iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 097 Artikel
Streit um Lizenzgebühren

Qualcomm will US-Einfuhrstopp für iPhone- und iPad-Modelle erwirken

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Der Lizenzstreit zwischen Apple und Qualcomm nimmt an Schärfe zu. Qualcomm will nun offenbar einen Einfuhrstopp für ausgewählte iPhone- und iPad-Modelle in den USA erwirken.

Einem Bericht des Wirtschaftsmagazins Fortune hat der Chiphersteller bei der für Handels- und Zollangelegenheiten zuständigen United States International Trade Commission einen entsprechenden Antrag eingereicht. Als Begründung muss der Vorwurf herhalten, Apple verletze sechs von Qualcomm gehaltene Patente im Mobilfunkbereich.

Iphone7

Bild: ifixit.com

Hintergrund ist ein länger anhaltender Streit um Lizenzgebühren. Apple ist der Ansicht, dass die von Qualcomm für grundlegende Patente im Mobilfunkbereich erhobenen Gebühren zu hoch sind. Unter anderem hat der iPhone-Hersteller daher auch verschiedene Zulieferer angewiesen, Lizenzzahlungen an Qualcomm zurückzuhalten. Nach Apples Ansicht habe man bereits 1 Milliarde Dollar zu viel an Lizenzgebühren an Qualcomm überwiesen.

Bei Qualcomm liegen beispielsweise mehrere Patente für die auch im iPhone genutzte Modemtechnik. Basis für deren Lizenzierung ist das sogenannte FRAND-System. FRAND steht für „Fair, Reasonable, And Non-Discriminatory terms“. Das Verfahren findet bei Patenten Anwendung, die Teil von technischen Standards sind und soll dafür sorgen, dass die Patentinhaber vergütet werden, gleichzeitig aber gewährleistet ist, dass die Technologien der Allgemeinheit zu angemessenen Konditionen zur Verfügung stehen.

Via MacRumors, danke Christian

Freitag, 07. Jul 2017, 8:11 Uhr — chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple soll ruhig sein und zahlen. Sie verlangen ja auch überissene preise für ihre geräte. Und dann noch amdere anstiften um zahlungen zurückzuhalten, einfach nur lächerlich.

  • Bin auch für Einfuhrstop in die USA. Gleich direkt nach Europa. Dann muss man nicht so lange auf das Gerät waren

  • Wenn man mal schaut, wie viele Male Apple kopiert und Patente ignoriert bekam und vor Gericht um Schadenersatz streiten muss – meist mit eher schäbigem Ergebnis, sehe ich nicht, warum die sich nicht wehren sollten. Und wenn Apple alle möglichen Forderungen auf dieser Front inkl. sog. Patenttrolle einfach zahlt – wir haben es ja – dann werden die Geräte sicher sofort billiger.

    • Das glaubst du doch selbst nicht, dass jemals die Preise wieder nach unten korrigiert werden? Seit Dezember fällt der Dollarkurs (langsam aber stetig) und trotzdem passt Apple gern seine Europreise in die andere Richtung an.

      • Das ist wie beim Öl: Anfang 2014 war der EK 5x höher als zur Zeit! Und an der Tanke…. fast wieder Preis, als zu den Zeiten, mit 5-fachen höherem EK.
        Damals war der Preisabstand von E10 nach Superplus 2 Euro-Cent – nun sind es 8 bis 10 Euro-Cent…. jeder langt zu …. und alle machen’s mit …. ;-))

  • es bleibt spannend ob zu so was ein vernünftiger kommentar kommen wird – haha

  • Es kann nicht sein das Lizenzgebühren prozentuell berechnet werden…. Apple ist ganz klar im Recht.

    • Warum kann das nicht sein? Wer entscheidet sowas? Es kann doch jeder Anbieter von Produkten oder Dienstleistungen selber entscheiden, wie viel er verlangt.
      Und selbst bei FRAND-Patenten habe ich immer noch keine konkrete Aussage gelesen, was „Fair“ ist. Und solange sich keiner über die Gebühren beschwert, ist „Fair“ das, was der Anbieter verlangt.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21097 Artikel in den vergangenen 3638 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven