iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 063 Artikel
Reset scheint zu helfen

Seit iOS 12.4: Siri nagt am Akku

58 Kommentare 58

Sollte euch das Durchhaltevermögen des iPhones seit Installation von iOS 12.4 am Montag schlechter als sonst vorkommen, dann kann sich ein Blick in die Batterie-Einstellungen lohnen.

Inzwischen haben mehrere ifun.de-Leser eine einheitliche Beobachtung im Anschluss an das Update gemeldet: Siri verbraucht einen ungewöhnlich großen Anteil der verfügbaren Akku-Kapazität.

Siri Akku

Trotz seltener Nutzung führt Siri bei den betroffenen Anwendern die Batterie-Statistik an.

Reset scheint zu helfen

Bekanntermaßen verknüpft Apple eure Siri-Instanz nach der ersten Aktivierung mit einer persönlichen Kennung, der sicherstellen soll, dass Siri euch, eure Aussprache-Eigenarten, Wörter die ihr schon mal korrigiert habt und lokale Besonderheiten nach und nach besser verarbeitet.

Apple selbst erklärt dies folgendermaßen:

Je länger du Siri und die Diktierfunktion verwendest, umso besser verstehen sie dich und umso besser funktionieren sie. Um deine Aussprache besser erkennen und dir noch passendere Antworten geben zu können, werden bestimmte Benutzerdaten – wie dein Name, deine Kontakte, die Musik, die du hörst, und Suchaktivitäten – über verschlüsselte Protokolle an Server von Apple gesendet. Siri und die Diktierfunktion verknüpfen diese Daten aber nicht mit deiner Apple ID, sondern über eine zufällig generierte Kennung mit deinem Gerät. Die Apple Watch verwendet die Siri Kennung deines iPhone.

Im Fall der Akku-Problematik scheint das Zurücksetzen der Sprachsassistentin dabei zu helfen, den Batterieverbrauch wieder zu normalisieren – bislang liegt uns zumindest ein positiver Erfahrungsbericht vor.

Akku Nutzung Siri

Um die Kennung zurückzusetzen muss Siri lediglich einmal deaktiviert und anschließend wieder angeschaltet werden. Anschließend startet der Lernprozess Siris mit einer neuen Kennung von vorne.

Apple erklärt:

Du kannst diese Kennung jederzeit zurücksetzen, indem du Siri und die Diktierfunktion deaktivierst und wieder aktivierst und damit praktisch deine Beziehung zu Siri und zur Diktierfunktion neu beginnst. Wenn du Siri und die Diktierfunktion deaktivierst, löscht Apple die mit deiner Siri Kennung verknüpften Daten und der Lernprozess fängt neu an.

Mit Dank an Markus, Matthias, Dieter und alle anderen Tippgeber!

Freitag, 26. Jul 2019, 10:26 Uhr — Nicolas
58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Siri hat bei mir ohnehin Mithör- und Redeverbot. Als Gesellschafterin ist sie ein Zumutung. Wenn sie wenigstens Marquise wäre und ein Art Hofdame. Dafür ist aber zu blöd.

    • dem kann ich in allen Punkten zustimmen.
      Selten einen so fehlerhaften Sprachassistenten erlebt. Und meine Aussprache ist frei von Dialekten, oder Sprachfehlern…

      Selbst profane Suchanfragen liefern Resultate, die auch ein 3-Jähriger hätte beisteuern können…

      • Eine Stubenfliege ist intelligenter. Dreijährige haben ein sehr leistungsfähiges Gehirn, es funktioniert nur anders als das von Erwachsenen. Jedoch Einigkeit: Die Dame ist verzichtbar. Allein, dass man „Hey“ sagen muss.
        Hey homie, what‘s up. Also ne.

      • Das man „Hey“ sagen muss macht doch absolut sinn!
        Alexa oder Google OHNE ein Wort dafür halte ich für blöd.
        Immer wenn ich Google oder Alexa sage (oder etwas recht ähnliches) springen die an.
        Bei Hey Siri ist das zumindest schonmal etwas komplexer und selbst da reicth es immer mal wieder zu falschen Aktivierungen.

      • Nachdem ich Siri schon lang nutze und ein kurzer Ausflug zu Alexa und Google auch nur Hardwareschrott gebracht hat, bin ich froh eine Siri zu haben die mich versteht und macht was ich sage.
        Mag sein, das es anderesrum genau so geht, aber Alexa und Google waren halt einfach zu spät auf dem Markt.

    • Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich steuere mein ganzes Zuhause damit, versende Nachrichten, navigiere im Auto via Car-Play. Und das alles absolut zuverlässig.

      Aber das kannst du natürlich nicht wissen, wenn du sie deaktiviert hast…

      • @thomas65s

        Geht mir genau so.

        Und Siri ist deutlich besser als Alexa und Google.
        Habe bisher ein HomePod zu Hause und 5 Google Homes (zuvor 5 Echos, der Umstieg hat nicht so viel Sinn gemacht, ja). Während ich den HomePod sehr häufig nutze, nutze ich in den anderen Räumen inzwischen Siri per Watch. Die Google fliegen bald raus.

      • Wenn man anfangs Geduld aufbringt, wird Siri richtig gut. Meine Frau und ich organisieren mit Siris Hilfe perfekt unsere Kalender, die Musik, und einige wenige Steuerungsaufgaben. Selbst Fremdsprachen kann sie lernen
        Die ist nicht generell schlecht.
        Allerdings ist noch Luft nach oben, wie bei allen KIs…

      • Es scheint aber auch bei Geräte ohne Hey Siri Funktion das Problem zu bestehen!

        Beim 6 ist es der Akku Verbrauch extrem hoch Geräte werden heiß

        Ein reset der Einstellung
        Sowie ohne Backup einspielen bringt keine Besserung

        4 x 6er alle das gleiche Problem

        Apple langsam lass ich es mit euch sein.

    • Leider so wahr
      Was ich aber noch schlimmer finde: ich probiere es immer mal wieder wenn neue Versionen rauskommen und es wird nicht besser sondern schlimmer .

    • und was sagen uns die diversen antworten, frederick?

      na, das was sie uns jedesmal sagen. bei jedem kontrovers diskutierten thema im bezug zur nützlichkeit von (apple-)elektronik kommt man früher oder später gemeinsam zu dem schluss, dass die bedürfnisse (und somit die nützlichkeit der jeweiligen elektronik) unterschiedlich – ja sogar höchst individuell sind, piggeldi.

      also jedem tier sein plaisir, frederick?

      genau, piggeldi.

  • Bei mir steht Siri gar nicht dein in Batterie. Benutze sie auch nur sehr selten.

    • Habe im übrigen ein XS Max mit 12.4

    • Bitte vorher den Artikel lesen und vor dem Senden den eigenen Kommentar nochmal lesen!
      (Rechtschreibung und Grammatik vergessen wir ruhig mal. Mir reicht es ja schon, wenn es ein einigermaßen verständlicher Text ist…)

      • Armes Deutschland! Sorry, aber bei solchen Kommentaren fällt mir nichts mehr ein. Wie langweilig muss ein Leben doch sein wenn man solchen Kleingeistigen Mist verbreiten muss.

      • Deine Beiträge sind echt eine Bereicherung für dieses Forum – NICHT

  • Wie kann ich Siri korrigieren, wenn sie Wörter falsch versteht?

  • Na toll, zurücksetzen und wieder länger und mehr nutzen, damit der alte Stand wieder erreicht wird? Und das soll weniger Akku brauchen? Also am Anfang dann bestimmt nicht. :)

  • Scheint kein grundsätzliches Problem zu sein.

    Auf mehreren Geräten, iPhones, iPads und iPods – trotz häufiger Nutzung von Siri – nur 1% Batterienutzung …

    • Bei mir ist es auch 1% Aktivität / Batterie Nutzung (leer)

      • Bereits vor dem Update hat Siri einiges gesaugt trotz minimaler Nutzung. Vor zwei Wochen hatte ich auch schon ~10% bei ca. 2 Min. Nutzung. So neu ist es nicht, aber vielleicht auch nur nicht so aufgefallen. ;-) Nur weil ich die Kapazität der AirPods suchte, war ich dort unterwegs.
        Ein blauer Schlumpf vom Store Bahnhofstraße hat mir ein Widget installiert und nun habe ich die AirPods leichter im Blick. 8)

      • Man sollte immer wieder mal schauen, was die Widgets so treiben. Gibt ja ab und an mal was neues dort.

  • Bei mir ist alles wie gewohnt, Siri macht ihr Ding ohne besonderen Akku-Hunger.

  • Bei mir kein Problem!
    Allerdings nutze ich Siri auch nicht und habe auf :“Hey Siri! achten“, deaktiviert.

    • Und wer will schon mit so einer Nuss kommunizieren. Leider wahr, sie können Services nicht. Android und MS kommen nicht in Frage, das ist keine hate, ich möchte , dass sie wieder in die Spur kommen. Mit richtig geilen Geräten und nicht mit dem Aufguss von gestern.

    • Ein sehr qualifizierter Kommentar. Davon brauchen wir viel mehr. Am besten komplette Artikel mit solchen Inhalten. Dann werden alle Menschen noch intelligenter.

  • Kann es sein, dass es nur nach dem Update eine Zeitspanne mehr Akku braucht? So ähnlich wie die Fotos app nach dem Update relativ viel power brauchte. Schliesslich ist es auch ein AI Prozess.

  • Am besten das iPhone ausschalten, dann hält der Akku sehr lang! Siri muss man vorm Ausschalten aber deaktivieren! ;-)

  • Siri ist bei mir aktiviert (iPhone 8) und 12.4 ist auch drauf. Aber die Batterie läuft ganz normal und in der Batterieanzeige ist Siri auch nicht auffällig.
    Das ist mal wieder der (jedesmal nach einem Update auftretende) eingebildete extreme Batterieverbrauch.
    Ich glaube wirklich, dass liegt nicht am Gerät sondern am Anwender. Ich hab seit dem iPhone 3G immer
    ein iPhone gehabt, ich hatte aber NIE ein Batterieproblem. Komisch, oder? Hätte mich doch auch mal treffen müssen nach irgendeinem Update.

  • Mein Akku geht durch Siri oder der Diktierfunktion nicht schneller leer. Ich bin merke dieses Phänomen nicht.

  • Habe ein ähliches prob bei einem iPhone meiner Eltern schon seit 12.x.
    Vielleicht probier ich das mal vor einem iPhone-Reset.

  • Ist doch schön, wenn man mal ein Problem so einfach lösen kann! Selber ist mir das nicht aufgefallen. Habe eh gerade IOS PB3 installiert und das Akku-Problem meines iPhone 8 scheint mit dieser Beta gelöst zu sein.

    Ich nutze „Hey Siri“ sehr häufig und will diese Funktion nicht mehr missen. Das „Hey Siri“ ist deutlich geschickter, als das „Alexa“! Gerade erst in einem Haushalt erlebt, wo Alexa nun wohnt.

    Es ist nicht möglich sich über das Ding zu unterhalten, ohne das sie sich angesprochen fühlt. Dieses „Problem“ hatte ich mit Siri noch nie.

    Aber jeder wie und was er mag. Uns allen, egal ob Alexa- oder Siri-Fans, kommt das nur zu gute, da Konkurrenz bekanntlich für gute Produkte sorgt.

    • Update: Bin wieder zurück auf IOS 12.4

      Über nacht, 22:30 – 8:30 Uhr, habe ich trotz Flugmodus bei IOS 13 PB3 über 50% Akku verbraucht. Diese Info habe ich nachgereicht, falls jemand das gleiche Problem hatte und nun auf Grund meines alten Postings noch einmal testen will. Unter „Batterie“ in den Einstellungen findet man auch nicht den schuldigen Verbraucher.

  • Siri ist ein sehr gutes Beispiel dafür wie weit Wirklichkeit und Marketing was die KI betrifft auseinander klaffen .

  • Verstehe die Siri Hater nicht.

    Siri ist genial und erledigt bei mir äußerst zuverlässig ihren Dienst.

    Allerdings bin ich auch einer der wenigen, die das Handbuch zu Siri (Kostenlos bei Apple) gelesen haben.

    Weil ich die richtigen Fragen richtig stelle bekomme ich 95% korrekte Antworten

    • Naja, eigentlich sollte ein künstlich intelligenter Sprachassistent auch ohne Handbuch benutzbar sein. Und klar, wenn ich die Formulierungen auswendig lerne, die Siri versteht, funktioniert sie gut.
      Aber das kann‘s doch nicht sein! Meine Erwartung ist, dass ich mit Siri ganz normal reden kann. Und diese Erwartung wird m. E. bisher nur unzureichend erfüllt.

      • Dann ist deine Erwartung falsch.

        Niemand sagt etwas von künstlicher Intelligenz bei Siri. (Zumindest Apple nicht).

        Und um mit einem Assistent reden zu können, wie Kapitän Kirk mit seinem Schiff,da vergehen noch 10 Jahre.

  • Die Siri-Funktion ist bei mir bereits vorm Update deaktiviert gewesen.
    Die Batterie entlädt sich bei gleicher Nutzung der Apps doppelt so schnell. Nun lade ich das Telefon alle 8 Stunden :(
    Das Gerät selbst habe ich bereits neu gestartet usw.
    Davor nutzte ich die Beta (iOS 12)

  • Siri ausschalten. Ganz einfach. Wer braucht Siri? Könnt Ihr wigentlich noch was machen ohne Hilfe Apps etc.

  • Kann es sein, dass beim iPhone SE das WLAN
    Symbol auf dem Homescreen fehlt?

  • after update iOS *.* battery drain.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26063 Artikel in den vergangenen 4428 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven