iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 381 Artikel
Das Innenleben im Video

Samsung Galaxy Buds Live: Neue AirPods-Herausfordert starten diesen Monat

34 Kommentare 34

Mit den Galaxy Buds Live bringt Samsung diesen Monat neue komplett kabellose Ohrhörer mit ungewohntem Design in den Handel. Die Tatsache, dass der Hersteller die internen Komponenten horizontal statt vertikal angeordnet hat, äußert sich in der bohnenförmigen Optik der Hörer. Dem Hersteller zufolge soll sich diese ergonomische und abgerundete Form nicht nur besonders gut an das Ohr anpassen, sondern auch für ein natürlicheres Aussehen sorgen.

Samsung Galaxy Buds Live Einzeln

Für die interne Technik zeichnet der von Samsung aufgekaufte österreichische Hersteller AKG verantwortlich. Je ein zwölf Millimeter großer Lautsprecher soll in Verbindung mit dem ausgelagerten Bass-Kanal für optimalen Klang sorgen. Externe Störgeräusche lassen durch die integrierte Funktion zur Geräuschunterdrückung ausblenden.

Die neuen Ohrhörer lassen sich nicht nur mit Smartphones und Tablets mit Android ab Version 5.0 verwenden, sondern sind auch mit dem iPhone 7 oder neuer kompatibel. Allerdings wurde der Funktionsumfang natürlich besonders auf die neuesten Samsung-Produkte abgestimmt. So lassen sich die Ohrhörer ähnlich wie Apples AirPods auf einfache Weise verbinden und bieten Zusatzfunktionen wie die Möglichkeit zur Verwendung als Mikrofon für das Galaxy Note20 oder auch die Möglichkeit, die Hörer per Wireless PowerShare direkt von einem Samsung-Smartphone zu laden.

Samsung Galaxy Buds Live Im Case

Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu sechs Stunden an, das mitgelieferte Ladeetui kann die Galaxy Buds Live für weitere 15 Stunden laden.

Samsung will die Ohrhörer vom 21. April an zum Preis von 184 Euro in Deutschland vertreiben. Einen intensiven Blick vorab haben die Reparaturprofis von ifixt bereits auf die Galaxy Buds Live geworfen. Bei der Untersuchung der verbauten Komponenten wurde besonderes Augenmerk auf die Reparatur- und Umweltfreundlichkeit der Ohrhörer geworfen. Bereits der Vorgänger konnte die AirPods in diesem Bereich schon deutlich ausstechen. Die neuen Galaxy Buds Live schneiden in Sachen Reparaturfreundlichkeit mit acht von zehn Punkten sogar noch besser ab.

Donnerstag, 13. Aug 2020, 12:29 Uhr — chris
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie absolut hässlich. Ich will mit keine Bohne ins Ohr stecken. Sieht einfach so ätzend aus

    • LOL

      Aber nen Oral-B Zahnbürstenkopf :-)

      • Ja, ehrlich gesagt gefällt mir das deutlich besser als diese Bohnen. Im Übrigen sind die AirPods pro schon wesentlich schlichter. Im Übrigen wurde das Air Pods Design mittlerweile so oft „kopiert „, obwohl es ja so hässlich ist, alles Geschmacksache.

      • Maxi Mustermanski

        Das wurde nicht kopiert, weil es schick ist. Das wurde gekopiert, damit die ganzen China-Fake-Produzenten auf Wish.com und Aliexpress.com die Kunden verarschen können und die Teenies mit ihren 10 €-Airpods auf dem Schulhof angeben können. Guck dir mal die ganzen Airpods-Nutzer in den Zügen an. Locker die Hälfte haben nur Fakes im Ohr.

        Ich bin zwar kein Fan von den „offenen“ Designs, aber ich finde den Weg von Samsung gut, die Wireless Earbuds schlanker zu bekommen ;)

  • Kann man mit diesen Teilen auch als Seitenschläfer gut nachts schlafen?

  • Gib mir den August statt des Aprils ;-)

  • Irgendwie doof, dass man bei bei fast allen Wettbewerbern diese sichtbaren, tiefen Kontakte zu laden sieht. Bei den Airpods sind die schön in den Stift integriert und quasi selbstreinigend.

  • ui – ich find die dinger hässlich –

  • Kleiner Tippfehler im Titel – „Herausfordert“ ~ „Herausforderer“ ?

  • Meine 86-jährige Mutter hat High-Tech-Hörgeräte, die sehr ähnlich aussehen… ;-)))

  • Ich finde sie vom Aussehen nicht schlecht, nichts wo man hängen bleiben kann und wo die Teile dann herausfallen. Scheinbar nichts was übermäßig im Gehörgang sitzt, verdreckt und eventuell drückt. Wenn sie trotzdem noch gut halten und technisch noch gut sind…, dann Daumen nach oben. Auch wenn mir nach wie vor die Preise zu hoch sind.

  • Mit ein bisschen Chili und Hackfleisch sind die bestimmt gut :-D

  • Californiasun86

    Wirklich hässlich die Dinger (hat nichts mit Apple Fan-Boy zu tun). Wer steckt sich schon „Bohnen“ in die Ohren. Aber egal … was ich dagegen richtig gut finde, dass es diese auch in schwarz gibt. Daumen hoch! Das Apple hier seit Jahren so ignorant ist und es einfach nicht interessiert (schwarzes Gerät, schwarze AirPods sieht doch viel besser aus), ist nicht in Ordnung. Dafür hasse ich Apple ;-) Aber die Funktionsweise mit anderen Apple-Devices lässt für mich keine Alternativen zu. Einfach genial.

  • Mmh nicht schön, aber gut, das passt zu Samsungs Geschmack…
    Wer bitte repariert die Dinger bzw. tauscht da einen Akku?! Das einfach zu nennen und 8 Punkte zu geben kann ich nicht verstehen …
    Wenn man damit zu Samsung geht und einen neuen Akku braucht, Bauen die bestimmt keinen neuen ein, sondern geben neue Hörer raus

    • Das wichtige daran ist, dass sie so designed wurden, dass die Option besteht! Der Weg hin zum alles-untrennbar-zusammen-kleben ist einfach der falsche.

      • Maxi Mustermanski

        Genau das! Es geht darum, dass die Dinger sauber recyclet werden können. Nicht, dass der Endkunde das tauscht.

  • Über die Schönheit lässt sich streiten. Ich finde sie schöner als die letzte Version und die normalen AirPods und ungefähr gleich auf mit der Pro-Version der AirPods.

    Interessant ist der mittlere, hautnahe Farbton. Dadurch sind sie dann nicht so auffällig.

    Allgemein wäre es gut, wenn Geräte dieser Art sowas wie einen Hörgerätemodus hätten. Das kann doch kein großer Schritt mehr sein. Im Gegensatz zu einem klassischen Hörgerät könnte man das „Hörgerät“ dann praxisnah im Alltag selbst justieren – mit einer Art Equalizer, den man über das Smartphone verstellen kann.

    Und einige Geräusche könnten softwareseitig gefiltert und gezielt durchgelassen (Türklingel) oder unterdrückt (Fahrgeräusche in der Bahn oder die Stimme der Schwiegermutter) werden.

    Das würde die Zielgruppe enorm vergrößern.

    • Beschäftige dich mal besser mit professionellen Hörhilfen und deren Algorithmen. Da ist nichts mit „einfach mal so bissl was filtern“ und gut.

      Was will man zudem mit Hörgeräten mit 6 Stunden Laufzeit? Meine HGs mit Zink-Luft-Knopfzellen laufen eine Woche!

      • Achja, und selbst einstellen kann man sich aktuelle Hörgeräte auch, wenn man weiß, was man da tut ;-)

  • Wow. Das erste Unternehmen, dass das Konzept „Form follows function.“ verstanden hat. Warum sollte auch etwas, dass ins Ohr kommt, aussehen wie Zahnbürsten? Oder Knöpfe? Ich finde sie sehr gelungen. Optisch hichwertig im Aussehen. Klein, minimalistisch, unauffälig. Preislich viel zu teuer, dafür dass die Lebensdauer beschränkt ist. Und ob sie akustisch auch der Konkurrenz das Wasser reichen kann, muss noch bewiesen werden. Besonders gut finde ich, dass die Bohnen zu dem restlichen Portfolio passen.

  • Ich finde die auch toll. Keine abgebrochene Zahnbürsten. Schlicht und unauffällig. Vorausgesetzt man holt die in schwarz oder weiß. Sound Technik von AKG, 6 Stunden Spielzeit, reparaturfreundlich und auch noch viel günstiger als die AirPods pro. Was will man mehr.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28381 Artikel in den vergangenen 4774 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven