iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 929 Artikel
Ortungsdienste müssen aktiv sein

Optimiertes Laden funktioniert nicht? Diese iPhone-Einstellungen helfen

97 Kommentare 97

Die kurze Version: Im Bereich „Einstellungen“ > „Batterie“ > „Batteriezustand“ bietet Apple unter iOS 13 den Schalter „Optimiertes Laden der Batterie“ an. Ist dieser umgelegt, notiert sich das iPhone euren üblichen Lade-Rhythmus und lädt die letzten 20 Prozentpunkte erst kurz vor dem (erwarteten) trennen des Ladegerätes. Sprich: Kurz vor dem Aufwachen.

Akku Laden

Die neue Einstellung, die Anwender mit aktivem Bereitschaftsdienst wahrscheinlich besser deaktivieren, sollte dem durchschnittlichen Angestellten dabei helfen die Akku-Lebensdauer zu verlängern und die negativen Begleiterscheinungen der drahtlosen Über-Nacht-Aufladung auf eine Minimum zu reduzieren.

Doch bei manchen Nutzern will die neue Ladeoption einfach nicht funktionieren. Hier bietet Apple nun eine Hilfestellung.

So hat Cupertino den Support-Artikel „Informationen zum optimierten Laden auf dem iPhone“ überarbeitet und um einen neuen Abschnitt ergänzt.

80 Prozent 2

Wenn die optimierte Akkuladung nicht aktiviert wird

Das optimierte Aufladen ist so konzipiert, dass es nur an den Orten stattfindet, an denen Sie sich am meisten aufhalten, wie z.B. zu Hause und am Arbeitsplatz. Die Funktion wird nicht aktiviert, wenn Ihre Nutzungsgewohnheiten variabler sind, wie z. B. auf Reisen. Aus diesem Grund müssen einige Standort-Einstellungen aktiviert werden, damit die Funktion „Optimiertes Aufladen der Batterie“ aktiviert werden kann. Keine der für diese Funktion verwendeten Standortinformationen werden an Apple gesendet.

Hier ist eine Liste der Einstellungen, die aktiviert werden müssen:

  • Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Ortungsdienste
  • Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Systemdienste > Systemanpassung
  • Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Systemdienste > Wichtige Orte > Wichtige Orte
Montag, 13. Jan 2020, 20:11 Uhr — Nicolas
97 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist alles aktiviert, geht aber nicht, bzw. nat nie funktioniert.
    Noch jemand eine Idee?

    • Bei mir geht es auch nicht aber bei meiner Frau geht es der Unterschied bei uns ist nur das ich via Qi lade und sie via Kabel.

      • Hi,
        wenn Du mit dem Kabel auflädst, dann funktioniert es demzufolge bei Dir?
        Und nur mit Qi nicht?

      • Geht auch über QI laden. Keine Panik, mache das schon seit längerem.
        Allerdings muss ich sagen, dass jetzt nach meinem Urlaub diese Funktion auch nicht mehr funktioniert. Scheinbar hab ich mein iPhone sehr verwirrt, weil mein Verhalten anders war.

    • Hab das auch alles an und funktioniert bei mir nicht. Hab es über Nacht auf den Ladepad und dann lädt es bis 100% und hält das bis ich es runternehme…
      Bei meiner Frau funktioniert es mit dem 8 plus auf Qi Pad…

    • Der Flugmodus muss aus? Deswegen geht es nicht bei mir. Ich werde bestimmt nicht über Nacht das Handy mit aktivierten Verbindungen neben mir liegen haben. Schade, gibt es da wirklich keine andere Lösung? Das macht doch keinen Sinn… schließlich weiß Apple zumindest bis zum aktivieren des Flugmodus wo das Handy ist. Wenn der Algorithmus wirklich smart wäre, hätte er gelernt, dass das Gerät immer vorm Laden in den Flugmodus versetzt wird und ein Wecker eingeschaltet wird. Sehr enttäuschend.

      • Da muss ich die völlig recht geben …

      • Wo steht, das der Flugmodus aus muss ?

        Bei mir geht es auch nicht. Hat noch nie funktioniert.

      • Das mit dem Flugmodus habe ich weiter oben gelesen in den Kommentaren und wollte es zitieren. Ist wohl was daneben gegangen. Jedenfalls macht es mit dem Flugmodus Sinn, wenn das iPhone auf die Ortungsdienste zugreift wenn es das intelligente Laden nutzen möchte… ist insgesamt dann aber wirklich schwach von der Umsetzung. Schade.

      • Wofür gibt es einen Nachtmodus?

      • Oh ja das ist wichtig….ist ja nicht so das du das iPhone den ganzen Tag mit aktivem Netz in der Hosentasche spazieren trägst :) Da machen die 6 Stunden Schlaf mit Flugmodus wirklich nen großen Unterschied

      • Schaltest du dann auch über Nacht sämtliche WLAN Access Points aus? Und die smarten Hue Lampen nicht vergessen…..Schön aus der Fassung drehen….Bei Sonos Lautsprechern auch auf jeden Fall den Stecker ziehen. Und wehe du kommst zu nahe an die Mikrowelle ;)

      • Wie soll ein Gerät lernen, dem man nur mit Nullen und Einsen, ‚Ja und nein‘ neue Funktionen beibringen kann, wann es nur bis 80% optimiert aufladen soll? Und wie soll ein Computer unterscheiden, dass man z.B. Auf Reisen oder unregelmäßig unterwegs ist , wo man nicht auf die letzten 20% verzichten will oder gar kann? Also muss die Funktion, wenn sie aktiv wird, fehlerfrei sein.
        Wie soll wirklich zu 100% sichergestellt sein, dass das Gerät sich an einem Ort für optimiertes Laden befindet, wenn der Flugmodus drin ist?
        Statt sich Gedanken zu machen, wie schwach das sei, sollte man vielleicht hinterfragen, an welchen Kriterien die Nutzung sinnvollerweise zu knüpfen, zu erkennen und selbstständig zu aktivieren ist, unter der Maßgabe, dass man nicht mit halb geladenem Akku aufwacht, weil man auf der Reise den Wecker umgestellt hat…

      • Natürlich schalte ich abends in den Flugmodus. Es ist sehr wohl ein Unterschied, ob man das Handy in der Tasche oder in der Hosentasche hat oder neben dem Kopf nachts auf dem Nachttisch. Zudem geht bei mir nachts auch das WLAN am Router automatisch aus. Mein Handy muss nachts nicht aktiv sein für mich, also Flugmodus.

      • Da smart Laden bei mir auch nie ging, hab ich mir die Funktion selber nachgebaut:

        Qi Ladeschale hängt an Smart-Steckdose, per Kurzbefehl wir die SD angeschaltet und Flugmodus+Stromsparmodus aktiviert (trigger ich per NFC am Bett)

        Bei 80% Ladung deaktiviert sich der Stromsparmodus automatisch und triggert eine Automation die die SD abschaltet.

        Per iObroker schalte ich die SD um 7 Uhr nochmal für 20min an (sind bei mir ca. 10%), so dass ich jeden Tag mit rund 90% Ladung aus dem Haus gehe.

      • Vorsicht, bei solchen Äußerungen musst du dich von Leuten wie Derzoelli belehren lassen. Ich wette der wischt auch nicht ab nach der Sitzung, weil wird ja eh wieder dreckig. Und hey… sterben müssen wir sowieso alle, warum also nicht so schnell wie möglich?

        Ich schalte seit ca einem Jahr mein iPhone abends aus, komplett. Und keine Ahnung ob es an der Strahlung oder an dem Verhalten an sich liegt, aber ich schlafe um Welten besser als früher.

      • @derzoelli, vielleicht hat er weder Smarte Lampen im Schlafzimmer, noch sonstige Smart Geräte – sowas gibts. Ich habe zum Beispiel einen Wecker von Braun, ich glaube der ist aus den 80ern oder 90ern, und der weckt mich hervorragend, ganz ohne Smart und ohne WLAN. Ich brauche auch meinen Schlaf nicht tracken – wlan reicht mir also durchaus tagsüber. Und nein ich bin kein „aluhutträger“ bevor dir das gleich wieder entweicht, sondern ich sehe absolut keinen Mehrwert sowas im Schlafzimmer zu haben. Vielleicht sähe das ohne Frau anders aus. Wenn du nachts WLAN brauchst, mag deine Argumentation stimmen.

      • Sie haben sehr sehr sehr viel Freizeit, oder? :-D

      • Du kannst ja machen was du willst :D Ich sehe jedenfalls keinen Sinn darin nachts das Netzwerk abzuschalten.
        Wir befinden uns nicht mehr in AOL Zeiten, in denen nach Minute abgerechnet wird. Seit DSL hat man nunmal ne dauerhafte Internetverbindung. Entweder man ist konsequent, glaubt daran das die Strahlung schädlich ist und nutzt daheim überhaupt keine Funkverbindungen oder man lässt es halt laufen.
        Bei uns daheim läuft aber nunmal Heimautomation, ein Server, ein NAS, ein Raspi der verschiedene Aufgaben übernimmt, Sonos, etc pp….Zusätzlich noch ne Menge Clients die Nachts Backups durchführen oder Updates laden.
        Da würde ich einfach nie auf die Idee kommen das WLAN auszuschalten.
        Wir reden hier über Strahlung im mW Bereich. Wenn irgendwo im Umkreis ein Handymast oder gar ein Flug/Wetterradar steht, könnt ihr das WLAN ausschalten wie ihr wollt….da bekommt ihr immer noch mehr Strahlung von draußen ab, als das Handy bzw der WLAN Router emittiert :)

      • Es geht auch nicht ums abrechnen. Ich persönlich schlafe besser seitdem ich abends meine Geräte abschalte. Keine Ahnung ob das an Strahlung oder sonst was liegt, aber ich schlafe besser ;) daher mache ich das auch weiterhin und verstehe jeden der das auch so handhabt.

      • Ja das nennt sich Placebo Effekt :)
        Es gibt nen paar schöne Studien zu dem Thema mit Leuten, die sich selbst als Elektrosensibel bezeichnen. Das geht bei angeblich schlafstörenden Routern los und endet bei Handymasten die angeblich Symptome verursachen, obwohl sie noch nicht mal am Netz angeschlossen sind. Manche Menschen wollen halt einfach dran glauben. Ich habe bis jetzt noch keinen wissenschaftlichen Beweis gelesen, dass so geringe Strahlung nennenswerte Auswirkungen hätte.
        Wie gesagt…WLAN sendet auf 2,4Ghz mit bis zu 200mW. Auf 5Ghz mit bis zu 1W. Das sind so lächerlich kleine Leistungen….
        Flugradar sendet mit 1-100MW :)
        Ich hoffe du wohnst nicht in der Nähe eines Flughafens :)

      • Solange ich gut schlafe ist mir egal woher es kommt. Ich glaube es ist kein Placebo effect, sondern eher die Tatsache dass es psychologisch erwiesen ist, dass wenn das Handy an ist, man im Unterbewusstsein nie ganz abschalten kann. Jedenfalls die meisten

      • Wozu macht man den Flugmodus an? Wozu nachts das WLAN aus?

        Ich habe mein Handy am Nachtisch, mein Nachbar der ebenso alles abschaltet liegt vielleicht 30-40cm entfernt mitn Kopp. Mein Router zur Netzerweiterung steht im Dachboden ist ist im halben Dorf empfangbar. Gensuso wie ich viele andere Netze empfange. Wenn man Elektrosmog entgehen will muss man schon etwas mehr Aufwand betreiben.

  • Wichtige Orte würde ich deswegen aber nie einschalten. Schade, dass sie es daran koppeln…

    • Ja, das ist ärgerlich…

      Aber wenigstens hat es Apple nun mal aufgeklärt.

    • Wie soll ein Gerät, dem man nur mit Nullen und Einsen, Ja und nein neue Funktionen beibringen kann lernen, wann es nur bis 80% optimiert aufladen soll? Und wie soll ein Computer unterscheiden, dass man z.B. Auf Reisen oder unregelmäßig unterwegs ist , wo man nicht auf die letzten 20% verzichten will oder gar kann?

      Manchmal sind die Vorstellungen mancher User so dermaßen weit weg von der Realität, dass bei solchen Funktionen plötzlich jeder zum Datenschutzbeauftragten wird. Schizophren wird es dann, weil meistens dieselben Leute Gmail Accounts, Google Maps oder ne Alexa zuhause haben.

    • und warum nicht? gibts eine vernünftige erklärung dazu oder was soll diese aussage?

      • Weil man nicht unbedingt Apple und seinen Datenkunden mitteilen muss wo und wann und wie lange man arbeitet oder sonst was. Natürlich stört das manche nicht, manche aber schon.

      • @iGon

        Ich zitiere mal Apples Datenschutzerklärung:
        „Wichtige Orte: Dein iPhone und bei iCloud angemeldete Geräte merken sich die Orte, die du kürzlich besucht hast, sowie wann und wie häufig, um zu lernen, welche Orte für dich wichtig sind. Diese Daten sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt und können von Apple nicht gelesen werden.“

        Apple bekommt die also nicht. Vielleicht einfach mal informieren bevor man den Aluhut aufsetzt?

      • Oder einfach mal nachdenken bevor man anderen mit dem ätzenden Aluhut Gelaber kommt: wenn Apple die Daten nicht lesen kann, warum werden sie dann überhaupt an Apple gesendet? In irgend einer Weise MÜSSEN sie also gelesen werden können. Natürlich kann das anonymisiert sein usw. Aber die Vergangenheit hat wohl oft genug gezeigt wie zuverlässig das funktioniert.

      • @iGon
        Sogar der doppelte Aluhut-Award!

      • Ja und damit erntest du den doppelten Vorschul Status Award. Leute die das Wort inflationär um sich werfen, kann man echt nicht mehr ernst nehmen – das war vielleicht vor 10 Jahren mal ganz witzig.

      • Aber wo ich es schreibe fällt mir auf dass es ja eigentlich logisch ist, dass das Wort die ziemlich wenig intelligenten Leute nutzen ;) sowohl thematisch, als auch vom Witzfaktor her.

      • @iGon
        deine Frage zu beantworten warum die Daten versendet werden:
        Sie werden Ende zu Ende verschlüsselt….über Apples Server zwischen deinen iCloud Geräten synchronisiert und anschließend auf deinem Gerätit deinem Schlüssel wieder entschlüsselt. Also absolut in Ordnung so.

      • Angenommen ich hätte nur ein iPhone und sonst kein Apple Gerät (ist absolut nicht der Fall wie ich zugeben muss), wozu dann die iCloud synch? Es wäre absolut nicht notwendig, dennoch ist es für die Funktion erforderlich dass die Daten übertragen werden. Ich sage nicht dass Apple tatsächlich was mit den Daten macht, ich sage aber dass es problemlos auch lokal gehen würde. Und die Tatsache dass das nicht möglich ist, wirft zumindest Fragen auf wieso das so ist…

  • Cool, bei mir fehlten die „wichtigen Orte“ bin mal gespannt ob das ganze nun funktioniert.

  • Na da muss man auch erst mal drauf kommen. Hätte es nicht einfach gereicht die eingestellte Uhrzeit des morgigen Weckers zu benutzen?
    Aber das wäre ja zu einfach

  • Auch alles an. Und schon immer angewiesen. Funktioniert auch nicht

  • Ich raff auch nicht, wieso das nicht einfach mit einem aktiven wecker kombiniert werden kann. Das wär so einfach. Alternativ wärs toll, könnte man das Laden oberhalb der 80% einfach komplett unterbinden. …davon ab funktioniert dieses „smarte“ Laden bei mir auch nicht. Aktiviert ist es, gesehen habe ich es noch nie…

  • Kleine Frage: Ist es besser induktiv zwischen zu laden bis Max 80% oder per Kabel die die neue Funktion nutzen. Wenn sie denn geht!?

    • Hat das was mit dem Kabel zu tun?

      • Ist es schädlicher per induktion zu laden? Auch wenn nur bis 80% geladen wird. Was die neue Funktion mit Kabel ja auch soll. Angeblich schadet das angeschlossene Ladekabel bei 100% vollem Akku nicht. Aber die Induktionsspule lädt auch über 100% weiter?

      • @SJ9
        Es gibt glaube ich auch einen entsprechenden Beitrag von iphone-Ticker dazu.
        Such mal nach Ladezyklen oder so

      • Nein ist es nicht…..Beim Induktiven Läden entsteht lediglich mehr Wärme, aufgrund der höheren Verluste durch die Induktion. Das kann sich eventuell leicht negativ auswirken….Davon wirst du aber in 3-4 Jahren Nutzungsdauer kaum was merken. Entgegen der immer wieder aufkeimenden Gerüchte wird das iPhone auch beim Induktiven Laden über Netzstrom versorgt und nicht aus dem Akku. Die Anzahl der Zyklen dürfte sich also nicht unterscheiden….egal wie nun geladen wird.

  • Was sind bitte die Zitat „negativen Begleiterscheinungen der drahtlosen Über-Nacht-Aufladung“ ?

  • Damit es bei mir überhaupt mal funktioniert hat, hatte ich mehrmals Kontakt mit dem Apple Support. Nachdem mir empfohlen wurde einmal komplett die Einstellungen zurückzusetzen, dann ging’s. Allgemein/Zurücksetzen/Alle Einstellungen zurücksetzen

    • Das ist das Nervige.
      Der Support kommt immer erstmal mit „alles zurücksetzen“

      Das ist leider für mich keine Option, weil zuviel wieder neu eingerichtet werde muss

  • Bei mir alles an aber mit unterschiedlichen Schichten hat man immer unterschiedliche aufstehzeiten, demnach stecke ich es zu unterschiedlichen Zeiten ab. Demnach findest das System keinen Standort um das optimale Laden zu aktivieren

  • Alim Tvåle Krybqvist

    Alles aktiviert. Nie was deaktiviert gehabt und es funktioniert bei mir trotzdem nicht.
    Ich hab mir jetzt einen Timer an einer Eve-Steckdose gestellt, der das Handy von 5:30-6:15 lädt, dann ist es in der Regel so auf 80 % +-5 %. Mir genügt das.

    • Man muß sich nur zu helfen wissen :)

      Tipp: Stromsparmodus deaktiviert sich bei 80% und kann als Kurzbefehle-Automations-Trigger verwendet werden (funzt auch ohne Bestätigung)

      Meinen gesamten Workaround hab ich oben näher beschrieben.

    • Moment mal: Du lädst Dein iPhone nur zu 80-85% auf, um die Batterie zu schonen, damit diese nicht zu schnell 10-15 % Ladekapazität verliert?

      :-)))

      • Ich lade morgens nochmal (automatisiert) ca. 10% drauf.
        Aber ja, könnte man so sagen :)
        Seit ich das iPhone 11 habe, lade ich sowieso fast nur jeden zweiten Tag und da würden mir sogar 80% dicke über den (normalen) Tag reichen.

        Wollte einfach nicht den selben Fehler machen wie beim iPhoneX, da hatte ich (dank nächtlicher QI Ladung) nach 2 Jahren nur noch 87% Akkukapazität. Und das hat sich an „harten“ Tagen dann wirklich bemerkbar gemacht.

  • Musste kürzlich nachts um drei wegfahren, Akku war nur zu 70% geladen – „wird um vier Uhr fertig geladen“ o.ä. stand dran. Zuvor noch nie gesehen, scheint aber zu funktionieren ^^

  • Funktioniert das bei aktiv eingestelltem Wecker besser?
    Das optimierte Laden funktioniert zwar im großen und ganzen, aber ich stehe z.B. Mittwochs und am Wochenende immer später auf, als an den anderen Tagen. Und oft kommt es da ins straucheln und ist z.B. morgens nur zu 80% geladen, weil ich ja 1-2 Tage vorher um die Zeit noch geschlafen habe; oder hängt seit Stunden auf 100% am Ladegerät…
    Ich stelle mir keinen Wecker mit der Standard-App, sondern mit Sleep Cycle.

  • Habe bisher nie drauf geachtet, habe jetzt alles aktiviert aber wie oder wo sehe ich das denn, ob es funktioniert?

  • Hab die genannten Einstellungen unter Datenschutz etc. jeher an. Und das Gerät wird per Kabel geladen. Dennoch funktioniert es nicht.

  • Wieso wisst ihr alle das es nicht funktioniert?

  • Hat bei mir noch nie funktioniert. Immer mal wieder gecheckt und jedes mal wird das iPhone auf 100% geladen und gehalten. Obwohl ich jeden Tag nen Wecker auf 6 Uhr gestellt habe und das iPhone auch immer um diese Zeit von der Docking Station nehme….

    Übrigens: Wenn wir schon über so intelligente Funktionen reden….ich habe immer mehrere Wecker gestellt. Meist wache ich dann beim ersten auf, stehe auf und 10min später klingelt der 2.
    Die Apple Watch kann doch erkennen das man wach ist und sich bewegt….warum gibts keine Funktion die dann weitere Wecker stumm schaltet :)?

    • Für diese Problem hab ich mir nen NFC ins Bad geklebt, der per Kurzbefehl meine 5 Wecker (ja, ich komme schwer aus dem Bett ;) deaktiviert.
      Am Bett hängt ein zweiter NFC der die Wecker wieder aktiviert (zusammen mit meinem DIY-Smart-Laden-Workaround – siehe weiter oben)

      • Ist sicher nen guter Workaround :) Aber wieso kann Apple sowas nicht mal in iOS integrieren? Das dürfte einen Entwickler doch maximal ne Woche beschäftigen….es wird einfach Zeit das Apple auch mal wieder ein bisschen ins Detail investiert :)

      • Da stimme ich dir voll zu!

  • LooooL im Leben nicht, bleibt alles aus. Ich lade weiterhin mit einem alten 500mA Netzteil schön langsam und damit viel schonender… hat sich bisher bewährt, bei allen Arten von Akkumulatoren

  • Was mir gerade auffällt:

    iPhone 11 – 128 GB seit September 2019 in Benutzung:
    97% Akkuzustand.

    iPhone 8 Firmenhandy seit April 2018 in Benutzung:
    98% Akkuzustand.

    Ist der Akku etwa beim iPhone 11 scheisse? Das Firmen iPhone wird alle Sekunde lang irgendwie geladen … egal wo es gerade dran gehängt werden kann.

    Naja ……

    • Habe auch ein iPhone 11 von September 2019, Akku ist noch bei 100%. Lade nur einmal jede Nacht relativ schonend mit einem 2A-Charger.

    • …ja – habe auch den Eindruck, dass der Akkuzustand bei meinem 11 Pro (10/2019) sich schneller „verschlechtert“. Bin bei 98% – und bei mir funktioniert das „optimierte Laden“ (meist)… mal abwarten wie sich das entwickelt.

  • Lädt im Büro und zu Dienstschluss bin ich wach und das Akku geladen ;).

  • Bei mir funktioniert das smarte Laden auch nicht. Habe auch keine List häufige Orte zu aktivieren.
    Ich mache jetzt immer mein iPhone über Nacht komplett aus und lasse dabei laden. Habe immer. Ich 100% Kapazität für meine iPhone 11, dass ich am 20.09. gekauft habe.

  • Ortungsdienste für optimiertes Laden, ganz toll! Danke gleich abgeschaltet, hat eh
    nie funktioniert.

  • Ich verstehe nicht wieso das nicht leichter gelöst ist. Das iPhone soll sich doch einfach an meinem gestellten Wecker orientieren. Halbe Stunde vorher voll laden und gut ist. Habe die Funktion seit Beta Zeiten an. Hat wenn es hoch kommt 5 mal funktioniert.

  • Guten Morgen ;)

    Habe die im Artikel genannten Einstellungen gestern einmal deaktiviert und anschließend wieder aktiviert.
    IPhone relativ leer Abends auf’s Dock gestellt…..

    Ergebnis: Es funktioniert nicht….
    Wecker steht immer auf 6 Uhr und das iPhone wird immer um diese Zeit abgestöpselt.
    Die Bedingungen für diese Funktion sind also eigentlich alle erfüllt. Da sollte Apple nochmal bei gehen.

  • Bei mir half das Ausschalten und gestrige Wiedereinschalten aller im Artikel beschriebenen Einstellungen (inkl. dem Schalter „Optimiertes Laden d. Batterie“ selbst) Und siehe da: Die Batteriestatistik zeigt, dass heute Nacht nur auf 80% geladen wurde und am frühen Morgen dann weiter auf 100%.
    Klappt wieder – mal sehen, wie lange.

  • PS: Vorsorglich habe ich nach dem Ändern der Einstellungen auch noch den Soft-Reset durchgeführt.

  • Windmühlen… aber trotzdem:

    „Wichtige Orte: Dein iPhone und bei iCloud angemeldete Geräte merken sich die Orte, die du kürzlich besucht hast, sowie wann und wie häufig, um zu lernen, welche Orte für dich wichtig sind. Diese Daten sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt und können von Apple nicht gelesen werden.“

  • Ist ja lustig. Passt wunderbar zu der anderen Meldung, dass eigentlich keiner permanent Ortungsdienste aktivieren will.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26929 Artikel in den vergangenen 4561 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven