iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 064 Artikel
"Fleeceware" im App Store für iOS

Sicherheitforscher warnen vor betrügerischen VPN-Apps

42 Kommentare 42

Die iOS-Apps Beetle VPN, Buckler VPN und Hat VPN Pro werben mit Slogans wie „Super Proxy“ und „Unlimitеd Рrivаcy“, erfüllen diese Versprechen offenbar jedoch nicht. Teure Abo-Gebühren werden dennoch fällig. VPN steht für „Virtuelles privates Netzwerk“. Kurz gesagt bauen dabei zwei Kommunikationsgeräte eine verschlüsselte, direkte Verbindung auf.

Vpn Fleeceware

Die Sicherheitsforscher von Avast haben die genannten Apps auf der Suche nach sogenannter „Fleeceware“ im App Store für iOS ausgemacht und warnen vor deren Installation. Der Begriff Fleeceware bezeichnet Apps, die vergleichsweise hohe Kosten in Rechnung stellen ohne die versprochene Leistung zu erfüllen. Avast zufolge ist auch davon auszugehen, dass die überdurchschnittlich guten Bewertungen im App Store gefälscht sind. Zudem liegt der Verdacht nahe, dass die Apps trotz gegenteiliger Angaben im App Store alle aus der gleichen Quelle stammen.

Fleeceware-Apps fallen in eine Grauzone. Sie sind nicht per se bösartig, sie verlangen von den Nutzern lediglich absurde Summen für Wochen-, Monats- oder Jahresabonnements für Funktionen, die zu viel niedrigeren Kosten angeboten werden sollten. In diesem Fall kosten die VPN-Services 9,99 US-Dollar pro Woche, während seriöse VPN-Services etwa nur ein Zehntel davon kosten.

Apple muss handeln

Wenn die Angaben von Avast zutreffen, ist Apple gefordert. Es ist nicht nachvollziehbar, dass derart hochpreisige Anwendungen, die zudem noch in einem sehr sensiblen Bereich agieren, trotz fehlender Funktion die Eingangskontrolle im App Store passieren, während anderswo Updates wegen einem veralteten Screenshot abgelehnt werden.

Falls ihr auf der Suche nach eine seriösen und sicheren VPN-Anbieter seid, ist That one privacy site eine gute Anlaufstelle. Stellt euch aber darauf ein, dass das Angebot unübersichtlich ist und sich kein Angebot findet, dass man ohne Einschränkung empfehlen kann. Allerdings ist anzumerken, dass die Liste nicht mehr ganz aktuell ist, beispielsweise fehlt im vergangenen Jahr vorgestellte Angebot Cloudflare WARP komplett.

Avast hat die Untersuchung wohl auch durchgeführt, um das eigene VPN-Angebot zu bewerben. Dieses findet sich in der Übersicht von „That one privacy site“, schneidet allerdings maximal mittelmäßig ab.

Freitag, 05. Jun 2020, 15:45 Uhr — chris
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hat jemand Erfahrungen mit Freedome?!
    Taugt der was.
    Grüße

    • Ich benutze freedomme jetzt im 4. Jahr und bin absolut zufrieden damit

    • Hatte Freedom viele Jahre in Betrieb. Probleme gibt es beim Abruf des deutschen iTunes Store Über den deutschen Server – dort funktionierte die Suche nicht (bzw. keine Ergebnisse), iOS und MacOS. Support war hilfsbereit, aber mehr auch nicht – irgendwie gab es über Jahre hinweg kaum Entwicklungen bzw. neue Funktionen. Pro Land nur ein Server.

    • Zudem verfolgt Freedom auch etwas von Deinem Surfverhalten. Ich hatte es vor einer Zeit mal gelesen, aber auch auf der og. Seite That one Privacy hat einen roten Stopper bei diesem Punkt gesetzt.

    • Brötchenbäcker

      Freedome hat es als einziger VPN verstanden, permanent im Hintergrund die Verbindung zu halten. Da können sich viele Lösungen wie Proton mal ne Scheibe abschneiden

    • Ich hatte Freedome. War soweit zufrieden. Bis ich mit die AGB’s angeschaut habe. Die speichern Deine Logs 90 Tage und stehen im Verdacht diese Daten anonymisiert zu verkaufen.
      Es gibt andere die genauso gut sind und gar nicht oder nur ganz kurze Zeit speichern.

  • Egal, Hauptsache es spült Kohle in Apple ˋs Kasse.

  • Gebe Euch ja Recht, aber leider trifft die Aussage „völlig überteuert“ ja auch für etliche andere Kaufgegenstände zu. Oder kann mir jemand das Preis-Leistungsverhältnis bei bestimmten Handtaschen oder Schuhen oder Jeans erklären?
    Warum da an Apple höhere Anforderungen als an z.B. ein Warenhaus?

    • „Der Begriff Fleeceware bezeichnet Apps, die vergleichsweise hohe Kosten in Rechnung stellen ohne die versprochene Leistung zu erfüllen.“
      „Handtaschen oder Schuhen oder Jeans“ erfüllen die versprochene Leistung, auch wenn sie sehr teuer sein können. Würden sie sich jedoch bei Regen auflösen, würde ich sie auch als Fleeceware bezeichnen.

  • Ich benutze aktuell das eingeschränkte VPN der Fritzbox, ich meine der Anbieter ist eigentlich Cisco.
    Hab aber schon darüber nachgedacht zu einem anderen richtigen VPN Dienst zu wechseln.
    Hat jemand von euch Erfahrungen mit NordVPN?

    • NordVPN in China benutzt, sehr stabil. Mein Favorit bzgl. Preis/Leistung CyberGhost im 3 Jahersabo

    • Windscribe ist auch ziemlich gut & bietet kostenlose 15 GB/Monat an (dafür muss man aber tweeten).

    • Cisco ist nicht der Anbieter. Cisco hat die Technologie entwickelt, die Avm für den Fritzbox VPN nutzt. Du bist in dem Moment dein eigener VPN Anbieter. Das würde ich in Deutschland jedem anderen VPN Anbieter vorziehen dem man dann all seine Daten anvertraut.

    • Ich würde auch sagen, dass die eigene FritzBox der sicherste VPN von allen ist. Limitiert eben durch die eigene Down- und vor allem Upload-Bandbreite. Und man kann keine Region „vortäuschen“. Aber ansonsten kostenlos und einfach in der Nutzung, wenn es erstmal eingerichtet ist.
      Und weiterer Vorteil: das VPN ist bei Nutzung eines Pihole im eigenen Netzwerk daheim auch unterwegs werbefrei!

      • Genau. Auch unterwegs werbefrei surfen ist super! Gab mal hier eine Anleitung, wie man VPN on Demand einrichten kann. D. h., ich verlasse mein WLAN zu Hause und das VPN auf dem iPhone springt sebst an. Funktioniert auch sehr gut.
        VPN über meine FritzBox ist leider mit einem 10MBit up recht langsam, wird aber ab Oktober auf 40MBit erhöht. Dann sollte es besser werden…

      • Rüdiger Küpper

        Das OnDemand geht wenn man einen IPSec Endpunkt hat der nicht nur PreSharedKey verwendet, wie bei der Fritzbox, sondern mit Client Keys. Dann kann man sich eine Config Profile mit dem Configurator erstellen das das Cert im p12 Format hat und ein Config Profil für das VPN welches dann auch OnDemand aktiviert für alles 0.0.0.0 oder dedizierte IPS/Netze, wenn man zu denen verbindet das VPN automatisch aufgebaut wird.

    • Habe nun SurfShark am Laufen, bin aber nicht so 100% zufrieden, weil es immer wieder mal Abbrüche gibt. Auf einmal sehe ich, dass die Verbindung über Surfshark beendet wurde (zB nach Sleep-Modus, egal welches OS).

  • Hat jemand Erfahrung mit VPN unlimited von keepsolid?

    • Habe mir vor Jahren im Sonderangebot die Lifetime Lizenz für 49€ zugelegt. Hatte auch im Ausland (China, Indien) keine Probleme. Auch deutsche Fernsehsender darüber gestreamt.

      • Ich habe das gleiche Angebot auf „Lebenszeit“ nutze ich aber so selten, dass ich nichts weiter dazu sagen kann. Erfahrungswerte würden mich daher auch interessieren.

    • Wir nutzen es schon lange mit fünf Geräten und der lifetime Lizenz. Funktioniert gut und zuverlässig, bietet zahlreiche Server. Man denkt eigentlich nicht weiter darüber nach, weil es einfach (im Hintergrund) arbeitet…

  • Windscribe ist für mich das beste VPN, habe etliche vorher getestet.

  • Ich bin seit mehreren Jahren mit CyberGhost sehr zufrieden.

  • Da ich keine Fritzbox mehr habe: Hat jemand eine Empfehlung für eine sichere VPN-Verbindung mit einem Raspberry 3?

    • Wireguard. Kommt mittlerweile als default mit pivpn

      • Vielen Dank Matthias. Hatte bisher nur openVPN auf dem Schirm. Nur zum Verständnis: Mit Wireguard muss ich aber weiterhin einen evtl. kostenpflichtigen externen Dienst installieren, der meine dynamische IP4-Adresse weiterleitet (bspw. NoIP)?

      • WireGuard lauft super. Kann Ich bestätigen. Bester kostenloser dyndns ist Duckdns.

      • Danke euch beiden. Jetzt weiß ich woran ich am Wochenende basteln werde :-)

  • Bin mit NordVPN sehr zufrieden. Läuft stabil auf Windows, IOS, Android via App und habe es sogar relativ einfach aus Ubuntu zum laufen bekommen. Die speichern keine Logs.
    Gute Auswahl an Servern und seit neustem haben die auch mit NordLynx eine WireGuard Option. Die ist richtig schnell.
    Bin sehr zufrieden damit.

  • Ich nutze seit 3 Jahren VyprVPN und bin sehr zufrieden

  • Sehr sympathisch das die erstmal die Konkurrenz schlecht machen (auch wenn das alles zutrifft) um ihr eigenes Geschäft zu befeuern…naja nichts desto trotz gute Sache das das mal jemand unter die Lupe nimmt…

  • Für einen VPN-Vergleich empfehle ich privacytools.io.
    Wichtig ist, dass keine irreführende Werbung und Affiliate-Programme durch den VPN-Provider verwendet werden. Falsche Versprechen sind Gang und Gäbe in der Branche.
    Verwende seit 2018 Mullvad. Kein Affiliate, fairer Preis, WireGuard, gute iOS-App, spendet viel an open source Projekte.

  • Benutze HotspotShield und bin da eigentlich auch sehr Zufrieden! Hat damit noch jemand Erfahrung?

  • Ja und wie weit erfuellen die die Versprechen nun nicht?
    Das ist doch genau die Frage und nicht einfach nur ueberhoehte Preise zu verlangen.

  • Kleine Korrektur: es muss grammatisch heißen „(…) wegen eineS veralteten ScreenshotS abgelehnt werden.“ ;-) Artikel (bestimmte und unbestimmte), Genetiv und Akkusativ sind in der deutschen Sprache vom Aussterben bedroht ^^

  • Seit 6 Jahren bei mir im Einsetz : hide.me
    Teuer aber sehr schnell und zuverlässig

    Für den Mac kann ich „Viscosity“ als Client empfehlen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28064 Artikel in den vergangenen 4728 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven