iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 341 Artikel

Deutliches Plus dank Sprint-Übernahme

Telekom zählt 235 Millionen Mobilfunkkunden weltweit

22 Kommentare 22

Die Telekom hat ihren Zwischenbericht zur Geschäftsentwicklung in den ersten sechs Monaten des aktuellen Jahres veröffentlicht. Besonderes Augenmerk gilt hier natürlich auch den durch die Corona-Situation bedingten Veränderungen. Unterm Strich zeigt sich der Anbieter diesbezüglich zufrieden und zuversichtlich, der Heimatmarkt präsentiere sich auch in globalen Krisenzeiten grundsolide.

Laut Telekom machen sich aufgrund der Reisebeschränkungen zwar fehlende Roaming-Umsätze bemerkbar, doch sei das Mobilfunk-Segment im gesamten weiterhin zufriedenstellen. Die Mobilfunk-Serviceumsätze lagen im zweiten Quartal zwar 1,1 Prozent unter dem Vorjahreswert, der Rückgang sei aber deutlich geringer als bei den Mitbewerben ausgefallen und so habe die Telekom ihre Marktführerschaft im Bereich der Serviceumsätze weiter ausbauen können.

In besonderem Maße profitiert die Telekom von der Fusion mit dem amerikanischen Mobilfunk-Anbieter Sprint im April. Das Unternehmen löste damit nicht nur AT&T als Marktführer in den USA ab, sondern verzeichnet in den ersten sechs Monaten des Jahres auch einen beachtlichen Zuwachs von 28,1 Prozent auf mittlerweile 235,8 Millionen Mobilfunk-Kunden weltweit – 47 Millionen davon leben in Deutschland.

Telekom Kundenentwicklung im zweiten Quartal 2020

Telekom Kunden Zahlen Deutschland

Auch auf Deutschland begrenzt vermeldet die Telekom Rekordzahlen. So habe man an der Zahl der Neukunden gemessen das erfolgreichste Quartal im Breitbandgeschäft seit zwei Jahren abgeschlossen. Zwischen April und Juni konnte der Anbieter die Zahl der Breitbandkunden um 87.000 steigern, stärker als bei allen Wettbewerbern. Auf einen Glasfaser-basierten Anschluss seien mittlerweile 386.000 Kunden umgestiegen.

Negativ wirke sich die Pandemie besonders auf die Geschäftskundenbereiche aus. Im Großkundengeschäft sei dies durch verzögerte Aufträge zu spüren. Ganz besonders wird in diesem Zusammenhang offenbar der Bereich T-Systems in Mitleidenschaft gezogen. Hier habe man die Auswirkungen der globalen Pandemie deutlich gespürt, da neben verzögerten Vertragsabschlüssen neue IT-Projekte häufig komplett ausgesetzt ausgesetzt oder gestoppt wurden. Den Rückgang beim Auftragseingang beziffert die Telekom im zweiten Quartal mit 24 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
13. Aug 2020 um 10:27 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    22 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30341 Artikel in den vergangenen 5086 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven