iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 416 Artikel

Austauschbare Standard-Akkus

Samsungs AirPods-Konkurrenten sind umweltfreundlicher

48 Kommentare 48

Samsungs Galaxy Buds konkurrieren in der Liga der drahtlosen Ohrhörer direkt mit den AirPods. Der koreanische Hersteller ließ sich offenbar vom Erfolg der Apple-Ohrhörer inspirieren und hat ersten Tests zufolge ein durchaus respektables Ergebnis abgeliefert. iPhone-Besitzer werden dennoch weiterhin auf den von Apple gebotenen Komfort setzen, die kleinen Ohrhörer überzeugen schließlich durch perfektes Zusammenspiel mit den Apple-Telefonen, aber vielleicht kann sich Apple für die nächste Generation der AirPods ja ausnahmsweise mal bei Samsung eine Scheibe abschneiden: Mit Blick auf den Umweltschutz haben sich die Koreaner nämlich deutlich mehr ins Zeug gelegt.

Wir erinnern uns an das miserable Abschneiden der AirPods auf der ifixit-Reparaturskala. Die kompakte Bauweise ließ sich nur durch massiven Einsatz von Klebstoff in Verbindung mit der Tatsache, dass die Akkus nicht austauschbar und die einzelnen Komponenten für das Recycling der Materialien nur mit enormem Aufwand zu trennen sind.

Samsung bescheinigen die Reparaturprofis da deutlich bessere Noten. Die Tatsache, dass die Komponenten in der Ladeschatulle zu großen Teilen eingeknipst oder verschraubt sind und sich in den Hörern gewöhnliche Knopfzellen-Akkus befinden, beschert den Samsung-Hörern mit 6 von 10 Punkten eine überraschend positive Bewertung in Sachen Reparaturfähigkeit. Die Details dazu hat ifixit im Video festgehalten.

AirPods: Neuer Akku für 55 Euro pro Hörer

Das Thema Reparatur und Akku-Tausch gewinnt zwei Jahre nach Einführung der AirPods zunehmend an Interesse. Immer mehr Nutzer berichten von drastisch verkürzten Nutzungszeiten. Apple bietet für die AirPods einen „Batterieservice“ zum Preis von 55 Euro pro Hörer an und benutzt im Rahmen der Beschreibung des Service-Angebots zwar die Formulierung, man könne „ Batterie gegen eine Gebühr austauschen“. In der Praxis tauscht man jedoch einfach die kompletten AirPods gegen neue ein.

Wichtig zu wissen ist in diesem Zusammenhang auch, dass Apple für Service-Leistungen im Zusammenhang mit den AirPods stets deren Seriennummer oder den Kaufbeleg bzw. die Originalpackung sehen will. Macht euch zur Sicherheit zumindest einen Screenshot von der iOS-Infoseite, auf der die Seriennummer der Hörer angezeigt wird.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
15. Mrz 2019 um 17:03 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    48 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33416 Artikel in den vergangenen 5419 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven