iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Runkeeper, Nike & FitBit: Gesundheits-Apps bereiten sich auf den Sommer vor

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Die Leute wollen ohne Plauze an den Strand. Eine klares Ziel, dessen erheblicher Einfluss auf App Store und Zubehör-Markt derzeit gleich an mehreren Fronten beobachtet werden kann. Das FitBit Flex, FitBits neuer Bewegungstracker, kündigt seinen Verkaufsstart in Deutschland für Mitte Juni an.

Das hierzulande immer noch nicht offiziell erhältliche Nike Fuelband soll in einer neuen Version erscheinen und auch die Kompagnon-Anwendungen bereiten sich mit frischen Aktualisierungen auf den Sommer 2013 vor. Der Überblick:

Runkeeper-App unterstützt Pebble: Die Lauf-Anwendung Runkeeper spricht mit ihrem Update auf Version 3.3 nun erstmals auch deutsch mit ihren Nutzern und unterstützt die Anzeige der gesammelten Laufdaten auf der Bluetooth-Uhr Pebble.

gesundheit

Noch kämpft der Zeitanzeiger mit dem schwarz-weiß Display mit Einfuhrproblemen nach Deutschland, Nutzer die ihr Modell bereits erhalten haben, können nun aber auch die joggend zurückgelegten Kilometer auf dem Pebble-Display anzeigen lassen. Die Runkeeper App ist grundsätzlich kostenlos, bietet für 5€ im Monat aber auch einen optionalen Premium-Zugang an.


(Direkt-Link)

Nike+ Running: Auch Nikes Kompagnon-Anwendung für Läufer, die 50MB große und kostenlos erhältliche Anwendung Nike+ Running wurde aktualisiert. Version 4.2 zeigt ihren Nutzern nun bereits während dem Workout den aktuellen Lauflevel an, verbessert die Pause-Taste um eine einfachere Benutzung beim Laufen zu ermöglichen und bietet eine neue Schaltfläche zum Sperren des Bildschirms an

„Das Sperren ist nun noch einfacher. Durch eine Wischbewegung nach oben kannst du die Funktion Sperren aktivieren.“

FitBit Flex: Mitte nächsten Monats soll das FitBit Flex in Deutschland erhältlich sein und wird dann für etwa 100€ über den Ladentisch gereicht werden. Der dann in unterschiedlichen Farben erhältliche Bewegungstracker wird nicht nur die zurückgelegten Schritte und bezwungenen Stockwerke aufzeichnen, sondern auch über Schlafphasen informieren, mit vibrationen Wecken und zum Start eine neue FitBit-Weboberfläche einführen. Wir werden einen ausführlichen Test des FitBit Flex nachliefern, verweisen bis dahin auf die offizielle Hersteller-Seite und die ersten Hands-On Berichte von TechCrunch und Engadget.


(Direkt-Link)

Gerüchte zum Nike Fuelband: Hier getestet, lässt sich Nikes Fuelband nur mit einem Bestell-Trick auch in Deutschland beziehen. Vielleicht ändert sich die Distribution mit dem Marktstart des Fuelband Nachfolgers. Dieser soll, so berichtet die US-Webseite Gearlive exklusiv, dann auch über einen Pulsmonitor verfügen. Zudem wurde die Anzeige der LED-Indikatoren beschleunigt, um die Synchronisation mit der iPhone-App kümmert sich in Version 2.0 des Armbandes das stromsparende Bluetooth 4.0-Protokoll.

The next FuelBand will sport a display that responds to button presses much faster. Basically, the speed of the LEDs has been increased, making the device more responsive and faster to use. […] Lastly, the new FuelBand allows you to check the battery life of the FuelBand directly on the device itself.

Wann genau das neue Fuelband zum Kauf angeboten wird steht momentan noch nicht fest.


(Direkt-Link)

Mittwoch, 08. Mai 2013, 11:35 Uhr — Nicolas
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Das ist merkwürdig, da wir hier andere Informationen vorliegen haben. Ich habe es oben mal gestrichen und noch mal bei FitBit Deutschland nachgefragt.

      • Ist ja auch eher Sinnfrei diese Funktion? Vor allem wer kaum Treppen benutzt (weil man z.B. in einem ebenerdigen Gebäude wohnt und/oder arbeitet)? Kann mir auch nicht vorstellen, wie das genau unterschieden werden kann vom Gerät?

      • durch den luftdruck und das funktioniert erstaunlich gut

  • Gut das ich schon das aktuelle habe – Pulsmonitor verbraucht doch bestimmt nur zusätzlich Saft.

  • Wer hat man getestet? Was ist besser?
    Runtastic (Pro) oder Runkeeper? Freue mich über Erfahrungsberichte. :-)

  • „Gesundheits-Apps bereiten sich auf den Sommer vor“
    Gut – dann brauch ich das nicht mehr tun ;)

  • …hat auch noch jemand etwas von dem angekündigten Activity Tracker von Withings gehört??

  • Ich warte auf den Smart Activity Tracker von Withings.

  • Was mich an dem Artikel erstaunt, ist die Auskunft, dass das Nike Fuelband nur mittels Bestelltrick in Deutschalnd erhältlich sei. Ich habe das Band über die NIKE+ Website bestellt und diese von der NIKE Deutschland GmbH, Otto-Fleck-Schneise 7, D-60528 Frankfurt, im Oktober 2012 geliefert bekommen. Was ist nun daran tricky?

  • (Klugscheißermodus an) „Version 4.2 zeigt ihren Nutzern nun bereits während dem Workout den aktuellen Lauflevel an…“ – während des Workouts! Es lebe der Dativ!
    (Klugscheißermodus aus) ;)

  • Ich frage mich, ob ich mehrere FitBit Devices kombinieren kann. Für Sportarten, in denen man kein Armband tragen kann, ist ja der Fitbit Ultra besser. Im täglichen Gebrauch finde ich ein Armband besser.
    Wenn ich beides benutze, werden dann z.B. die Schritte im Fitbit Portal addiert?

    • Bei Fitbit kann man leider nur ein Device mit dem Konto verbinden. Letztens gesehen weil ich meinen altes Fitbit verloren hatte und beim Einrichten des Neuen auswählen musste welches ich haben will.

  • Ich nutze Jawbone UP weil es angenehm zu tragen und super einfach ist. Und dann hab ich noch die MIO Alpha Pulsuhr in Verbindung mit Runtastic App für meine Läufe :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven