personal noch existieren.

      • Was glaubst du wieviele Leute selbst Lebensmittel an der Tanke kaufen obwohl die Supermärkte noch geöffnet. Der Fachbegriff dafür heißt Faulheit.

      • Sehr viele Pendler und Leute die erst nachts Feierabend haben und noch schnell was benötigen tun das… genau dieses Geschäft hält Tankstellen am Leben, nicht den vom Staat, maßlos das überteuerte Sprit

  • Solange Mercedes immer mehr essenzielle Ausstattungen aufgrund Chipmangel streicht, sehe ich das noch nicht so schnell.

  • Da fällt mir gerade gar nichts zu ein. Nicht das Autos schon genug Ressourcen unnötig verschwenden…jetzt auch noch eine „Handy“ fest integrieren. Und dann auch noch VISA…die versuchen wirklich mit aller Macht ihr Kartensystem durchzudrücken. Wüsste gerne wieviel Mercedes dafür jährlich bekommt.

  • Das geht doch bei Mercedes bereits. Nur die Anzahl an Tankstellen die das unterstützen ist noch sehr übersichtlich.

    • Wer braucht in Zukunft noch Tankstellen? Rastplätze okay aber Tankstellen.

      • Fahrzeuge mit Verbrennermotor brauchen das. Und das noch ne ganze Weile. In deiner Zukunft brauchts auch keine Rastplätze mehr, wenn die Karren autonom fahren…was uns hoffentlich in der aktuellen Form erspart bleibt.

  • Na ob sich das durchsetzt? 1. werden die wenigsten Tankstellen das Unterstützen (die Umrüstung kostet ja auch einige Tausend Euro). 2. Wird Mercedes für den Service ebenfalls Geld verlangen. 3. Völlig umständlich, wenn ich in der Tankstelle noch irgendeinen Artikel zusätzlich mitnehmen möchte (vom Duftbaum über Zeitschrift oder Zigaretten).

  • Endlich fällt der Aufwand weg das nervige Handy oder die schwere Uhr mitzunehmen. Toll. Der Daimler löst ein Problem das es nicht gibt und startet die nächste Zahlnische die zum Scheitern verurteilt ist.

  • Dabei sollen die Autos in allzu ferner Zeit doch elektrisch betrieben werden – ist „tanken“ da noch die richtige Bezeichnung …?

  • Mercedes CarPay – den Begriff sollten die sich schnell sichern …

  • „Mit Mercedes sicher bezahlen …“ — seit Jahrzehnten schaffen die es nicht, eine halbwegs sichere Diebstahlsicherung zu integrieren. Aber wir sollen ihnen jetzt beim Thema Geld vertrauen?
    Aus Deutschland kommt noch immer die beste Situationskomik :-)

    • Wie soll denn solch eine Diebstahlsicherung aussehen?
      Ich glaube Du hast einfach keine Ahnung, wie solche Autos heute geklaut werden. Ein Freund von mir hat das auf Video, wie sein Mercedes geklaut wurde: Ein Bergungsfahrzeug mit ADAC Beschriftung fuhr daran, hob den Wagen mit dem Kran auf die Ladefläche. Die ganze Zeit ging natürlich die Alarmanlage, hat aber niemanden gestört. Er hatte sogar einen GPS-Tracker installiert. Der wurde aber anscheinend entdeckt, denn auf der A7 war plötzlich das Signal weg.

      • So werden in Italien schon seit Jahren Luxus Autos geklaut ,die brauchen ca ne Minute und sind weg

  • Ähnliche Witze gibt ws ja immer bei iOS Updates. Welche Farbe, Speicher etc.

    Funktioniert nur mit Mercedes die grau metallic sind und mindestens eine c klasse ist

  • Übrigens gibt es von Daimler oder seiner unzähligen Töchter auch eine App zum tanken bzw. Bezahlen: Bertha

  • „Ich fahre dann mal eben in den Supermarkt“ erhält damit demnächst ganz andere Dimensionen! XD Dann werden demnächst alle Einkaufsmöglichkeiten zum Drive-in und Drive-through. Für die Fashionistas dient das Auto dann auch gleich als Umkleidekabine. Ich glaube, ein Science-Fiction-Roman steigt in mir auf … Sollte ihn vielleicht schnell schreiben, bevor das die Normalität ist. :D

  • Ich wollte schon immer ausm Rewe nen „Rewe Drive through“ machen
    Macht natürlich nur Sinn wenn man mit dem auto an der Kasse steht und damit auch bezahlen kann

  • Netter Trick von Visa neue Kunden zu gewinnen.
    Wo wäre denn der Mehrwert für den Mercedes-Fahrer?

  • Loebe Mercedesfahrer, in Zukunft dürft Ihr eure Finger an jeder dreckigen Bezahlsäule ausserhalb Eures schicken, fahrenden Wohnzimmers halten. Herrlich. Oder hab ich was nicht verstanden??? Klingt für mich erst mal nicht so unterschiedlich

  • … und BMW dreht beim Entertainment wieder auf „eighties“ zurück^^.

  • Das ist super! Dann kann Mercedes endlich auch jede einzelne Benutzung der Sitzheizung oder des Tempomaten abrechnen!

  • Interessanter ähnlicher Artikel, allerdings von BMW: „BMW: Autoschlüssel der Zukunft mit integrierter Kreditkarte“https://de.motor1.com/news/164012/bmw-autoschlussel-der-zukunft-mit-integrierter-kreditkarte/
    Spannend dabei: Der Artikel ist jetzt genau 13 Jahre alt ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37404 Artikel in den vergangenen 6080 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven