iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Schwache Mundpropaganda: Zu viele Apple Watch-Nutzer raten vom Kauf ab

Artikel auf Google Plus teilen.
151 Kommentare 151

Fehlen der Apple Watch die positiven Empfehlungen aus der Community? Ja, sagt die Analyse-Firma UserTesting und legt die Ergebnisse einer Nutzer-Umfrage* zur Computer-Uhr aus Cupertino vor. Demnach sei die grundsätzliche Einstellung zur Apple Watch zwar überwiegend positiv, im Gegensatz zu anderen Produkt-Familien fehlt es der Apple Watch jedoch an angesprochenen Kauf-Empfehlungen.

uhren-saecke

Aus dem Pool der ausgewählten Nutzer gaben nur 38% an, die Apple Watch auch im Freundeskreis zu empfehlen. 35% verhielten sich passiv, ganze 27% raten nachfragenden, potentiell interessierten Anwendern derzeit noch vom Kauf ab. Die bislang größte Hürde: Die Zusatz-Applikationen der Apple Watch.

Die schlechte Performance der Dritt-Anwendungen – stellenweise startet die Apps überhaupt nicht, brauchen unglaublich lange oder haben Probleme dabei, die Nutzer-Eingaben an das iPhone zu übermitteln – dürfte sich mit dem Start von watchOS 2.0 im Herbst und den dann möglichen, nativen Watch-Applikationen zwar deutlich verbessern, bislang jedoch scheint sich Apple mit den einfachen Watch-Apps, die die Computer-Uhr nur als ausgelagertes Display benutzen, einen Bärendienst erwiesen zu haben.

Magneten: Kraftvoller als mündliche Empfehlungen

Richtig gut schneidet die Apple Watch hingegen mit ihren Fitness-Funktionen ab. Der integrierte Schrittzähler und die Überwachung der Bewegungsziele landete bei der Frage nach den positiven Eigenschaften der Uhr auf dem ersten Platz.

The next most useful feature at 19% was getting notification through the haptic vibration. A majority of users (68%) said the watch was making their lives easier, primarily because of convenience of the notification system that decreases how often users pull out their iPhones to look at them.

* Nach Angaben des Wirtschafstmagazins Forbes wurden nur 52 Nutzer befragt – die Zahlen sollten demnach mit einer gehören Prise Skepsis konsumiert werden.
Montag, 15. Jun 2015, 9:42 Uhr — Nicolas
151 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe die Apple Watch und sage meinen Freunden immer „Nice to have. Aber kein muss.“
    Die angesprochenen Probleme nerven mich aber auch. Dass es teilweise 3 Minuten dauert bis eine App startet, wenn Sie es dann überhaupt tut.

      • Ist halt nen Spielzeug, welches alleine nix kann. Dafür würde ich doch keine echte hochwertige Uhr beiseite legen.

    • Ich finde sie super – und das ohne irgendwie großartige Zusatzapps.

      Allein die subtile Benachrichtung und Vorschau zwischendurch sodass man sieht ob es was wichtiges gibt.

      • Kann die Pebble auch SEHR gut – und für den Preis der Apple Watch kannst Du ca 4 Stück kaufen. ;)

        Die Pebble Time – Vorbestellungen wohl ab 22.06. möglich ist sogar 30 Meter Wasserdicht + Akkulaufzeit bis 10 Tage.

        Meine Pebble hielt ca 7 Tage.

      • Gefällt mir aber optisch nicht & so Sachen wie Health oder kleinere Interaktionen gehen da auch nicht.

        Klar ist die Watch teurer, aber rein objektiv ohne Blick auf die € gefällt mir die Watch eben deutlich besser, da nutzen mir auch keine 10x Pebbles was ;)

      • Die pebble kann es zwar, aber nicht gut… Gut kann die Pebble das nur unter Android.
        Ich habe die Pebble Steel und Pebble Time Steel(vorbestellt) aber werde mir wegen der Mangelhaften Integration von Telefonieren und Nachrichten trotzdem die Apple Watch kaufen.

      • @M1lk4fr3553r: Könntest Du das einmal genauer ausführen, was da alles nicht gut integriert ist? Danke :)

    • Bei mir kommt diese Auskunft auch. Absolut kein „must-have“.

    • War bei mir ebenso.
      Apps starten dauert viel zu lange
      Siri funktioniert gefühlt nur jedes 5te mal.

      Meine wurde verkauft und mit HW Revision 2 Probier ich es noch mal aus

    • Ich habe ebenfalls eine und sage auch immer, dass es den Akku des iPhones schont, die Sport und Schrittzähler Funktionen praktisch sind, aber das Gerät immernoch ein Technikspielzeug ist.

  • Habe sie auch, rate jedoch nicht zum Kauf (außer jemand macht Sport) …

  • 52 Leute wurden befragt. Das ist natürlich repräsentativ für Mio. \o/

  • Ich habe sie wieder verkauft. Ich denke man muss der Plattform noch 1-2 Jahre geben bis sie die 399€ und mehr wert ist. Ein paar Dingen werden sich mit dem WatchOS 2 schon ändern.

    • Ich denke mal das die Erwartungshaltung bei solch einer neuen Produktkategorie zu hoch ist. Die meißten würden besser kommen erst abzuwarten und zu schauen was das Produkt für sich selbst für Vorteile bringt.

      • Die Erwatungshaltung geht mit dem Preis einher. Wer soviel Geld ausgibt hat automatisch eine dementsprechende Erwartungshaltung

      • Die Erwartungshaltung musste sehr hoch sein. Wir sprechen hier von Apple.
        Ich bin seit dem iPhone 3G bei Apple und auch Computertechnisch mussi ch dazu sagen. Ich empfehle auch gern Apple Produkte weiter.

        Nur springt Apple auf den Smartwatch-Zug auf – etliche Hersteller sind schon Jahre im Geschäft. Da muss man was echt gutes aus dem Hut zaubern oder es lassen.
        Ist meine Sicht diesbezüglich.

      • Twittelatoruser

        Ach, Passi, dein Argument ist etwas dürftig. Etliche Hersteller produzierten viele Jahre davor Handys und Smartphones vor dem iPhone.

      • Apple hat die Erwartungen aber extrem befeuert. Dieses Nerd-Spielzeug soll doch das Leben ändern. Es soll die Probleme bekämpfen, die das Smartphone geschaffen hat.
        Hinzu kommen die ganzen Fanboys mit „Apple ist so spät dran, weil die das erst auf den Markt bringen, wenn es ausgereift ist“.

  • Wieso das immer alle diese idiotischen Videos vom zerstören von Dingen machen…. Und Andere diese dann auch noch so teielen..

  • Nur 52 Nutzer befragt… Ich lach mich schlapp……

    • das ergebnis wär nicht grundlegend anders bei 1 mio befragten. klar ist das weit entfernt von aussagekräftig. aber schau dir die kommentare an von watch besitzern, die sind auch nicht hellauf begeistert. das spricht dann doch für die umfrage.

    • So viele reiche vollkommen aus, um eine eindeutige Tendenz zu bekommen. Mehr Befragte steigern dann nur die Genauigkeit der Ergebnisse. Dass sich das Ergebnis noch deutlich ändert ist extrem unwahrscheinlich. Das ist simple statistik und wahrscheinlichkeitsrechnung.

    • Ahnung von Statistik? Kennst du den evtl. vorliegenden Stichprobenfehler? Oder sieht die Zahl für dich einfach kleiner aus, als das, was du erwartet hast? N=52 kann weitaus repräsentativer sein als eine Studie mit 10000 Teilnehmern, kommt immer drauf an, wie man vorgeht und wer befragt wurde. Aber lachen ist ja auch gesund..

      • Auch wenn hier scheinbar ein paar echte Experten unterwegs sind, muss man denke ich keine große Ahnung von Statistik haben um festzustellen, dass die Umfrage nicht ansatzweise repräsentativ ist.

      • Oh, da hat aber einer in der Schule aufgepasst. Ich habe durchaus Ahnung von Statistik und weiß, dass man einer Umfrage unter nur 52 Befragten skeptisch begegnen sollte. Steht ja auch oben im Text. Angaben zu den Befragten sehe ich nicht.

    • Wieso? Das sind gefühlt 25% aller deutschen Nutzer ;-) Ich hab sie zB. noch nie in Wild gesehen, eigentlich hat nur einer meine Freude überhaupt mal eine an nem Arm hängen gesehen (und sich lustig gemacht, dass der Nutzer andauern seine Lesebrille augezogen hat um auf sein vibrierendes Armband zu sehen)

      • Siehst du. Und ich wohne im 10x kleineren Österreich und habe in den letzten Wochen ohne drauf aufzupassen schon min. 10 Stk. an diversen Handgelenken gesehen. Meine davon ausgenommen.

      • Also bei mir in der Firma (80 Angestellte) sind schon drei Kollegen, die eine AppleWatch haben.
        3 andere haben entweder eine Motorolla Smartwatch oder eine Pebble.

  • Ich würde mir auch nur eine zulegen wenn Apple den Preis deutlich senkt. Für mich als Gadget begeisterter User käme der Kauf einer Watch zurzeit einfach viel zu teuer, nur um sie einfach mal so zu testen. Einen Mehrwert kann ich nämlich nicht direkt erkennen und somit ist der Preis für mich auch in keinster Weise gerechtfertigt

  • ich würde mir immer wieder die Apple Watch kaufen. Erfreue mich täglich daran. Das nenne ich Spaßfaktor. Man muss auch den Neidfaktor einbeziehen. Wenn man dort mal erklärt, wie schön die Uhr ist. Kommentar von manchen: Ist die wasserdicht? Dann taugt die natürlich nichts, wenn die nicht wasserdicht ist.solche dämlichen Kommentare muss man einfach überhören. Fazit. Die Apple Watch wird einfach immer an meinem Handgelenk bleiben

  • Also was zum Teufel soll denn der Magnettest bezwecken?

  • Habe auch eine, bin sehr zufrieden, empfehle diese gern, zeige sie gern, Freunde sind begeistert. Ob jemand die AppleWatch kauft, ist jedem selbst überlassen. Ich möchte sie nicht mehr missen, ein meilenweit verbesserter Sprung nach vorne im Vergleich zu meiner ‚alten‘ Pebble! Freue mich auf die kommenden Möglichkeiten… Btw: zieht Gopro mal mit ihrer App auf die Watch?! Das fehlt mur zur Pebble noch, Starten und Stoppen der Gopro :-)

    • Klar sind die Begeistert, wenn der beste Kumpel mit stolz geschwellter Brust und nem Grinsen im Gesicht seine heiß ersehnte Errungenschaft vorzeigt, auf die er sich schon seit Wochen freut.

      Welcher Freund würde da sagen „Ach, aber so geil find ich die Uhr jetzt aber auch nicht, eigentlich ist sie total scheiße und unnötig“ Denk doch mal nach, wer würde wirklich seine Meinung sagen?

      Ich persönlich finde die Uhr nicht schlecht und wenn ich sie mir ansehen würde, wärs bestimmt auch unterhaltsam, weils was neues ist. Trotzdem seh ich keinen Bedarf. Zumindest noch nicht.

      • In meinem Freundeskreis würde das jeder offen und ehrlich sagen. Was ist das für ein Freundeskreis wenn man nicht offen und ehrlich seine Meinung äußern darf.

      • Also mal ganz abgesehen von der AppleWatch… Ich hätte mir da schon längst Gedanken über den Freundeskreis gemacht. Ich erwarte von meinen Freunden Ehrlichkeit! Und wenn mir da mal jemand sagt, dass ihm ne Watch oder die Nikes oder was auch immer nicht gefallen, ist mir das tausend mal lieber, als wenn der mir einfach nur nach dem Mund plappert!!!

  • Es wurden nur insgesamt 52 Personen befragt? Und ihr erwähnt das beiläufig nur in der Fussnote? Will den Sinn, Zweck und Zukunft der Uhr an dieser Stelle nicht verteidigen, das ist ein anderes Thema, aber eine Umfrage diesen Umfangs hat doch nun wirklich keinerlei Relevanz. Entschuldigt.

      • Und das scheint hier immer wichtiger zu werden.

      • Bei welcher Online-Redaktion geht es denn nicht darum? Klicken und Kommentieren, es machen alle mit. Wenn ihr das ändern wollt dann hört auf hier mitzulesen und zu schreiben. Oder beschwert euch nicht.

      • Das Odde das Wörtchen Qualität nicht kennt war mir schon lange klar.

    • Wieso nicht? Ist wie mit den Einschaltquoten. Da wird auch nicht jeder „erfasst“. Kann man aber hochrechnen. ;) Und die überstürzte Kursänderung seitens Apple bestätigt die Umfrage. Oder was hat Video gucken auf einem Handgelenk mit Sport zu tun? Die Uhr ist ihrer Zeit weit voraus. Das Preisleistungsverhältnis stimmt nicht. Apple könnte den Korpus locker für 100€ verkaufen, und sie würden massenhaft an den Apps und den Armbändern verdienen.

  • Ich habe eine und mag sie auch. Ich rate aber ebenfalls nicht zum Kauf, da der Mehrwert für 699 € eher bescheiden ist.
    Wirklich viel kann sie nicht!

  • Ich denke es hängt stark von der Erwartungshaltung ab.
    Ich nutze meine Hauptsächlich als Uhr, die hilfreiche Features zusätzlich hat.
    Also Notifications und Nachrichten z.B. manchmal auch Karten, Wetter oder eben der Sportmodus.
    Alles andere wie Kinoprogramm auf der Uhr checken oder meinen Kontostand auf der Uhr abrufen brauche ich nicht, da es tatsächlich nicht nur schneller, sondern auch komfortabler auf meinem iPhone geht.

    Insgesamt würde ich aber dennoch sagen, dass es eine sehr willkommene und gute Evolution der „normalen“ Uhr ist.

  • Das will ich doch hoffen das diese Watch nicht weiter Empfohlen wird.. ich möchte nicht noch länger auf meine Apple Watch warten ;)

    Grade erst wurde die Lieferfrist von 4-5 Wochen auf 3-4 und aktuell auf 1-2 Wochen gesenkt (Sport Black 42mm)

    Ich hoffe ich bekomme sie innerhalb der nächsten 2 Wochen. Und dann folgt der größen test bei meiner Frau und dann wird die nächste in 38 oder auch 42mm bestellt.

    Ich habe gefühlte 200 Videos zu dieser Smartwatch gesehen und der Nutzen überwiegt bei mir (Tägl.. 300 KM im Auto unterwegs) Ja und die dinge die so bemängelt werden können teils durch updates behoben werden. Ich hab damals auch das iPhone 2007 gekauft und hatte es nicht bereut trotz sehr vieler Negativen Stimmen. Ich hab das iPhone auch heute noch.. und das 6er natürlich :)

    Also ich freu mich auf die Apple Watch! Basta :))

  • Habe meine schwarze Sport wieder zurückgeschickt. Sie hat mir vom Design her nicht gefallen. Die schwarzen Sportsbänder sehen nach wenigen Tage etwas stark beansprucht aus und so richtig hat die Uhr keinen großen Mehrwert für mich gegeben. Außerdem finde ich sie etwas nerdig.
    Als reine Uhr und als Fitnesstracker ist sie toll und sollte Homekit in der Zukunft mal von Apple wirklich gestartet werden, dann könnte sie auch wieder ein größere Rolle spielen. Bis dahin gibt es wahrscheinlich eine Watch 2 und ein WatchOS3.

  • Was soll mir das Video im Zusammenhang mit dem Artikel sagen?

  • Die Werbung für die Watch die ich am Wochenende das erste Mal in Fernsehen gesehen habe hat mehr Gründe gegen einen Kauf als für einen Kauf geliefert. In Erinnerung ist die Dame an der Bar geblieben die dann erstmal über die Uhr ihren Kalender gecheckt hat. Negative Mundpropaganda ist mir bisher nicht aufgefallen, ich niemanden der das Teil hat.

  • Also ich habe die 42mm Sport ins Space Grey und bin vollkommen zufrieden. Es ist und bleibt ein 1.Gen Produkt und eine 1.01 Version des Betriebssystemes. Jedes nörgeln ist auf sehr (!) hohen Niveau! Sie ist nicht billig, das ist richtig! Aber alles in allem ist Sie ein tolles Produkt. Man wird angesprochen wie damals beim ersten iPhone… „Entschuldigen Sie, ist das die neue Apple Watch?“ Teils sogar nervig – die da Uhr nicht zur Schau gestellt wird, sondern ganz normal getragen wird. Also das Interesse ist da, also ist auch jede Menge Kritik vorhanden. Das ist doch immer so. Ich für meinen Teil bin absolut zufrieden und würde sie mir wieder kaufen. Eine perfekte Ergänzung zum iPhone wie ich finde.

  • Ähm! Die Umfrage ist doch ein Witz, bei 52 Nutzern ist die so viel Aussagekräftig, wie eine Glaskugel von Madame Schlagmichtot vom Rummel. Ich habe eine Umfrage an mir selbst gemacht und empfehle die AppleWatch zu 110%

  • 52??? Haben die schonmal was vom Gesetz der kleinen Zahlen gehört? Repräsentativ ist anders bei ein paar Millionen verkauften Uhren

    • Woher hast du die Verkaufszahlen? Ich habe bisher von keiner offiziellen Stelle die Zahlen gesehen!
      Vielleicht sind es auch nur ein paar tausend…

      • laber laber laber …..
        auch wenn Apple keine Zahlen bestaetigt hat, kann man davon ausgehen, dass weit mehr als nur ein paar tausend verkauft wurden.
        Wer sich ein bisschen mit der Materie auseinander setzt, bevor er schreibt, schreibt keinen so Stuss.

  • Ich nutze meine Watch jetzt knapp einem Monat und leider tritt langsam die Ernüchterung ein. Es fehlt irgendwie der WOW Effekt. Beim iPad war es da und ich wollte es nicht mehr hergeben.

    Aber bei der Apple Watch…die würde ich vielleicht wieder zurückgeben wenn es ginge.

  •  EDoubleDWhy

    Wie schneidet sie denn so beim anzeigen der Uhrzeit ab? ….

  • Und hier ein paar stichfeste Argumente:
    1. Man ist viel entspannter, schaut nicht andauernd auf sein iPhone (lasse es einfach irgendwo im Haus liegen oder in der Jackentasche wenn ich unterwegs bin)
    2. Man kann damit telefonieren
    3. Man kann schnell Nachrichten, SMS und Informationen abrufen
    4. Herzfrequenzmessung ist unschlagbar
    5. Wetterdaten, Aktien und andere Infos schnell und einfach am Handgelenk nachsehen
    6. Die Navigation in Fremden Städten ist mit der Uhr einfach genial, ich werde am Handgelenk angetippt.
    7. Ich mach Sport und mit der AppleWatch kann ich meine Nike+ und die SportApp in der AppleWatch gleichzeitig nutzen
    8. Die AppleWatch trägt sich unglaublich angenehm, ist superchick und präzise
    9. Ich kann je nach Laune meine Ziffernblätter anpassen
    10. Die Uhr erinnert mich, wenn ich zu viel herumsitze.
    11. Ich könnte noch so weiter machen…

    • Zu 1: Ist man wirklich entspannter wenn man seine Notifications noch unmittelbarer bekommt? Normale Push-Nachrichten vibrieren bei mir nicht, die nehme ich nur wahr wenn ich sowieso mal aufs iPhone schaue. Bei der Watch hab ich es immer im Auge.
      Zu 2: Das ist jetzt das Totschlagargument? Dafür brauche ich nur das iPhone. Was macht das Telefonieren mit der Uhr denn so super?
      Zu 3: Unterschiedet sich jetzt worin zu 5.? Widerspricht sich meiner Meinung nach auch mit 1., wo entspannt mich ständige Informationsflut? Der Griff in die Tasche ist ja jetzt auch nicht so anspannend.
      Zu 10: Da reicht eigentlich der gesunde Menschenverstand. Der Griff in die Hosentasche ist allerdings auch Bewegung, bitte nicht vergessen.

      4. und 6. klingen soweit ok, das ist aber zu wenig, zu dem Rest mag ich mich nicht äußern.

      • Wenn er damit entspannter ist, ist er entspannter. Geht mir übrigens genauso. Auch wenn manche scheinbar alles besser wissen, der Mehrwert hängt nunmal von der Nutzung und dem Verhalten des Einzelnen ab.

      • Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Menschen die es brennend interessiert, ob sie eine Push bekommen haben, es bei der Anzeige auf dem Bildschrim nicht belassen. Ihr wollt mir doch nicht weiß machen, dass ihr eine Push bekommt und dann seid ihr viel entspannter mit der Anzeige auf der Watch? Der Stress geht ja dann erst richtig los, denn die ersten Zeilen reichen bei einer vollständigen Mail nicht aus. Also öffnet man die App auf der Watch, liest sich krampfhaft die Mail (was übrigens unter dem Aspekt Lesbarkeit ein Verbrechen ist), stellt nun fest, dass man zum Antworten doch nun das iPhone zücken muss. Und das soll entspannter sein? Im Netz versucht man jeden Klick zu vermeiden und bei der Watch nimmt man gefühlt 10 „Klicks“ mehr in Kauf. Das soll Nutzerfreundlich sein?
        Wer auf der Uhr wirklich telefoniert dem ist sowieso nicht zu helfen. Sobald die ersten 10 Minuten 50% Akkuleistung gefressen hat, macht sich doch wieder beim Nutzer Stress bemerkbar, aber dafür hat man ja die präzise Herzfrequenzmessung.
        Und diese Erinnerung wenn man zu viel rumsitzt, ist ja wohl der Witz des Jahrtausends. Was für eine Generation wächst da nur hervor, die an zu viel sitzen erinenrt werden muss? Aber selbständig auf Toilette schafft ihr es noch? Brabbelt nicht alles nach was euch die Marketingabteilung vorbetet. Hirn einschalten.

      • Hat er geschrieben, dass er alle Mails sofort beantwortet? Hat er geschrieben, dass er Dauergespräche führt? Also schalt du mal lieber dein Hirn ein oder Kauf dir eine Lesebrille.

      • @Stan.d.art
        Dass du dein Hirn oftmals nicht einschaltest wissen wir alle. In den ersten 10 min 50% Akku weggeht, diese Aussage alleine zeigt, dass du dir die Apple Watch nie angeguckt hast, und die gefühlt 1 Mio Äußerungen ( von Menschen die eine Watch haben) bezüglich der deutlich besseren Akkulaufzeit als ursprünglich geplant, einfach gekonnt ignorierst und weiter rumtrollst „eh aber die Akkulaufzeit ist scheisse und verursacht Stress xD.
        Damit hast du dich, natürlich nur für mich, als absoluten Hater geoutet, der keinerlei Objektivität zeigt;)

      • Die Äußerung über den Akkuverbrauch, war natürlich überspitzt dargetsellt. Aber jeder der sein „Hirn“ einschaltet weiß, dass er mit der Smartwatch keine langen Gespräche führen kann. Warum? Weil die Watch immernoch über das iPhone „funkt“. Somit werden beide Akkus strapaziert.

      • @Walli: Nicht gleich so aggressiv. Natürlich hat er nicht geschrieben, dass er jede Mail liest/beantwortet. Das muss sich aber nicht nur auf Mail beziehen. Ähnlich sieht es bei Messengern a la Whats App/Threema/iMessage aus. Oder willst du mir ernsthaft verklickern, dass er die Push registriert aber erst 2 Stunden später darauf antwortet? Du kennst schon den Mehrwert eines Messengers? Fakt ist doch nur, dass er ohne das iPhone nicht vollwertig antworten kann. Und nein Walli, er hat nicht gesagt, dass er Dauergespräche führt, aber wenn du dein Hirn einschalten würdest, wirst du mir beipflichten, dass eine Uhr nicht zum telefonieren geeigent ist. Das aber als Feature unter Punkt 2 zu verkaufen klingt schon verzweifelt. Würdest du auch mit einem Schuh telefonieren wenn Apple dir dieses Feature anbietet? Wie ich schon sagte, es ist unsinnig, da beide Akkus in Anspruch genommen werden.

      • stan.d.art und Hirn einschalten. Gleich mal ein Screenshot machen. Das ist wie Google und Datenschutz. Einfach herrlich! Ist das deine nue Wortwahl? Hirn einschalten, Hin einschalten. Ich glaube du musst noch im Leben lernen das dies nur deine Meinung ist. Wo du überhaupt kein en nutzen siehst und dein „Hirn einschaltest“ sehen andere sehrwohl nutzen. Deine verzweifelte Aktion hier Kritik zu üben ging auf jeden Fall gewaltig in die Hose.

      • achja und Hirn einschalten! :D köstlich!

      • ich kann das mit der Entspannung nur bestätigen. Grade wenn man mal unterwegs ist, registriere und lese ich meine Nachrichten, entscheide mich aber in 80% der Fälle dazu, dass ich diese auch nach nem Spaziergang zu Hause beantworten kann. Auch wenn stan.d.art es nicht glauben mag, dass Leute ihre Messenger-Nachrichten erstmal nur zur Kenntnis nehmen und nicht direkt hektisch werden, um zu antworten.

        Außerdem sollte man ihm mal erklären, dass es durchaus einstellbar ist, welche Push-Notifications man auf der Watch überhaupt angezeigt bekommt. Bei mir sind das nämlich definitiv nicht alle, die auch auf dem iPhone landen…

    • Wieso musst du denn zwei Sport Apps parallel laufen lassen? Teilt die Nike App nicht alles in Health mit, so das die Daten übernommen werden?

  • Ich habe sie auch. Ist cool aber bestimmt kein must have.
    Alles was die Uhr schafft, kann das Handy auch. Wetter gucken, griff in die Hosentasche, Nachricht sehen/schreiben griff in die Hosentasche etc.
    Es ist eine schöne Spielerei mehr jedoch nicht.

    • Aber genau diesen Griff in die Hosentasche sollen die Wearables ja auch reduzieren.
      Bei mir wäre es so:
      – Griff in die Hosentasche
      – Aus der Hülle nehmen
      – Entsperren
      – App starten
      – Schauen

      Da ist es durch die Watch schon schneller erledigt. Bei den korrekten Apps.

      Und wenn ich unterwegs oder in Meetings sitze, ist der kurze Blick auf die Watch doch schneller und unauffälliger als das Handy raus zu holen.

  • Nach nur 4 Wochen habe ich mich so sehr an die Annehmlichkeiten der AW gewöhnt, dass ich sie nicht mehr missen möchte. Hilfreich, schick und ungemein angenehm zu tragen.
    Jedem, der ein aktuelles iPhone besitzt, wird sich das recht schnell erschließen.
    Ich empfehle die AW weiter.

  • Wenn man das Geld übrig, und Lust drauf hat, sollte man sie sich ruhig kaufen! Man unterstützt damit ja auch die weitere Entwicklung. Wer nicht so viel Geld hat, und nicht alles haben muss als Spielerei, sollte noch ein paar Versionen abwarten, denn die Uhr ist ganz sicher noch lange nicht ausgereift.

  • Ich finde die Uhr richtig chic und auch alle Funktionen total spannend. Ich würde sie mir sofort holen nur fehlt mir das für mich einzig relevante Feature: GPS. Ich möchte nicht zum Laufen mit Runtastic (brauche für mich Tempo / gelaufene km / Strecke) mein iPhone UND die Watch mitnehmen, sondern nur die Watch! Das wäre für mich sinnvoll für den Laufsport und im Anschluss dann einfach synchronisieren die App sobald wieder Internet da ist.

    Sony Smartwatch, die neue Garmin, alle haben GPS. Verstehe das nicht :(

    • Genau der Grund, warum ich die Uhr nicht haben möchte. Würde es super finden, statt iPhone mit runtastic und Brustgurd lediglich eine Uhr dabei zu haben. Wenn allerdings GPS in einer späteren Version kommen sollte, muss etwas mit dem Akku passieren.

      Ich hatte kürzlich mal die fitbit Surge getestet. Da passte zwar die Akkulaufzeit, die Puls- und GPS-Messung waren jedoch grottenschlecht.

  • Ich kann nur die Wahrheit sagen: es ist ein nice to have, mehr nicht! Und das für viel Geld!

  • Habe eine und Rate nicht vom Kauf ab. Die Dritt-Apps brauchen tatsächlich lange, zum Teil, aber „unglaublich lange“ ist übertrieben. Zudem sollte es ab Herbst besser werden, watchOS 2 erlaubt ja dann native Apps von Dritten.

  • Na ja… Also mehr als 450€ hätte ich sicherlich nicht ausgegeben. Ich habe seit 4 Wochen die „Sport“. Die Plattform ist halt noch alles Andere als ausgereift. Apps brauchen oft extrem lange bis sie starten, es gibt häufig App-Abstürze. Viele Apps sind auch an sich schlecht gemacht und wirken wie kurzfristig zusammengekloppt.
    Mich nervt zudem wie lange die Uhr nach anheben des Arms braucht um das Display einzuschalten. Da ist zu viel Verzögerung drin.
    Auch könnten Alarme / Wecker noch einrn Tick lauter sein.
    Es fehlen zudem noch viele Einstellungen wie etwa weitere Ziffernblätter… Erst mit WatchOS 2 wird es einen weiteren Sprung nach vorne geben.
    Ich finde auch, dass die Uhr wasserdicht sein sollte! Ich hätte auch gerne GPS mit an Bord (ja ja ja, zieht Akku…), etwa wie diverse Garmin-Uhren.
    Bin jedoch dennoch nicht unzufrieden, aber ne Ksufempfehlung ist die Uhr nicht. Und mehr als 450€ für die Sport auszugeben würde ich von abraten!

    • Hört sich für mich an, als wäre deine AppleWatch defekt. Bei mir läuft alles flüssig, wenn ich den Arm hebe ist die Uhr sofort (also wirklich sofort) an. Und keine der Apps (also die eingebauten) brauchen lange zu starten. Und was mich auch besonders interessieren würde, wie sehen Abstürze bei der AppleWatch aus? Ich meine die Frage ernst, hatte nämlich noch keinen gesehen. Also an deiner Stelle würde ich einfach den Apple-Support kontaktieren und mir eine neue AppleWatch geben lassen.

  • Aber mal sehen, was kommendes Jahr die zweite Uhr bringt!

  • apps nutzen macht in der tat keinen Spaß, aber brauche ich eh weniger, als gedacht. Was allerdings fehlt sind whatsapp und threema.

    Was nützlich ist sind die notifications – mein iPhone bleibt seit dem meistens in der Tasche oder liegt Zuhause irgendwo rum.

    Die Sport Funktionen sind auch nett, aber wie schon geschrieben gibt es die besser und günstiger von anderen Herstellern.

    Was mich allerdings stört, ist das das Ding als Watch verkauft wird. Bei einer Uhr sind bei mir 2 Sachen wichtig. Die Form und das Zifferblatt.
    Die Form ist ok, aber die Zifferblätter sind trotz individualisierungsmöglichkeit eher mau.
    A) sind alle „analogen“ Uhren rund. Wenn ich schon eine eckige Uhr mache, dann sollte ich auch zumindest ein entsprechendes Zifferblatt anbieten
    B) die „digitalen“ Varianten sind entweder zu kleinteilig (auch mit weniger Komplikationen) oder schön groß, aber dann ohne Komplikationen.

    Und warum bitte lass ich es nicht zu Zifferblätter von anderen Anbietern entwickeln zu lassen. Das wäre bei einer uhr(!) doch irgendwie naheliegend.

    Ist für mich ein Fitnessaemband mit Bonus-Funktionen. Und dafür zu teuer. Trotzdem nett, aber kann ich nicht mit gutem Gewissen empfehlen

  • Das ist ja auch der reinste Schrott für würden die meisten kein Geld ausgeben .

  • Ich habe sie noch nicht, allerdings warte ich auf die 2.te Generation und freue mich (hoffentlich) dann auf das (vielleicht noch bessere) Zusammenspiel und neuen Features mit der ebenfalls neuen iPhone-Generation.
    Das erste iPhone habe ich mir damals auch nicht gekauft. Ich fands super und musste mich damals echt beherrschen. Aber es hätte in meinem Alltag einfach keinen Sinn oder Mehrwert gehabt. Es war schick, aber konnte einfach zu wenig und ein bisschen verhält es sich auch so mit der AW.
    Danke fürs zuhören und das ich mein Herz ausschütten konnte.

  • Ich nutze die Drittanbieter-Apps momentan gar nicht. Ich glaube Apple hätte diese Fernbedienungs-Apps besser nie freigegeben, sondern gleich auf WatchOS 2.0 verweisen sollen.

    Denn: Trotzdem ist die AppleWatch durchaus gut und ich möchte sie nicht zurückgeben. Die Benachrichtigungen in Verbindung mit der TapticEngine, die Bedienung mittels DigitalCrown und ForceTouch, die Fitnessfunktionen sowie die ‚fest eingebauten‘ Apps sind super. Das reicht mir persönlich fürs erste. Den Rest wird WatchOs 2 liefern. Ich bin als Early-Adopter zufrieden. In Zukunft, also mit direkt auf der Uhr ausführbaren Drittanbieter-Apps würde ich die Uhr dann auch uneingeschränkt weiterempfehlen!

  • 3 Freunden empfohlen, alle 3 haben sie nun und sind super begeistert !!!

  • Ich habe vorher gewusst was die Uhr kann und genau diese Features habe ich gebraucht, die Uhr ist klasse hält bei mir wenn ich die SportApp nicht nutze genau 2 volle Tage durch mit SportApp ca. 1,5 Tage sogar mehr als di 18 Stunden die veranschlagt waren. Ich muss nicht bei jeder vibration gleich mein iPhone zücken und kann entscheiden wad dringend ist oder nur eine Info. Thumbs UP.

  • Nur mal so in Runde werfen müssen:
    ich bin sowohl Android-, als iach iPhone-User und muss sagen, dass ich mit der LG Watch R (Android) bestens bedient bin und keinerlei Probleme habe. Nun frage ich mich, was die Apple Watch mehr kann, was man wirklich benötigt? Ich habe sie bei einem Freund mit meiner Android-Watch verglichen und muss sagen: NICHTS, im Gegenteil. Ich würde auch bis zur Rev. 2 oder sogar 3 warten und dann mal sehen, wie es sich produkttechnisch & preislich verhält. Zum Preis selbst muss man ja nicht wirklich viel sagen; Apple halt…..

  • Fakt ist, die Apple Watch ist zu spät in den Markt gekommen.
    Aber wozu brauch man sowas ? Ich meine man kann doch alles mit dem IPhone machen, Herzfrequenzzähler brauch ICH zumindest nicht, wozu den ? Hilft es mit meinem 22 Alter was ? Das einzige was mir anspricht, ist die Musik schnell zu wechseln.
    Auch der Preis ist ziemlich hoch, würde es um die 150-200 Kosten dann wäre es ok.

    • Dieses Argument: „Das kann man mit dem iPhone auch!“ Das ist etwas engstirnig.
      Du kannst auch mit einem MacBook / Laptop eMails lesen, durchs Internet surfen, Videos gucken, Spiele spielen, etc. Man konnte mit dem Nokia 3310 auch telefonieren. Für was benötigt man dann ein iPhone?

      iPhone, iPad, MacBook, AppleWatch, etc (natürlich auch Produkte von anderen Herstellern) … diese Produkte können uns das Leben erleichtern und neue Wege eröffnen.

      Ich weiß jetzt nicht ob du z. B. Sport machst. Aber viele Fitnessstudios bieten mittlerweile digitale Trainingsprogramme an. Wenn du jetzt dein Trainingsprogramm auf der AppleWatch hast, dann brauchst du nicht i-einen Chip mit dir herumtragen. Sondern hast dein Trainingsprogramm am Handgelenk. Du bekommst einen Hinweis wenn du das Ziel einer Übung geschafft hast, siehst welche Übung die Nächste ist, wie lange du Pause machen „sollst“, siehst die Herzfrequenz, usw… also wenn man ordentlich Sport macht, dann ist das schon wichtig. Natürlich kann man diese Features und Vorteile benutzen oder eben nicht. Manche mögen das halt.
      Das war jetzt aber nur ein mögliches Beispiel in Verbindung mit dem Herzfrequenzmesser.

      Worüber man sich streiten kann. Das Design und der Preis. Aber das empfindet jeder anders. Du sagst sie ist zu teuer. Dir ist die AppleWatch nicht den Preis wert. Das ist bei anderen halt nicht so. Es gibt Leute die geben viel Geld für ne Rolex aus, mehr als die AppleWatch kann die auch nicht. :)

  • Also ich habe sie jetzt knapp eine Woche und bin sehr zufrieden mit der Watch! Ich finde es nur recht schwierig sie generell weiter zu empfehlen… Kenne genug Leute, die mit Wearables im allgemeinen nichts anfangen können… denen sage ich ganz klar: brauchst du nicht! Jemanden mit nem Adroid-Gerät sage ich das selbe! Wenn allerdings jemand Lust auf ne Smartwatch hat und dazu eh nen iPhone besitzt, rate ich auf jeden Fall zur Apple Watch, da keine andere Smarte Uhr so schön mit dem iPhone zusammen arbeitet! Natürlich ist selbst die Sport Variante nicht gerade günstig, und im Moment fehlt es auch noch an guten Apps von Drittanbietern, aber hey, es ist die erste Generation und auch erst seit knapp 6 Wochen zu haben… Die Standardapps sind schon klasse! Der Fehrauslöser für die Kamera ist echt richtig cool und Siri auf der Watch ist auch sehr angenehm… Pizza in den Ofen, Handgelenk gedreht, „Hey Siri, stell den Timer auf 12 min“ und fertig… aber im Vergleich zu nem iPhone oder anderen Smartphones ist eine Smartwatch, egal von welchem hersteller, definitiv kein „Musst have“, aber auf jeden fall ein „Nice to Have“-Gadget!

  • Ich bin zufrieden damit. Super wäre es wenn Siri zuverlässig schnell reagieren würde. Oft werden die Befehle an Siri einfach vergessen. So muss ich beim Autofahen manchmal so oft „HeySiri, nächstes Lied“ sagen bis es sowieso zu Ende ist. Oft funktioniert es dafür perfekt. Es ist nicht ersichtlich woran es liegt ob Siri perfekt funktioniert oder wieder Probleme macht. Der Lautsprecher und das Mikro sollten besser sein. Auf der Autobahn kann mich mein Gegenüber nicht mehr richtig verstehen. Das haptische Feedback ist mir viel zu schwach. Wenn ich in Bewegung bin merke ich es oft garnicht. Trotzdem empfehle ich sie weiter. Aber nicht jedem sondern nur Leuten die ihr iPhone für wesentlich mehr als nur Email und Fotos(Fernauslösefunktion der Watch ist ja mal super Praktisch!) etc. verwenden. Und das sind leider die wenigsten.

  • Schade nur, dass die Remote-App auf der Uhr iTunes auf dem Mac (!) nur sehr rudimentär steuern kann. Laut, leise, stop und play. Aber weder Auswahl von Yinterpreten, Alben oder Listen ist möglich. Erbärmlich.

  • Ich habe die 42 mm Space grau mit schwarzen Sport Armband und bin sehr zufrieden. Ich würde sie nicht weiter empfehlen. Weil sie mit 500 € ziemlich auf den Geldbeutel geht. Aber ich hab mich sehr dran gewöhnt, dass das Display ausgelagert ist. Auch mit 25 Stunden Betriebsdauer geht die Batterie nur auf 7 % zurück. Das iPhone hält nun wesentlich länger als ohne Watch. Und ich will sie wirklich nicht mehr missen.

  • ich habe die watch, sport ausführung, jetzt seit zwei wochen und täglich in gebrauch. Es ist kein muss aber ein nettes fun… ich kann bei der arbeit nicht immer aufs handy schauen, habe mit der watch trotzdem mail, whatsapp, imessage und anrufe im blick. Der akku reicht bei mir tage, auch wenn ich zwischendurch ein spiel spiele… alles in allem bin ich mit der verarbeitung und bedienung voll zufrieden

  • TurnerOverdrive

    Habe das Spielzeug auch wieder verkauft. Die Watch floppt bei mir und im Freundeskreis. Daher :

  • Ich selber habe mir eine AppleWatch 42mm in silber und eine AppleWatch Sport 42mm in schwarz geholt.
    Persönlich will ich sie nicht mehr missen. Die Momente bei denen ich mein iPhone in der Hose / Tasche / bei Seite lassen kann, finde ich persönlich super. Nachrichten, kurz per Audio-Nachricht beantworten, einen Anruf kurz entgegen nehmen oder auch ablehnen, wenn man gerade keine Zeit hat, kurz über eine eMail drüber fliegen, Termine, Erinnerungen, LiveScore, kurz das Bankkonto checken, Lieferungen checken, Musik steuern, Einkaufsliste, Sportfunktionen, etc …

    Ich habe auch schon paar mal mein iPhone vergessen, also man gewöhnt sich sehr schnell an die Vorteile und ein Ziel welches ich hatte: „iPhone nicht unnötig aus der Hosentasche zu nehmen.“ Habe ich vollkommen erreicht.

    Die meisten die sie bis jetzt eigentlich dann in echt gesehen haben und welche ich auch trage lassen habe, waren eigentlich positiv überrascht. Vor allem bei der Edelstahl Version waren viele von der hochwertigkeit erstaunt.
    Bei meiner schwarzen AppleWatch Sport sagt jeder: „Die sieht ja richtig cool aus!“
    Das zweite was kommt: „Die ist ja gar nicht so klobig, ist das die kleinere Version?“

    Also von der Seite aus klare Kaufempfehlung. Mit der Zeit werden auch weitere Funktionen und auch die Unterstützung von externen Möglichkeiten werden zunnehmen. War beim iPad ähnlich.

    Für Leute die erwarten, dass sie hier jetzt irgendeine Raumsonde der NASA oder sonstiges steuern können. Die erwarten einfach zu viel. Es ist auch kein iPhone-Ersatz. Wird es auch nicht sein, weil Smartphones einfach eine super Lösung für vieles sind. Wer viel über WhatsApp / iMessage chattet, auf Instagram stöbert, SnapChat benutzt, etc… da muss ich ganz ehrlich sagen: „Überlege es dir lieber!“ Die würden die Uhr dann zum jetztigen Zeitpunkt eher zum Uhrzeit ablesen benutzen.
    Weil zum chatten / surfen kann man die AppleWatch definitiv nicht benutzen. Ist ja auch nicht der Sinn der Sache.

    Wenn dann ApplePay kommt, Wallet (Passbook) verbreitet ist, es bessere Apps gibt. Dann klare Kaufempfehlung für viele. Kommt aber erst mit der 2. Generation.

    • ein guter Beitrag :)
      kann fast allen Punkten zustimmen, nur dass ApplePay und gute Apps erst mit der zweiten Version kommen?!
      ApplePay müsste ja nur endlich mal in Deutschland starten, dann gehts doch sofort…

      • Ja der letzte Punkt war auf Deutschland bezogen.

        Es gibt nur wenige Apps die in meinen Augen gut sind. Das liegt im zum einen am watchOS 1, an den Möglichkeiten der AppleWatch und an der Vorstellung und Möglichkeit: „Was kann man mit einer Smartwatch alles?“

        Deshalb denke ich das es mit der nächsten Generation besser wird. GPS, mehr Speicher, schnellerer Prozessor, besserer Akku, etc …

        Bis dahin ist auch hoffentlich ApplePay in Deutschland angekommen.

  • Ich besitze seit Anfang Mai die Apple Watch 42mm in Edelstahl mit schwarzen Sportarmband.
    Generell rate ich niemanden ab zum Kauf. Eher würde aufzeigen, was eben meine größten Kritikpunkte an der Apple Watch sind. Als erstes zu nennen ist sicher der hohe Preis. Ich könnte mir vorstellen, ein Verkaufspreis um die 500 Euro für das Edelstahlmodell wären angemessen. Mein zweiter Kritikpunkt ist das aufladen der Apple Watch. An der schwammigen Magnetverbindung habe ich mich gewöhnt aber eben nicht, dass mich Apple mit einem weiteren Ladekabel inkl. Ladedock erpresst. Gab es nicht mal die Devise weniger Kabel etc.???
    Warum kann ich nicht einfach in diesem kleinen Ladedock einen Lightning Anschluss implantieren und ein großes Problem für Vielreisende ist behoben!

    Sind wir mal ehrlich, wollten wir nicht unbedingt eine Apple Watch? Wehe, Apple hätte sie nicht endlich vorgestellt!!! Habe ich in diversen Blogs etwas falsches heraus gelesen???

    An die ewigen Nörgler, ob angehalten oder selber auf die Idee gekommen ein Produkt schlecht zu reden, einfach mal im Apple Store testen etc. um mitreden zu können!
    Klar, die Apple Watch ist noch lange nicht vollkommen, sind es aber andere auf dem Markt befindliche ähnliche Modelle?

  • Ich habe die Apple Watch seit vier Tagen und wirklich viel damit rumexperimentiert. Aber keine einzige Fremdapp macht Probleme wegen langer Öffnungszeiten. Ich kann die Kritik hier überhaupt nicht nachvollziehen. Meine Frau ist so begeistert von dem Ding, dass sie sich gestern auch eine bestellt hat. Allein die Fußgängernavigation ist umwerfend! gut gelöst. Ich muss auch nicht mehr dauernd aufs Handy gucken, ob Nachrichten da sind, denn das Ührchen streichelt sanft mein Handgelenk, wenn das der Fall ist. E-Mails oder Whatsapp-Nachrichten lesen geht trotz des kleinen Bildschirms und meiner Gleitsichtbrille hervorragend. Und der Akku hat abends immer noch 25 bis 40 Prozent. Also ich habe nichts zu meckern!

    • stimme dir zu, aber wie liest du whatsapp-nachrichten auf der watch?

      • Du bekommst die Nachtichten auf die Uhr, die auch in der Mitteilungszentrale des iPhones angezeigt werden – dazu gehört auch WhatsApp und Der Facebook Messenger.
        Eventuell musst du noch was einstellen.

    • nein, du bekommst nur die nachricht, dass du eine message in whatsapp bekommen hast, lesen kannst du nur mail und sowohl lesen als auch antworten nur auf imessage.

  • Also ich kann hier die positiven und negativen Statements zur Apple Watch alle nachvollziehen. Das Drittanbieter Apps noch in der Entwicklung sind, war beim iPhone im Jahr 2007 das Gleiche, da gab es noch nicht einmal einen App Store. Nur einige onboard Apps.
    Und die für mich mit dem größten Benefit war damals Google Maps mit GPS-Ortung. Hab die AW Sport für laufen und wollte eigentlich mit iPhone zu Hause lassen. Leider hat die Apple Watch kein GPS Modul. Deshalb gebe ich auch keine Kaufempfehlung.

    • Ja, GPS fehlt.
      Jajaja… Mir ist durchaus bekannt, das GPS den Akku ruck zuck leerlutscht. Zumindest im Dauerbetrieb beim Aufzeichnen einer Strecke. Dennoch würde die Uhr damit doch sicher mehr als 2 Stunden durchhalten.
      Schaffen die Garmin-Teile auch.

  • Mit der 4. Version wird die Uhr rund, so wie eine Uhr sein sollte. Dann könnte ich über einen Kauf nachdenken.

    • Rund widerspricht aber der Usability von Apps. Sieht man doch auch bei den bereits vorhandenen Smartwatches. Es muss immer was abgeschnitten werden.
      Rechteckig macht da als einziges Sinn. Oder hast du schon mal ein Smartphone mit rundem Display gesehen? Oder ein Laptop, Tablet, Monitor, TV.

  • Ich fühle mich so gut dabei keine zu haben. Und im Nachhinein muss ich alle auslachen die sich so ein teuren Schnickschnack gekauft haben und somit Testpersonen spielen durcheinander von Apple. Oder vielleicht sogar danken!? Naja wie auch immer. Wenn das Ding irgendwann mal sowas wie eine Uhr ist, optisch wie auch technisch Kauf ich sie mir vielleicht auch. Nur dazu müsste sie irgendwann mal funk, Solar, Barometer, Höhenmeter und Kompass haben. Ach robust und wasserdicht habe ich noch vergessen.

    • Es gibt auch Leute mit normaler Arbeit die Geld verdienen und damit so umgehen können, dass sie sich so eine Uhr kaufen können ohne gleich zu verhungern. Teuer ist sehr relativ. Ob etwas gut oder schlecht ist, kann man meiner Meinung nach nicht wirklich am Preis ausmachen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven