iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 109 Artikel
   

Samsung nach dem Urteil: Geräte-Verbot von, und Bauteil-Fertigung für Apple

Artikel auf Google Plus teilen.
55 Kommentare 55

Seit dem am 25. August gesprochenen Urteil im Fall Apple vs. Samsung (ifun.de berichtete) haben die Südkoreaner ganz schön zu kämpfen. Am Montag fiel Samsungs Kurs um ganze 7,5 Prozent und reduzierte den Wert des Unternehmens mit einem Schlag um 12 Milliarden US-Dollar – berücksichtigt man auch die noch fällige Strafzahlung an Apple, wächst das Minus auf 13 Milliarden.

Langfristige Schätzungen gehen davon aus, dass Samsung sich im Jahresverlauf bei -4% seines aktuellen Marktwertes wiederfinden wird. Auftrieb darf Samsung (ausgerechnet) vom Launch des neuen iPhones im September erwarten. So produzieren die Südkoreaner die Speichermodule und Mikroprozessoren für jedes iPhone und verursachen etwa 26% der bei Apple anfallenden Bauteilkosten. Die Nachrichtenagentur Reuters merkt an:

Samsung’s component sales could hit $13 billion next year and bring in $2.2 billion in operating profit, according to a recent estimate by Morgan Stanley. That’s nearly 8 percent of estimated group operating profit for next year.

Den Zugewinn im Bauteilgeschäft, steht ein zu erwartender Verlust auf dem Smartphone-Markt gegenüber.

Geht es nach Apple, sollen als Reaktion auf das Urteil, insgesamt acht Samsung-Smartphones zukünftig nicht mehr in den USA vertrieben werden. Dazu zählen das Galaxy S 4G, das Galaxy S2 (AT&T) und der Droid Charge. Wir freuen uns auf die Samsung Pressekonferenz zum IFA-Auftakt und warten die nächste Geräte-Generation des Galaxy-Produzenten ab.

Dienstag, 28. Aug 2012, 10:10 Uhr — Nicolas
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Überschrift klingt das so als ob Samsung keine Bauteile mehr für Apple fertigt. Dann hätte Apple sch allerdings vor dem Release ein häftiges Eigentor geschossen. Ojee das würde was werden.

    • Objektiver Bewerter

      Erstmal hätte Samsung sich ein Eigentor geschossen. Wenn man VKZ und die Preise der einzelnen A5 und Des Speichers rechnet, ist das ein riesen Geschäft.

      Außerdem würden sich andere Speicher und Chip-Hersteller darum schlagen für Apple zu produzieren, bei den Stückzahlen.

    • Danke dass du uns an deinen Missverständnissen und sogar noch an den daraus resultierenden (oder heißt es ‚räsultierenden‘?) möglichen Konsequenzen teilhaben lässt. Danke.

      • Hat er doch recht, aber schön das kleinkinder wie du so etwas nicht akzeptieren könnt ;)

    • Kennst du sowas wie Verträge? Meinst du Samsung kann jetzt einfach sagen: „Nö, ihr habt uns geärgert also beliefern wir euch jetzt nicht mehr“?

      • Ja könne se sagen :D
        Wird halt nur erwas teuer (außer es gibt ne entsprechende klausel im vertrag der das zulässt ;))

    • Wenn man es richtig betont beim lesen und etwas Verstand für die deutsche Rechtschreibung mitbringt versteht man die Überschrift sehr gut.

      • Wohl eher umgekehrt? Wenn man schnell drüber liest und den Verstand für die deutsche Rechtschreibung ausschaltet, dann könnte man tatsächlich die Überschrift gut verstehen. Denn gerade wenn man es betont erweckt es den Eindruck als ob Samsung keine Geräte mehr für Apple pruduzieren und Bauteile fertigen darf.

      • Dann lese ich wohl immer ohme Verstand. Eins muss ich zugeben: eine „-“ statt einem „,“ würde weniger Missverständnisse aufrufen. Optimale Überschrift wäre dann:
        „Samsung nach dem Urteil: Geräteverbot von – und Bauteil-Fertigung für Apple.“
        Also eigentlich Geräteverbot von Apple. Bauteil-Fertigung für Apple.

        wieder was gelernt: nicht immer ist der Verstand notwendig.

      • Edit:
        ohne
        ein

  • Bin ganz dafür das Samsung mal eins in die Fresse bekommen hat, nur werden die 0815 Mitarbeiter von Samsung daran Leiden…. Vorstände oder der gleichen wischen sich weiterhin den Arsch mit Kaschmire ab

  • Also ich lies das so….: Samsung nach dem Urteil: Geräte-Verbot von Apple, und Bauteil-Fertigung für Apple

    • Ich sehe das Problem auch nicht. Wenn man lesen kann, versteht man das auch genau so. Und das ist absolut richtig, in meinen Augen zumindest.

      Aber zum Thema. Finde das schon etwas komisch, dass Apple Samsung mit einem Verkaufsverbot ihrer Geräte schadet und dann aber verlangt, dass Samsung gefälligst die Bauteile für ihr nächstes iPhone produzieren soll.

      Wenn ich das richtig gelesen habe verdient Samsung an der Fertigung der Bauteile 2,2 Milliarden Dollar.
      Ich an ihrer Stelle würde auf die 2,2 Mrd. verzichten und Apple damit eines auswischen.

      Und nein, ich bin kein Samsung Fan und Apple hasser. Ich hab selbst ein iPhone und ein MacBook aber über Apples Firmenpolitik- und Strategie lässt sich streiten. Klar ist Samsung kein Engel was das angeht… Wie auch immer, ich finde es trotzdem komisch. Ich meine wenn mir jemand schaden zufügt und dann verlangt, dass ich ihm helfe geld zu verdienen…Dem würde ich doch keinen Cent gönnen.
      Aber in der Marktwirtschaft scheint man das anders zu sehen.

      • Samsung ist ein Bördennotiertes Unternehmen, da lässt man nicht mal einfach so 2,2 Milliarden auf der Strasse liegen, abgesehen davon gibt es bestimmt Verträge zwishen Apple un Samsung, ich will nicht wissen wie hoch eine Vertragsstrafe wär ;)

      • Sehr infantile Vorstellung von Wirtschaft. Wir verzichten mal eben auf 2 Mrd. Dollar und wischen damit den bösen Appels eins aus. Und alle Mitarbeiter müssen lange Nasen machen, wenn sie jmd. mit iPhone sehen. LOL

      • … Dein letzter Satz ist richtig/wichtig! Es zählt der Umsatz/Gewinn und nicht wer sich mit wem gut versteht oder eben nicht.
        Es warten etliche andere Firmen auf eine Vergabe von Apple!

      • ???
        Apple verlangt, dass Samsung die Bauteile herstellt? Wer sagt denn das?

        Ich weiß ja nicht, wie Du Dein Geld verdienst, aber wenn mir jemand anbieten würde, an einer Gelddruckmaschine teilzuhaben, würde ich das glaube ich nicht ablehnen.

      • klar, du bwl genie, samsung verzichtet gerne auf milliarden-gewinne… und was hätten die davon.. NIX.
        apple sucht sich andere lieferanten nachdem samsung die vertraglich festgelegten lieferungen in den nächsten quartalen erfüllt hat und fertig. samsung ist dann doppelt gestrafft, prozess verloren und einen der wichtigsten kunden verloren. genialer plan.

      • Geh mal nicht davon aus, dass Apple die Produktion von Einzelteilen einfach so ‚verlangt‘. Geh mal lieber davon aus, dass Apple zu gegebener Zeit ein Angebot für einen Vertrag über die Produktion dieser Teile gemacht und Samsung freudig zugegriffen hat.
        Sollten sie sich das jetzt anders überlegen, wäre erstens eine saftige Konventionalstrafe fällig und zweitens andere Hersteller schon sabbernd in den Startlöchern.

      • Niemand zwingt Samsung Bauteile an Apple zu liefern. Samsung wäre auch ziemlich bescheuert dies nicht zu tun. Mal abgesehen von Vertragsstrafen, die wahrscheinlich ziemlich saftig ausfallen dürften, evtl. sogar noch deutlich höher als „normal“, wenn das kurz vor dem Release eines neue Produkts passieren würde.

        Und Samsung ist ganz sicher kein Engel. http://www.samsungtechwin.com/....._01_01.asp

      • Eben, menschliche Aspekte, auch die niederen Instinkte spielen, wenn es im Geld geht, viel Geld kaum eine Rolle.

    • Die Überschrift solltet Ihr umformulieren, so stimmt des grammatikalisch nicht – man kann zwar erahnen wie die Formulierung gedacht war, aber der Sinn geht verloren.

  • Bei der Überschrift kann man auch was falsches denken.
    Wenn Samsung für Apple nicht mehr fertigen würde, dann hätte Apple
    ein Problem. Aber ich denke das Samsung sich diesen finanziellen Einschnitt NICHT
    erlauben kann ;).

  • Oh Gott sei Dank.
    Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich, ich wäre der einzige der sie komisch findet. :D
    Aber wie ich sehe, gibt es hier auch andere. :D

    Allerdings muss man den Satz einfach anders betonen, dann versteht man ihn (auch ich) :D

    Samsung nach dem Urteil: Geräte-Verbot VON…und Bauteil-Fertigung FÜR Apple

    Um es noch verständlicher zu machen:

    Samsung nach dem Urteil: Geräte-Verbot VON Apple…und Bauteil-Fertigung FÜR Apple

  • Samsung wird weiterhin kopieren, was sollen sie den sonst machen? Haben doch keine Entwicklungsabteilung, nur ein Demontagelabor in dem Applegeräte zerlegt werden!

  • Also ich hab da mal eine Anregung zum durchlesen an alle. Ich bin ja Apple begeistert (Fan würde da als definition wohl doch zu weit gehen). Aber betreffend dem Patentstreit bin ich bim drchstöbern von NEws auf einen Artikel aus dem Jahre 2001 gestossen. Also JAhre bevor das iPhone oder iPad vorgestellt wurde. Bin mal auf Feedback und Eindrücke gespannt. Geht um eine Produkte beschreibung einer Schweizer Firma aus dem Jahre 2001.

    Hier der Artikel falls es erlaubt ist den link zu posten:
    http://www.schweizerbank.ch/de.....htNr=23400

    Auf gutes Lesen.

    • Genial!
      Wirklich interressanter Artikel. Hat mich auch sofort an Apple erinnert: Ans iPhone, iPod, iPad und Mac.
      Das ist sozusagen das Schweizer Cupertino, nur das es das schon vorher gab.
      Das Statussymbol, der selbstbewusste Jungunternehmer, die vielen Funktionen… es passt alles zusammen, irgendwie gruselig.
      Gibt es die Firma noch??

  • die überschrift ist meiner meinung nach eindwandfrei (auch ohne komma). ich würde sie zu den rhetorischen mitteln zählen, konkret zu den wortfiguren per detractionem. ein zeugma wie zb: er schlug eine scheibe und den weg zum bahnhof ein.

    :)

  • Ich wollte mit dem neuen iphone wieder zurück zu apple, aber nach dem prozess und generell apples geschäftspolitik, was sie mit ios 6 bringen etc. Werde ich mir jetzt ein s3 holen. Dann hab ich aktuelle technik und ein modernes betriebsystem, nicht so altbacken wie ios.

    • Bevor du dir ein Tablet kaufst, kauf lieber ein ordentliches ;O

    • Woher weist du, was Apple für ein Gerät und für ein iOS raus bringen? Bisher hab’s immer noch was im neuen iOS was noch keiner gesehen hat!

      • -meine Güte, muss mal mehr auf die Autocorrection achten. Die macht ja was sie will. :(

      • Dass ich nicht lache. Bei ios5 kam siri: unbrauchbar und für MICH total überflüssig, brauch ich nicht. Und nfc oderwie das heisst brauch ich auch nicht. Widgets sollte appel einbauen, oder wenigstens stortcuts, aber das bringen die jungsnicht hin. Das htc sieht auch sehr interessant aus. Auf alle fälle kein iphone mehr

    • Der iNdustrievertreter

      Wenn du schon ANdroid willst nimm das HTC One X, da bist du 10x besser aufgehoben. ehrlich
      Und zu ddem Prozess: apple entwickelt tausende Dinge und die anderen Firmen machen sie einfach nach! Ist das etwa fair? Da würde jeder klagen und die Geräte sperren lassen wollen! Ist ja auch richtig so!
      Microsoft hat mit Windows Phone gezeigt das man gute Smartphone Betriebssysteme auch anders entwickeln kann und nicht einfach alles nachmachen muss! –>Nokia Lumia. Klare Empfehlung

      Ansonsten unterstütz die Entwickler und nicht die Nachmacher, denn wenns kein Apple mehr gibt würde der Fortscvhritt erst einmal abbrechen! Isso.

      • “ denn wenns kein Apple mehr gibt würde der Fortscvhritt erst einmal abbrechen! Isso.“

        Ich lach mich tot… wenns kein Samsung mehr gibt übrigens auch, wer soll sonst schnellere Chips entwickeln…

  • Keine Ahnung ob ihr Beiträge moderiert, ich tipp es halt nochmal.
    An welcher Stelle macht Samsung denn ein Minus von 13 Milliarden? In den Quartlas-/Jahreszahlen muss man die 1 Milliarde erwähnen. Der Gewinn schrumpft also um 1 Milliarde, man macht eventuell auch Verlust (aber mit Sicherheit nicht die 1 Mrd.). Die 12 Milliarden theoretischen Verlusts an Börsenwert muss exakt in keinen Zahlen auftauchen. Es ist auch nicht so, das Samsung die 12 Milliarden Verlust hat, sondern sich dieser auf alle Aktionäre verteilt. Samsung ist 12 Milliarden weniger Wert, diese Aussage wäre richtig. Ein Verlust als solcher ist es allerdings nicht.
    Aber gut, ich weiß ja mit welchem Niveau hier „gearbeitet“ wird.

  • Die meisten, die hier auf Samsung rumhacken, verstehen gar nicht, was so ein Urteil bedeutet. Es gibt nämlich nur einen einzigen Gewinner und das ist Apple. Verlierer ist nicht nur Samsung, sondern ins Besondere der Verbraucher. (Weniger Innovation, höhere Lizenzkosten, damit höhere Gerätekosten)

    So lange man also keine Aktien von Apple besitzt, sollte man sich vielleicht überlegen, ob es für einen persönlich Grund zu jubeln gibt…

  • Samsung fertigt nun extra fehlerhafte Bauteile an, damit wir alle das neue iPhone irgendwann einschicken müssen.

  • „Geht es nach Apple, sollen als Reaktion auf das Urteil, insgesamt acht Samsung-Smartphones zukünftig nicht mehr in den USA vertrieben werden“

    Genau wie ich’s befürchtet habe – Apple will keine Strafzahlungen einsacken, sonder ein Monopol!

  • Ohne Samsung wäre Apple nicht das, was es ist!
    Egal ob Display des Ipad, Arbeitsspeicher + Prozessoren von iPhone und iPod, Flash-Speicher des MB Air, Retina-Display des MB Pro und und und und und
    Deswegen liebe ich Aussagen wie „Samsung ist billig“, „Schrott“ etc. Denn genau diese Vorurteile treffen sodann auch auf Apple zu ;)

  • Ohne Samsung wäre Apple nicht das, was es ist!
    Egal ob Display des Ipad, Arbeitsspeicher + Prozessoren von iPhone und iPod, Flash-Speicher des MB Air, Retina-Display des MB Pro und und und und und
    Deswegen liebe ich Aussagen wie „Samsung ist billig“, „Schrott“ etc. Denn genau diese Vorurteile treffen sodann auch auf Apple zu ;)

  • habe ein wenig dass gefühl das apple es zu weit treibt und dabei vergisst eine vorreiterschaft in den neuen kommenden geräten zu erarbeiten und nicht einfach durch langwierige und energieraubende patentstreite zu erhalten versucht! apple verliert dabei für mich doch erheblich an fazination und schafft sich dabei, so wie ich glaube, einen großen feind der durchaus in der lage ist es mit apple aufzunehmen wenn apple ihn dann erstmal so weit getrieben!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21109 Artikel in den vergangenen 3640 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven