iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 585 Artikel
Alternative zur App

Philips Hue mit Siri und Alexa steuern: Auch Farbänderungen möglich

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Mit der von Philips veröffentlichten Original-App lässt sich Philips Hue am schlechtesten bedienen. Diese Meinung vertritt zumindest ein Großteil der Besitzer des Beleuchtungssystems und greift auf das umfangreiche Angebot von kompatiblen Apps anderer Entwickler zurück. Auf grundlegende Funktionen lässt sich am einfachsten jedoch per Sprachsteuerung zugreifen.

Philips Hue Mit Siri Bedienen

Neben dem Aus- und Einschalten von Lampen oder Szenen und der Helligkeitsregelung können mittlerweile sowohl Siri als auch Alexa die Farbeinstellungen einzelner Lampen ändern. Benutzt dazu Befehle wie „Hey Siri, mach die Fernsehlampe blau“ oder „Echo, stell die Schlafzimmerlampe auf Rot“. Eine Hue-Farblampe vorausgesetzt, funktioniert das mittlerweile auch bei der Amazon-Assistentin ganz gut, ihr müsst aber auf die Feinheiten bei den Sprachbefehlen achten. Siri versteht beide oben als Beispiel aufgeführten Varianten, Alexa arbeitet bei uns dagegen nur mit dem zweiten Befehl zuverlässig.

Was noch nicht so ganz klappt ist das Ändern der Farbtemperatur. Siri verweigert Befehle wie „Mach das Licht der Nachttischlampe wärmer“ komplett, Alexa regelt hier wenn dann eher die Helligkeit als die Farbtemperatur. Aber vielleicht haben wir hier ja auch noch nicht die richten Befehle gefunden, eure Tipps und Ergänzungen in den Kommentaren sind willkommen.

Laden im App Store
Philips Hue
Philips Hue
Entwickler: Philips Lighting BV
Preis: Kostenlos
Laden
Freitag, 12. Mai 2017, 8:52 Uhr — chris
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das mit dem warmweiß habe ich auch noch nicht hinbekommen.
    Jemand einen Tip?

  • Also ich sag nur, „die Schlafzimmerlampe auf rot???“ 8-)

  • Ich warte auch sehnlichst auf einen Befehl, der den Wechsel zwischen „warm“ und „kalt“ ermöglicht. Ebenfalls schön wäre es, wenn Siri mehrere Anweisungen auf einmal versteht: „Dimme Deckenfluter und Tischleuchte im Wohnzimmer auf 50%.“, „Stell das TV Licht auf Blau und dimme es auf 30%.“

  • Leider funktioniert das mit Szenen noch nicht so gut.

    Habe 40 Lampen- bis ich damit einzeln durch bin, bin ich heiser

    • Kann man keine Gruppen Bilden?

      Schau ich mir nun meine Wohnzimmer Lampe an, so müssten da 4 HUEs rein und diese sollten dann natürlich alle Zeitgleich gesteuert werden.

      • Man kann den Bereich Wohnzimmer anlagen und dann alle Lampen in dem Raum zeitgleich steuern!

      • Klar kann man Gruppen bilden.

      • Gut dann verstehe ich das Problemvon mcas nicht, außer er will in seinen Wohnzimmer alle Lampen komplett Unterschiedlich einstellen.

        Dann wäre aber wohl eine Szene die Disco heißt gut und schon ist jede anders eingestellt.

  • irre dass so rudimentäre sachen so lange dauern – da sieht man wie diese unternehmen werken.

    wie in der steinzeit – obwohl die waren schneller einen speer aus holz und stein zu machen.

  • Hat schon jemand geschafft die Eve Energy Steckdosen mit alexa zu steuern? Irgendein Umweg über ein Raspberry pi oder sonst was?

    Danke!

  • Hey Siri!
    Schalte Wohnzimmerlampe und Flurlampe aus.
    Ein Witz ist das

  • Ich hab für sowas Schalter an der Wand. Ganz altmodisch aber es funktioniert und ich muss nicht jedes mal mein Handy rausholen. So. Punkt.

    • Wir auch. Nur können wir halt, wenn wir keine Lust auf die altmodische Variante haben, das iPhone, die Apple Watch, die AirPods und Siri zusätzlich nutzen. Im Wohnzimmer habe ich sechs Leuchten, die kann ich wie damals schön alle einzeln per Schalter an-/ausmachen. Möchte ich die Zeit anders nutzen, gebe ich Siri einen kurzen Befehl – c’est ça! ;)

      • Wirklich zusätzlich?

        Wenn ich den Schalter bei mir an der Wand betätige hat die Lampe keinen Strom mehr. Auch wenn ich sagen könnte, Hey Siri: Schalte die Wohnzimmer Lampe an. So wird vielleicht der Befehl noch gesendet aber den Mechanischen Schatler an der Wand legt Siri nicht um.

        Ich selbst habe mittlerweile doch großes Interesse an HUE, jedoch nicht wegen dem Ein- und Ausschalten über Siri oder über eine App (das mache ich weiterhin über die Wandschalter). Sondern eher daran das man Szenen setzten kann und somit wenn das Licht eh schon an ist eine andere Beleuchtung nutzen kann.

      • Das war für mich auch ein Hauptkriterium. Das Schalten muss jederzeit traditionell über Schalter möglich sein. Auch bei Internetausfall, oder wenn die Bridge einen Fehler hat.
        Ich bin deshalb bei Homematic gelandet. Die Schalter verstecken sich sogar hinter den alten Abdeckungen. So Wechsel ich nach und nach die Schalter aus. Und das macht man, wenn man sich an den zusätzlichen Komfort gewöhnt hat.

      • @Rainer funktioniert das Homematic auch mit der HUE Bridge?

      • Ihr habt natürlich Recht. Das Anschalten und Ausschalten ist via Schalter problemlos möglich. Belässt man den Schalter auf „Aus“, dann kann Hue nicht reagieren. Mir geht es halt mehr darum mal das Licht per Schalter anzuknipsen. Das sind eher die spontanen Momente. Möchte ich das Licht ausschalten, so dass es sich im Nachhinein wieder per Bridge steuern lässt, darf ich den Schalter selbstredend nicht auf „Aus“ stellen. Für meine Zwecke ist der Workaround allerdings so akzeptabel und annehmbar. Wie gesagt, es ist nur eine zusätzliche Möglichkeit, die Birnen ein-/auszuschalten. ;)

      • Warum hat Philips da nicht einfach eine Funktion eingebaut, die den Schaltstatus nach einem Stromausfall invertiert. Dann könnte man mit einem umgekehrten Taster kurz die Stromzufuhr unterbrechen und damit umschalten. Und danach könnte man wieder mit dem Handy schalten.

    • Ich habe viele Lampen in der Wohnung mit Hue ergänzt/ersetzt. Und habe zusätzlich den Hue Dimm Switch installiert. Da funktioniert alles ganz klassisch mit Schalter und durch mehrmaliges drücken auf die „An“-Taste lässt sich die Szene einstellen. Und falls ich es „spacig“ will hole ich mein Handy raus oder nutze meinen Echo Dot.
      Als Tipp: Eine Gruppe erstellen mit ALLEN Lampen drin und diese einfach „ALLE“ nennen. Dann kann man sagen: Lampen „ALLE“ aus. Und schon sind alle aus. :)

  • ‚Alexa, Schlafzimmer auf grün‘
    ‚Okay‘

    ‚Alexa, Licht im Schlafzimmer auf rot‘

    ‚Alexa, Schlafzimmer auf 50‘

    ‚Alexa, schalt das Licht im Schlafzimmer aus‘
    ‚Okay‘

    Geilo!
    Nur wie ich wieder aus weisses Licht zurückkomme, habe ich nicht verstanden. Ich verwende jetzt eine Szene:
    ‚Alexa, hell im Schlafzimmer‘

  • Lustig. Es gibt immer wieder den Einen, der sagt: „Ich kann auch meinen Lichtschalter nutzen.“ So wie damals bei: Ich kann meine Wäsche auch mit der Hand waschen. Oder: Ich kann auch mit einer Strassenkarte aus Papier umgehen. Oder: Ich muss nicht unterwegs telefonieren. Oder: ich muss meine Anti-Haltung allen Menschen mitteilen…

    Gott sei Dank gibt es Leute, die anders denken. Sonst würden wir uns heute noch mit Stöcken unbd Steinen um die größten Beerensträucher streiten.

    • Lustig. Und es gibt immer den einen, dem mal alles verkaufen kann nur weils neu ist.

      Also Lichtschalter mit Waschbrett vergleichen ist ja eher auch so wie Apfel mit Birnen.

      Fakt ist einfach nur: Hardware funktioniert, Software hat Fehler. Immer.
      Ich habe es noch nie gehabt, das wenn ich einen Schalter drücke das das Licht dann nicht an bzw. aus geht. Es sei denn die Lampe ist defekt, aber da kann der Schalter ja nix für. Und wie oft muss man Siri oder ihrer Erzfeindin Alexa teilweise den Befehl neu erzählen bis die es endlich kapieren was man will.
      Bist du dein Licht an und auf grün, blau oder sonst was hab, hab ich schon das erste Bier auf. Prost!!!

      • Das Gute am HUE System sind ja die automatischen Vorgänge, die einem sowohl den Lichtschalter, als auch ein Voice Command direkt ersparen.

        Im Bad zum Beispiel. Anschalten passiert per Bewegungsmelder. Das Licht leuchtet automatisch morgens zum Wachwerden hell und spät abends ist es gedämpft an. Sind die Kinder in der Badewanne, gibt es buntes Licht.

        Oder im Kinderzimmer. Zum Ende der Lesezeit dimmt das Licht automatisch, bis ein schwaches Nachtlicht übrig bleibt.

    • Ich kann auch meinen Lichtschalter nutzen. Ich kann noch eine Karte lesen, und wenn du zu nah an meine Beeren im Garten kommst, dann bekommst du einen mit dem Stock. Die Wäsche macht auch noch ganz klassisch meine Frau. Trotzdem erfreue ich mich auch an aktueller Technik.

  • Das Titelbild ist sehr schön. Das zeigt genau, warum ich dann doch lieber auf Alexa setze. Die Spracherkennung setzt beim iPhone ja wirklich voraus, das man das so ähnlich hält.
    Apple sollte dringend eine Alternative zum Echo bieten.

    • Äh nein. Reicht völlig aus wenn das phone zum Beispiel auf dem Tisch liegt.

      • Ja, wenn man sich dann vor den Tisch hockt. Die Watch erkennt bei mir alles super, selbst wenn ich mit dem Fahrrad fahre. Aber das iPhone 6 und das 6S meiner Frau haben extreme Probleme mit Nebengeräuschen oder zu großem Abstand.

      • In den Gärten, 16

      • Kann bitte Jemand den Post davor entfernen? – Chrome löscht leider meinen Text und ersetzt ihn durch AutoForm-Daten…:(

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20585 Artikel in den vergangenen 3558 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven