iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 097 Artikel
Neu in iOS 11

Siri reagiert demnächst auch auf Geschriebenes

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Apples Sprachassistentin Siri wird demnächst auch in der Lage sein Texteingaben auszuwerten und verpflichtet ihre Nutzer nicht mehr neue Kommandos einzusprechen.

Versteckt in den Bedienungshilfen von iOS 11 hat Apple nun die neue Option „Siri schreiben“ abgelegt und gestattet Anwendern mit Einschränkungen so den textbasierten Zugang zum Herzstück der hauseigenen AI-Anstrengungen.

Siri Schreiben Settings

Ist die neue Option in den Bedienungshilfen aktiviert, bietet Siri direkt nach dem langen Druck auf die Home-Taste eine Eingabeaufforderung an, in die sich neue Kommandos tippen lassen. Einmal abgeschickt bearbeitet Siri die Anfragen dann wie gesprochene Befehle und reagiert mit der bekannten Benutzeroberfläche.

Die neue Möglichkeit der Siri-Interaktion dürfte Nutzern mit eingeschränkten Kommunikationsfähigkeiten gehörig unter die Arme greifen und gestattet den Siri-Einsatz auch in ruhigen Umgebungen. Beta-Tester, die die neue Funktion ausprobieren möchten navigieren sich in den iOS-Einstellungen in den Bereich „Allgemein“ > „Bedienungshilfen“ > „Siri“ und aktivieren hier die neue Option „Siri schreiben“.

Die Sprachaktivierung mit dem Kommando „Hey Siri“ funktioniert anschließend nach wie vor.

Siri Schreiben Screen

Dienstag, 13. Jun 2017, 17:13 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • In gewisser Weise geht das ja aktuell schon. Man muss sie nur einmal aktiviert bekommen (mit irgendeinem Text). Den kann man dann bearbeiten.

  • Bisher konnte man gesprochene Texte auch im Nachhinein ändern, falls Siri mal etwas falsch verstanden hatte, dazu einfach den Text antippen, welchen man zuvor mit Siri rein gesprochen hat und entsprechend ändern, mit „Enter“ bestätigen

  • …aber das geht doch auch jetzt schon. Zwar nicht direkt so wie oben beschrieben, aber wenn man bei Siri was sagt kann man seinen Text danach via Tastatur verändern.

  • In ruhigen Umgebungen kann ich doch auch den Wecker über die Uhr App einstellen, und jemand der tippen kann, kann ja auch die entsprechenden Apps öffnen und da – wahrscheinlich schneller – die Sachen erledigen. Ich sehe den Mehrwert hier nicht. Bitte klärt mich auf.

    • Constantin Grosch

      Naja, schau dir halt einfach nur mal die Überschrift der Einstellungsseite an: „Bedienungshilfen“. Hier geht es um die Barrierefreiheit von Apples Betriebssystem, welche übrigens um Längen besser ist als bei allen Konkurrent. Für Menschen mit Behinderungen ist iOS oft die einzige zu bedienende Alternative. Für Menschen, die nicht sprechen können (z.B. Spastiker etc) ist diese Option jetzt zum ersten Mal die Möglichkeit Siri zu verwenden.

      • Es ist mir durchaus klar, dass dies eine hervorragende Erleichterung ist. Es gab mal ein Video dazu wie Blinde das iPhone nutzen – wirklich beeindruckend.
        Aber was bringt es einem, der nicht sprechen kann, wenn er den Befehl eintippt, und nicht selbst den Wecker öffnet, eine Google Suche startet, oder einen Kalendereintrag erstellt?

  • Wie unverschämt Apple uns jetzt die Texteingabe als Zusatzfunktion unterjubelt bei einem Sprachassistenten. Echt arm.

  • papaoberschlumpf
  • „Wecker für 19 Uhr stellen“ zu tippen und davor Siri zu öffnen ist nicht wirklich komfortabler oder schneller als die Wecker-App zu öffnen und den Wecker zu stellen.

      • Von mir auch:)
        In welchem Szenario sollte dass denn ein Mehrwert bringen?

      • In lauten Umgebungen wo einem Siri nicht versteht oder da wo man nicht laut sein darf/sollte.
        Bis hin zu Menschen die Sprachprobleme haben oder gar stumm sind.

      • Du hast mich falsch verstanden. Mir ist der Vorteil oder der allgemeine Sinn dahinter bekannt – der ist nämlich plump gesagt : Siri ohne Sprachkommandos zu nutzen.

        Da Siri aber im Prinzip ein Sprachassistent ist, der dem Nutzer, DER grad keine Hand zur Bedienung frei hat oder das Gerät nicht erst in die Hand nehmen will, helfen soll, erschließt sich mir der Sinn immer noch nicht. Ein Mensch der nicht sprechen kann, entweder allgemein oder in einer bestimmten Situation, der aber sein Smartphone zur Hand nehmen und benutzen kann, der kann doch viel leichter und mit einer Trefferquote von 100% seine Aufgaben selber erledigen. Denn auch geschrieben, wird Siri nicht alles können.

  • Hm… Verstehe den Sinn nicht, wenn ich das wie im Beispiel eingebe, kann ich doch auch gleich den Wecker einstellen, geht wahrscheinlich sogar schneller… Oder denke ich da falsch?

  • Es wird HÖCHSTE Zeit Siri aufzubohren. Der jetzige Zustand ist ein schlechter Witz. Google ist hierbei zur Zeit Lichtjahre voraus.

  • Macht Siri unter iOS 11 öfters solche Vorschläge wie oben? Das sieht interessant aus!

  • Wer hat noch ab Kripke von Big Bang gedacht?

  • Versteht sie denn auch die alte Rechtschreibung? Meine Eltern regen Sie auf, dass man das nicht umstellen kann. Ich sehe immer ob sie mit etwas diktiert haben (dass) oder sie mir was tippen (daß). Haha

  • Aktiviere ich das in den Bedinungshilfen, kann ich mit Siri aber nur noch schreiben, so isses nicht besonders gut gelöst. Leider. Aber is ja noch Beta 1 :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21097 Artikel in den vergangenen 3638 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven