iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 202 Artikel
Behalten oder Ersetzen?

Siri: Mehrere Wecker und Erinnerungen aber nur einen Timer

Artikel auf Google Plus teilen.
62 Kommentare 62

Im Zuge der ersten HomePod-Tests kam das Apple-Versäumnis häufiger zur Sprache: Im Gegensatz zu Alexa ist Apples Sprachassistentin Siri nicht in der Lage mit mehreren gleichzeitig gestellten Timern umzugehen.

Timer

Wenn ihr etwa 15 Minuten im Schlafzimmer lüften wollt, euch nebenbei einen Tee macht, der fünf Minuten ziehen muss und darüber hinaus das Volllaufen der Badewanne nicht verpassen wollt, müsst ihr euch dennoch für einen Timer entscheiden.

Während Alexa eure Timer sogar unterschiedlich benennen kann und so beim Ablaufen des Tee-Timers direkt darüber informiert, woran euch der Klingelton erinnern soll, fordert euch Siri dazu auf, den bereits laufenden Timer zu ersetzen, sobald ein zweiter gestellt werden soll.

Um euch in den geschilderten Situationen dennoch mehrfach Erinnern zu lassen, könnt ihr – zumindest auf dem iPhone – auf die Erinnerungsfunktion Siris ausweichen. Statt Siri das Kommando „Timer, 20 Minuten“ zuzurufen könnt ihr Apples Assistentin auch einfach dazu auffordern „Erinnere mich in 20 Minuten an das offene Fenster“.

Warum Apple mehrere Alarmzeiten aber nur einen Timer unterstützt ist unklar.

Timer Erinnerung

Dienstag, 20. Feb 2018, 14:34 Uhr — Nicolas
62 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich nutze den Timer recht häufig; ab und an bleibt er einfach stehen und läuft nicht weiter. Kennt noch jemand das Problem?

  • “Statt Siri das Kommando „Timer, 20 Minuten“ zuzurufen könnt ihr Apples Assistentin auch einfach dazu auffordern „Erinnere mich in 20 Minuten an das offene Fenster“.”

    Oder falls man ein richtigen alarm will und keine Bezeichnung für den Alarm braucht kann Siri auch erzählen:
    “Weck mich in 20 Minuten”

    • psssst … du nimmst die ganze Poente aus dem Artikel. Es hat noch niemand gemerkt. ;)

      • psssst…du kennst schon den Unterschied zwischen einem Timer und einem Wecker? Also, bei einem Wecker hast du eine feste Uhrzeit bzw. Zeitpunkt. Bei einem Timer läuft die eingestellte Zeit rückwärts, da hat man immer im Blick wieviel Zeit noch übrig ist, ohne rumzurechnen o.ä. Soll ich dir jetzt noch den Unterschied zwischen einem Messer und einer Schere auch noch erklären? Achtung Spoiler: Beides sehr ähnlich, aber dennoch in der Funktion unterschiedlich. ;)

      • Weck mich in „timer Zeit“ ist aber ein funktionierender workaround

      • Tut mir leid, wenn du tatsächlich eine Anzeige der Restzeit benötigst. Die meisten Menschen werden aber nicht überfordert sein und wissen, dass von z.B. 20:32 bis 20:50 noch 18 Minuten sind. Wenn das bei dir tatsächlich ein Problem ist: mein Beileid!

        Ich selber nutze übrigens auch täglich Timer, aber mehr als 1 aufs mal brauche zumindest ICH nie…

    • KI hin oder her; natürliche Intelligenz ist halt besser! Danke sub!

  • Ausweichen ist gut…

    „Alexa, 5 Minuten Timer“ (reicht völlig… auch beim zweiten oder dritten Timer)

    VS

    „Siri, erinnere mich in 5 Minuten an das Ei“ (etwas sehr umständlich, vor allem wenn man mehrere startet)

    • PS: habe das gerade mal ausprobiert und dabei ist mir aufgefallen, wie schlecht und künstlich Siris Stimme (trotz HD Download) im Vergleich zu Alexa klingt, welche ja auch nicht immer toll klingt

      • …viel lustiger ist das die Siri in der AppleWatch, schon fast 3 Jahre Stumm ist . . . da kannst du sagen was du willst, die Antwortet Einfach nicht, nich mal ein pieps gib die von sich :-(

      • Also bei mir antwortet sie, meist etwas zeitversetzt von etwa einer Sekunde nach dem Text auf der Watch, aber sie antwortet.

    • Bei Erinnerungen ist auch nett, dass diese sofort gesichert werden, auch wenn man im Siri-„Chat“ Fehler ausbessert… führt dazu dass ich dann meist zwei Erinnerungen hat. Aber ist halt immer noch kein timer ;)

    • Ja, um Himmels Willen, muss denn immer alles so hingerotzt sein? Kann man sich denn nicht die Zeit nehmen, mit seiner „persönlichen Assistentin“ anständig, in ganzen Sätzen zu sprechen? Wobei das „Hey“ (das Du da weggelassen hast) eigentlich auch nicht besonders höflich klingt?!
      Zudem hat das setzen einer Erinnerung auch noch den Vorteil, dass ich bei mehreren Erinnerungen gesagt bekomme, an was genau in erinnert werde!

      • Das ist der Umgangston in Cupertino

      • Und wenn ich jeden Tag jede Stunde 10 Min das Fenster lüften will, habe ich am Ende des Tages wieviele unnütze Erinnerungen in meiner Liste? Summiert auf eine Woche, Monat etc.? Außerdem muss ich ich noch sagen in welche Liste sie es packen soll, denn sonst vermischt sich das ganze auch noch…unnötig. Aber selbst dann könnte ich fast damit leben, wenn das Löschen der einzelnen Erinnerungen aus der App nicht so kompliziert wäre, denn jede Erinnerung muss umständlich einzeln händisch gelöscht werden. It Just works.

      • GUter Punkt! Außerdem möchte ich auch sehen, welcher Timer gerade wie lange noch läuft. Ich hab es mit workflow versucht. Ist auch nur zusammengebastelt. Ach Mensch, das wird doch möglich sein dieses ins System smart zu integrieren. Oder weiß jemand wie Ressourcen-lastig das ganze ist?

    • Siri Timer 5 Minuten. Tut es doch auch

  • ein timer ist ein countdown auf EIN wichtiges event. so würde ich das definieren. so ist es auch auf dem iPhone. warum sollte siri das plötzlich anders handhaben?

  • Harter Fail! Das stört mich im Ablauf schon seit der ersten AW. Und obwohl die Konkurrenz es vormacht wie es schön zu nutzen wäre bekommt Apple das nicht integriert. Naja oder Sie verkaufen es auf der WWDC dann als neue tolle Lösung wie Siri dazu lernen kann und wie revolutionär das ganze dann ist.

  • Ich habe noch nie mehrere Timer mit Siri vermisst. Bei Alexa nutze ich das häufig. Vermutlich liegt das daran, dass ich die ganz unterschiedlich nutze.

    • Wenn Siri es könnte, bräuchtest du Alexa dafür nicht… Deinen Kommentar muss man nicht verstehen…

      • Nicht jeder trägt sein Telefon permanent mit sich rum. Wenn ich koche nutze ich auch alexa und käme nie auf die Idee noch mein Telefon in der Nähe zu haben. Wozu auch?

    • Ja, funktioniert so schön mit dem Ökosystem von Apple. Nicht. Sorry, ohne Siri macht das dann auch keinen Sinn.

    • Guter Timer, jedoch schafft der Entwickler es nicht, einen Knopf einzubauen, mit dem ich alle Timer gleichzeitig pausieren und dann wieder starten kann. Kennt jemand sowas? Suche schon lange danach.

  • Mir fehlen definitiv auch mehrere Timer, das nutze ich sogar sehr oft. Ich werde wohl meine Echos weiter benutzen bis Apple was gescheites, wenn die das überhaupt schaffen, raus gebracht hat. Derzeit gefällt mir der HomePod immer weniger bis garnicht. Wenn ich guten Sound will benutze ich meine B&O oder B&W Lautsprecher, da brauche ich keinen HomePod der noch nicht mal lokalen Radio kann. Gestern habe bei golem wieder einen Test gelesen vom HomePod im Vergleich zum Sonos Play One, mal war der eine besser mal der andere, so überragend wie von Apple behauptet ist er anscheinend doch nicht. Das sagten bisher alle Tests die ich gelesen oder gesehen habe. Der Sound ist gut aber nicht überragend. Was bleibt dann am Ende? Ein AirPlay Lautsprecher der nur mit Apple Musik richtig funktioniert und mit Siri die kaum überzeugt der als Bonus noch weiße Flecken verursacht. Ich bin raus!

  • Was haben wir früher ohne mehrere Timer gemacht? Wie abhängig sind wir denn von der Technik, wenn man sich für jeden Furz nen Timer stellen muss? Wenn mal der Strom weg sein sollte, dann sterben die Menschen weil Siri sie an nix mehr erinnert.
    Ich hab auch eine Menge Technik zu Hause, aber ich brauche keine 3 Timer für Fenster Badewanne und Tee gleichzeitig. Man muss ja auch nicht alles gleichzeitig machen. Wir machen uns heutzutage viel zu viel Stress, was nur zu psychischen Erkrankungen führt. Da rettet uns auch Siri, Alexa oder Google nicht vor.

    • Selber denken ist, für viele Menschen, schon zu anstrengend. Die erkennst du an whatsapp.

    • Wie ich diese qualifizierten Kommentare liebe. Stell dir vor, früher haben wir auch Timer benutzt, trugen den Namen Eieruhr, und jetzt pass auf…meine Mutter hatte sogar ganze 3 Stück. Ja, unvorstellbar, aber wenn du einen Kuchen backst und du parallel dazu noch drei Kinder versorgen musst, kann man schon die Zeit vergessen. Kennste, kennste? Aber was erzähl ich hier, dein Name sagt doch schon alles.

      • E̱go, Ego
        Substantiv [das]Psychologie

        das Ich.

        nicht mehr und nicht weniger bedeutet dieser Name. Du kennst mich nicht, also bilde dir kein Urteil.

        Es geht mir nicht um die Eieruhr, sondern, daß wir uns abhängig von der Technik machen. Ich schließe mich da nichtmal völlig aus. Eine Eieruhr oder der Timer auf dem iPhone für den Ofen ist doch ok. Aber die Beispiele oben im Text zeigen doch, daß wir uns immer mehr an die simpelsten Dinge erinnern lassen. Wir verlernen zu leben, weil Siri uns nicht sagt was wir tun sollen.

        Übrigens, was ist ein „qualifizierter Kommentar“?

      • Genau das kritisiere ich an deinem Kommentar, diese Ich-Bezogenheit. Sicherlich haben wir es früher geschafft Wasser in eine Wanne ohne Timer einzulassen, aber wer hat es wirklich geschafft, das Wasser zum „besten Zeitpunkt“ einzulassen? Ich behaupte mal niemand. Und wenn ich 10x hin und her laufen muss um zu prüfen ob das Wasser den richtigen Pegel erreicht hat, bedeutet das für mich mit Kindern mehr Stress als ein gestellter Timer. Abgesehen davon, laufe ich nicht Gefahr so zu viel Wasser einzulassen und spare somit auch noch Kosten. Schon mal darüber nachgedacht? Parallel dazu Brühe ich mir einen Tee auf. Überschreitet er die angegebenen 5 Minuten schmeckt er bitter. So, jetzt muss ich einen bitteren Tee trinken und soll mich dabei entspannen? Nein, ich setze einen neuen auf = Stress. Achja, hatte ich schon den selbstgemachten Pizzateig erwähnt den ich gären lassen, während ich Tee trinke? Laut meinem Timer habe ich noch etwa 20 Minuten Zeit, somit noch Zeit die Kinder aus der Wanne zu holen. Schonmal telefoniert und dabei die Zeit vergessen? Wer Kinder hat, weiß was ein straffer Zeitplan bedeutet.

      • Fühl dich doch nicht gleich persönlich angegriffen! Ich kann ja nur für mich und meine Sichtweise sprechen. Und da habe ich nicht genau dich gemeint, sondern allgemein. Ganz allgemein macht sich der Mensch immer mehr von Technik abhängig und verlässt sich auf diese. Von mir aus kannst du 20 Timer gleichzeitig nutzen, das ändert aber noch nichts an meiner Sicht der Dinge. Die Kinder können auch mal nach dem Wasser sehen. zB. Du wirst ja bestimmt keine einjährigen Drillinge haben, oder doch?

    • Ich habe noch nie mehr als einen Timer benutzt, aber ohne hier den Lehrmeister zu spielen, kann ich doch akzeptieren, das es Menschen gibt, die gerne mehrere hätten. Davon geht mein Weltbild nicht kaputt.

      • Meins auch nicht. Entweder versteht man meine Aussage falsch oder einige Leser fühlen sich gleich persönlich angegriffen.

      • @Ego
        Es geht um die Art deiner Argumentation. Wenn man der weiter folgt, landet man ganz schnell bei der Lebensweise der Amish. Du hast für dich selbst festgelegt, was für dich noch keine zugroße Abhängigkeit darstellt. Wenn die Leser hier im Forum kein Strom haben sollten, sind ihre Sprachassistenten und Timer vermutlich das geringste Problem.
        Natürlich fühlen sich die anderen Kommentatoren angegriffen. Dein Kommentar kritisiert eine bestimmte Lebensweise und wirft ihr vor irgendwann unter psychischer Krankheit zu leiden.
        Wenn es dir wirklich um das Argument geht, solltest du dein Smartphone entsorgen, weil das ist mittlerweise bewiesen ist, dass Smartphones Stress Auslöser sind und für Schlafmangel verantwortlich sind.
        Ich habe auch noch nie mehr als ein Timer gestellt, habe aber auch keinen Sprachassistenten und am Smartphone mehrere Einstellen ist mir zu Aufwendig für den zu geringen gewonnenen Komfort. Hätte ich jedoch einfach ein Gerät, dem ich kurz durch Zuruf mehrere Timer stellen kann und der mich per Sprachausgabe erinnert, könnte das ein Komfortgewinn im Alltag sein. Ob nun beim Lüften der Wohnung, beim Tee, beim Backen, Eier kochen, Teig Zubereitung oder sonst wo. Und manchmal passiert es halt, das mehrere Ereignis, die eine Erinnerung erforderlich machen, in das gleiche Zeitfenster fallen. Würde vermutlich dann den Ofen-Timer und den in der Mikrowelle nicht mehr so oft benutzen.
        Natürlich kann man kritisieren, das mehrere Timer auf ein höheres Arbeitspensum hindeuten und damit auf mehr Stress, das Pensum hätte man aber auch ohne die Timer der Sprachassistenten.
        tl;tr

  • Kann jemand aus dem Auto mit Siri eine Nachricht versenden?

    Folgende Probleme:
    – mit Whatsapp: der Empfänger ist in mehreren Gruppen eingetragen. Siri betet die Gruppen nacheinander runter, das sind bis zu 10 Stück. Den richtigen Empfänger auszuwählen ist unmöglich.
    – mit iMessage: Siri verwendet immer die Privatadresse, was die Nachricht nicht auf das Handy, sondern auf das Festnetztelefon schickt.

  • Gernhardt Reinholzen

    Leute, die sich drei Timer gleichzeitig stellen sind Leute, die wohl nicht mehr fähig sind, ihren Verstand richtig zu nutzen. Es scheint schon fast eine Krankheit zu sein, das Smartphone für absolut jeden Mist zu nutzen, auch wenn es gar keinen Mehrwert bringt.
    Idr. ist unser Verstand bei solchen Aufgaben deutlich schneller und effizientier. Dass wegen so nem mist auf biegen und brechen das Smartphone genutzt werden muss, zeigt, wie unsere Gesellsschaft immer weniger selbstständig auf die Reihe bekommt, ohne die „sicherheit“ unserer elektornischen helferlein.

    Ich hör mich fast schon an, wie unser Mathelehrer, der uns immer ausgelacht hat, als wir für einfache aufgaben automatisch den Taschenrechner genommen haben. Aber letzten Endes hatte er recht. Da braucht man sich nicht wundern, wenn unsere Gesellschaft immer weiter degeneriert und die Pisa Ergebnisse immer erschütternder werden.
    Wer sich jede noch so kleine Denkleistung, wie die Tatsache im Hinterkopf zu behalten, dass das Fenster offen ist, nicht mehr selbstständig durchführt, braucht sich nicht wundern, wenn er im Alter unter einem erhöhten Demenzrisiko leidet.

    • Alle Ihrer genannten Szenarien haben nichts mit Denkleistung zu tun, was auch immer das sein soll. Ihre starke Behauptung mit dem erhöhten Risiko der Demenz halte ich für sehr polemisch. Auch was das mit der Pisa Studie zu tun haben soll ist mir schleierhaft. Als ob sich 5 Klässler sich ständig Timer stellen.
      Wenn sie in Ihrem Alltag echt keine Aufgaben haben und keine Timer brauchen, ist das in Ordnung aber andere haben höhere Aufgaben und stopfen ihren Kopf nicht mit sinnlosen Dingen voll wie, „ich muss noch das Fenster schließen“.

    • Wow, wenn Sie mehr als einen Timer Skundengenau im Gedächniss runter zählen können und dabei ihre normale Tätigkeit weiterführen können, ohne irgendwelche Hilfsmittel . . . wirklich Respekt.

      …also ich nutze schon täglich in der Küche und bei der Hausarbeit Timer. Meist Analoge, die nach Ablauf der eingestellten Zeit klingeln oder ein Ping von sich geben. Wüsste auch nicht wie das ohne Timer gehen soll ?

  • Siri ist so Scheiße, ich wusste gar nicht dass man Scheiße so hoch stapeln kann ;-)
    hab gerade euren Tipp mal ausprobiert: hey Siri erinnere mich in 5 Minuten in die offenen Fenster führt zu: ich habe keine Liste gefunden mit „erinnere mich in 5 Minuten an die offenen Fenster“ :-( Drücke ich den Button an der Seite vom iPhone so das Siri direkt angeht und sage: erinnere mich in 5 Minuten an die offenen Fenster …. dann bekomme ich eine Erinnerung. Ist das zu fassen: hey Siri und der direkte Aufruf unterscheiden sich noch in der Wirkung ….. wie inkonsistent kann man sein Apple???

  • Und mal wieder wird hier in Kommentaren ein Konzern verteidigt, der Milliarden-Gewinne macht und trotzdem Scheiße abliefert … danke, dass dieses Mal wenigsten ifun den Finger in die Wunde legt!

    • Ich habe bis hier noch keinen Kommentar gelesen der Apple in der Sache verteidigt. Es wird doch von einigen Kommentatoren nur der Bedarf nach drölfzig Timern in Frage gestellt.

  • Wenn ich sage: „Erinnere mich in 10 Minuten an das offene Fenster“, dann wird eine Erinnerung mit dem Titel „Safari“ angelegt. Mhm.

  • Ich habe 3 Apple Geräte. 1x Ipad 2 x iphone , kann 3 Timer laufen lassen. Wer hat schon nur 1 Applegerät ?

  • Einfach zu beantworten. Was wäre der Nachteil wenn es möglich wäre mehrere Timer zu starten? Richtig!

  • Ist doch eine gute Verkaufsstrategie, wer mehr Timer braucht soll halt mehr iPhones, AppleWatch, HomePods ( sorry, HomePods dürfen wir in Deutschland ja nicht kaufen) oder iPads kaufen, da jedes ja seinen eigenen Timer hat ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23202 Artikel in den vergangenen 3971 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven