iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 110 Artikel
   

‚Push 4.0‘ hilft gegen die anhaltende iCloud E-Mail Push-Problematik (und öffnet Sparrow bei Bedarf)

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42

Bereits Ende Februar mußte Apple aufgrund einer Klage seitens Motorola die Push-Benachrichtigungen für iCloud-Emails in Deutschland deaktivieren. Mittels diverser Tricks und Workarounds wurde das Problem auf unterschiedliche Art und Weise angegangen.

Wer nicht bereit war, den Email-Anbieter zu wechseln, konnte bis vor kurzem von der kostenlosen App Boxcar Gebrauch machen. Mit einer permanenten Weiterleitung der iCloud Emails an eine Boxcar-Adresse konnte man sich Push-Benachrichtigungen sozusagen selbst nachrüsten. Leider ist die Boxcar App sowie deren Web-Portal seit vielen Tagen nicht mehr benutzbar und der Service scheint eingestellt worden zu sein (eine offizielle Stellungnahme steht bis heute aus).

Als Alternative haben wir uns die App „Push 4.0“ (AppStore Link 3,99€) angeschaut. Hierbei handelt es sich prinzipiell um einen ähnlichen Service wie Boxcar. Die kostenlose Variante wurde vor einigen Wochen eingestellt und für die aktuelle Version fallen einmalig 3,99€ an. Die App liefert bei Bedarf Push-Benachrichtigungen für Twitter, RSS, Facebook oder Emails. Für die Benutzung des Services muß initial ein neuer User-Account erstellt werden. Das Setup und die Einstellungen sind etwas unübersichtlich, allerdings muß man glücklicherweise nur einmal durch die Einrichtungsprozedur. Die App generiert eine individuelle Email-Adresse (@4push.com), an die man fortan seine iCloud Emails weiterleiten muß. Die Weiterleitung lässt sich im iCloud Email Portal rechts oben unter Einstellungen ->; Allgemein bewerkstelligen.

Wer den iOS Email Client Sparrow (AppStore Link, 2,39€) bevorzugt, kann sich diesen einfach in seinem Push4.0 Useraccount per Checkbox aktivieren. Künftig wird bei eintreffenden Email Push-Benachrichtigungen automatisch Sparrow geöffnet. Übrigens: Die Darstellungsprobleme von nicht-HTML Emails in Sparrow unter iOS 6 sind seit der Version beta 3 behoben.

Neben dem Einsatz von externen Push Applikationen könnte man auf Email-Provider wie Yahoo oder Google ausweichen. In letzterem Fall würde man allerdings Motorola (bzw. Google) direkt in die Karten spielen. Ferner dürfte der Umzug des kompletten Email-Archivs in eine andere Cloud ebenfalls ein Hinderungsgrund für viele sein.

Mittwoch, 18. Jul 2012, 17:45 Uhr — Marco
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mit sparrow + Lübbt alles prima :D

  • Was habt ihr für Probeme mit iCloud Push? Ich krieg wie gewohnt Push auch von iCloud also me mails. Seit Monaten schon wie immer halt. Auch die anderen Postfächer „pushen“ mich an?!

    • Die werden nicht Push übertragen sondern werden minimal alle 15 Minuten vom Server abgerufen.
      Mit den Push-Benachrichtigungen hat das übrigens nichts zu tun

  • Ich kriege wie gewohnt Push von iCloud (@me.com) auch von meinen anderen Fächern. Normal?

  • Irgendwie habe ich wenig Lust meine Mails and irgend welche Services zu leiten. Letztendlich ist die Mail-Adresse das kostbarste Gut, dass man besitzt.
    Über sie kommt man letztendlich an alle Accounts und Passwörter ran. Da reicht es mir schon wenn Apple die Dinger lesen kann.

    Das einzige, was Motorola mit der ganzen Geschichte erreicht ist, dass ich jedem Empfehle das Unternehmen zu boykottieren…

    • und warum sollte man das? weil apple zu den Heiligen gehört?

    • Also wenn man bei dir allein durch Mitlesen der Mails an alle möglichen Accountdaten und Passwörter kommt, machst du so ziemlich alles verkehrt :) Bei mir könnte jeder Hacker der Welt alle Mails mitlesen und bekäme ünerhaupt garnix.

      Ist mir sowas von egal, wer mitliest und über welche Wege die Mails ehen, Einfluss hat man da eh keinen drauf. Google Mail ftw sag ich nur, geniale App und auch Chrome is Hammer, 1000x besser als Safari.

  • Für 3,99 EUR nur Push-Funktion ist viel zu viel… Des brauche ich nicht…!

  • Icz versteh nach wie vor nicht warum man jederzeit sofort die Emails aufs Gerät gepushed bekommen muss. Ich bin froh wenn mich mal keiner per Mail nervt. Wenn ich was wissen will guck ich kurz nach, das tut mir nicht weh ;)

  • ist denn jemandem bekannt, ob dieses thema „kein push bei icloud emails“ mit ios 6 behoben wird. mir völlig unverständlich, dass apple dies seit monaten ohne einen kommentar abgeschaltet lässt. meines erachtens sollten man doch erwarten können, dass apple eine alternative entwickelt (ein alternatives emailprotokoll), welches die patentrechlichen probleme behebt und gleichermaßen auch wieder die volle emailfunktionalität herstellt. ich für meinen teil finde push wichtig und für mich persönlich auch notwendig. ander mögen es anders sehen – das soll auch keine diskussion dahingehend werden. ich habe jedoch die erwartungshaltung, dass hier etwas von seiten apple passieren muss. oder will man es tatsächlich auf ewig dabei belassen und push mail generell nicht mehr im konstrukt „icloud“ anbieten. wäre für mich nicht nachvollziehbar. ein funktionierender email push ist und war für mich definitiv ein usp – aufgrunddessen habe ich mich seinerzeit auch für mobileme entschieden und diesen servicebaustein ja auch bezahlt. wer kann vielleicht konstruktiv etwas dazu sagen?

    • > meines erachtens sollten man doch erwarten können, dass apple eine alternative entwickelt

      Sehe ich ähnlich. Zumal ja IMAP4rev1 Push unterstützt. Daher ja auch der Workaround, das iCloud-E-Mailkonto als IMAP-Konto einzubinden…

      • Die kriegen es ja schon seit Ewigkeiten nicht hin IMAP Idle zu implementieren. Da kann ma wohl auf IMAP4rev1 noch ewig warten.

    • Seh ich ganz genauso!!! Da muss von seitens Aplle was passieren!

    • [email protected]

      Das hat imo rein garnichts mit iOS6 zu tun. Das Verfahren wartet nach wie vor auf die nächste Verhandlung, während die um die selbe Geschmacksmusterverletzung durch Microsoft indessen erstmal auf die lange Bank geschoben wurde..
      Apple geht es hier offenbar bloß um ein Grundsatzurteil für solche FRAND Patente, die ihnen aus eigener Sicht nicht zu fairen Konditionen zur Implementierung angeboten wurden und hat es bewußt auf diesen Streit ankommen lassen. Aber diese Mühlen mahlen halt nicht schnell.

  • Ich fand boxcyr+sparrow nicht gerade flott – ist das hiermit besser oder genauso?

  • Kann mir mal jmd erklären, wozu das gut ist? Wenn ich ne Email auf mein Postfach bekomme, bekomme ich mit minimaler Verzögerung ne Nachricht auf meinen Startbildschirm

  • Wer braucht schon wirklich Push Mail? Ich schaue 2 mal am Tag in die Mails und Rufe die durch starten des Mail Programms ab. Reicht vollständig. Wer sofort was von mir will, ruft an oder schickte ne SMS, WhatsApp oder iMessage. Reicht doch.

    • ist doch schön für dich.
      Nur stellt sich die Frage,wieso du es dir so umständlich machst.

      -SMS kostet Geld,und nutzt dir nur auf dem aktiven gerät etwas.
      -Anrufen kostet auch Geld,Flatrates in alle Netze gibt es nicht wirklich,in Japan anrufen dürfte z.b von keiner Deutschen Standard Telefon Flat abgedeckt sein.
      -WhatsApp,ist auch nur ne Modeerscheinung,wer Wahtsapp hat,hat sicher auch eine e-mail Adresse.
      -iMesseage geht auch nur im Apple Universum.

      Da hat Push mail schon seinen Vorteil,klar kann man das auch manuell machen,
      aber man kann auch sein Smartphones verkaufen,und abends den AB des Festnetztelefons abrufen(ist en Persönliche Entscheidung).

      Ich finde Push Mail einfach genial,ich muss eben nicht permanent meine mails abrufen,
      sondern erfahre sofort wenn mir jemand geschrieben hat.
      Klar wäre das nicht zwingend,aber dann kann man mir auch einen Brief schicken.

      Ich genese es,mein mails gepusht zu bekommen,und dann die freie wahl zu haben wo ich sie lese,und wo ich antworte.

      Was den Mail client auf ios angeht,vermisse ich nur dei Möglichkeit orte und co. genau so darstellen zu können,wie in z.b iMEssage.

  • Boxcar funktioniert seit heute übrigens wieder…

  • Fallen wir da etwa wieder in die alte Rechtschreibung zurück?

  • Hm, Push-Mail ist eine schöne Sache, die andere nicht, ist jedermann Geschmacksache!
    Diese Push-Mail müsste eigentlich vom Apple komplett neu erfinden, frei vom Motorrolla-Patenten! Dann dürfte recht sehr schwierig sein, diese umzusetzen! Deswegen glaube ich kaum, was bald neues umzusetzen, weil ja wahrscheinlich neue Ärger geben, deswegen macht Apple irgendwann nicht mehr… Wer weiß oder irre mich?

    SMS? Hat sowieso keine Zukunft!
    Whatapps? Tja, ist vom kurzem Dauer, aber zukunftfähig?
    iMessage? Leider nur Apple-Gemeinde…

    Das einzige Email zur Zeit ist noch aktuell, aber irgendwann stirbt die auch aus….
    Dem letzteren dürfen wir gespannt sein….

  • Naja, ich habs mir so eingestellt das die mail accounts alle 15 minuten abgerufen werden.
    Mir kann keiner erzählen dass er es wirklich so nötig hat, jede minute ne mail zu bekommen :D

  • Was für ein Schwachsinn!

    Wenn man einen gmail Account erstellt kann man diesen im iPhone als Exchange Account einrichten und bekommt somit automatisch und voll ins IOS integrierte pushmails ohne iCloud!

    Nun muss man nur noch eine Weiterleitung im bisherigen Email Account einstellen und schon bekommt man alle Emails aufs iPhone gepusht.
    Und bei google hat man ca 7gb Speicher…

    Und es ist komplett umsonst… 3.99 für so einen Mist… Gehts noch?

    • Ja google t-online etc. Kann man alle als Exchange einrichten. Oder man hat seinen eigenen Exchange Server :-) Lösung: Exchange Push

      • [email protected]
      • Google verklagt via Motorola Microsoft wegen eines Protokolls, das auch bei GoogleMail zum Einsatz kommt. Bin ich der einzige der das behämmert findet?

  • Ich bin doch nicht der Sklave der anderen, daß ich auf jede eingehende E-Mail SOFORT reagieren (können) muß …

    Zwei bis fünf mal am Tag die E-Mail-App zu öffnen reicht doch völlig aus. Was ich bis spätabends nicht gelesen habe hat auch noch bis zum nächsten Morgen Zeit.

    Wer mich wirklich wegen was erreichen muß kann mich rund um die Uhr anrufen – was bisher noch nicht vorkam, da warteten die Leute lieber den nächsten Tag ab.

    Wer die 20 Cent für eine Rückrufbitte nicht hat, der hat auch nichts wirklich wichtiges kund zu tun.

    Die wenigsten mögen auf Anrufbeantworter bzw. Mailboxen sprechen – das hat sich seit den 80ern nicht geändert und mich schon damals von gelangweilten Zeitfressern befreit. Wer was wirklich wichtiges hatte, der sprach – notgedrungen – auch drauf.

    Auch im Zug muß ich meiner Umwelt nicht meine Gespräche aufoktroyieren – ein kurzes „ich bin in der Bahn – ich rufe Dich später zurück“ genügt. Sofern ich es nicht ohnehin gleich auf die Mailbox drücke.

    Ich bin NICHT „Mr. Wichtig“ – das hab ich nicht nötig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21110 Artikel in den vergangenen 3642 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven