iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 490 Artikel
Pilotprojekt in Düsseldorf

Smart Lighting: Vodafone steckt SIM-Karten in Straßenlaternen

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Intelligente Heimbeleuchtung ist dank Systemen wie Philips Hue und Osram Lightify mittlerweile ein geläufiges Thema, vernetzte Straßenlaternen dagegen weniger. Vodafone will sich hier engagieren und die Kommunen auf diese Weise bei der Optimierung bei der Betriebskosten der Stadtbeleuchtung unterstützen.

Ice System

Im Rahmen eines Pilotprojekts werden in Düsseldorf LED-Straßenlaternen mit SIM-Karten ausgestattet, um dann über eine Software-Plattform überwacht und gesteuert werden zu können. Auf diese Weise kann nicht nur die Helligkeit dynamisch an die aktuellen Gegebenheiten angepasst werden, die Lampen erfüllen zudem verschiedene Zusatzdienste. So können sie mit Sensoren ausgestattet werden, um freie Parkplätze um sie herum zu erfassen und den Verkehrsfluss mit anonymisierten Bewegungsdaten analysieren.

Dank automatischer Verkehrsfluss-Analysen wissen Verkehrsplaner nicht nur wo es sich staut, sondern auch wie der Stau entstanden ist. Diese Informationen helfen sogar Staus zu vermeiden – indem Städte den Verkehr so lenken, dass nicht zu viele Autos zur selben Zeit an derselben Kreuzung stehen.

Vodafone will auf diese Weise gemeinsam mit dem Fachdienstleister ICE-Gateway die Energiekosten für die Straßenbeleuchtung drastisch reduzieren. Als Zusatzeffekt versprechend die Projektplaner mehr Sicherheit dank perfekter Lichtverhältnisse und besseren Verkehrsfluss in Innenstädten.

Dienstag, 15. Nov 2016, 11:50 Uhr — chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sehr interessantes Projekt. Zuerst dachte ich daran, man wolle die Straßenbeleuchtung Stellenweise ausschalten, wenn sich niemand in der Nähe befindet.

  • Also an und ausschalten könnte man auch über einen Lichtsensor. Aber wie das mit dem Verkehrsfluss verbessern klappen soll ist mir ein Rätsel. Dafür sammeln Apple Google und ähnliche doch schon unsere Bewegungsdaten. Aber wenn die sich mal alle zusammen tun würden und das an einen Monsterserver leiten würden und danach den Verkehr auf den jeweiligen Navis verteilen würden wäre glaub ich ne gute Lösung

  • Und für Vodafonekunden kostenlose WLAN Hotspots an den Laternen freigeben. Das wäre was tolles!

  • Das ist ja alles schön und gut, aber wieso gerade per Mobilfunknetz? :(

    • naja, da es mehr strahlt und Licht auch Strahlen sind – „mehr Sicherheit dank perfekter Lichtverhältnisse “
      ;)

    • Ganz einfach!

      Weil es sie nichts kostet ihr eigenes Netz zu nutzen und nicht extra eine Infrastruktur geschaffen werden muss (also Kabel verlegt usw.). Ist doch so viel einfacher und kosteneffizienter.

  • Entschuldigt meinen Kommentar, aber was hat das mit dem iPhone zu tun? Gehört das nicht zu ifun?

  • Jetzt noch öffentliches WLan in die Straßenlaternen.
    NewYork machts Vor.
    Wird aber auch spannend, wenn die Straßenlaternen mal gehackt werden. Die Lebensdauer und Support mit Sicherheitsupdates der Smarten Komponenten ist ja meist kürzer als die Lebensdauer der Straßenlaterne Selbst.

  • Gute Idee oder warum „KARTEN“?
    Können wir nicht endlich „Virtuelle/Elektronische“ Sim-Karten benutzen?
    21. Jahrhundert! Hallo? :,D

    • +1 Das bisschen an Daten sollte doch auf die Stromleitungen aufmoduliert werden können… so wie bei den ganzen powerline Adaptern…

      • Quatsch. Powerline ist begrenzt in der weite der Übertragung. Außerdem müsste dann am anderen Ende wieder ein Gerät stehen, was die Daten aus dem Stromnetz holt und ins Internet einspeist. Und das je Laterne? Das Mobilfunk-Netz ist da. Warum nicht nutzen was schon besteht? Coole Sache!

  • Geil ein Hacker-Angriff und in Düsseldorf ist Disco ;)))

    • Naja, jede Laterne eine andere Nummer. Woher nehmen die noch so viele Nummern?

      Aber hey, wenn eingerichtet, wehe du verwählst dich!
      ;) dann könnte jeder an der Disco mitmachen :)

      • Nicht jede SIM braucht zwingend eine Rufnummer. M2M-Karten können auch mit virtuellen Nummern mit einander kommunizieren.

  • Und alle paar Wochen bleiben die Lichter dunkel, weil das Vodafone-Netz mal wieder ausgefallen ist…

  • „Auf diese Weise kann nicht nur die Helligkeit dynamisch an die aktuellen Gegebenheiten angepasst werden…“

    dafür brauche ich aber keine SIM. Das könnte auch ein Helligkeitssensor erledigen.

  • Super, dann können Kriminelle endlich mal gezielt Laternen ausschalten, um in der Dunkelheit besser agieren zu können.
    Ernsthaft, in Zeiten, in denen die Gefahren aus Vernetzung immer mehr problematisiert werden, sollte man sich gut überlegen, ob zusätzliche Vernetzung und dann noch über technisch schlecht gesicherte Übertragungswege wirklich einen Mehrwert haben, der das grundsätzlich höhere Risiko rechtfertigt.
    Sehe ich bei diesem Vorschlag nicht wirklich, außer in zusätzlichem Umsatz für die Mobilfunkfirmen

  • Das brauchen wir in unserer Stadt auch, gerade auch die LED Beleuchtung. Das hätte ich Vodafone gar nicht zugetraut. Mehr davon!

  • Warum braucht man dafür SIM Karten? Erfolgt die Steuerung nicht eh schon über Impulse auf der Versorgungsleitung und könnte darüber nicht noch mehr gesendet werden? Merkwürdig.

  • Schon ne peinliche Nummer. Die Schulen in Düsseldorf nicht mit einer ordentlichen Leitung ausstatten zu können, aber scheiss Straßenlaternen mit SIM-Karten ausstatten.
    Was kommt demnächst? Sankt Martinslaternen mit SIM?

  • Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ob die mit einem Net-Lock versehen sind? :D

  • Parkplatz und Verkehrs Erfassung…. Bisschen gut versteckte Überwachung?

    • Unsinn, vollkommen garnicht überhaupt nicht irgendwie Dran gedacht worden… neeeeein…. niemand will eine Mauer bauen, äh Bürger überwachen…. komm schon zu irgendwas muss das neue BND Gesetz doch gut sein, nachdem man jetzt schon all die NSA Methoden legalisiert hat… überall ne kleine camera rein und ab gehts…

  • Du hast soeben jedem Datenschützer einen Herzinfarkt verpasst.

    Gelesen was im Text steht

    ….und auch andere Daten sammeln……

    Big brother….

  • Das kostet der Stadt nichts, hier werden sicher die alten Gaslaternen abgebaut. Der OB hat überall Freunde

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19490 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven