iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 767 Artikel
Drahtlos laden und verschiedene Farben

Samsung Galaxy Buds: Der AirPods-Konkurrent im Vergleich zu Apples Original

55 Kommentare 55

Mit den Galaxy Buds kommt demnächst Samsungs Konkurrenzprodukt zu den AirPods auf den Markt. Wenngleich sich wahrscheinlich die wenigsten iPhone-Besitzer die Ohrhörer von Samsung zulegen werden, dafür sind die AirPods einfach zu perfekt auf das iPhone abgestimmt, bietet Samsung hier und da doch sehr interessante Details.

Samsung Galaxy Buds

Die Samsung Galaxy Buds sind mit 149 Euro etwas günstiger als die AirPods und werden nicht nur in Weiß, sondern auch in Schwarz und Gelb angeboten. Die an das AirPods-Case erinnernde Ladehülle lässt sich drahtlos laden, damit ist Samsung Apple einen Schritt voraus. Für die AirPods wurde uns diese Funktion vor anderthalb Jahren versprochen, vermutlich sehen wir in diesem Jahr nun tatsächlich ein Upgrade mit einer passenden Ladehülle.

Samsung Galaxy Buds Im Case

Während Apple mit den AirPods auf das Prinzip „die passen allen“ setzt und die Hörer nur eingehängt werden, hat sich Samsung für das klassische In-Ear-Konzept entschieden. Dementsprechend liegen den Hörern austauschbare Gummiaufsätze in drei verschiedenen Größen bei, optional lässt sich der Halt auch durch mitgelieferte „Wingtips“ absichern.

Das Design der Audiokomponenten hat AKG übernommen, Samsung hat den österreichischen Audiospezialisten vor zwei Jahren gemeinsam mit Harman übernommen.

So viel zur Theorie, mittlerweile hat Samsung aber auch die ersten Testgeräte verschickt. Einen ganz guten Eindruck der Hörer inklusive der damit verbundenen App-Funktionen vermittelt das unten eingebettete Video der Kollegen von MacRumors. Wer mehr Details will, klickt den Review bei Slashgear an.

Video: AirPods vs. Samsung Galaxy Buds

Freitag, 08. Mrz 2019, 7:27 Uhr — chris
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich bin ein Freund der Form von Ear-/AirPods und konnte mich leider nie mit Inears anfreunden…und ich habe viele probiert. Von daher hoffe ich das Apple diese genauso weiterentwickelt!

  • Bei In-Ear war es für mich leider schon vorbei. Ich hab es oft versucht aber ich kann mich mit dem Gefühl von In-Ear Kopfhörern nicht anfreunden und meistens tun sie sogar weh und ja, ich weiß wie man sie richtig benutzt.

  • Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Inears ist absolut nichts für mich. Kann es nicht vertragen wenn ich in meinen Ohren einen Stöpsel trage. Daher hoffe ich das die neuen AirPods vom System her ähnlich der heutigen bleiben.

  • Endlich. Her damit! Besser und schöner als die abgebrochenen Zahnbürsten.

    • Weniger Akkulaufzeit,
      keine Tapsteuerung,..

      Ja viel Besser… NICHT

      • Bin von den AirPods auf die Vorgänger Buds (2. Generation) von Samsung gewechselt. Die hatten bereits Tapsteuerung. Lauter, leiser, nächstes Lied, Lied davor, Pause/Play, Umgebungsgeräusche an/aus, Sport starten, Tap sperren, Siri starten. Das ist mit Gesten gelöst und geht echt gut. Sorry Apple, aber da bereue ich nicht untreu geworden zu sein.

    • Was soll immer der Vergleich mit den Zahnbürsten?
      Die AirPods haben doch einfach nur das gleiche Design, wie viele Hörer vorher, nur halt ohne Kabel. Dieser kleine Stiel war doch bei vielen Hörern ebenfalls. An deren Ende war dann eben das Kabel.

    • Vor allem in Gelb, sieht bestimmt Cool aus….

    • Die Spezifikationen sind nicht so gut, die der Apple-Hörer sind schon ausgereifter. Was jedoch das Design angeht, mag ich die auch nicht. Auch die in-Ears mag ich nicht, sieht aus wie ein Hörgerät. Ich mag eh lieber over-Ears. Sind viel angenehmer. Aber ist eben Geschmacksache.

    • Jeder alte Knopfkopfhörer hat das Design aber erstmal Trollen, geht mit deinen Hörgeräte, aber geh mit Gott, aber vergiss sie nicht auf zu laden, sind nämlich schnell leer xD

      • Was hat das mit Trollen zu tun wenn ich ein Produkt gut finde das nicht von Apple ist? Aber Hauptsache wieder Dünpfiff von dir gegeben du Fanboy.

    • viel hässlicher sind diese Samsung teile! Die von Apple sind einfach Hammer vom Design! Da kommt Samsung niemals ran!

  • Ich schätze an den AirPods, dass man Umgebungsgeräusche noch gut hört und sich unterhalten kann, wenn sie ohne Sound im Ohr sitzen. Das ist bei den Ear Buds wohl anders.

    • Ganz im Gegenteil, bin von den AirPods auf die Vorgänger Buds (2. Generation) von Samsung gewechselt. Bei denen konnte man Umgebungsgeräusche an und ausschalten. Diese werden technisch über das Mikrofon mit der Musik überlagert. Fühlt sich an als ob man von „dichten“ Kopfhörern auf Lautsprecher wechselt.

  • Diese von iOS versteckten Equalizer-Einstellungen wünsche ich mir öfters auch schon mal an einer anderen Stelle…

  • Leider kann auch ich keine In Ears tragen. Nach 20 min tut mir das Ohr weh. Tatsächlich habe ich bisher nur die Apple und die Bose gefunden, die keine InEars sind. Schade, denn beide sprechen mich optisch nicht besonders an.

  • Die AirPods sind hässlich, aber unglaublich praktisch. Daher liebe ich sie obwohl die furchtbar aussehen. In-Ear geht für mich gar nicht, ich höre dann jeden meiner Schritte und die fühlen sich für mich auch einfach nur unangenehm an. Keine Ahnung wie das früher mal bei Sony Ericsson geklappt hat

  • Nein Apple, sie passen NICHT jedem!

    • Mal ein tipp, denn mir passten sie auch nicht. Habe billige überzieher gekauft. Gibts 10 paar weiße schaumstoffüberzieher für wenige euro bei evay usw. damit passen sie perfekt und dichten etwas ab. Dadurch ist der bass nochmal deutlich gestiegen.

      • Welche Überzieher benutzt Du? Habe ich mal ausprobiert aber sie passten dann nicht mehr richtig ins Case….

      • Such mal bei Amazon nach: „ougual schaumstoff ohrpolster weiß“
        Die sind perfekt. Die beiden schlechten Bewertungen sind Quatsch.
        Passen auch noch ins Case. Und der Klang ist 10 mal besser als ohne die Polster!

      • Dankeschön! Sind bestellt!

    • Mir passen die AirPods auch nicht. Und mit diesem Überzieher-Schwachsinn fange ich erst gar nicht an. Ich war auch von jeher ein Freund von In-Ears, weil ich meine Umwelt ganz gerne mal ausblende :-) Somit werde ich mir auch erst Air-Pods kaufen, wenn Apple solche anbietet. Und vor allem das Design ändert, die sehen ja echt besch… aus. Ist natürlich Geschmacksache. Zum Glück gibt es genug Alternativen, die sich wunderbar nutzen lassen. Habe seit einiger Zeit die Sennheiser, die sind echt phänomenal!! So what??

  • Ich bleibe bei meinen AirPods, ich kann inear absolut nicht mehr im Ohr haben.

  • Hat jemand von Euch bereits die „Xiaomi AirDots Pro TWS“ (aktuell nur direkt aus China zu haben)? Die Apple AirPods sitzen bei mir einfach nicht. Die AirDots haben ganz gute Reviews, das integrierte ANC ist natürlich nicht perfekt aber für mich unwichtig. Wäre schön von Euren Erfahrungen mit den AirDots zu hören.

  • Der Sound soll bei Samsung auch nicht gut sein. Steht in mehreren Tests der Teile!

  • Es geht nichts über richtige Kopfhörer!

  • Die AirPods als das „Original“ zu bezeichnen ist gewagt. Die Dinger sehen komplett anders aus und AirPods waren nicht die ersten vollständig kabellosen Kopfhörer.

    • Nicht nur das. Frühere Versionen der Samsung Teile waren in fast derselben Form sogar vor den AirPods auf dem Markt. Das ist jetzt meines Wissens die dritte Inkarnation.

  • Die AirPods sind gerade deshalb die perfekten Büro Kopfhörer, weil sie nicht wie InEars den Gehörgang abdichten.

  • Andreas Konrad Müller

    Ich liebe die Airpods, daher finde ich es auch nicht schlecht, wenn andere Anbieter für ihre Kunden auch vergleichbare Kopfhörer entwickeln

  • Der W1 Chip ist auch ein Riesen Vorteil. Ich kann did AirPods mit meinem iPhone, iPad, Watch, MacBook und (was richtig geil ist) mit meinem Appel tv nutzen. Das letztere ist ein richtiger Segen wenn man ein Neugeborenes zuhause hat.
    Dazu noch die super Mikrofon Qualität, leichte Siri Nutzung und der gute Klang. Einzig was stört: ich hätte gerne eine Noise Cancellation Funktion. Speziell auf dem Weg zur Arbeit sind die Umgebungsgeräusche sehr dominant. Auch werden die dadurch sehr leise. Die Lautstärke ist meisten knapp vor Maximum. Bei meinen alten Beatsx war die Lautstärke nie über die Hälfte….

  • Ich rätsele schon lange, was Apple geritten hat, ihr Zubehör ausschließlich in weißem Hochglanzplastik anzubieten. Es passt oft nicht zu den anderen Geräte. Hat das was mit CD zu tun ofer was soll das?

    • Oder mit anderen Worten: Das oft unterstellte gute Design ihrer Produkte ist für mich nicht erkennbar.
      Weder ihre dröge Hausschrift noch dIe Optik von iOS noch der falsch verstandene Bauhausansatz (Ulmer Schule basiert weitgehend darauf) ist gelungen. Zudem wirkt nichts eigenständig. Viele machen es auch nicht besser, aber Apple für gutes Design zu feiern halte ich für sehr fragwürdig.

  • Ich hoffe die AirPods 2 werden endlich mal richtig abdichten können. Das ist wirklich der einzige Kritikpunkt weshalb ich die erste Generation nicht gekauft habe.

    • Genau das hoffe ich nicht. InEars gibt es wie Sand am Meer. Was vernünftiges für das Büro, wo man sich auch noch unterhalten kann, nicht.
      Wenn sie nicht abdichten, schlage ich sofort zu.

  • Schade das die Teile nicht in Ohrenschmalzbraun gibt … :-)

  • Was ich von allen AirPods Design Gegnern nicht verstehe, dass das Design zu den EarPods mit Kabel genau gleich aussieht , wenn man die Kabel abschneiden würde. Aber mit Kabel sehen sie ja viel besser aus. Da gab es kein Genörgel vom Design her. Verkehrte Welt.

  • Hab mich prinzipiell verabschiedet von „Apple macht alles am Besten“. Und ganz ehrlich, seit mal fair und macht das auch. Allein der Titel: „im Vergleich zu Apple original“. Ihr vergleicht die dritte Generation! von Samsung mit der ersten Generation von Apple. Das sagt doch schon alles aus. Mich nervt bei Apple dieses ewige Nachmachen. Die Entwickeln nur noch nach und hängen damit auch immer hinterher. Bin von den AirPods auf die Vorgänger Buds (2. Generation) von Samsung gewechselt. Die zweite Generation Buds ist technisch so viel mächtiger und durchdachter als die AirPods. Und das Design ist in meinen Augen auch wesentlich besser. AirPods schauen aus wie Oral-B Erasatzbürsten. Apple erwartet mehr Treue als Verstand und da mach ich immer weniger mit. Und bereue es dann auch leider nicht.

    Was den Geschmack InEar oder Hörer betrifft, muss jeder selbst entscheiden. Aber bei den Buds von Samsung kann man mit 8 verschiedenen Gummiringen alle Größen anpassen! Damit war das Thema InEar für mich zum ersten Mal gelöst.

    • Ach das ist wie Apple habe das Smartphone erfunden. Der Touchscreen und das proprietäre OS war eben besser und schneller, aber wo bitte war das „Smartphone“? Das Ur-iPhone hatte noch nicht mal UMTS. Oder diese ewigen Datengrenzen der ersten OS Generationen, mobil maximal 50mb laden. Von wegen Smart. Doch die Geräte wurden immer besser und vieles einfach wirklich richtig verbessert und richtig gemacht. Dazu ein absoluter Kult Status, der so langsam ja auch weg ist. Was bleibt ist ein solides Smartphone, mit guter Technik, noch immer leicht zu bedienen, auch wenn das besser sein könnte und wirklich guten Displays (außer iPhone XR, wegen Auflösung).
      Die AirPods sind im Sound nicht die besten. Der Akku kackt nach einem Jahr ab, was aber schon verständlich ist. Aber sie sind praktisch, leicht und super schnell verbunden. Ebenso schnell wechselt man die Geräte auf die Pods. Wie hier schon erwähnt, vom iPod über Watch bis zum Apple TV. Die Verbindung ist stabiler als zum Beispiel die der Beats Powerbeats2 Wireless.
      Sie sind besser als andere als Gesamtpaket. Aber ich habe wirklich Probleme beim Preis- Haltbarkeits-Verhältnis. Mein linker AirPod ist viel leiser geworden, die Akkus halten nur noch etwa 60% dessen, was sie mal konnten. Ebenso auch die Hülle.
      Heute habe ich etwa 3 Std mit jemandem telefoniert, die ein iPhone 7 hatte. Problem kam auf, Kopfhörer mussten Ladekabel weichen. Daher lieh sie sich von der Schwester die letzte Gen der Galaxy Buds. Was da für Nebengeräusche aufkamen. Seltsames knistern, was wohl von ihren Haaren kam, denn sonst war da nichts. Und ihr waren die Dinger schnell unangenehm im Ohr, sie hatte das Gefühl die Ohren würden wärmer und Druck würde sich aufbauen. Gleiches kannte ich von AKG Inears die ich früher beim Sport trug. Da war ich einfach Taub nach gut einer Stunde. Ich weiß nicht wie das geht. Ich denke es kommt vom Druck, weil die absolut abdichten.

  • Ich war nie ein Freund von InEar. Naja und Apple… nein wirklich nicht mein Ding. Sehen schrecklich aus und mag auch das eingehängte Feeling nicht.

    Bislang blieb also nur OnEar, oder OverEar (nicht so gern). Dann traf ich auf Bose WirelessFree Sports.
    Der Hammer! InEar ohne irgendwann zu schmerzen, ohne ein total abgeschlossenes Druckgefühl auf den Ohren. Prima!!! Geiler satter Sound, geiler Komfort.

    Alles andere an InEar fass ich nicht mehr an. Entweder andere fielen raus, oder wurden zu eng reingedreht, um zB irgendwie Sound mit Raumklang und Bass zu haben…

    Naja, vll doch noch diese Neuen von Samsung ausprobieren?

    Zum Video:
    Manche Argumente und vor allem Vergleiche des Tests sind wirklich sehr – sagen wir mal – ausgewählt.

  • Geilo wie sich alle über das Design aufregen. Ich habe Airpods – aber wenn sie im Ohr stecken sehe ich sie nicht ! Ihr vielleicht? Ich sehe diese immer nur wenn sie bei anderen im Ohr stecken und das nehme ich zur Kenntnis aber es interessiert mich einen sch***!!

  • Vermutlich auch da nicht möglich den Akku zu wechseln.

  • Pontifex Of Tech

    Man ließt immer wieder von der perfekten Anpassung der AirPods – bei meinen ist jedenfalls nix perfekt, sie sind gut aber nicht perfekt in der Abstimmung. Ich nutze sie 4 bis 5 Stunden am Tag zur Telefonie – oft im Wechsel, mal links mal rechts. Aber: mindestens 5 mal am Tag im Durchschnitt stockt die Verbindung.

    • Also genau das war bei mir die wundervolle Überraschung bei den AirPods. Denn genau das haben sie weniger als andere Wireless Kopfhörer (keine over Ear einbezogen) aber ich konnte es eben reproduzieren. Es passiert nur wenn ich einen einzigen Kopfhörer nutze und das iPhone in der gegenüberliegenden Seite in der Hose trage und den Kopf drehe, wie Beispielsweise an einer Straße um nach dem Verkehr zu schauen vor dem überqueren. Da hatte ich kurze Aussetzer. Und komischerweise bei Regenwetter draußen, obwohl die AirPods keinen direkten Regen abbekamen. Aber ich hatte Heute Aussetzer und bemerkte dies zum ersten mal.

  • Drahtlos laden: (1) Apple verspricht – und (2) Samsung hält.

    Was, Leute, findet ihr besser: (1) oder (2) ? … … …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24767 Artikel in den vergangenen 4218 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven