iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 842 Artikel
Günstiger Akku-Tausch kommt

Offener Brief: Apple entschuldigt sich für iPhone-Bremse

Artikel auf Google Plus teilen.
165 Kommentare 165

Apple nutzt den Donnerstagabend um die iPhone-Bremse, erstmals seit dem Beginn der hitzigen Netz-Diskussionen Anfang Dezember, mit einem offiziellen Schreiben auf Apple.com zu adressieren.

Safari

Der offene Brief wurde bislang nur auf englischer Sprache veröffentlicht und ist mit „A Message to Our Customers about iPhone Batteries and Performance“ überschrieben.

Die wichtigsten Punkte:

  • Apple entschuldigt sich für die schlechte Kommunikation und unterstreicht, dass dem Konzern an der Langlebigkeit seiner Produkte gelegen ist.
  • Apple wird den Akku-Austausch von $79 auf $29 reduzieren und für alle Kunden mit einem iPhone 6 oder neuer anbieten, deren Akku-Gesundheit einen Austausch rechtfertigt.
  • Ein iOS-Update Anfang 2018 wird eine neue System-Funktion einführen, die besser über die Akku-Gesundheit des eigenen iPhones informieren soll.

Im Anschluss haben wir die deutsche Google-Übersetzung des offenen Briefes abgedruckt.

Eine Nachricht an unsere Kunden über iPhone-Batterien und deren Leistung

Wir haben Feedback von unseren Kunden über den Umgang mit iPhones mit älteren Akkus erhalten und darüber, wie wir diesen Prozess kommuniziert haben. Wir wissen, dass einige von Ihnen das Gefühl haben, Apple hat Sie im Stich gelassen. Wir entschuldigen uns. Es gab viele Missverständnisse in Bezug auf dieses Problem, daher möchten wir Sie über einige Änderungen informieren, die wir vornehmen.

In erster Linie haben wir nie – und werden niemals – etwas tun, um die Lebensdauer eines Apple-Produkts absichtlich zu verkürzen oder die Benutzererfahrung zu verschlechtern, um Kunden-Upgrades voranzutreiben. Unser Ziel war es immer, Produkte zu entwickeln, die unsere Kunden lieben, und iPhones so lange wie möglich zu halten, ist ein wichtiger Teil davon.

Wie Batterien altern

Alle wiederaufladbaren Batterien sind Verbrauchsmaterialien, die weniger wirksam werden, wenn sie chemisch altern und ihre Fähigkeit, eine Ladung zu halten, abnehmen. Die Zeit und die Häufigkeit, mit der eine Batterie geladen wurde, sind nicht die einzigen Faktoren in diesem chemischen Alterungsprozess.

Die Verwendung des Geräts beeinflusst auch die Leistung einer Batterie während ihrer Lebensdauer. Wenn Sie beispielsweise eine Batterie in einer heißen Umgebung lassen oder aufladen, kann dies dazu führen, dass die Batterie schneller altern wird. Dies sind Merkmale der Batteriechemie, die in der Industrie für Lithium-Ionen-Batterien üblich sind.

Eine chemisch gealterte Batterie ist auch weniger in der Lage, Spitzenenergiebelastungen zu liefern, insbesondere in einem niedrigen Ladezustand, was dazu führen kann, dass sich eine Vorrichtung in einigen Situationen unerwarteterweise abschaltet.

Um Kunden zu helfen, mehr über den Akku des iPhone und die Faktoren, die seine Leistung beeinflussen, zu erfahren, haben wir einen neuen Support-Artikel, iPhone Akku und Leistung veröffentlicht .

Es sollte selbstverständlich sein, dass plötzliche, unerwartete Stilllegungen nicht akzeptabel sind. Wir möchten nicht, dass einer unserer Nutzer einen Anruf verliert, ein Foto macht oder einen anderen Teil seiner iPhone-Erfahrung unterbricht, wenn wir es vermeiden können.

Verhindern unerwarteter Ausfälle

Vor etwa einem Jahr haben wir in iOS 10.2.1 ein Softwareupdate bereitgestellt, das die Energieverwaltung bei Spitzenlasten verbessert, um unerwartete Abschaltungen auf iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus und iPhone SE zu vermeiden. Mit dem Update verwaltet iOS dynamisch die maximale Leistung einiger Systemkomponenten, um ein Herunterfahren zu verhindern. Während diese Änderungen möglicherweise nicht bemerkt werden, können Benutzer in manchen Fällen längere Startzeiten für Apps und andere Leistungseinbußen erfahren.

Die Kundenreaktion auf iOS 10.2.1 war positiv, da das Auftreten unerwarteter Systemausfälle erfolgreich reduziert werden konnte. Wir haben vor kurzem die gleiche Unterstützung für iPhone 7 und iPhone 7 Plus in iOS 11.2 erweitert.

Wenn eine chemisch gealterte Batterie durch eine neue Batterie ersetzt wird, kehrt die iPhone-Leistung bei Normalbetrieb natürlich wieder zurück.

Aktuelles Nutzerfeedback

Im Verlauf dieses Herbsts erhielten wir Feedback von einigen Benutzern, die in bestimmten Situationen eine langsamere Leistung zeigten. Aufgrund unserer Erfahrung dachten wir zuerst, dass dies auf eine Kombination von zwei Faktoren zurückzuführen ist: eine normale, vorübergehende Leistungsbeeinträchtigung bei der Aktualisierung des Betriebssystems, während das iPhone neue Software installiert und Apps aktualisiert, und kleinere Fehler in der ursprünglichen Version, die inzwischen behoben wurden .

Wir glauben nun, dass ein weiterer Beitrag zu diesen Benutzererfahrungen die fortgesetzte chemische Alterung der Batterien in älteren iPhone 6 und iPhone 6s Geräten ist, von denen viele noch mit ihren Originalbatterien laufen.

Kundenanliegen ansprechen

Wir wollten immer, dass unsere Kunden ihr iPhone so lange wie möglich nutzen können. Wir sind stolz darauf, dass Apple-Produkte für ihre Langlebigkeit bekannt sind und ihren Wert länger halten als die Geräte unserer Mitbewerber.

Um die Bedenken unserer Kunden anzugehen, ihre Loyalität anzuerkennen und das Vertrauen von allen zurückzugewinnen, die Apples Absichten gezweifelt haben, haben wir beschlossen, die folgenden Schritte zu unternehmen:

  • Apple senkt den Preis eines iPhone-Ersatzakkus nach der Garantiezeit um 50 US-Dollar – von 79 auf 29 US-Dollar – für alle Anwender mit einem iPhone 6 oder neuer, deren Batterie ersetzt werden muss. Das Angebot startet Ende Januar 2018 und wird sich bis Dezember 2018 nutzen lassen. Details dazu werden bald auf apple.com zur Verfügung gestellt .
  • Zu Beginn des Jahres 2018 werden wir ein iOS-Software-Update mit neuen Funktionen veröffentlichen, die den Benutzern mehr Einblick in die Gesundheit ihres iPhone-Akkus geben, damit sie selbst sehen können, ob sich ihr Zustand auf die Leistung auswirkt.
  • Wie immer arbeitet unser Team an Möglichkeiten, die Benutzererfahrung noch besser zu machen, einschließlich der Verbesserung der Verwaltung der Leistung und der Vermeidung unerwarteter Betriebsausfälle im Alter.

Bei Apple bedeutet das Vertrauen unserer Kunden für uns alles. Wir werden nie aufhören zu arbeiten, um es zu verdienen und zu erhalten. Wir sind in der Lage, die Arbeit, die wir lieben, nur aufgrund Ihres Glaubens und Ihrer Unterstützung zu tun – und wir werden das nie vergessen oder als selbstverständlich betrachten.

Donnerstag, 28. Dez 2017, 23:18 Uhr — Nicolas
165 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Besonders der letzte Satz! Das ist mal ganz was Neues /i

    • Komisch übersetzt. Apple sagt, dass der kostenreduzierte Batterietausch nur bis Ende nächsten Jahres möglich sein wird. Das geht hier aus der Übersetzung nicht wirklich draus hervor… :-/

      • natürlich geht das aus der übersetzung hervor. hast du bis zum ende gelesen?

        zitat: Das Angebot startet Ende Januar 2018 und wird sich bis Dezember 2018 nutzen lassen.
        zitat ende.

      • Wieso? Da steht doch ganz klar: „Das Angebot startet Ende Januar 2018 und wird sich bis Dezember 2018 nutzen lassen.“

      • Ja, jetzt steht es so da. Wurde angepasst im Artikel so dass mein Kommentar komisch aussieht. Vorher stand da „es gilt für alle iPhones deren Batterie bis Ende 2018 ersetzt werden muss“.

  • Sehr geiler Zug von Apple! Werde ich gleich mal testen und gegebenenfalls den Akku tauschen lassen!

    • Ja, super, 29 verdienen (naja, eher Umsatz) die dann noch dran

      • Warum sollten sie den Akku auch kostenlos tauschen? Macht das irgendein anderes Unternehmen?

      • Melvin: die Netzteile haben sie so getauscht. War aber auch sicherheitsrelevant

      • Oder anders gesehen 670€+ gewonnen, weil nicht wegen Leistungseinbruch auf ein neues iPhone umgesteiegen bzw. aus Apple-Sicht 670€+ verloren..

        Man kann alles Positiv oder Negativ sehen. Wie man es sehen will, ist ja Gott sei Dank jedem selbst überlassen

      • @Marty
        Sie tauschen auch Ganze Apple Watches kostenlos nach der Garantie wenn der Akku kaputt geht und sich auf bläht.
        Man muss schon zwischen defekten Akkus und Netzteilen von gealterten ungefährlichen Akkus und Netzteilen unterscheiden.
        Das eine ist ein Defekt und das andere ein Verschleiss. Bei Verschleiss ersetzt Dir niemand was.

    • Und warum will Apple immer noch nicht, dass ich den Akku einfach selber tauschen kann? Ohne Spezialkenntnisse von ifixit und Pentalob-Schrauben – Gehäuse auf, Akku wechseln, Gehäuse zu. Wäre vielleicht nicht im Sinne des Konzerngewinnes, aber die Umwelt würde dies durchaus danken! Gilt übrigens auch für die festverlöteten RAMs bei den Mac-Books bzw. iMacs. Das Vertrauen an Apple ist für mich jedenfalls leider dahin und jegliche Sammelklagen sehe ich als absolut gerechtfertigt! Vielleicht wird’s dann mal wieder besser für den Verbraucher…

      • Und wo würdest du deinen Akku entsorgen? Ich denke wenn Apple das so machen würde wie du forderst würde eine nicht unerhebliche Anzahl der Akkus irgendwo landen anstatt artgerecht entsorgt zu werden. Außerdem würde eine große Anzahl wohl auf billige Version des Akkus wechseln. Was da wieder los wäre wenn die plötzlich dick werden oder irgend ein anderes Problem bekommen. Ich denke fest verbaut ist schon richtig aber halten muss er und anständig groß sollte er sein.

      • ich stimme dir zu, dass der Gang zum Apple-Vertrauten im Sinne des Konzerns und dessen Gewinne ist. warum ist z.B. der Tausch eines defekten Touchpads meines MBP doppelt so teuer wie ein Akkutausch, obwohl doch sämtliche zu täuschenden Teile identisch sind? ich bin jedoch fest der Überzeugung, dass ein eigenständig durchführbarer Akkutausch nicht gut für die Umwelt wäre. die Masse der Nutzer tauscht einen Akku erst, wenn der Hinweis dazu kommt, da sonst der Aufwand zu groß ist. könnte man den Akku jederzeit selbst wechseln, würden diese wahrscheinlich viel früher und somit häufiger getauscht werden – und gerade die Herstellung von Akkus ist besonders schlecht für die Umwelt und wird wohl nur noch vom Bitcoin „übertroffen“. sicherlich ist es auch ein Sicherheitsgedanke, dass ein Depp, der den Akku unsachgemäß einsetzt, und der ihm dann später durch die Hose fliegt, Apple nicht verklagt… könnte man vielleicht mit einem Haftungsausschluss regeln, die Negativschlagzeilen „-gate“ blieben jedoch. was das Verkleben und Verkleistern all der anderen Bauteile angeht, bin ich wieder ganz bei dir

      • Weil es unfassbare dumme Menschen gibt, die nicht wissen, dass man eine Batterie dieser Sorte zum Sondermüll bringen muss. Weil es unfassbare dumme Menschen gibt, die nicht wissen, dass man eine Batterie dieser Sorte vorsichtig behandeln muss und nicht mit einer Schere löchert. Weil es unfassbare dumme Menschen gibt, die Ihre Geräte malträtieren und dann auch noch einen Garantieanspruch stellen.

        Dann lieber eine Reparatur die Garantie und Umwelt schützt!

      • Weil selbst Bagatel-Eingriffe in ein System dieses dauerhaft schädigen können.
        Unglaublich wie viele Leute beim Versuch ihren RAM im Desktop zu tauschen etwas daran kaputt machen.

        Und die Variante wie Samsung es bei ein paar Modellen anbietet: Schon mal Gedanken darüber gemacht warum man gerade diese Akkus an jeder Ecke zu kaufen bekommt? Schlechtes Energiemanagement nehme ich an. Dann lieber einen Akku nicht selbst tauschen können als alle 6 Monate nen neuen kaufen müssen.

      • Ein Akku fest zu verlöten (Gilt auch für RAM) ist zum einen kostengünstiger, zum anderen sorgt es dafür, dass nicht jeder Harz4-Sparfuchs meint er müsse sich bei eBay oder am nächsten Flohmarkt ein neuen Akku kaufen und den verbauen.
        Und dann geht das Teil hoch, oder unser Dauerharzer macht was dabei kaputt. Wer ist dann Schuld?
        Richtig… erst mal bekommt die Schuld der Hersteller des Smartphones und hat kosten für Anwälte, Produktkontrollen usw!
        Des Weiteren will jeder Hersteller Geld verdienen!

        Du kannst mit deinem Tesla ja auch nicht zum Elektronikinder um die Ecke fahren und die Akkus tauschen lassen!
        Bei einem Lexus RCF kannst du nicht mal am Steuergerät die Leistung über die Kennfelder anheben, weil Lexus das Protokoll nicht frei gibt!

        Also wenn die das Vorgehen nicht passt, dann Kauf halt ein billiges Android und Tausch den Akku halt selbst!

      • …des Weiteren will jeder Geld verdienen…
        Genau! Das und nur das ist der Grund warum man bei dem Tesla, bei deinem Lexus und bei Apple (und fast allen anderen), den Akku nicht selber tauschen kann und die Protokolle nicht freigibt und whatever. Sicherheits- oder Umweltaspekte haben da wenig Gewicht auf der Waage.

      • @Blub

        Was ist denn in dem Zusammenhang eine artgerechte Entsorgung? Ich kenne fachgerecht. Aber vielleicht kenne ich nicht alles. Sei es drum.

      • Und weshalb tönst Du mit dieser Arroganz? Stell Dir vor, auch sehr wohlhabende und vor allem sehr wohlhabende sind sparsam. Sparsamkeit mit Hatz4 und Dauerharzern gleichzusetzen ist armselig.

      • @Stephan Das Motto „Redet mit. Seid nett zueinander“ scheint sich Dir nicht erschlossen zu haben. Soll das etwa politische Korrektness sein, inhaltliche Fragestellungen unbeachtet zu lassen?

      • @Stephan
        Jemand der Geld hat und einfach nur sparsam lebt, der kauft sich keine Billigwaren, sondern günstige Produkte!
        Es gibt einen Unterschied zwischen billig und günstig!

        Und ja… ich habe leider nur selten Harz4-Empfänger kennengelernt, die wirklich Intelligenz vorweisen können!
        Und genau diese, gehören zu den Menschen die Akkus vom Technikguru am Flohmarkt kaufen und selbst einbauen. Dann wird sich gewundert, dass die Smartphones anfangen zu spinnen. Aber am Akku kanns net liegen. Das ist ja neu!!

        Allein aus diesem Aspekt würde ich an stelle von Apple das gleiche machen.

      • Grundsätzlich hast du Recht, aber:
        1.) braucht man KEINE Spezialkenntnisse, um zwei Schrauben zu lösen, das Display abzutrennen und den Akku herauszunehmen. Im Prinzip kann jeder sowas, es gibt tausende Videos auf YouTube. Der Schlüssel dazu hat nichts mit Spezialkenntnissen zu tun, sondern mit Vorsicht und Geduld.
        2.) sind Pentalob-Schraubenzieher mittlerweile gar nicht mehr soo selten anzutreffen – des Weiteren werden sie i.d.R. bei Akku-Sets kostenlos oder für ein paar Cents / Euro mehr mitgeschickt

      • @Gast

        Und trotzdem wirst du unzählige finden, die sowas trotz Anleitung nicht selbst schaffen!
        Und das Smartphone bekommst danach auch nicht mehr ip67 sicher zusammen.
        Jeder will immer mehr und mehr auch immer weniger Raum. Da ist es platzsparender und kostengünstiger Bauteile zu verlöten! Und man umgeht den Ärger, das Kunden selbst reparierte Geräte auf Kulanz repariert haben wollen. Sowas kostet Zeit und Geld!
        Ich würde als Hersteller sogar soweit gehen, Geräten ein Siegel zu verpassen, was dafür sorgt, das ein öffnen von fremden auf einem Chip speichert!

      • Wer unfähig ist einen Schraubenzieher für 3.99Eur zu bestellen 5 Schrauben zu lösen der soll meiner Meinung nach auch kein Akku tauschen. Denn man kann Ihn ja tauschen. Ist ja nicht so das es nicht geht. Er fällt halt nur nicht von alleine raus, das stimmt.

        @Tonmeister
        Alternativ wäre das Handy ein paar Gramm schwerer und grösser wenn man das vereinfachen würde. Zudem würde man auf die IP68 verzichten müssen.
        Also lieber darf mein 800Eur einmal in Wasser fallen als das ich mir für 79Eur den Akku tausch spare. Beides würde das iPhone klobig und grösser werden lassen. Würde dann ein Optisch einem Outdoor Handy ähneln.

      • @Tony:

        Deine inhaltliche Aussage finde ich gut, aber die Art und Weise deiner Äußerung missfällt mir.

        Dieses Pauschalisieren/ Denunzieren der sozial schwächeren ist ganz toll – nicht.

        Ich würd‘ mich freuen, wenn dich der Porsche mit „Hauptschule ‘84“-Aufkleber an der Ampel mal richtig schön stehen lässt… vor allem wenn der Fahrer nicht die Lösungen für die verbleibenden „Hilbertschen Probleme“ aus dem Ärmel schütteln kann, sondern einfach nur selbstständiger Bäcker – in deinen Augen vielleicht sogar dumm wie Brot – ist.

      • @Denn!s

        Es tut mir leid, wenn dir meine Aussagen noch ganz zusprechen.
        Ich nehme selten ein Blatt vor den Mund und sage gerne genau das, was ich mir gerade denke.

        Ich behaupte nicht, dass alle, die Harz4 bekommen pauschal dümmer sind als andere, leider sind intelligentere Harz4Empfänger aber eher nicht der Hauptteil!
        Ich besitze zwar keinen Porsche, aber einen A6 der nicht viel weniger kostet.
        Den Aufkleber „Hauptschule 02“ könnte ich mir auch auf meine Autos kleben.
        Allerdings bin ich weder Bäcker, noch Frisör, noch selbstständig Tätig.
        Ich habe einfach eine gute Ausbildung absolviert und mich kräftig auf den Arsch gesetzt, damit aus mir was wird und ich meiner Frau und Kind ein schönes Eigenheim, ein sicheres Auto und tollen Urlaub zum erholen bieten kann!

        Und auch ich gehe sparsam mit meinem Geld um. Ich gehe am Wochenende in keine Discos/Kneipen/Bars um mich zu betrinken, ich rauche nicht mehr, verschwende mein Geld nicht für Unsinn oder stecke es den Menschen in den Rachen die Naturwissenschaften nicht verstehen (Zahle also keine Kirchensteuer)!
        Das bedeutet aber nicht, dass ich mir nicht hin und wieder ein neues Smartphone kaufe. Es kann sich auch mal um ein iPhone X handeln, was ich persönlich für zu teuer finde, mich aber vom Kauf nicht abgehalten hat.
        Dafür gehe ich sorgfältig und vorsichtig damit um.
        Und wenn nun das Akku den Geist aufgibt, dann lasse ich es von Apple tauschen, damit ich weiß, dass es ordentlich gemacht wurde und mein iPhone noch ip67 erfüllt!
        Ich könnte es auch selbst machen, aber dann hätte ich kein Original Akku und keine Gewährleistung!

      • @Tony:

        Na herzlich Dank für deine Lebensgeschichte.

        Schön das du nicht dem Teil der Gesellschaft, den du so pauschal mit Harzern bezeichnet hast, nicht angehörst.

        Ich nebenbei auch nicht – muss jetzt für mein Ego aber nicht so weit ausholen wie du…

        Ich finde es einfach nicht gut alle über einen Kamm zu scheren. Das zeugt auch nicht von viel Respekt anderen gegenüber.

        Ich wünsche dir noch viel Erfolg im Leben.

      • @Denn!s

        Danke für die Blumen!
        Ich habe eine Menge Respekt vor jedem, der sich den Arsch aufreißt um was zu erreichen.
        Die mehr als einen Job machen, damit sie sich ihr Leben aufbauen.
        Aber sind wir mal ehrlich..
        Der Großteil derer, die vom Staat leben, sind nicht darauf angewiesen, weil sie einen Schicksalsschlag hatten!

  • Typischer Ami-Text. Unglaublich, für wie blöde man Konsumenten halten kann.

    • Ah was. Typisches Geschäftsgehabe. Es ist etwas entdeckt worden, was Nicht kommuniziert wurde, und auf mehrere arten „gut“ für Apple war. Und jetzt müssen sie wieder gerade bügeln. Fertig. Über den Moralischen Aspekt will ich hier nicht diskutieren. Mir jedenfalls ist eine anständige Entschuldigung lieber, als ein gehabe a la VW. Das war derart arrogant, mich wundert es, das mündiger Bürger von dem Laden noch Autos kaufen..

  • Ja so werden die Kunden betrogen. Bei meinem 5S ist das ganze so aufgetreten. Apple Support hat das ganze aber ignoriert weil ich das Gerät nicht direkt bei Apple gekauft habe. Was macht man damit leben oder was neues kaufen. Ich habe mich für etwas neues entschieden.

    • Es ist ja langsam wohl bekannt, dass man immer den besten Support bekommt, wenn man direkt bei Apple kauft. Ob ich das jetzt gut finde ist was anderes, aber auch Samsung wird dir schlechteren/langsameren Support bieten, wenn du dein Handy bei eBay oder Amazon kaufst^^

    • Wenn du woanders kaufst ist dieser Händler für die Garantie zuständig und nicht der Hersteller. Man spart ein paar Euro bekommt aber keinen Support im zweiten Jahr. Das ist leider so. Der Blödmarkt repariert glaube ich sogar selber. Bei mir hat es sich schon gelohnt bei Apple direkt zu kaufen. Zwei iPhones wurden einfach so komplett getauscht ohne Apple Care. Eins davon nach 15 Monaten. Ich glaube kaum das ich das bei anderen Händlern bekommen hätte. Blöd ist dabei dass überhaupt getauscht werden musste.

      • Der Händler mag für Gewährleistung zuständig sein aber nicht für die Garantie.
        Kaufe ich das iPhone bei XYZ gibt die Garantie tzd Apple ;)

      • @Blubb

        Bitte nochmal nachlesen was Garantie (freiwillig) und Gewährleistung (gesetzlich) ist und wer für was ggf. zuständig ist.

    • Du weiss schon das das 5s gar nicht betroffen ist? Es war sicherlich einfach nur alt.

  • Bei einem iPhone 6 für über 800€ sollte man eigentlich erwarten, dass qualitativ vernünftige Akkus verbaut werden. Aber von einem Einkäufer als CIO kann man das leider nicht erwarten.

    • Die sind qualitativ gut: wenn auch nur 6 von 10 es über die Garantiezeit hinaus schaffen, Bingo

    • iPhone 6 für 800€? Wie kommt denn der Preis zustande? Ist das vergoldet?

      • Er meint bestimmt zum damaligen Neupreis. Habe für mein 6er in der 64GB Version auch um die 800€ bezahlt.

      • Meins hat damals sogar 899€ gekostet ;-)

        Na wenigstens mea culpa von Apple. Nachzuvollziehen ist es trotzdem nicht. Mit der Logik apples sollte das Handy zumindest im Netzbetrieb volle power haben, statt gedrosselt zu werden.

    • Was ist das denn für eine Aussage?
      Von einem Gerät das irgendwo zwischen mindestens 2 und 3 Jahren alt ist muss man einfach davon ausgehen das der Akku nicht mehr volle Kapazität haben kann!
      Ich finde die 29$ überaus fair. Wir nehmen für den Akkutausch beim iPhone 6 etwas mehr Geld.

      • Kann ich mich nur anschließen. Bei iFixit kostet ein neuer Akku auch 25€ bzw. mit Werkzeug 29€ exkl. Versand. Dann doch lieber gleich von Apple direkt tauschen lassen wo die Garantie der einwandfreien Funktionalität „mitgeliefert“ wird.

      • Ich kann euch beiden auch nur zustimmen.
        Viele können aber nichts als jammern. Vergessen wir dann immer, das Unternehmen ihren Aktionären schuldig sind und auch die Mitarbeiter Geld verdienen müssen..
        Ich würde es nicht anders machen als Apple!

    • Die sind qualitativ sehr gut aber eben zu klein. Die maximalen Ladezyklen werden zu schnell erreicht.

  • Das hätte ich nicht erwartet. Am besten wäre natürlich wenn der neue Akku dann erwas länger hält als der alte, vermutlich werden aber keine besseren Akkus kommen. Das wäre sicher auch nicht so ohne weiteres möglich…

      • Ich bin mir dessen nicht sicher. Allerdings vermute ich einfach dass die Akkutechnologie einfach zu kompliziert ist, als dass man einfach einen anderen reinschraubt und alles gut. Es ist immer um tausendfach komplizierter als sich Laien ein Problem vorstellen von dem sie keine Ahnung haben. Außerdem denke ich dass der Fokus sicher nicht auf älteren Geräten liegt.

      • Quatsch, habe schon 2x den Akku gewechselt und es rennt.

      • Du hast nicht verstanden was ich bezweifle. Bitte lies mal nochmal ordentlich.

  • Cooler Zug, aber was fürn Mist, hab gerade 2 SEs via iFixIt mit neuen Akkus ausgestattet. Die 5€ mehr und dafür nicht selbst machen müssen.

  • Zu allererst freut es mich, dass Apple hier eine Lösung für sicherlich viele Kunden findet.
    Zum anderen bin ich aber auch enttäuscht.
    Mein iPhone war soweit gut in Schuss, bis auf dass es elendig träge wurde. Daraufhin hab ich mir ein iPhone 8 gekauft (was ich sonst nicht getan hätte).
    Für mich und viele andere wahrscheinlich auch, scheint es dort keine Kompensation zu geben.

    • Das war doch deine freie Entscheidung! Hättest doch auch so die Batterie tauschen lassen können. Verkauf das 8 doch wieder.

      • Grundsätzlich pflichte ich dir da natürlich bei, die finale Entscheidung lag bei mir. Aber wenn auf mehrmalige Anfrage beim Apple Support empfohlen wird ein neues Gerät zu kaufen (damit ich es wieder wie ursprünglich nutzen kann), denn muss ich mich als Kunde darauf verlassen können, dass diese Aussage so richtig ist. Jetzt hat das einen faden Beigeschmack und Apple macht ja ein kleines Schuldeingeständnis und tauscht die Akkus kostengünstiger aus. Hätte ich die Information gehabt (hab mehrmals vorher wie gesagt angerufen) und man hätte mir vorgeschlagen den Akku zu tauschen, würde ich mich jetzt nicht ärgern. Apples Kundendienst hat also maßgeblich zur Beschaffung des neuen Gerätes beigetragen.

      • Naja, so kann man nicht argumentieren.
        Wahrscheinlich hat er sich das iPhone 8 gekauft weil er vom langsamen 6er genervt war und hätte es eventuell noch länger behalten wenn er gewusst hätte das ein einfacher Akkutausch das problem gelöst hätte.
        Apple hätte kommunizieren müssen das langsam werdende iPhones auf einen schwächer werdenden Akku zurück zuführen sind.

      • Genau. Hätte mir auch schon fast das 8er geholt weil das 6er immer träger wurde. Deshalb auch noch weiterhin iOS 10.

      • Leute jetzt lasst doch mal die Kirche im Dorf. Selbst wenn ein 6er einen neuen Akku hat, ist es von der Hardware deutlich langsamer als ein 8er.

  • „First and foremost, we have never — and would never — do anything to intentionally shorten the life of any Apple product“
    Morgen gibts dann iOS 11 fürs erste iPhone

  • Da hat die Rechtsabteilung wohl im Zuge der Sammelklagen geraten auf die Kunden zu zugehen. Hat nichts mit „feiner Zug“ zu tun, sondern ist geschäftliches Kalkül.

  • Iphone 6s
    Single core 1793
    Multi core 3111
    Accu laut Apple Ok.
    7 Prozent Verschleiß.
    Echt übel Appel.

    • 7% Verschleiß bei einem Gerät, dass 3 Jahre alt ist, ist doch echt gut.

      • Melvin, du verstehst es nicht.

        Trotz nur 7% Verschleiß ist sein iPhone bereits gedrosselt.

      • Wer behauptet das Gerät sei 3 Jahre alt? Vielleicht hat er es erst vor einem Monat bei Apple bestellt.

    • Japp. Meiner war auch lt. Apple „OK“ – ebenfalls bei 93% Kapazität. Trotzdem war mein 6s (1 Jahr alt) gedrosselt bis zum Wechsel.

      • Weisst du ob du eine Samsung oder TSMC CPU hast? Bei mir sind die Samsung gedrosselt, obwohl Akku Heath bei über 90%. Das Gerät mit dem TSMC Chip ist nicht gedrosselt.

      • Der Samsung Chip stand damals auch im Ruf stromhungriger zu sein, wenn ich mich recht erinnere

    • Hast du mal iOS neu drauf gemacht? Vielleicht braucht dein Gerät mal eine neue Installation? Würde ich mal machen bevor ich einen Akku tauschen lassen würde. Teste mal Antutu irgendwie traue ich Geekbench nicht so richtig.

  • Toll. Habe gerade kürzlich an meinem 6 Plus den Akku in einer freien Werkstatt für 70€ wechseln lassen müssen. Das Gerät schaltete sich laufend ab.
    Das fasst wahrscheinlich kein Apple Store mehr an.
    Danke Apple.

    • Da kann Apple doch nichts für, dass du das nicht bei denen direkt machen lassen hast.

    • Bedank dich lieber bei deiner tollen freihen Werkstatt…vor allem MÜSSEN…lächerlich…

    • Was kann Apple für die Unfähigkeit der von der gewählten Werkstatt? Manche Menschen sind echt unglaublich… Und wenn sich dein Gerät ständig abschalten trotz gewechseltem Akku, würde ich einfach mal zu der genannten Werkstatt gehen…

    • Du gibt Apple die Schuld daran, dass du dein Akku bei einer freien Werkstatt tauschen lässt, damit du 9€ sparst?
      Dein Ernst?
      Du solltest vllt über deine Handlungen etwas genauer nachdenken, bevor du sie ausführst *Kopfschüttel*

  • Ich glaube eure Übersetzunmg ist nicht ganz korrekt. Wie ich es dem Origianltext entnehme, soll der reduzierte Preis für einen Akkutausch erst Dezember 2018 weltweit möglich sein.

    „Apple is reducing the price of an out-of-warranty iPhone battery replacement by $50 — from $79 to $29 — for anyone with an iPhone 6 or later whose battery needs to be replaced, starting in late January and available worldwide through December 2018. Details will be provided soon on apple.com.“

    • Nein, der Austausch fängt Ende Januar an und geht bis Dezember 2018.
      Ich behaupte mal meine Übersetzung ist richtig :-)

    • Ich habe es mal für Dich übersetzt:

      Apple senkt den Preis für den Ersatz einer iPhone Batterie außerhalb der Garantiezeit um $50 – von $79 auf $29 – für jeden, der ein iPhone 6 oder höher besitzt, dessen Batterie ersetzt werden muss, beginnend Ende Januar und weltweit verfügbar bis Dezember 2018. Details werden in Kürze auf apple.com bekannt gegeben.“

      Ende Dezember 2018 endet die Aktion und es wird wieder der normale Preis genommen.

    • Die Aktion läuft von ende Januar 2018 bis Dezember 2018

  • Na toll, hab gerade erst vor einem Monat meinem 2 Jahre alten iPhone 6 einen neuen Akku spendiert, weil bei mir auch nichts ging. Ständig ging das Teil bei niedrigen Temperaturen aus. Ich hab den alten Preis bezahlen müssen. Glaube kaum das ich was erstattet bekomme.

    • Warte noch ne Woche, dann mache einen Fall bei Apple auf und maile denen Deine Rechnung.

      • NEIN, was soll das bringen?
        Erst wenn das Programm gestartet wurde im Januar gibt es genauere Infos und ob es dann zu einer Erstattung der Differenz kommt werdet ihr dann auch sehen.

    • Einfach mal nett Anfragen, schließlich war die Aktion nicht vorhersehbar.

    • Das mit dem Ausgehen bei niedrigen Temperaturen beim 6 und 6s ist doch ein bekannter Fehler. Da gibt es doch sogar ein Austauschprogramm, sollte gar nichts kosten. Musst du mal googeln.

      • Aber soll die softwarebremse dieses vorzeitige abschalten nicht verhindern? Sie verschieben bzw verlagern mit der Softwarebremse doch nur den akkutausch außerhalb der Garantie Zeit um sich vor der Verantwortung zu drücken da es sich vielleicht doch um ein mangelhaften billig Akku handelt (sparen am falschen Ende). Bitterer Beigeschmack ein veraltetes gerät zu besitzen da es langsamer geworden ist Es gibt genug Leute die diese akkuprobleme hatten und ewig vertröstet worden sind um am Ende dann doch vorzeitig sich ein neues Gerät besorgt haben

      • Auf Akkus besteht im Normalfall keine Garantie!

  • Hallo,
    wenn jemand ein neues Iphone SE zu Weihnachten geschenkt bekommen hat, besitzt dieses einen unverbrauchten Akku.
    Werden solche „alten“ Iphones trotzdem ausgebremst..?
    Viele Grüße

  • Erst wenn Sammelklagen im Heimatland drohen, bekommt Apple Fracksausen und lenkt ein. Ein ziemlich arroganter Verein…

    • Apple lenkt ein weil es keine Ruhe gibt. Seit Tagen wird berichtet und ausschließlich negativ kommentiert. Es steht jedem Frei seinen Hersteller zu wechseln. Keiner zwingt dich Apple zu kaufen.

  • Also die Software Bremse finde ich jetzt nicht übermäßig schlimm. Es wird ja so breitgeredet als ob man die IPhones nicht mehr nutzen konnte. Habe seit dem 3G alle Modelle mein eigen genannt. Wenn man mehr als 1,5 Jahre ein Phone benutzt und damit einverstanden ist das der Hersteller dir nur 1 Jahr lang die Garantie für den 100% benutzen gibt . Wurde es sowieso mal Zeit für einen neuen Akku. Ich verstehe diese Übertreibung nicht.

    Samsung Note hat mit seinem neuen Flaggschiff das Problem das Ihre Telefone nicht mehr angehen nach einer Entladung . Das vor Model hat gebrannt.

    Lieber ist der Produzent meines Telefones übervorsichtig als das ich sorge um die Nutzung machen sollte.

    Das hat Nichts mit Nerd oder Fanboy zu tun . Wenn z.b Huawei , so ein Problem hätte wie Samsung würden die sowas von Pleite gehen aber Samsung ist da gemütlicher

    • „Also die Software Bremse finde ich jetzt nicht übermäßig schlimm.“ – Dann hast du sie noch nicht erlebt. Ich habe ein iPhone 6 und es ist wirklich absolut unbenutzbar geworden. Eine App zu öffnen dauert gerne mal 10-20 Sekunden (hört sich nicht viel an aber ist in Realität ein Alptraum), wenn sie dann nicht ganz abstürzt. Alles ruckelt ohne Ende. Bei einem Notruf ist die Person schon tot, bis ich den Notruf wählen könnte. Ich benutze seit Jahren Siri zur Musikerkennung (ja das geht bereits seit Jahren nicht erst seit dem Kauf von Shazam), bis Siri mal Einsatzbereit zuhört ist das Lied meistens zu Ende. Deswegen hab ich gestern auch einen neuen Akku von iFixit bestellt. Pech gehabt.

      • Fein Problem hst aber nichts mit einer Drosselung und einem Abfang von Leistungsspitzen zu tun! Tippe da auf den Anwender – komplettes Restore, nicht einfach nur „Inhalte und Einstellungen löschen“ und OHNE Backup wieder einzuspielen einrichten, fertig.

      • Aha. Mit was soll es sonst zu tun haben? Oder wie soll eine Drosselung deiner Definition nach sonst aussehen? Und dein Tip auf den Anwender kannst du dir auch schenken. Ich restore fast bei jeder .x Version und immer bei jedem major Release. Immer im DFU Modus und ich habe noch nie ein Backup eingespielt, da ich das Wichtigste in der Cloud habe bzw. nicht vermisse.

      • Dann frag ich mich, was du falsch machst und ich richtig…

      • 100%tige Zustimmung!

      • Das neue Aufspielen meinte ich.

  • Habe heute einige Messungen vorgenommen:

    Iphone 7
    Gemessen mit CPU DasherX

    Draussen bei 2 Grad:
    Akku 49%
    CPU Frequency 755 Mhz

    In der Wohnung:
    Akku 39%
    CPU Frequency 1055 Mhz

    Akku 95%
    CPU Frequency 2339 Mhz

    • Ich dachte, dass 7er sei gar nicht betroffen. Die große Unterscheidung beim Takt hat aber nur mit Energiesparmaßnahmen zutun – nicht mit Akku-Verschleiß. Soweit runtergetaktet wird nur, wenn die CPU nicht benötigt wird. Evtl. wurde beim einen Mal auch der High Performance Kern und beim anderen Mal der Assistenzkern gemessen.

  • Trifft das eigentlich auch für das iPad zu? Meines hat früher einwandrei funktioniert und ist inzwischen so unfassbar langsam, das es fast unbedienbar ist. Neu aufsetzen hat nichts gebracht. OK, ist ein altes iPad2, aber sowas von träge…

    • Nein… Es war und ist nie die Rede von iPads.

    • Kann ich mit iPad Air 2 bestätigen.

    • Bei mir sieht es ähnlich aus mit nem IPad Air… nach dem Wechsel auf das neueste IOS ist das Gerät fast nicht mehr benutzbar… auch nach einem kompletten Restore nicht. Klar ist das ein „älteres“ Gerät und ich erwarte auch keine Sprints mehr… aber grundlegende Dinge wie der Alltagsgebrauch von Safari sollten trotzdem einigermaßen flüssig laufen… da bin ich echt etwas enttäuscht.

      • Schalt mal Java-Script aus (ist natürlich nicht wirklich praktikabel). Dann rennt sogar mein iPad3 wieder.

  • Das da oben ist Google Translate? Wow, das ist ja mittlerweile richtig gut.

    • Google Translate ist ganz passabel, wenn die Texte eher simpel sind. Und da Apple wert darauf legt, dass da nicht viel technogebrabbel drin ist, klappt das oftmals erstaunlich gut. :)

  • Denke nicht. Hab hier ein ipad pro 9,7 . Alles top bis jetzt.

  • @ifun DANKE für die Übersetzung! Vielleicht das nächste Mal deepl.com ausprobieren. Die liefern noch bessere Ergebnisse. Aber schön das ihr auch an eure Leser denkt, die nicht so gut englisch können. So kann man alles in einem Rutsch durchlesen. Toll!

  • habe heute eine Reparatur bei Apple beauftragt. Kosten von etwas über 90€ inkl. Versand. Das 6er iPhone wird morgen oder übermorgen von UPS abgeholt.
    Sollte ich das jetzt stornieren und auf das Programm warten ? Oder ist Apple da kulant und nimmt nur die geringere Gebühr ?

  • Ich Ärgere mich extrem das ich mein 6er weggegeben habe!
    Das ganze rückt das schnelle Laden wieder in ein anderes Licht, jetzt wird man sehen wie schnell der Akku wirklich defekt geht nachdem nun nicht mehr heimlich gedrosselt wird!

    • Glückwunsch, Beitrag nicht verstanden.

      • Beitrag schon verstanden, du meinen Kommentar nicht! Guck einmal über den Tellerrand und frage dich ob das schnelle Laden den Akku nicht doch mehr stresst als ein normales Laden mit 5Watt und er deswegen früher die grätsche macht! Jetzt hatten sie es über IOS geregelt indem die CPU und co gedrosselt wurden und du nichts mitbekommst. Verstehe eh nicht wie ich ein Iphone 7 nach 1 Jahr Verfügbarkeit schon Akkuprobleme hat das ich das regeln muss!

  • Sehr schön.
    Nur habe ich vor ca. drei Monaten bei meinem iPhone 6 den Akku bei MM auf eigene Kosten durch einen noname-Akku ersetzt. Und nu?

  • ich finde das ne gute Aktion von Apple, ich habe auch schon mit einem akku tausch bei meinem 6 plus geliebäugelt, laut battery life soll mein akku zwischen 20-25% an kappazität verloren haben das finde ich etwas viel, aber man muss auch bedenken das es jeden tag im einsatz ist, nur wenn bei 50 % auf einmal die lampen ausgehen muss ich ehrlich sagen bin ich etwas enttäuscht. so wie jetzt reagiert wird akku tool und günstigerer austausch hätte man schon im vorfeld machen können und sich dieses akku gate sparen können.

  • Tja, wenn die Aktien in den Keller gehen bleibt einem nicht anderes übrig.

  • Mein iPhone X schaltet sich auch oft (fast täglich) spontan ab. Vor allem wenn ich unterwegs bin und plötzlich mehrere schnelle Eingaben mache. Ich kenne das von iPhones seit Jahren nicht anders.

  • Stefan B. aus H

    Sehr schwammige Formulierungen, wohl gut durch die Compliance-Abteilung gerundet. Mal sehen, was für den Deutschen Michel am Ende dabei herauskommt. 29$, bzw. äquivalenter Betrag in Euro würde ich als sehr faires Angebot für einen Akkutausch durch / bei Apple, bzw. autorisierter Werkstatt betrachten.

  • Sind hier eigentlich nur Lappen unterwegs ^^

  • Bin ja mal gespannt, ab man einen Teil der Akku-Tauschkosten auch rückwirkend erstattet bekommen.

    Gabe mein iPhone 6S Plus nämlich Anfang November genau deswegen bei Apple zur Reparatur gegeben und die 89€ für einen neuen Akku berappen müssen. Seit dem ist es wieder deutlich schneller geworden.

  • Bin auf den Euro Preis gespannt, den Apple ansagen wird. Kann beim aktuellen Kurs eh nicht verstehen, wieso die Euro Preise dermaßen über den Dollar Preisen liegen? Rein nach Umrechnungskurs müssten die Preise in Euro deutlich niedriger sein.
    Wenn Apple wenigstens den gleichen Nachlass prozentual gewährt, sollte der Akkutausch statt 89€ knapp 33€ kosten.
    Mal sehen…

  • Bei iPhone 6 und neuer viel es extrem auf, aber auch vorher brachte jedes Update auch schon eine Bremse, den wenn die Foto-App nach 2 Jahren doppelt solange zum öffnen braucht… aber lassen wir das!

  • Was ist denn mit den ipads?
    Ich habe ein ipad air 1 das lief vor 3 Wochen noch mit ios 9.3.3 super.
    Seit dem update auf 11.2 ist das Ding sowas von träge geworden unglaublich.

  • Noch ein kleiner Hinweis. War vor zwei Wochen beim Apple Store in OB.
    Der Mitarbeiter stellte fest, dass der Akku hinüber wäre, aber angeblich wäre mein iPhone 6 verbogen. Und da würde kein Austausch durchgeführt, sondern nur ein Komplettausch für 375 EUR.
    Erst nach einiger Diskussion konnten wir uns darauf einigen, dass es nicht verbogen ist.
    Da ich schon erwartet habe, das Apple darauf reagieren wird (muss), habe ich das im System hinterlegen lassen und jetzt mal abgewartet, was daraus wird.
    Wollte schon nen original Akku haben, da sich angeblich bei einigen mit neuen Noname Akkus die Bremse nicht gelöst haben soll.

    Wer keinen Apple Store um die Ecke hat, wird wohl die 12 Eur Versandkosten noch löhnen müssen.

  • Und was ist mit einem iPad 2 Air? Ich glaube nicht, dass nur iPhones betroffen sind. Und bei eine. iPad kann man nicht so einfach den Akku selbst wechseln.

  • Wem das alles nicht passt kann sich ja ein Samsung holen und muss sich dann nicht mehr aufregen

    Ganz einfach

    • Mich würde wirklich mal interessieren woran es im Detail liegt, dass ein Mensch so dermaßen hörig wird wie du es bist. Denkst du nicht so eine Meins- und Deinshaltung tut dir ungut?

      • Manche Leute führen erst dann ein glückliches Leben, wenn Ihnen jemand sagt wo’s lang geht…

    • Wenn man sich im Apple‘schen-Mikrokosmos bewegt, möglicherweise noch nen iMac, ATV und ähnliches zuhause stehen hat, dazu schon sehr lange iPhone-User ist und entsprechend Kohle in diversen App-Stores versenkt hat, geht das eben nicht so einfach. Das wissen die lieben Leute von Apple auch. Von Familienaccounts, Apple Music und iCloud-Speicher mal ganz zu schweigen…

  • Jetzt wo die Klagen beginnen handeln sie. Ohne Klagen wären sie immer noch ignorant und würden rum eiern.

  • Genau aus diesem Grund hab ich mein 6 plus damals weggegeben. Immerzu ging das Gerät zwischen 20% und 50% einfach aus und war, wenn es denn mal eingeschaltet war ziemlich unbenutzbar. Ein Akkutausch war mir zum damaligen Zeitpunkt zu riskant, da mir mehrere Mitarbeiter in zwei Apple Stores nach eingehenden Prüfungen immer wieder versichert haben, der Akku sei vollkommen in Ordnung. Na vielen Dank auch, hätte das Gerät echt gerne behalten.

  • Ich finde das Verhalten von Apple Vorbildlich! Genau richtig für alte Geräte günstige Akkus. Nur sollte es die immer für alte Geräte geben.

  • Leider war bei meinem 6er IPhone schon von an Anfang an der Wurm drin. Aber in letzter Zeit geht mir die Hutschnur hoch. Ich war im Olympiastadion in Berlin beim Hertha Spiel und wollte Bilder machen. Bei sage und schreibe 67% ging das Handy aus. Mein Sohn hat ein 6 Plus und er musste mir dann aushelfen. Ich finde es von Apple eine Sauerei, dass man beim 6S gesagt hat, dass man das Akku kostenlos umtauschen kann und nun müssen die Kunden der älteren Modelle doch Geld auf den Tisch packen. Das Problem wurde ja schon frühzeitig im Netz diskutiert. Kopfscchüttel

    • Beim 6s war eine bestimmte Produktionscharge von mangelhaften Akkus betroffen aber nicht alle Modelle. Habe ein 6s welches nicht zum kostenlosen Austausch qualifiziert war. Mittlerweile ist die Performance gedrosselt laut Benchmark aber noch benutzbar. Ich werde das Angebot von Apple in Anspruch nehmen.

  • Bis jetzt soll es das Austauschprogramm doch nur in den USA geben. Und wer entscheidet, ob ein Akku austauschwürdig ist?

  • Apple hat jetzt auch die deutschen Preise bekanntgegeben. Von 89€ auf 29€ reduziert.

    „Apple is reducing the price of an out-of-warranty iPhone battery replacement by 60 € — from 89 € to 29 € — for anyone with an iPhone 6 or later whose battery needs to be replaced, starting in late January and available worldwide through December 2018. “

    Quelle: https://www.apple.com/de/iphone-battery-and-performance/

  • Wer sich keinen Akkutausch bei Apple leisten kann oder will, der soll sich halt diese häßlichen Samsung Geräte kaufen. Apple macht alles richtig. Und jetzt ballere ich mal für 1000 Euro Sylvesterfeuerwerk in den Himmel.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23842 Artikel in den vergangenen 4069 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven