iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 343 Artikel

Auf AliExpress für 35 Euro

PHYEE F7805C: Günstiges CarPlay-Radio für 1-Din-Schacht

Artikel auf Mastodon teilen.
44 Kommentare 44

Auf das CarPlay Radio PHYEE F7805C sind wir eher zufällig aufmerksam geworden, wollen euch das ungewöhnliche Fundstück aber nicht vorenthalten. Der Anbieter PHYEE offeriert mit dem Modell F7805C ein Radiomodul zum Nachrüsten, das für den Einbau in 1-Din-Schächte vorgesehen und dennoch mit einer vollwertigen CarPlay-Integration ausgestattet ist.

Carplay Radio

Selbst verfügen wir über keine Erfahrungswerte mit dem Radiomodul, haben das begleitende YouTube-Video aber interessiert geschaut und sind ganz baff darüber, dass die Preise für entsprechende Fahrzeuglösungen bereits im unteren zweistelligen Bereich angekommen sind.

So werden bei der Bestellung des F7805C über die Import-Plattform AliExpress aktuell nur etwa 40 Euro fällig. Dabei ist das F7805C nicht das einzige CarPlay-Radio, das nur einen DIN-Schacht für sich beansprucht, ist aber eines der wenigen, das außerhalb des Schachtes nicht einfach ein überstehendes Display anzeigt, das nicht eingeklappt werden kann.

Kabelverbindung erforderlich

Neben CarPlay versteht sich das Radio auch auf die Nutzung von Android Auto, besitzt Bluetooth 5.1 und ist in der Lage, ganz reguläre FM-Radiosender abzuspielen. Wichtig ist: das Modell von PHYEE versteht sich noch nicht auf drahtloses CarPlay, sondern ist auf eine USB-Kabelverbindung mit dem iPhone angewiesen.

1 Din 4 Carplay Autoradio Bluetooth Android Auto MP5 Player Freis Prec Heinrich Tung A2dp USB.jpg 1 2000

Persönlich haben wir ganz gute Erfahrungen mit diesem No-Name-Modell für Motorräder gesammelt. Soll ohnehin nur CarPlay zum Einsatz kommen, ist das Hersteller-Betriebssystem mit seinen Funktionen so gut wie irrelevant, da die komplette Radioeinheit mehr oder weniger als Verbindungsstück zwischen dem eigenen iPhone und den Verstärkern sowie den Lautsprechern des Fahrzeuges dient.

Wer gute Erfahrungen mit ähnlich günstigen Lösungen gesammelt hat, kann seine Modell-Empfehlung gerne in den Kommentaren hinterlassen. Zum Vergleich: Die günstigste Lösung, die wir (ohne Riesen-Display) bei Amazon ausfindet gemacht haben kostet knapp 90 Euro.

Produkthinweis
Autoradio 1 Din mit Wireless Apple CarPlay Android Auto, 5,1 Zoll Bildschirm MP5 Multimedia-Player mit Mirror Link... 89,99 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
02. Apr 2024 um 09:52 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Schau dir mal die Radios von Dynavin an. Sind Fahrzeugspezifisch und universal für 2-DIN.

      Bin sehr zufrieden damit insbesondere das kabellose Airplay.

      • Die spielen allerdings in einer ganz anderen Preisklasse.

      • Wer billig kauft, kauft zwei mal

      • So isses :)

      • Nee! Lass die Finger davon. Es gibt Fahrzeugspezifische für deutlich weniger Geld in Gleicher Qualität. Du muss aber immer im Kopf habe: Wenn das Fahrzeug viel über das Radio macht (Bordcomputer etc.) ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das Chinateil das nicht kann! Ich hatte eins im Peugeot, war ok.

      • DynavinVertreter

        Die Dynavin Radios laufen hervorragend für Ihre Preisklasse. Falls der Endkunde es selbst einbaut und keinen Plan hat, dann kann es auch in die Hose gehen. Ich sage dann immer, das Problem sitzt vor dem Gerät. Und man sollte auch beachten, dass in Deutschland gewisse Normen gelten. Deswegen kosten unsere Dynavin Radios auch ein paar Euro mehr als die „China Böller“ ohne jegliche Zertifizierung für die EU bzw. Deutschland.

  • waren nicht Radios ohne DAB+ in der EU verboten sie zu verkaufen ?
    Ok .. ist eh nur billiger Chinaschrott.

    • Genau .. immer schön seinen rassistischen Vorurteilen frönen .. dumm nur, dass wahrscheinlich alles, was Du an technischen Geräten benutzt, aus China stammt

      • In Bezug auf den Preis und der Verkaufsplattform finde ich die Aussage „Chinaschrott“ nicht verwerflich. Hier Rassismus zu unterstellen finde ich ziemlich übertrieben. Zumal hier in Frage steht, ob Produktsicherheitsvorschriften beachtet wurden und dieses Gerät anstandslos durch den Zoll geht.

      • Californiasun86

        @Odde +1

    • Dann müsste ich mir ja erstmal ne DAB Antenne zusätzlich knstallieren. Hoffentlich nicht!
      Abgesehen davon hat das Amazon Radio deutlich mehr Lieferumfang wie es scheint.

      Antworten moderated
      • Bei der Pflicht geht es um Neuwagen, die müssen DAB+ haben. Es besteht keine Pflicht zum Nachrüsten.

    • @HelgeHelge
      Ein solches Verbot gibt es nicht in der EU. Die Vorschrift gilt für in Neuwagen verbaute Geräte und Heimgeräte mit Display…
      Es ist auch keineswegs alles Schrott, was aus China kommt. Genausowenig wie alles hochqualitativ ist, was nicht aus China kommt. Insofern ist Deine Bemerkung vielleicht nicht pur rassistisch, zumindest aber deutlichst populistisch diffamierend. Diese Arroganz fällt ja den Europäern zunehmend auf die Füße … und das ist auch gut so.

      Antworten moderated
      • Guter Kommentar!

      • ich habe ja auch extra geschrieben „billiger Chinaschrott“ Es kommt eh fast alles aus China und da gibts auch ordentliches Zeug. Nur kann man da auch Schrott produzieren lassen. So eben, wie es bestellt wird. Und ein Autoradio in dem Umpfang und das Geld, kann nur Müll sein. Ich bin jetzt knapp 30 Jahre in der Branche, kenne mich also ein klein wenig aus. Aber mir kann es im Grunde egal sein, das Lehrgeld darf gerne jeder selber bezahlen.

      • Diese Arroganz fällt uns nicht wirklich auf die Füße, nur der Markt der ist nicht mehr Bereit für Qualität auch Geld zuzahlen. Das Resultat ist das auch die Europäischen Firmen (gerade die Deutschen) in China produzieren müssen um Wettbewerbsfähig zu bleiben. Siehe zum Beispiel Loewe, 1990 hat Loewe schon einen Smart TV präsentiert, später waren sie sogar die ersten mit Dolby Vision bei einem OLED. Den Preis wollten nur die meisten nicht zahlen und haben entsprechenden zu den anderen Herstellern gegriffen die günstiger waren.

        Hinzukommt dass auch diese Firmen alle an der Börse sind und so muss natürlich geschaut werden wie die Marge ständig gesteigert werden kann. Da man aber schon in billiglohn Ländern nun produziert, kann man es nur noch über die schwindende Qualität der Materialien machen.

  • Schade, dass es kaum noch Autos mit DIN Radioschacht gibt.

    Selbst die Asiatischen haben mittlerweile eigene Radiogrößen.

    Antworten moderated
    • Täusch dich da mal nicht, das Autoradio selbst befindet sich sehr oft immer noch in einen solchen Schacht. Nur bringt es einen wenig, wenn dann ein Armaturenbrett drüber gebaut ist und auf diesen dann ein Display steht und irgendwo in der Mittelkonsole das Bedienelement.

    • Ich hatte in meiner Jugendzeit auch sehr viele Radios usw. in den Autos aus- und umgebaut. Meiner Meinung nach ist es heute seltenst erforderlich die Geräte, bzw. Anlage zu tauschen. Mein aktuelles Auto hat nur noch ein Display und es ist für mich völlig ausreichend. Den Klang kann ich wahrscheinlich auch kaum noch verbessern.

  • Für ältere Autos durchaus interessant. Danke!
    Den Einbau sollte man aber Fachleuten überlassen.

    • Quatsch.
      Batterie abklemmen, altes Radio entriegeln & ausbauen. Den Stecker lösen & mit dem neuen Radio verbinden.

      Batterie wieder dran, vor dem einbau alles auf Funktion prüfen & einbauen.

      Tutorials für jedes Fahrzeug gibt bei YouTube. Einfach trauen, basteln & Geld sparen! ;-)

      • Ernst gemeinte Frage: warum die Autobatterie abklemmen und nicht einfach nur den Stecker am Radio ziehen? Ich sehe da jetzt kein Risiko. Zigarettenanzünder Geräte steckt man ja auch einfach an den Kreis an/aus.

      • Damit das CAN-bus System aus ist.
        Könnte sonst fehler im system geben wenn man da einfach geräte an und absteckt

      • Ich hab das nur um sicher zu gehen mit aufgeführt. Ich persönlich hab’s auch ohne abklemmen gemacht. Einfach nicht an die Kontakte kommen, dann passiert auch nix :)

  • Kabellos wäre das super, mit Kabel aber nicht wirklich toll. Hab ein Pioneer mit Bluetooth weil 1 DIN gibt es nicht wirklich ohne Ausklappen mit großem Display. Ausklappen verdeckt zig wichtige Knöpfe.

  • Da in den meisten Autos heutzutage (und schon seit vielen Jahren) Radios eingebaut sind, die in das Design des Cockpit integriert sind, gibt es ja nicht mehr so viele Autos, die noch ein „normales“ Autoradio eingebaut haben. Hinter derDesignblende ist es zwar der Din-Schacht, aber ohne eine passende Blende sieht es dann scheisse aus.

  • Und mit dem nächsten Update ist es nicht mehr nutzbar ? Für 35€ kann man das riskieren, ich würde es jedoch lassen.

  • Antworten moderated
  • Hat jemand Erfahrungen mit externen Apple CarPlay-Displays?

    • Als vor einem Jahr im alten Smart (Jahrgang 2001) das Radio kaputt war, wollte ich unbedingt ein 1DIN Schacht-Gerät mit wireless CarPlay. Ausfahrbares Display sollte nicht sein und ein vorgesetztes Display ist aus Platzgründen nicht in Frage gekommen, außerdem ist der Einbauort im Smart zu tief im Armaturenbrett für ein Display, was auch bei der Navigation genutzt werden soll. Aufgrund des Fahrzeugalters sollte das Gerät auch nicht teurer als 100 € sein. Auf Radioempfang konnte ich verzichten, das iPhone, mit Musik und Hörbüchern, ist immer dabei.

      Das hier vorgestellte Gerät gab es damals bei Amazon noch nicht.

      Ich habe mich für den Einbau von diesem Monitor entschieden, der bei mir mittels einem einfachen Verstärker an den vorhandenen Lautsprecher angeschlossen ist: https://www.amazon.de/gp/product/B0BLSKP56Q/?ie=UTF8 Der Klang ist unterirdisch schlecht, der laute Motor ist aber stärker ;-)

      Der Monitor ist dafür konzipiert, zusätzlich zum Autoradio betrieben zu werden und die Audioverbindung über Kabel oder FM-Transmitter herzustellen.

      Der einzige Vorteil vom Monitor ist, dass der auf dem Armaturenbrett montiert werden kann und im Sichtbereich vom Fahrer ist und dadurch bei der Navigation gut genutzt werden kann. Die Wireless-Bedienung hat eine seeehr hohe Latenz, mein Wireless-Adapter im anderen Fahrzeug erlaubt eine merklich flüssigere Bedienung. Bis der Monitor hochgefahren ist und die Wireless-Verbindung zum iPhone steht, vergehen einige Sekunden. Das ist aber bei dem Fahrzeug nicht erheblich, der Smart ist ein Diesel, der noch vorglühen muss. Diese Zeit nutzt der Monitor auch, die Stromversorgung wird nicht, wie bei anderen Fahrzeugen, beim Start unterbrochen.

      Ich muss mal „in mich gehen“, ob nicht das iPhone in der MagSafe-Halterung zur Navigation ausreicht und der Monitor durch die vermutlich klanglich bessere Lösung bei dem vorgestellten Amazon-Gerät ersetzt werden kann. Eventuell kann auch das MagSafe-Ladegerät dann da hin, wo jetzt der Monitor ist.

      Antworten moderated
    • Ich hab ein Display von Carpuride.
      Läuft problemlos und flüssig über Wireless. Ton geht entweder über Bluetooth oder über Kabel Aux-In vom Radio. Sound ist ganz passabel.

  • John Applespeed

    Genial für Oldtimer
    Zwar ein kleines Display aber erfüllt seinen Zweck. Jedoch schade, dass es noch nicht ohne Kabel geht und hier kein usbc vorhanden ist

    Antworten moderated
  • Antworten moderated
  • Von Porsche Classic gibt es ein 1-DIN Radio mit Carplay. Passt auch in andere Autos.
    Kostet allerdings um die 1400€. Quasi die Luxus-Variante.

  • Sascha Reichert

    Weiss jemand welche PINs ich bei einem Mercedes W168 tauschen muss? Das Rückwärtsgang- Signal scheint dauerhaft anzuliegen, man bekommt nur die Kameraanzeige zu sehen… Das Radio lässt sich nicht bedienen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37343 Artikel in den vergangenen 6071 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven