iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 462 Artikel
Ordentliches Update

Podcast-App Castro in V1.1: Ihr müsst den Unterschied hören

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Die Podcast-interessierten Leser unter euch, werden sich die Podcast-Applikation Castro (AppStore-Link) in den vergangenen Monaten wahrscheinlich schon mal angesehen haben.

castro-500

Im Dezember 2013 mit einem Paukenschlag in den App Store gestartet, konnte der noch jungen Podcatcher anfangs vor allem durch seinen reduzierten Funktionsumfang überzeugen.

Anstatt sich an der Konkurrenz zu orientieren und auf 100 Stellschräubchen, Knöpfe und Konfigurations-Optionen zu setzen, beschnitt Castro den Einflussbereich seiner Nutzer gewaltig und pokerte mit durchdachten Standard-Einstellungen um eure Gunst.

Das händische Löschen nicht gehörter bzw. bereits konsumierter Episoden sollte mit Castro der Vergangenheit angehören. Das Versprechen damals: Castro-Nutzer müssen sich nur eine Handvoll Gesten zur Navigation durch die Anwendung merken – um den Rest kümmert sich die App dann automatisch.

Zu unserer Zufriedenheit einlösen konnte Castro das gegebene Versprechen bislang jedoch nicht.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB

Nach wenigen Wochen mit der schlanken Podcast-Applikation machte sich das Fehlen der von Pocket Casts und Downcast gewohnten Settings dann doch bemerkbar. Sleeptimer und Wiedergabelisten können nicht nur stören, sondern auch ungemein Hilfreich bei der Navigation durch große Abo-Bestände sein. Hier legt Castro in der jetzt ausgegebenen Version 1.1 nun ordentlich nach.

„Schneller“ und „Langsamer“ klingen besser.

„Schneller“ und „Langsamer“ klingen besser. Doch am besten starten wir mit der auf den ersten Blick unauffälligsten, im Alltagseinsatz aber wichtigsten Neuerung: Podcast-Episoden, die von euch nicht in der Original-Geschwindigkeit, sondern schneller bzw. langsamer als aufgenommen wiedergegeben werden, klingen in Castro 1.1 deutlich besser als in alten Versionen der Podcast-App.

c2

Hier, auf der offiziellen Webseite, könnt ihr die Unterschiede probe-hören. Die Audio-Engine stottert bei alternativen Geschwindigkeiten nicht mehr, sondern läuft auch bei doppeltem Tempo rund. Ein netter Pluspunkt mit dem sich neue Podcast-Episoden schneller hören und so einfacher „abarbeiten“ lassen.

Hörbeispiele:

Die inzwischen komplett eingedeutschte Anwendung lädt neue Folgen nach wie vor im Hintergrund aus dem Netz, bietet euch nun einen Einschlaf-Timer an, der sich durch eine Pinch-Geste auf dem Homescreen der App erreichen lässt und spielt eure Folgen auf Wunsch jetzt ohne Unterbrechungen ab. Neu Heruntergeladenes lässt sich so „am Stück“ durchhören – anders als bislang müsst ihr die nächste Folge nicht mit extra auswählen.

Und ansonsten? Kleine Design-Änderungen. Settings innerhalb der App. Und: Frei konfigurierbare Überspringen-Knöpfe.

Castro mausert sich und scheint zu begreifen, dass der Fokus nicht nur auf „einfach und reduziert“ liegen darf. Pocket Casts und Downcast haben Power-User-Funktionen zum Standard werden lassen – ganz ohne diese geht es heutzutage nicht mehr. Castro zieht nun nach. Ein 1.1-Update, das auch gut als 2.0-Aktualisierung bzw. DE-Update mit neuer App hätte durchgehen können.

kultur

Wenn ihr Castro bereits geladen aber wieder gelöscht habt, gebt der iPhone-App noch mal einen Testlauf. Falls ihr Castro noch nicht kennen solltet, lohnt es sich jetzt die App in Betracht zu ziehen. Die Webseite der Macher beschreibt die neuen Funktionen im Detail.

Dienstag, 13. Mai 2014, 17:17 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und wie jedes Mal, wenn es um Podcast Apps geht, werden Downcast und Pocket Casts zusätzlich genannt, iCatcher! aber nicht.

    • Instacast hat neb MacClient. Einer genannten auch?

    • Ja, Downcast hat ebenfalls einen Mac-Client. Diesen haben wir hier vorgestellt: http://www.ifun.de/podcast-app.....s-x-43857/

      Die Tatsache, dass wir iCatcher nicht gesondert erwähnen ist schnell erklärt. iCatcher gehört nicht zu den Apps, die wir im Bekannten- bzw. Freundeskreis empfehlen würden, also machen wir das auch nicht hier.

      • Keine Empfehlung? Warum denn nicht? Habt ihr iCatcher mal getestet? Kann ich den Link mal haben? Die Funktionalität steckt doch die anderen Podcast Apps in die Tasche. Und nicht jeder hat einen Mac und nicht jeder hört Podcasts überhaupt am Computer. Nennen sollte man die App zumindest und die Auswahl den Nutzern überlassen.

      • @thatsmile: Was hast du denn für ein Problem? Nicolas hat’s erklärt, warum es so ist, und fertig.. Testen, empfehlen, verlinken, nennen muss hier niemand etwas.

      • Außerdem ist iCatcher überladen und hässlich

      • @sk Wann getestet? Link?

      • Vermutlich hat thatsmile die App programmiert und muss da jetzt ganz dringend Wind für machen…

  • oh krass. der unterschied in der audioqulität ist wirklich deutlich.

  • Castro hat übrigens auch den Preis erhöht mit dem neuen Release.

  • Warum könnt Ihr iCatcher denn nicht im Freundeskreis empfehlen? Ich habe wirklich so ziemlich jede Podcast-App durch und kann mir wirklich nicht vorstellen, was einem bei iCatcher fehlen könnte. Viereinhalb Sterne im Appstore sprechen dafür, dass nicht nur ich das so sehe. Was habt Ihr denn konkret an iCatcher zu bemängeln?

  • Klasse für schwerhörige Leute, endlich ein Programm, mit dem man langsamer abhören und trotzdem noch was verstehen kann.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19462 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven