iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 808 Artikel
Aus der Telefonkonferenz

Quartalszahlen-Nachschlag: Viele Uhren und kein Apple-Pay

Artikel auf Google Plus teilen.
118 Kommentare 118

Im Anschluss an die Bekanntgabe der hervorragenden Verkaufszahlen im Weihnachtsquartal 2017 – Apple vermeldete das stärkste Quartal in der Geschichte des Unternehmens – haben sich Tim Cook und Apples Finanzchef Luca Maestri den Fragen von Journalisten und Investoren gestellt. Die Telefonkonferenz förderte mehrere erwähnenswerte Details zutage.

Apple Watch mit Rekordzahlen

Die Apple Watch hat im vergangenen Quartal die besten Zahlen seit ihrem Verkaufsstart eingefahren. Apple verzeichnete zum vierten Mal in Folge einen Anstieg bei den Verkaufszahlen um 50 Prozent. Mit exakten Stückzahlen hält Apple hier allerdings weiter hinterm Berg.

Akku-Programm und Auswirkungen auf Verkaufszahlen

Auf die Frage, wie Apple die Auswirkungen des Preisnachlasses für den Akku-Tausch auf die Verkaufszahlen neuer Geräte einschätze, gab Tim Cook eine überraschende Antwort. Man habe sich damit nicht befasst. Apple hätte das Angebot zum Wohle seiner Kunden ins Leben gerufen und sich in diesem Zusammenhang keine Gedanken über weitere Auswirkungen gemacht.

Apple Pay für Brasilien

Mit dem Thema Apple Pay kam die große Enttäuschung für deutsche Apple-Kunden. Tim Cook zufolge soll das Bezahlsystem schon bald in Brasilien eingeführt werden. Von weiteren Ländern war nicht die Rede. Die Erwartungen mit Blick auf eine Ankündigung für Deutschland waren im Zusammenhang mit der gestrigen Apple-Veranstaltung einmal mehr sehr hoch.

1,3 Milliarden Apple-Geräte

Lassen wir diese Zahl nochmal auf uns wirken: Im vergangenen Monat waren weltweit 1,3 Milliarden Apple-Geräte im Einsatz. Innerhalb von zwei Jahren hat Apple hier um 30 Prozent zugelegt. Zum Vergleich: Die Weltbevölkerung wird derzeit auf rund 7,5 Milliarden Menschen geschätzt.

Freitag, 02. Feb 2018, 7:48 Uhr — chris
118 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Deutschland wird ApplePay nie bekommen, da der Markt fehlt. Der Deutsche zahlt lieber Bar oder mit EC, anstatt mit Kreditkarte (CC).

    • EC (Electronic Cash) heißt heute natürlich GC (Girocard).

      • Ach, nicht Maestro?

      • Mittlerweile kann ich gar nicht mehr zählen wie oft diese Website schon ApplePay angekündigt hat. Immer wieder das gleiche Bla Bla bla!
        Und die „vergünstigte“ Akku Austausch Aktion wir Apple auch zusätzlichen Gewinn in die Kasse spülen!

      • Nein, Maestro ist noch mal etwas anderes.

      • Falsch! Die Seite kündigt kein Apple Pay an, sondern gibt Informationen aus anderen Quellen weiter! ;o)

    • Ich denke nicht unbedingt, dass der Markt fehlt – eher die Bereitschaft hiesiger Banken.
      Sie teilen nicht gern und entwickeln lieber eigene Systeme, die zwar nicht angenommen werden (Paydirekt vs. PayPal), aber Ihnen die Kontrolle und ggf. Mehreinnahmen versprechen.

      Das sie damit am Kunden vorbei entscheiden interessiert nicht. Wobei, eigentlich haben Banken keine Kunden sondern bestenfalls Melkvieh

      • Ganz ehrlich: würde Dich eine Zusammenarbeit interessieren, die Deinen Kunden zwar nutzt, Dir aber mehr Geld kostet? Da wird es bei unserem Bankensystem noch viele harte Verhandlungsrunden geben, bevor ApplePay kommt. Gerade weil PayPal & Co das so intelligent ein wenig ausserhalb des üblichen Bankensystems platziert hat, fürchten die Banken ja gerade um ihre Einnahmen durch den Zahlungsverkehr. Gerade deshalb kosten ja die meisten Girokonten nichts.

      • Doch, der Markt fehlt. In USA kannst Du einen Kaugummi mit Kreditkarte bezahlen. Hierzulande mustt Du zwangsläufig noch mit Bargeld herum laufen. Weder der Zeitungskiosk noch der Bäcker akzeptiert Kreditkarte. Selbst die Briefmarke in einer Postfiliale gestaltet sich schwierig wenn Du bargeldlos bezahlen willst. Tanken und grössere Einkäufe sind natürlich kein Problem aber solange die Leute täglich noch Bargeld verwenden müssen wird das Umdenken nicht statt finden. Daher ist D für Apple nicht so interessant. Ausserdem sind bereits andere bargeldlose Zahlmethoden am Start

      • Super Kommentar, der genau das Problem schildert.
        Es liegt an den gierigen deutschen Banken.

    • Blödsinnige Aussage. Sehr viele zahlen mit EC und Kreditkarten. Selbst kleine Beträge. Von daher ist das ein riesen Geschäft.

      •  ut paucis dicam

        „Die Kartenzahlungen sind um 13% gestiegen“ (it-finanzmagazin)
        Wenn  Pay nicht angeboten wird, kann es auch nicht genutzt werden! Viele warten auf unkomplizierte Verwendung von  Pay mit ihrer eigenen Bank!

      • CaliforniaSun86

        Ja Riesengeschäft, stimmt. Aber höchstens für Apple. Was meinst du warum sich die Banken seit JAHREN so querstellen und lieber eigene, unbedeutende Systeme dafür entwickeln. Da nutzt wohl leider auch der Einfluss von Apple so gar nichts. Schade …. würde es gerne nutzen.

      • Unfug. Selbst an den meisten Tankstellen steht dran das sie Kreditkarten erst ab einem Mindestwert (meist 5€) akzeptieren. Selbst Discounter haben das manchmal dran stehen. Kleine Beträge kannst Du in D kaum mit Kreditkarte bezahlen. Mach mal die Augen auf.

      • CaliforniaSun86

        @amtht Blödsinn. Mittlerweile kannst du auch Kleinstbeträge bei der Tanke, Lidl/Aldi sowieso, mit der EC bzw. Kreditkarte bezahlen. Wo es früher immer hieß erst ab 10 € oder so. Das ist nur noch ganz selten. Wer Karten akzeptiert, hat -so meine Erfahrung- kaum noch Betragsbeschränkungen.

      • Ist seit 13.1verboten

    • Wobei die Akzeptanzstellen für NFC Payment und Kreditkarten mittlerweile gar nicht mal so gering sind.
      Ich benutze ApplePay in Deutschland problemlos und regelmäßig mit boon. Entweder hat man sich an der Kasse schon dran gewöhnt und ignoriert es oder man findet es cool wenn ich nur kurz die Uhr hinhalte.

      Eine Akzeptanz wäre meiner Meinung nach aber mit Sicherheit vorhanden.

      • CaliforniaSun86

        Wie nutzt du es? Hast du dich damals mit boon Frankreich angemeldet? Geht ja jetzt alles nicht mehr so einfach …. ist megakompliziert was ich so aktuell gelesen habe. Und boon Irland, mit irischer Kreditkarte und so einen Firlefanz braucht doch auch kein Mensch.

      • @CaliforniaSun86: Was ist an irischer boon-Karte denn mehr Firlefanz als mit französischer, ist es nicht eher umgekhrt? M.W.n. verlangen beide (mittlerweile) mehrere verschiedene Ausweisdokumente, wobei für Frankreich diese in Papierform benötigt werde, für Irland jedoch digital eingereicht werden können.

      • CaliforniaSun86

        @pwnager: Siehste, genau das meinte ich .. egal ob Frankreich oder Irland. Der Aufwand ist mir viel zu hoch dafür. Meinte nur bis Frühjahr letztes Jahr war es wohl nicht so schwer über boom-Frankreich das zu realisieren. Jetzt muss man sich kompliziert legitimieren etc.
        Ne ne … dann kommt es eben nicht nach Deutschland. So wild ist es jetzt auch nicht ob mit kontaktloser Kreditkarten zu bezahlen, oder mit dem iPhone. Oder gar nichts und die Kreditkarte in den Schlitz zu stecken. Die paar Sekunden .. die Welt geht nicht unter. Wetten? ;-)

      • Nutze seit Januar ApplePay mittlerweile auch in Deutschlang mit der Boon App aus Frankreich. Aufwand dafür eine knappe Stunde.
        Die Ausweisdokumente können digital hochgeladen werden.
        Freischaltung dauert ein paar Tage, danach kann man kontaktlos bezahlen.

        Die Finanzdinstleister sind verpflichtet, die Identität des Kunden zu prüfen (KYC Prüfung).
        Das macht boon in Frankreich genauso wie die deutschen Kreditinstitute.

    • Ich denke das ist das Henne-Ei-Prinzip. Es gibt schon Leute die würden das machen nur es fehlen halt gerade bei Apple Pay noch die Möglichkeiten. Ich nutze es sehr häufig und kenne sehr viele die es auch nutzen wollen würden sich aber nicht extra im Ausland ein Konto dafür holen wollen. Und bei dem kontaktlosen zahlen ist es so dass einfach von den Unternehmen und den Banken her doch zu wenig Werbung gemacht wird. Ich habe schon häufig beobachtet dass an der Kasse hinter mir Leute ganz erstaunt geschaut haben wie schnell das funktioniert bei der Zahlung. Erst letztens meinte eine Dame zu mir dass dies ja super ist und zeigte mir ihre Karte und fragte ob das mit dieser auch funktioniert, ich sagte ja. Darauf hin sagte sie dann wird sie das absofort auch nutzen.

    • Alles so ne Sache des Standpunktes und der Erziehung.
      Das kann sich ganz schnell ändern und tut es bereits.
      Generell kann man wohl sagen je jünger desto weniger Bargeld.
      Ich bin da vom Alter in der Mitte, möchte aber am liebsten gar kein Bar- (vor allem kein Münz-)Geld bei mir führen müssen.

      • Ich verstehe noch immer nicht den Vorteil einer Kreditkarte gegenüber einer EC Karte – außer natürlich man muss den Dispo damit erweitern.

      • Flieg mal mit einer Girocard in die USA :D Dann verstehst du denn Sinn. Kreditkarte ist einfach weltweit akzeptiert. Der Kreditrahmen ist maximal nen netter Nebeneffekt. Ich zahle nur noch mit Kreditkarte, da sie eben NFC kann.

      • Das du im Internet schneller mit abgezockt werden kannst. Ne äääh schneller bezahlen meine ich.
        Oder im Ausland ist eine Kreditkarte von Vorteil weil dort teilweise Hotels usw. eine kk Vorraussetzen. Ich hab auch nur eine weil dann meine Kontoführungsgebühren auf 0€ gesunken sind. Und deswegen nutze ich die immer gegen Jahresanfang bis ich die 3600€ Umsatz erreicht habe und lasse sie dann im Schrank verstauben, da ich in D keine 2 Karten benötige.

      • Meine Girocard kann auch NFC. Klappt überall wo ich so einkaufe.

      • Schonmal online etwas mit der EC-Karte bestellt? Geht halt nur umständlich über Überweisung/Lastschrift und dauert n paar Tage länger.

        Im Ausland, insbesondere außereuropäisch und dann z.B. noch bei digitalen Produkten, geht fast nichts an einer Kreditkarte vorbei. PayPal ist nochmal n anderes Ding. Wird auch nicht überall akzeptiert.

      • Der vortreil ist, das es unsicherer ist. Jeder Depp der die Karte hat, kann theoretisch bequem einkaufen. Schließlich steht ja die sichere… Pin direkt hinten drauf.

        Klar kann man sie Weltweit nutzen, weil die USA an dem alten Relikt weiter festhält, da man auch ohne einen Cent aufn Konto einkaufen kann. Was meinst warum soviel dort pleite sind und Haus und Hof verkaufen müssen.
        Apple sollte einfach zusätzlich den Weg mit EC oder sowas wie Paypal gehen. Das fänd ich wesentlich besser.

      • Dein Argument ist also, dass der Nachteil der Kreditkarte die Sicherheit ist. Aber genau dieses Problem löst Apple mit Apple Pay doch. Es ist anonymer, sicherer (da biometrisch gesichert) und schneller. Von daher sehe ich den Unterschied zur EC-Karte nicht. Würde EC-Karte aber dennoch begrüßen, da diese bei eigentlich allen Konten kostenlos sind, eine KK jedoch häufig nicht.

      • Der große Vorteil einer Kreditkarte ist, daß sie im Gegensatz zur EC- oder Bankkarte VERSICHERT ist. Wenn du einen Missbrauch mit deiner EC oder Bankkarte hast bist DU in der Beweispflicht deiner Bank gegenüber und voll haftbar. Auf gut Deutsch: Du bist immer der GEARSCHTE ! Bei der Kreditkarte ist das genau umgekehrt. UND GENAU DASS ist der entscheidende Unterschied. Die Kreditkarte ist IMMER mein bevorzugtes Zahlungsmittel. Außerhalb von Europa kannst du deine EC-Karte nur zum Kamin anzünden gebrauchen, bezahlen kannst du damit gar nix. Du kannst nicht mal ins Hotel einchecken oder einen Mietwagen bekommen. Ohne Kreditkarte läuft gar nix mehr. Deutschland ist nunmal der Neandertaler der Geldgeschäfte.

      • Bei meiner Volksbank bezahle ich für den Einsatz der EC-karte jedes mal extra. Deswegen nur noch mit boon.
        Kleiner Tipp an die Kreditkarten Besitzer: ich habe bei meinen Karten den Code auf der Rückseite mit einem Dremel weggefräßt. Ist in meinem Passwort Manager sicherer aufbewahrt, als auf der Karte.

    • Es liegt nicht am Kunden, sondern an den gierigen und unfähigen deutschen Banken.

      • Nein, es liegt an der gier von apple. Die wollen einfach zu viel gebühren dafür.

      • @Simon: Wenn es am gierigen Apple liegen würde, warum sind dann die Banken in den USA und allen anderen Ländern, wo Apple Pay möglich ist, bereit ihren Kunden diesen Service bereitzustellen?
        Arbeiten die weniger gewinnorientiert, denn ich glaube nicht, dass Apple den deutschen Banken schlechtere Konditionen anbieten würde, als den US -oder UK-Banken.
        Deshalb bin ich auch der Meinung, dass viele Banken zu gierig sind und es daran scheitert. Das sieht man auch an den Gebühren bei den Sparkassen und einigen anderen Banken, welche immer mehr Geld für Services, wie Überweisung mit Überweisungsträger, Geldauszahlungen am Automaten, Kontoführungsgebühren, und sogar Onlinebanking mit SMS-Tan sehen möchten.

      • Das wollen sie doch aber nicht nur von den deutschen Banken… Wenns eben Gebühren gibt dann wird verhandelt, nicht gegeizt und so ein dreck wie Paydirect entwickelt… Man verstehe die Logik der Deutschen Banken…

      • MemoAnMichSelbst

        Weil die gierigen deutschen Banken weit weniger %te vom Umsatz abbekommen als ausländische. Girocard sieht es am miesesten aus (gerade bei großen Summen).

    • MUHAHAHAHAHAHAHA. Wann checkt ihr es endlich!? Apple Pay für Deutschland wird noch dauern. Nutzt Boon und fertig!!!

    • Warum soll ich auch ne Kreditkarte nutzen? Und ApplePay sollte sich wohl auch mit einer EC-Karte verknüpfen lassen können

      • Wie ein Vorredner schon sagte: Wenn die Kreditkarte NFC kann und die Girocard nicht, dann nimmt man (ich) z.B. bei ALDI Süd bei Beträgen unter 20€ die Kreditkarte, hält sie kurz an das Lesegerät und fertig. Kein Unterschreiben, keine Pin.

      • CaliforniaSun86

        Hier etwas weiter oben ist alles gesagt, warum eine Kreditkarte besser ist. Einfach mal lesen ..

      • Und warum nicht bei Beträgen über 20€?

      • Oder ich nehme einfach den 20€ Schein

    • Völliger Quatsch! Es wird sehr viel mit Karten & Co. gezahlt!

    • Das ist in der Schweiz eigentlich auch der Fall, bei uns wird zwar kontaktlos, aber meist mit der Debitkarte beglichen. Ich denke der  Pay Boom würde bei uns deutlich erhöht, wenn endlich auch solche Karten verfügbar wären. Auch heute noch werde ich immer mit grossen Augen bestaunt, wenn ich mit der Watch oder dem iPhone bezahle. Ein Zeichen, dass es in der Schweiz fast gar nicht verbreitet ist.

    • Ich zahl seit langem nur noch mit CC und fast immer contactless…klar gibts noch viele Bauern die Bar zahlen aber die werden auch nicht jünger ;)

  • Eher kommen der BER und Stuttgart 25. Leider.

  • 1,3 Milliarden verblendete Fanboys und Fangirls die sich von der Applesekte verblenden lassen und völlig überteuerten Schrott mit Technik von vorgestern andrehen lassen…. :)

    Was für eine Diskrepanz zu den Aussagen der allwissenden Niedeegangspropheten hier!

  • Der Akkutausch ist auch schwer zu beurteilen. Geht man davon aus, dass Apple mit dem Austausch kosten von 15 Euro hat, behält man nur noch 14 Euro über. Dafür wird sich die Anzahl extrem erhöhen. Das größere Problem wird sein, dass man nicht mehr so viele neue Handys verkauft.

    • Arbeitszeit und die Ladenmieten kosten auch Geld.
      Und es ist sehr fraglich, ob sich signifikant viele Leute gegen ein neues Handy entscheiden, wenn man den Akku tauscht.

      • Die Ladenmiete ist sowieso da, ob die Akkus getauscht werden oder nicht. Genauso wie die Personalkosten, außer man stellt extra Leute dafür ein. Was ich noch glaube. Also unterm Strich ein fetter Zugewinn, den man sonst nich gehabt hätte. Somit war das zwar negative Presse aber für die Bilanz positiv. Und wie sagt man so schön: Bad news are good news

      • Das sind alles schlecht kalkulierbare Zahlen. Wie viele Apple Stores wurden denn nur wegen den Akkus erweitert oder eröffnet?
        Arbeitszeit sind bei den 15 Euro schon mit drin.

      • Charles Dickens

        Also Betriebswirte seid ihr vermutlich nicht …

  • Einfach nur traurig und peinlich für DE. Wie bei vielen „modernen Dingen“ werden wir auch hier ein weißer Fleck auf der Karte bleiben! Und das noch sehr lange!

  • Guten Morgen! Kurze off-topic Frage: ich musste unlängst mein iPhone neu aufsetzen und seit einspielen des Backups, bekomme ich von der iFun App keine Push Notifications mehr. Gibt es einen Weg das zu beheben ohne die App zu löschen und neu zu installieren? Wäre schade um meine Favoriten, die damit vermutlich weg wären. Danke!

  • „Apple hätte das Angebot zum Wohle seiner Kunden ins Leben gerufen und sich in diesem Zusammenhang keine Gedanken über weitere Auswirkungen gemacht.“

    Klar, und bald kommt der Osterhase.

      • Das ist wohl der lustigste Gag der letzten Wochen…
        zum Wohle der Kunden – muhahahahahahahaha

        komisch, dass niemand an das Kundenwohl dachte, bevor Apple der Mist um die Ohren geflogen ist.
        komisch, dass das Kundenwohl eine begrenzte Laufzeit hat… das Kundenwohl beschränkt sich anscheinend auch auf ausgewählte Geräte…

        Lieber Tim, es gibt ja leider seeeehr viele Apple User, die glauben, dass Apple ehrlicher, verantwortungsvoller, überhaupt „besser“ ist als andere Firmen…
        die euch glauben, dass ihr Fotos in der Cloud löscht, wenn man auf löschen klickt, die glauben Apple stände für faire Arbeitsbedingungen usw.
        mein Vorschlag: erzähl einfach weiter deine kleinen Märchen… lass den Schiller öfter mal erzählen, dass ein Smart-Speaker ohne Display keinen Sinn macht… einfach immer weiter so.
        Dann sollte nun auch wirklich der letzte Hinterwäldler merken, dass ihr alles andere als ehrlich und „good“ seid.
        Zum wohle der Kunden steigt sicher auch der Gewinn bei weniger Absatz.

        danke Tim… danke, danke, danke.

        und zum Thema Apple Pay… natürlich wird das hier noch dauern. Die Banken lassen sich eben nicht so leicht über den Tisch ziehen, wie ihr es von vielen eurer Nutzer gewohnt seid.
        und wisst ihr was: das ist gut so.
        zum Wohle der Kunden könntet ihr übrigens mal faire Steuern zahlen, davon haben eure Kunden nämlich auch was…selbst die die es noch nicht sind.
        und auch ausstehende Summen dürften gerne mal überwiesen werden… auch zum Wohle der Kunden.
        zum Wohle der USA führt ihr ja gerade unmengen an Geldern zurück… Trum wird es euch danken. Vor ein paar Wochen noch, konnte man den Eindruck gewinnen, dasseuch aber die Wirtschaft in den USA auch schnuppe ist. Das hier in Europa immer mehr Leute auf die Idee kommen „Scheinfirmensitze“ zu hinterfragen und die USA gerade relativ attraktiv für Gewinnrückführungen sind, ist da eher ein zeitlicher Zufall…
        nein, es geht euch um das Wohle der Kunden… umd das Wohle der Wirtschaft, das Wohle der Menschheit! Ach, was rede ich da… es geht euch um das Wohle des Planeten! daaaaaaaanke!!!!!!!!

      • Der war gut! Danke Sven!

      • Meine Fresse – der Post ist ja schon zwei Tage her…. naja, ich sollte öfter mal aktueller lesen (und aufhören auf alte Posts mit nachdenklichen Posts über das Antworten auf eben alte Posts zu antworten. Und nein, ich bin nicht zwei Menschen. (Wirklich? Nein.))

  • Dennoch Lustig, in Brasilien wo sich ein Groß der Bevölkerung kein iPhone leisten kann kommt es, aber in Deutschland wo jeder der Hart IV bekommt sich bei Otto n iPhone auf raten kaufen kann, soll dafür kein Markt sein?

    Ich sehe immer mehr Kassierer in Supermärkten, welche schon fast davon genervt sind, wenn man die Karte in den Automaten steckt, statt sie einfach via NFC aufzulegen. Und wenn dann noch der PIN eingegeben werden muss, werden nur noch die Augen gerollt.

    Ich verstehe nicht wieso es hier keinen Markt dafür geben soll Jeder in meinem Bekannten/Freundes/Familien/Arbeitsumfeld wartet sehnsüchtig auf etwas in der richtung. Wer das nicht mag, muss es ja nicht nutzen, aber wieso damit die abstrafen, die es wollen?!

    • „Ich sehe immer mehr Kassierer in Supermärkten, welche schon fast davon genervt sind, wenn man die Karte in den Automaten steckt, statt sie einfach via NFC aufzulegen.“

      Ja nee, is klar. :)

      • In meiner Gegend ist es besser geworden, viele Kassierer sind es mittlerweile gewohnt, aber manche kennen es immer noch nicht. Bei Edeka kommen dann drei Zettel aus dem Drucker und die Kassierer suchen verzweifelt nach einem Unterschriftenfeld obwohl auf dem Kassenterminal „Zahlung erfolgt“ steht. Naja… freue mich schon sie mit Apple Watch-Zahlung vollends zu schockieren.

      • ….hoffentlich erholen die sich wieder von ihrem Schock, wenn Du da so cool auftrittst.

      • ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass das Kassensystem bei NFC gegenüber „Karte reinstecken“ wesentlich länger braucht?
        Redet mal mit euren „Kassiererinnen“ anstatt sie als dumm und nerviges Übel am Ende des Einkaufs zu betrachten.
        Vielleicht verdrehen sie nur deshalb genervt die Augen, weil der Dödel grad ganz betont cool die watch auflegt…

    • ein hartz-iv-empfänger wird aber selten eine kreditkarte von einer bank bekommen. wenn überhaupt, dann eh nur auf guthaben-basis. ;-) davon mal abgesehen.

  • Vorallem der Markt ist bereit
    Bei Aldi sind die EC Geräte dafür schon ausgestattet
    Wegen der Benutzung von KK macht es jeder 20te Kunde
    Ec jede 4 Kunde da man es nur noch drauf legen muss ohne Pin
    Also liegt weder an den Kunden noch am Markt

  • Kontaktlos zahlen sieht bei meiner Kreditkarte meist so aus, Karte anlegen, Aufforderung die Karte einzustecken und den PIN Code eingeben. Was ist dabei bitte kontaktlos !?! vor allem bei Beträgen unte 25€. Da kann ich mir das Kontaklos auch sparen und gleich die Karte in den Schlitz stecken, einfach nur ärgerlich Mit Boon klappt es perfekt, egal ob Handy oder mit der Watch. Es ist schnell und unkompliziert, dass ist kontaktlos bezahlen aus meiner Sicht.

  • Ich habe heute Morgen jetzt boon via AppStore Irland eingerichtet, keine Lust mehr zu warten. Gut, dass das wenigstens funktioniert.

    • Da weiß ich, was ich heute Nachmittag auch machen werde.

    • Boon will demnächst 1.49 € Monatsgebühr haben. Dazu kommen ja auch noch bei jeder Transaktion 1.25 % Gebühren drauf. Welchen Vorteil bringt mir boon dann noch, außer dass es teurer ist als EC/Maestro- oder Barzahlung??? Für Bequemlichkeit sind mir das anteilig zu viel Gebühren, dafür dass man auch noch geringe Limits hat.

      • Sorry, hatte nicht richtig gelesen: In Euro gibts natürlich keine 1.25% Gebühr. Nur bei Umrechnung in Fremdwährung.

  • Stichwort Akku-Tausch:

    Hat jmd ähnlich schlechte Erfahrungen gemacht, und vll noch nen anderen Weg?

    IPhone 6s eingeschickt-> angeblicher Displayschaden (Nur ein Foto von der Rückseite und 150€ Rep-Angebot) -> Telefonsupport kontaktiert -> nix bei rausgekommen, außer dass das Gerät zurück kam.

    Ich soll ne Beschwerde schreiben oder nen Anwalt einschalten…

    Jmd schon Erfahrungen mit der Beschwerdestelle gemacht??

    • Wenn dein Gerät so beschädigt ist, dass kein einfacher Akkutausch möglich ist, schicken die das zurück. Solche Berichte gab es schon oft. Man muss um den Akku zu tauschen das Display mit relativer Kraft vom Gerät trennen, oft ist das bei z.B. Sprüngen im Glas nicht möglich. Es besteht dann die Gefahr den Akku nicht ohne zusätzliches Beschädigen des Gerätes tauschen zu können. Also falls das Displayglas wirklich so klassifiziert werden kann, wirst du da nicht viel machen können denke ich.

    • Das nimmt bei Apple schon Ausmaße wie bei den „Wiederverkäufern“ (wir kaufen alles) an.
      Funktionierendes Gerät (keine Schäden, etc.) zum Akkutausch hin, Rückmeldung erhalten, dass das Mainboard getauscht werden müsste. Warum auch immer – Kosten über 300,-…

      Ich glaub da gibt es Auflagen, immer mal wieder unnötige Reparaturen anzubieten um den Verlust durch den „günstigen“ Akkutausch abzufedern…

  • Gibt es im Netz eine einfache Anleitung, die die Einrichtung von Apple Pay mit boon erklärt?
    Ich habe mich damit noch überhaupt nicht befasst. Gibt es irgendwelche versteckten Kosten? Oder muss bei dem Konto einer Bank, die ja gar nicht aus Deutschland ist, kostenmäßig etwas beachtet werden?

  • Meine Frau und ich nutzen boon auch seit einem Jahr mit Begeisterung. Es ist erstaunlich wie viele kleine Läden gibt, wo es ebenso geht.
    Natürlich hat jeder seine Präferenzen wie er gerne zahlt. Das sei jedem selbst überlassen.

    Was ich nicht verstehe, warum die boon app nicht im deutschen App store erhältlich ist.
    Dann würde das einrichten der ausländische apple-id schon mal wegfallen.
    Und das Einrichten der virtuellen boon-Karte incl. boon-Plus hat bei meiner Frau (mit perso. und pass.) nicht mal 1 Tag gedauert.

    Anmerkung : damit die eigene Kreditkarte bei boon zum Aufladen genutzt werden kann muss mann sich den Mastercard-Secure-Code freischalten lassen.

  • Bargeld ist was für Nostalgiker. Denn es gibt so gut wie kaum noch Gründen Bargeld mit sich rumzuschleppen. Unsicher und wenn verloren oder geklaut dann ist es weg. Zusätzlich sollte man beachten das gerade in ländlichen Regionen die Bargeld-Versorgung nicht mehr gesichert ist und immer mehr Bankfilialen schließen. Das trifft vor allem die ältere Generation. Desto WICHTIGER ist es das sich bargeldloses Bezahlen endlich komplett und flächendeckend durchsetzt. Und das sich die ältere Generation damit befasst. Je eher desto besser. Bargeld hat in spätestens 10 Jahren ausgedient und es läuft alles Digital.

    • Ich kenne immer noch genug Leute die irgendwie 100€ in der Woche abheben und sagen „damit muss ich auskommen“. Anscheinend haben sie sonst keine Kontrolle über ihre Ausgaben. Ziemlich Oldschool.

      • Ihr beiden versteht wie die Welt funktioniert. Wenn ihr mal so viel Geld besitzt um euch ein Auto zu kaufen werdet ihr euch wundern wie Oldschool diese Welt funktioniert. Baut mal ein Haus, und auch hier werdet ihr euch wundern welcher Zahlungsverkehr von vielen Handwerkern und Dienstleistern akzeptiert wird, trotz Rechnung (kommt jetzt also nicht mit Schwarzgeld). Und auch nach jeder Inspektion sagt mir mein zertifiziertes Autohaus dass Bargeld lieber bevorzugt wird. Bei Apple Pay würde er mich auslachen, übrigens der einzige hier, da mehrere Autohäuser bereits von ihm aufgekauft, somit alternativlos. Unsere Küche mussten wir nach dem Einbau in Bar bezahlen, es wurde nichts anderes akzeptiert. Und macht mal Urlaub in der Türkei, Kroatien, Polen. Und dann zückt mal eure Kreditkarte. Nicht mal meine Apotheke unter meinem Hausarzt akzeptiert Kartenzahlungen unter 10€. Kleiner Tipp, fangt mal an zu Leben, dann werdet ihr schon verstehen wie das Oldschool-System funktioniert!

      • @budderkeks:

        Beim letzten Autokauf (Neuwagen) wollte der Händler auf keinen Fall Bargeld haben. Beim Gebrauchtwagenkauf/-verkauf ist Bargeld das Mittel der Wahl, wird aber direkt (am besten im Beisein aller Beteiligten) zur Bank gebracht und eingezahlt.
        In den letzten 13 Jahren habe ich noch nie ein Autohaus mit Bargeld beglückt, immer per Karte gezahlt oder auf Rechnung.
        Im Urlaub wird immer alles mit Karte gezahlt, vor allem im Ausland führe ich so wenig Bargeld mit wie möglich. Wobei ich zugeben muss, dass ich aus Prinzip nicht in Ländern wie „Türkei“, „Polen“ und wie sie alle heißen, Urlauben mache.

        Dass viele Handwerker auf Bargeld bestehen, liegt eher an dem Spruch „nur Bares ist wahres“. Die haben nämlich keine Lust jahrelang hinter ihren Forderungen her zu rennen und auf die Buchhaltung, die bei elektronischen Zahlungen nötig ist. Deswegen wollen die das Geld „Bar auf die Kralle“. Aber auch das wird sich langsam ändern, wenn es echte Alternativen gibt, um jemandem mal eben 2000 Euro zu schicken.

        Bargeld wird nicht aussterben, aber an Bedeutung verlieren. Und das ist gut so.

    • Also mein heroin Dealer nimmt keine Kartenzahlung…

  • Natürlich, Apple hat sich keine Gedanken gemacht und alles zum Wohle der Kunden. Und zum Wohle der Kunden werden aus 30€ mal schnell 300€ Reparaturkosten. Alles zum Wohle der Kunden. Und bei einem Aufwand von 15 € haben sie das Geld 10fach raus. Alles zum Wohle der Kunden. Danke Apple. Danke auch für die Akku-Bremse, alles zu meinem Wohl. Ich bin ja so happy. Und ich glaube dir jedes einzelne Wort Tim. Und diese bösen bösen deutschen Banken. Das die auch imme rnicht mitspielen wollen. Dass die nicht bereit sind anteilig Geld an Apple abzudrücken, obwohl sie den ganzen Sicherheitsaspekt tragen, wie Versicherung usw. und der ganze Aufwand erst mit Verwaltung und so. Das alles nur zum Wohle der Apple-Kunden. Welchen Vorteil haben die Banken nochmal daurch???

  • DKB Bank kontakloses bezahlen geht ….
    In Deutschland können Sie bis zu einem Betrag von 50 Euro auch ohne PIN oder Unterschrift kontaktlos bezahlen

  • Ich bleibe vermutlich ohnehin bei boon. Vermutlich wird Apple wieder so eine 20€ Regel mit drin haben das man bei Beträgen darüber noch eine PIN eingeben muss. Das ist dann in 99,9% aller Fälle da sowohl Tanken als auch einkaufen bei mir immer darüber liegt. Bei boon gehen die Beträge auch ohne PIN. Finde ich viel angenehmer so.

  • Der Marktanteil von Apple Geräten ist in D gering. Da gibts kein Grund zur Eile. Sicher wird’s irgendwann kommen, aber halt dann wenn die wichtigeren „Apple Pay“ Märkte bedient wurden.

  • War gerade unterwegs und das Geld vergessen und konnte deswegen nicht einkaufen. Mit A-pay wäre es gegangen da mein Fon dabei war!

  • Wenn PayPal die NFC Schnittstelle benutzen könnte, dann
    Wäre es einfach an Hunderttausenden Stellen möglich.

    Ich mache derzeit zu 95% alles über PayPal. Es fehlt nur das Kontaktlose.

  • Habe heute mit Apple Care telefoniert. Auf seine Frage ob ich noch etwas zum Service sagen möchte sagte ich nur das sie langsam Apple Pay in Deutschland freigeben könnten. Da wurde es auf einmal sehr ruhig in der Leitung und es wurde hier nichts dazu gesagt.

  • Als begeisterter boon- und Apple Watch-Nutzer muss ich doch mal mit zwei falschen Fakten aufräumen:
    – mein über die irische boon-App angelegtes Konto ist nicht in Irland sondern in Deutschland. Zu erkennen an der IBAN, die mit DE anfängt. Könnte vll daran liegen, dass Wirecard, die Bank hinter boon, eine deutsche ist.
    – auch bei Nutzung von boon kann es passieren, dass man eine PIN eingeben muss. So vor einigen Tagen bei Intersport passiert. Da wollte das Terminal die PIN habe, die man bei der Installation der App eingibt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23808 Artikel in den vergangenen 4063 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven