iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Keine Konkurrenz für Apple Fitness+

Peloton: Hardware wird günstiger, Abo-Preise steigen

Artikel auf Mastodon teilen.
56 Kommentare 56

Nach langer, bislang erfolgloser Suche nach einem möglichen Kandidaten für eine Unternehmensübernahme hat Peloton, der für seine Laufbänder und Fitness-Fahrräder bekannte Sport-Streaming-Dienst heute signifikante Änderungen in der eigenen Preisstruktur angekündigt.

Peloton Tread Bike

Die teuren Hardware-Preise sollen purzeln

Günstigere Preise für Fahrrad und Laufband

So soll sich am Geschäftsmodell, Fitnessgeräte zu verkaufen, die nur mit laufenden Trainings-Abos in Gänze genutzt werden können, vorerst nichts ändern. Die Preise hingegen sollen gründlich überarbeitet werden.

Wie das Unternehmen vor wenigen Minuten mitgeteilt hat, ist geplant die Einmalpreise für die Fahrräder und die Laufbänder auf allen Märkten ordentlich zu reduzieren. Gleichzeitig sollen die Monatsgebühren angehoben werden. Zuerst in Nordamerika und in Kanada. In den Vereinigten Staaten steigt der monatliche Preis für die Mitgliedschaft um fünf auf nunmehr 44 US-Dollar. International sollen die Monatspreise vorerst noch nicht angetastet werden. Hier soll zuerst der Content-Katalog weiter ausgebaut werden.

Anders formuliert, müssen die Bestandskunden des Unternehmens nun tiefer in die Tasche greifen, um günstigere Hardwarepreise zu subventionieren, mit denen zusätzliche Neukunden angelockt werden sollen. Es wird erwartet, dass das Bike+ um rund 500 Euro im Preis fällt, das Tread-Laufband um etwa 150 Euro.

Keine Konkurrenz für Apple Fitness+

Mit Preisreduzierungen von 500 Euro fallen die Anschaffungskosten der Peloton-Hardware damit in etwa um den Preis, den Apple für eine neue Apple Watch Series 7 verlangt. Anschließend geben Peloton-Nutzer ein Vielfaches dessen für die monatliche Mitgliedschaft aus, was Apple für Apple Fitness+ veranschlagt.

Wie Peloton gegenüber US-Medienvertretern erklärt hat, verfolgt man mit den neuen Preisen das strategische Ziel, den aktuellen Marktanteil weiter auszubauen.

Peloton WIDE YOGA 070 1

14. Apr 2022 um 18:13 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Marktanteil durch Preiserhöhung ist mal ein ganz neuer Versuch. Ob das Erfolg zeigen wird?

    • Ich habe ein teureres Bike gekauft und zahle nun keine Abo-Gebühren, habe das Bluetooth FTMS-Protokoll und kann Apps nutzen, die ich möchte, bin zukunftssicher und unabhängig. Das dauert nichtmal zwei Jahre und ich habe den Mehrinvest schon wieder raus.

      • Servus, kannst du mir mir darüber erzählen? Habe auch ein Bike aber die monatlichen Kosten sind mir auch langsam echt zu hoch.

      • du meinst Zwift und so?

      • Welche Bike hast du Dir zugelegt?

      • Matrix U50 heißt das. Kannst dir auch für ein vorhandenes Bike ein Wahoo Kickr kaufen. FTMS heißt das Protokoll, mit dem du dein iPhone etc. anschließen kannst und Zwift, RGT (nutze ich) und andere Apps und Communities nutzen kannst. Ich bin mehr als zufrieden.

      • Oder das Kickr bike

  • Habe das Peloton Bike+ seit Juli letzten Jahres und der Preis (auch des Abos) ist jeden Cent wert.

    • Kostet das irgendwann keine 40-50€ mehr, also ist das Gerät irgendwann abbezahlt, oder bleibt die hohe Gebühr?

    • Mich würde es tatsächlich schon auch reizen, aber an sich ist es mir dann echt zu teuer. Wir haben ein Sportstech irgendwas-500 und haben da schon überlegt, ob es die 900€ wert ist (ja, waren es).

      Aber witzig ist das schon. 39€ monatlich für ein paar Videos (vermutlich aber gut gemacht und interaktiv) und nochmal 2500€ für Hardware, aber bei Bankgebühren geht die Community bei 5€ monatlich an die Decke und würden gefühlt lieber eine Niere gegen kostenlose Bankkonten eintauschen.

      • Dein Vergleich mit der Bank hinkt doch etwas.
        Banken verdienen doch an dein Dispo, würden sie die negativ Zinsen 1:1 weitergeben könnte man über die Grundgebühr gerne reden, aber von beiden Seiten abkassieren für etwas was rein maschinell geführt wird und wird langsam dreist

      • Naja bei mir verdient sie nicht am Dispo und ich kenne eigentlich auch keinen bei dem das so sein wird. Wenn dann an einem Kredit, aber der hat ja nichts mit dem Girokonto zu tun. Wenn die Bank am Dispo verdient, sollte man über Peloton nicht gerade nachdenken ;)

    • Dito plus das Thread. Gibt nix besseres und ist jeden Cent Wert. Jeder Gast der mal trainieren „durfte“ war begeistert.

  • Finde jegliche Lösung mit gesteuerter Rolle und eigenem Fahrrad besser!

    • Ich ebenso.
      Allerdings habe ich keine Lust immer das Bike hin und her zu schleppen. Wenn mal gutes oder schlechtes Wetter ist.
      Bei mir leistet das Wahoo Kickr Bike sehr gute Dienste. Bei freier Wahl der Fitness App.
      Bin bei Rouvy: Traumhaft.

      • Der Trend geht ja zum Zweitbike. Mein altes Rennrad wurde bei einem Unfall beschädigt. Hat zwar neue Gabel und so, aber 100% traue ich dem nicht. Das lebt jetzt auf dem Tacx Neo2T. Ständig mit dem Draussen-Renner wechseln würde total nerven.
        Ansonsten für mich beste Lösung und kostet selbst mit neuem günstigen Zweitrad kaum mehr als Peloton.

  • Dem kann ich nur zustimmen, auch der alte Bike-Preis ist und war es wert!
    Habe ich zuvor min. 150€ monatlich im Studio für vier Trainings die Woche gezahlt, bin ich jetzt tatsächlich täglich auf dem Bike+, manchmal auch mehrmals.
    Nach einem Jahr folgte dann das Laufband. Nach dem Spinning etwas auslaufen und dann noch eine Yogasession, Muskeltraining oder Stretching , alles von Peloton; was will man mehr.
    Die Fahrten zum Studio und Parkplatzsuche fallen noch zusätzlich weg; ergo mehr Zeit für den Sport!

  • Würde das Gerät ja kaufen aber der Abopreis ist mir einfach zu hoch für das was man kriegt

  • ich habe keine Ahnung von dem Thema, daher meine Frage:
    Wozu eigentlich Peleton?

    Ist ein Fahrrad für zuhause und iPad+zwift App nicht besser -> freier?

    • DominikGünther

      Und du erfährst ein völlig anderes Erlebnis. Aber Freiheit ist hier allen immer sehr wichtig. Ich hoffe ihr wart über Weihnachten auch alle so frei und habt nicht zugegriffen als Ferrero euch mit Salmonellen vollgepackte Snacks verkauft habt.

    • Klare Antwort: Ja!
      Zwift kann man jederzeit kündigen & es gibt Alternativen und natürlich auch die kostenlose Standardsoftware wenn man sich z.B. einen Kickr kauft.
      Verstehe nicht, warum man so viel für Peloton ausgeben sollte. Wenn man auf einen Kickr etc. ausweicht bleibt auch noch Geld für echtes fahren auf der Straße :)

    • Meine Meinung zu dem Thema? Aber klar ist das besser. Es will mir nicht in den Kopf, warum man sich eine Hardware zulegen sollte, die man einzig dann voll nutzen kann, wenn man nochmal haufenweise Geld für ein zusätzliches Abo löhnt. Nix gegen Abos (ich zahl aktuell für Zwift – und das durchaus gern) – aber wenn ich davon die Nase voll habe, dann kopple ich den Trainer mit einer anderen Software meiner Wahl oder ich montier das Rad vom Trainer und fahre draußen. Ich find die Hardware von Peloton an sich gar nicht mal schlecht, aber die erzwungene Dauer-Kopplung an deren Abo Dienst mach ich keinesfalls mit.
      Würde Peloton ne vernünftige Schnittstelle für das Rad bieten, damit ich damit Software meiner Wahl nutzen kann: ich würde eine Anschauufug erwägen. So: keinesfalls – zumal es wirklich ne Menge Abo-Dienste gibt, die deutlich mehr bieten als Peloton.

  • Und wenn die mal die Server abschalten hast du tausende Euro teuren Schrott daheim. Never ever.

    • So sieht’s aus, ich habe ein richtiges Fahrrad und draußen ist sogar mit unterschiedlichem Wetter :)

    • DominikGünther

      Genau. Server benutzt ja nur Peloton. Das kann dir bei keinem anderen Dienst/Service/Hersteller passieren – wie recht du hast.

      • Andere Hardware (zb das Wahoo Kickr bike) ist aber nicht auf einen einzigen online Dienst angewiesen, sondern universell. Und die meisten bieten deutlich mehr als Peloton, bei einem Bruchteil des Preises.

      • Du hast nicht verstanden, worum es Shinji ging. Wenn „ein anderer“ Dienst aufgibt, dann hab ich die Wahl aus mindestens fünf anderen gleichwertigen Diensten und nutze halt einen davon. Wenn das bei Peloton passiert (und ich rechne FEST damit, ich geb denen maximal noch drei Jahre, ehe sie pleite gehen), dann hast du Schrott zu Hause stehen. Weil sie ein proprietäres Protokoll nutzen, das Stand heute mit keiner anderen Software zusammenarbeitet. Klar, sonst könnte der böse Benutzer ja aventuell das Peloton-Abo verschmähen und ne andere Software einsetzen.
        Hast du dir dagegen nen vernünftigen Trainer gekauft, der ein offenes Protokoll zur Steuerung nutzt, dann nutzt die die Hardware weiter und verwendest andere Software. Probier mal, ein Peloton mit ner anderen Software-Plattform zu koppeln…
        Ich sehe dauerhaft nur eine Chance für die: sie müssen ihre Hardware öffnen. Das ist etwa so, wie Garmin irgendwann kapieren musste, dass die Welt eben nicht nur ANT+ als Protokoll spricht, sondern auch Blutooth. Jemand, der Blutooth nutzen wollte, hat halt keine Hardware von Garmin gekauft, fertig. Irgendwann haben sie’s begriffen und unterstützen jetzt beide Protokolle. „Lass den Kunden nutzen was er will, hauptsache, er kauft wenigstens unsere Hardware“. So funktionert das nunmal und das ist das einzige Modell, dass ich für zukunftsfähig halte. Vielleicht lernt Peoton das auch noch, ansonsten sind sie reltiv schnell Geschichte…

  • Ich werde es nie verstehen. Da zahlen die Kunden 2,500€ für nen blödes „smartes“ indoor Bike (welches man in „dumm“ auch für einen Bruchteil des Preises bekommen würde) und sind dann an den Hersteller und sein Abo gebunden, dessen Preis er nach Lust und Laune in die Höhe schrauben kann.
    Würde ich im Leben nicht kaufen. Nichtmal mit einer 10 jährigen Preisgarantie für das Abo.

    Ich meine ich kaufe mir doch auch keine 5000€ High End Anlage, die dann nur mit Streamingdienst XY kompatibel ist….Oder einen Fernseher auf dem ich nur Netflix schauen kann…

    • Sehe ich genauso. Verstehe das Geschäftsmodell nicht. Sie bieten nichts wirklich neuer und dann auch noch zu einen überteuerten Preis. Zusätzlich liest man auch sehr häufig das sie finanzielle Probleme habe. Lange geht das also nicht mehr gut.

    • Meine Frau hat immer mal wieder Diäten und Sportarten versucht. Immer mit wenig Erfolg und nichts langfristiges.
      Das Peloton und die Trainer dazu haben sie innerhalb von einem Jahr 10kg abnehmen lassen. Sie macht gerne und voll motiviert 3 mal die Woche Sport. Das war vorher nicht denkbar.
      Sowas ist unbezahlbar.

      • Das ist natürlich schön,
        es gibt aber mehrere Wege nach Rom.

        ich behaupte mal das wäre mit einem Gymondo 10€ pro Monat Abo (zum Sport machen) + Ernährungsumstellung auch so gegangen. Dazu braucht man kein 2.500€ Gerät mit monatlich 40€ Abo.

        Und wenn man ein Gerät haben will dann lieber ein freies und dann iPad ran mit einer App als sich Peleton aus zu liefern.

      • Meine Frau hat mit einer Ernährungsumstellung, tägliches Spazierengehen und Hula Hup Reifen ganze 25kg innerhalb von etwas über einem Jahr abgenommen. Vom gesparten Peleton Geld sind wir nach Malta gereist und haben dort täglich am Strand gejoggt. Das nenn ich Lebensqualität.

    • DominikGünther
  • Geile Diskussion, erinnert mich schwer an Cokidoo und den TM6.

  • DominikGünther

    „Lange Suche nach einem Käufer“ ? Wo habt ihr den den Blödsinn her – habt ihr englischsprachige Blogs gelesen und nur halb verstanden?

  • Hab eine Frage an Besitzern, kann man es auch ohne Abo nutzen ?
    LG ….

  • Hat jemand Erfahrungen mit den Echelon Bikes? Habe mir zur FIBO das Echelon EX-3 zum Messepreis (799€) bestellt und bin gespannt.

  • Die normale Geschäftsidee scheint nicht mehr zu funktionieren! Deshalb jetzt per Abo abkassieren, auch ne Idee. Hoffentlich merken die Abonnenten es, wahrscheinlich wieder nicht!

  • Ich finde es interessant daß ausgerechnet in einem Apple Forum sich die Leute darüber beschweren ein Qualitätsprodukt Geld kostet. Immer wenn sich Leute über Apples Preise beschweren und jemand sagt „mit Android geht’s günstiger“ wird argumentiert daß Apple der Mercedes ist obwohl man auch mit einem Fiat ans Ziel kommt, oder daß Apple halt rund ist, etc.

    Ich benutze gerne Appleprodukte und ich habe Peloton.

    Ich finde es ist sein Geld wert, vor allem wegen der Kurse. Meine Frau und ich haben unsere Fitnessstudiomitgliedschaft gekündigt und teilen uns einen Account (bis zu 8 Personen). Es gibt Fahrrad, Yoga, Kraftreining mit und Gewichte, Streichung. Die Langzeitmotivation ist bei mir und meiner Frau wesentlich höher als beim Studiobesuch. Ergibt dauernd neue Kurse. Und ich kann das Ganze auf Dienstreisen auf dem iPad mitnehmen.
    Mir ist es das Geld einfach wert.

  • Jeder der Klar denken kann sollte keine Aktien von dem Unternehmen haben.

    Das Produkt mag super sein. Aber das ist schon eine Nische in der Nische.

    Du musst zu denen gehören die Sport machen (Da gehe ich noch mit)
    Du musst dann zu denen gehören so viel Geld für ein einzelnes Gerät ausgeben.
    Dann brauchst Du eine Zielgruppe die solche Abo Gebühren zahlt um dann mit diesem einen Gerät zu arbeiten.
    Im Fitnesstudio kann man für das Geld alle Geräte nutzen.
    Du brauchst eine Zielgruppe die keine Sozialen Kontakte mag die ja wieder möglich werden.
    Du brauchst eine Zielgruppe die Platz hat so ein Ding in einer Wohnung zu stellen.

    Der Laden wird mit der Hardware definitiv kein Massenmarkt.

  • Ich will es wirklich verstehen.

    Ich kaufe mir für 2.000 +x ein Fahrrad stelle es in mein Haus und kann es nur mit einem
    Abo nutzen ?

    Wozu ?

    Da kann ich doch gleich draußen Radfahren und hab dann auch noch frische Luft inclusive und da ich Radfahrer bin brauche ich mich auch gar nicht benehmen oder gar Rücksicht nehmen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven