iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 340 Artikel
   

Povio: Fotos ohne Community tauschen

22 Kommentare 22

Ihr wollt gerne wisse, was eure Freunde gerade so machen, aber nicht ständig im Wust der tausenden von Fotos auf Facebook, Instagram und Co. ertrinken? Dann bietet Povio eine brandneue App für euch, die mit einem neuen Ansatz das Teilen von Fotos zum Thema macht.

Instagram, EyeEm, Facebook und alle anderen arbeiten nach dem gleichen Prinzip: ihr knippst ein Foto, veröffentlicht es auf eurem Profil und andere schauen es sich an, wenn sie gerade Lust dazu haben. Kaum hat man ein paar Freunde mehr, findet man die schönsten Fotos nicht mehr, da sie vom Rauschen der unbedeutenden Meldungen verdeckt werden. Zudem möchte man selber vielleicht auch manche Fotos gar nicht wirklich veröffentlicht haben, sondern nur Freunden direkt präsentieren. Die Macher von Povio haben sich daher überlegt, das der Weg des Bildes umgekehrt laufen sollte.

Povio

Das Povio-Prinzip

Bei Povio meldet ihr euch mit eurer E-Mail-Adresse oder per Facebook Login an. Der Facebook Login ist sinnvoll, da Povio sich mit Facebook verbindet, um aus euren Facebook-Kontakten die Freunde zu finden, die ebenfalls Povio nutzen. Diese erscheinen nun in der Kontaktliste von Povio. Wollt ihr wissen, was eure Freunde machen, könnt ihr einen Ping an diese abschicken. Euer Gegenüber erfährt so, dass ihr etwas Neues von ihm wissen wollt und ihr könnt ihm ein Foto schicken und diese mit einem Foto beantworten. Fotos heißen bei Povio im Übrigen nicht einfach Foto, sondern POV – Point of View. Das soll verdeutlichen, dass es um Momentaufnahmen geht. Fotos bei Povio sind eben auch vergänglich. Nach 24 Stunden verschwinden Fotos wieder von der Bildfläche: es gibt keine Profile und keine Galerien.

Laut Angaben der Entwickler hat sich Povio im Heimatland Slowenien innerhalb kürzester Zeit rasend verbreitet und kommt auf eine Anwenderzahl von etwa der Hälfte der Twitter-Nutzer des Landes. Nach dem Sprung über den großen Teich wurde es dort, vor allem bei Schülern und Studenten, ebenfalls ein riesen Erfolg. Mal sehen, wie sich Povio hierzulande entwickelt. Wir finden den Ansatz jedenfalls interessant.

Povio ist kostenlos im AppStore erhältlich und setzt iOS 6.0 voraus. Auch für Android gibt es eine entsprechende App, so dass die Möglichkeit groß ist, in Kürze auf weitere Povio-Freunde zu stoßen.

Direktlink

App Icon
Povio
Povio Inc
Gratis
18.84MB
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
26. Mrz 2014 um 09:07 Uhr von Andreas Reitmeier Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    22 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30340 Artikel in den vergangenen 5086 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven