iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 203 Artikel
Version 3 erschienen

OmniOutliner experimentiert mit 14-tägigem Doppel-Test

Artikel auf Google Plus teilen.
2 Kommentare 2

Die Software-Schmiede Omni Group, in der Mac Community unter anderem für ihre Produktiv-Werkzeuge OmniGraffle, OmniFocus und OmniPlan bekannt, hat Version 3 ihres Gliederungs-Editors OmniOutliner im App Store veröffentlich und bietet die Universal-Anwendung mit einer umfangreichen Test-Option an.

Vorlagen

In Tradition des Vorgängers setzt auch OmniOutliner 3 auf einen einmaligen In-App-Kauf, bietet hier aber nicht nur die Aufwertung zur großen Pro-Version an, sondern offeriert auch eine schlankere und deutlich günstigere Essential-Ausgabe sowie einen 14-tägigen Test beider Varianten. Ist dieser ausgelaufen, kann OmniOutliner 3 immerhin noch als Lese-Werkzeug für entsprechende Omni-Dokumente genutzt werden, die zuvor vielleicht am Mac erstellt und bearbeitet worden sind.

OmniOutliner selbst ist nichts für Nutzer, die bereits mit Gliederungswerkzeugen wie Suru ausreichend bedient sind, sondern richtet sich an Power-User, die Outlines als essentielles Werkzeug im Arbeitsalltag einsetzen.

Gliederung

Wir empfehlen euch einen Blick auf die offizielle Produkt-Webseite zu werfen, auf der die Entwickler der App alle Funktionen präsentieren (hier die Neuheiten- und die Detail-Übersicht) und den risikofreien 14-Tage-Test einfach mal mitzunehmen.

OmniOutliner 3 für iOS macht strukturiertes Schreiben einem breiteren Publikum mit OmniOutliner Essentials verfügbar und fügt OmniOutliner Pro mit Spannung erwartete Funktionen hinzu.

Laden im App Store
OmniOutliner 3
OmniOutliner 3
Entwickler: The Omni Group
Preis: Kostenlos+
Laden

Die Funktionen der Essentials-Edition

  • Dunkel-Modus: Die OmniOutliner-Benutzeroberfläche passt sich der Hintergrundfarbe des Dokuments an.
  • Drag & Drop: Text kann zu Dokumenten und Zeilen können zwischen Dokumenten oder zu Apps verschoben werden.
  • Schlagwortfilterung: Filtern Sie die Gliederung durch ein Schlagwort mit dem neuen Filtersymbol in der Symbolleiste.
  • Vereinfachtes Informationsfenster: Greifen Sie auf einfache Dokument- und Textstiloptionen zu.
  • Verbesserte Gliederungsansicht: Zeilen-Aktivpunkte und Statusmarkierungsfelder folgen der Zeileneinzugsebene.
  • Benutzte Dokumente: Zeigen Sie zuletzt bearbeitete Dokumente an einem Ort an, unabhängig davon, ob sie lokal gesichert oder über OmniPresence oder iCloud synchronisiert werden.
  • Vorlagen: Wählen Sie eine Vorlage aus oder wenden Sie mit der neuen Vorlagenauswahl ein Thema auf ein Dokument an.
  • Drucken: Dokumente können mit der neuen Druckoption im Teilen-Menü gedruckt werden.
  • PDF: Senden Sie eine Kopie Ihres Dokuments mit der neuen PDF-Format-Option.
  • 1Password: Integration ist für die OmniPresence-Account-Einrichtung verfügbar.
  • Neues Dateiformat: OmniOutliner 3 für iOS übernimmt das neue .ooutline-Format (Flatfile, komprimiert), das von OmniOutliner 5 für Mac eingeführt wurde: eine (komprimierte) Flatfile.
  • OPML-Modus: Von diesem Dateiformat nicht unterstützte Funktionen werden ausgeblendet oder deaktiviert.
  • Pro-Dokumentkompatibilität: Dokumente mit Pro-Funktionen können in Essentials vollständig angezeigt werden, zusammen mit einer Option, um eine Kopie zu importieren, die den Pro-Inhalt entfernt.

Die Funktionen der Pro-Edition

OmniOutliner Pro 3 umfasst alle neuen Essentials-Funktionen, alles von OmniOutliner 2 und Folgendes:

  • Omni Automation: Plattformübergreifende Skripterstellung mit JavaScript.
  • Fokussierung: Eine neue Abschnittsliste wurde für die Fokussierung auf bestimmte Bereiche hinzugefügt.
  • Statusleiste: Bei Fokussierung oder Filterung werden Sie mit einer Statusleiste an ausgeblendeten Inhalt erinnert.
  • Drag & Drop: Text, Bilder und andere Dateien können zu Dokumenten verschoben werden.
  • Filter: Erstellen und sichern Sie Schlagwortfilter. Wenn Sie mit OmniOutliner 5 Pro für Mac synchronisieren, können Sie auch erweiterte Filter anwenden, die mit der Mac-Edition erstellt wurden.
  • Optimierte Informationsfenster: Die Informationsfenster „Inhalte“ und „Textstil“ werden auf kleineren iOS-Geräten jetzt in einer vereinten Ansicht und auf größeren iOS-Geräten als vereinte Seitenleiste geöffnet. Wenn Platz vorhanden ist, bleibt die Informationsleiste jetzt auf dem Bildschirm.
  • Gliederungsspalte: Die Gliederungsspalte kann in einem mehrspaltigen Dokument an einer beliebigen Stelle platziert werden.
  • Excel- und PowerPoint-Export
  • Kennwortverschlüsselung: Sichern Sie Ihre Dokumente mit einer AES-256-Verschlüsselung.
  • Neues Dateiformat: Während .ooutline-Dateien standardmäßig komprimiert sind, sind Paketdateien weiterhin für Szenarios wie Versionskontrolle verfügbar.
  • OPML-Modus: Bearbeiten Sie Metadaten und legen Sie die Textcodierung im Informationsfenster „Dokument“ fest.
Dienstag, 20. Feb 2018, 17:36 Uhr — Nicolas
2 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nutze OmniOutliner auf dem Mac seh oft fürs Studium, ist sehr zu empfehlen. Schade nur, dass die neusten Versionen nur noch auf macOS laufen und nicht mehr unter OS X.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24203 Artikel in den vergangenen 4122 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven